301 mit X-12 Hinterbau

Kompostman

Sonder!
Dabei seit
20. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
264
Ort
Benztown
Nachdem ich während der Tour mit dem 901 auf den Berg mit dem verbotenem Namen schon mal ein Photo gepostet habe, will ich jetzt mal kurz über den neuen Hinterbau am 301 berichten:

Also der Hinterbau ist ja bei LV auch schon länger in der Planung und nach dem er jetzt beim 101, 101FX und dann beim 901 kommen wird, ist es nur die logische Konsequenz, dass er auch am 301 kommt.

Wie man auf den ersten Bildern schön sieht,sind die Ausfallenden wegen der neuen Klemmung modifiziert worden.
Da ich vorher ja die DT Thru Bolt Schnellspanner gefahren bin, wollte ich den Unterschied mal ganz deutlich sehen und habe heute mal ein altes Laufrad mit herkömmlichen Schnellspanner montiert.
Was als ersten auffällt, ist das bei Schnellspanner und Thru Bolt es etwas Frickelei ist, bis die Bremsscheibe ihren Sitz zwischen den Backen gefunden hat. Mit der X-12 sitzt die Scheibe gleich an ihrem Bestimmungsort und das jedes mal! Das finde ich für den häufigeren Ein und Ausbau schon sehr angenehm.

Jetzt mal zum Praxistest:
Nicht, dass der 30 Hinterbau bisher ein Lämmerschwanz gewesen ist, aber besonders im Vergleich zum Schnellspanner Laufrad merkt ma doch, dass das Rad hinten noch steifer geworden ist. Für mich auch so ein Aha-Effekt wie der Umstieg auf 20mm Steckachse.
Vom Thru Bolt ist der Unterschied nicht so gewaltig, aber auch spürbar.

Das Schaltauge soll jetzt auch noch steifer sein. Das erklärt sich durch die Form. Für bisherige Liteviller mit 3D Schaltauge nicht ganz so deutlich, allerdings im direkten Vergelich zu einem herkömmlichen Wechselauge schon fühlbar. Gerade im Zusammenspiel mit dem RockGuard geht es in Richtung "Unbesiegbar":lol:!!

Als Fazit kann ich sagen, dass es wie viele Verbesserungen beim 301 keinen Umbruch, sondern vielmehr eine logische und sinnvolle Evolution ist. Nachdem sich über die Jahre viel an der Vorderachse geändert hat (20mm/15mm Steckachse) so ist der Schritt, auch den Hinterbau steifer zu machen und vom Handling zu verbessern ein Schritt in die richtige Richtung: Das 301 ist meiner Meinung nach mal wieder Techologieträger. Sinnvoll und ohne Schnick-Schnack.

]
Ausfallende an der Schaltung


Ausfallende auf der Bremsseite


Schaltauge


Bike

Gruß

Alex
 

berkel

Bikemessie
Dabei seit
11. Mai 2002
Punkte Reaktionen
456
Ort
Basel
Genau so sollte eine Hinterradbefestigung aussehen. Gefällt mir sehr gut. Bleibt für mich nur die Frage, ob das die Kosten für einen Umbau meines 301 wert sind, hmmm ...
 

ins

Dabei seit
23. Februar 2008
Punkte Reaktionen
0
kosten würden mich auch interessieren! kannst du da schon was sagen?

denn da bei mir in nächster zeit eh ein neuer lrs ansteht, könnte man auch gleich auf x-12 gehen.
 

berkel

Bikemessie
Dabei seit
11. Mai 2002
Punkte Reaktionen
456
Ort
Basel
Ich zitiere mal:

Reichen da nicht einfach 10 oder 12 mm Steckachsnaben ? Das neue System hat ja nix mit der Nabe selbst zu tun, oder ? Sondern nur mit den Ausfallenden und dem neuen Spanner ?

Von Hope gibt es sowohl 10 wie auch 12 mm Steckachsnaben.

Prinzipiell ja!
Du brauchst nur noch andere Endkappen.
Vom Hersteller oder von deiner Drehbank.

In Kürze gibt's übrigens eine Webseite auf der alle verfügbaren Naben und Laufräder für Syntace X-12 zu sehen sind ... z. B. vier neue Laufradsätze von Mavic.

Sonnige Grüsse aus Oberbayern,

L&S
 

Kompostman

Sonder!
Dabei seit
20. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
264
Ort
Benztown
Ich zitiere mal L&S aus dem 901 Thread bezüglich der Frage ob auch andere Naben in das X-12 System passen:
...
Du brauchst nur noch andere Endkappen.
Vom Hersteller oder von deiner Drehbank.

In Kürze gibt's übrigens eine Webseite auf der alle verfügbaren Naben und Laufräder für Syntace X-12 zu sehen sind ... z. B. vier neue Laufradsätze von Mavic.
...

Zu den Preisen kann ich nichts sagen, aber da werden sich L&S oder Michi bestimmt noch äußern.

Gruß

Alex

edit: berkel war schneller
 
Zuletzt bearbeitet:

zwiebel

999
Dabei seit
3. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
18
Ich zitiere mal L&S aus dem 901 Thread bezüglich der Frage ob auch andere Naben in das X-12 System passen:


Zu den Preisen kann ich nichts sagen, aber da werden sich L&S oder Michi bestimmt noch äußern.

Gruß

Alex

edit: berkel war schneller

Mal ne andere Frage wie schnell bekommt man das Rad raus und wieder Reingeschraubt im vergleich zum normalen Schnellspanner?
 

Kompostman

Sonder!
Dabei seit
20. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
264
Ort
Benztown
Also der Hinterbau soll afaik als Option zu Verfügung stehen.
Der Radausbau geht auch fix von der Hand. Zwar muss die Achse ganz herausgeschraubt werden, doch da die Kontermutter fest ist geht das nicht langsamer als bisher.
Ich bringe mein 301 ja zum BR mit. Da können die, die da sind vergleichen.

Gruß

Alex
 

graubündenbiker

Liteviller
Dabei seit
16. Juni 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Duderstadt / Davos
sammal, ist auf der einen Seite immer ein DT-Hebel?

Ich dachte, da is einfach nur das Ende der Steckachse im Ausfallende zu sehen??

Das würde mich auch mal interessieren! Ist das eine spezielle 12mm Achse von DT? Im 101-Thread hatte auch mal jemand einen normalen Thrubold ins X10 geschraubt, dazu schrieb Michi, dass dem Rahmen das auf Dauer nicht gut tut.
 

Kompostman

Sonder!
Dabei seit
20. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
264
Ort
Benztown
Das ist ein DT Hebel der extra für die X-12 Ausfallenenden gemacht ist. Über die Unterschiede kann ich leider nichts sagen.
Von der Funktionsweise ist er wie ein normaler ThruBolt.
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
295
Ort
Öskerche
so langsam scheine ich die Konstruktion zu verstehen...
scheint mir gar keine echte Steckachse zu sein (genausowenig wie das RS Maxle-System). Klassische Steckachsen werden durch die Nabe gesteckt, dann wird die Achse geklemmt und nicht gespannt.
Beim Syntace-System scheint aber die Achse nicht geklemmt*, sondern gespannt zu werden. Der entscheidende Vorteil gegenüber bisherigen Systemen wird sein, dass die Position des Hinterrades absolut fixiert ist und somit ein schiefer Einbau ausgeschlossen. Schaltung funzt immer und die Scheibe schleift nie (oder immer :D)
Der Steifigkeitsvorteil gegenüber nem guten Schnellspanner ergibt sich aus dem größeren Achsdurchmesser und evtl. einer höheren Klemmkraft sowie daraus, dass die Achse geführt wird, also kein axiales Spiel möglich ist (wenn die Führung ausreichend lang ist). Der Vorteil gegenüber thrubolt wird gering ausfallen, da dort ja uach schon eine 10mm-Achse verbaut ist (hat der Alex ja auch schon geschrieben). Der Radausbau dürfte imho SCHNELLER gehen als mit thrubolt, weil das nervige Einfädeln ohne Federn wegfällt, ähnlich wie bei der Maxle, die ist auch viel schneller als ne normale Schnellspannachse.


*geklemmt wird schon, aber nur die Mutter auf der rechten Seite
 
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte Reaktionen
12
Ort
Göttingen
Beim Syntace-System scheint aber die Achse nicht geklemmt*, sondern gespannt zu werden.

hmm... dann wäre aber einer der Hauptgründe für die höhere Steifigkeit einer Steckachse weg, nähmlich die starr (radial geklemmte) Verbindung beider Ausfallenden mit der Achse. So ist nur die eine Seite durch die Verschraubung starr, die andere wird nur axial geklemmt, wie bei einem Schnellspanner. Beim Maxle-System wird auch die eine Seite verschraubt, die andere aber ebenfalls radial geklemmt, nicht so flächig wie bei einer echten Steckachse, da mittels eines Innenkonus, aber immerhin.

Nochmal kurz zur Nabe: habe ich das oben richtig gelesen: man benötigt für die Nabe spezielle Endkappen? D.h. ein normaler Standard-12mm-Steckachs-Laufradsatz passt so direkt nicht?
 

Gz007

AllYourBaseAreBelongToUs
Dabei seit
5. Februar 2007
Punkte Reaktionen
1
Ort
THR
so langsam blickt man ja gar nimmer durch :)

2 Fragen:

Kann ich meine DT 240s Schnellspannnaben denn für X12 verwenden/umrüsten ?

Was wiegt die Achse/Nabe usw. mehr als ein System mit Schnellspannern (angenommen 60g für die HR Schnellspanner)

Gruß & Danke
Stefan
 

graubündenbiker

Liteviller
Dabei seit
16. Juni 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Duderstadt / Davos
Hallo Gz007!
Hab das gestern auch schon nachgeschaut. Die 240s lässt sich umrüsten, es müssen die Endkappen und die Achse (also die Achse in der Nabe) ausgetauscht werden. Die Teile gibt's als Umrüstkit von DT. Du brauchst Typ 21.
Wenn ich mir die Ausfallenden mit X-12 anschaue, könnte es sogar leichter als mit Schnellspanner werden, auf jeden Fall nicht viel schwerer!
Grüße
 

Kompostman

Sonder!
Dabei seit
20. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
264
Ort
Benztown
Also Gewichte weiß ich noch nicht genau, aber die Achse wird es in einer 5mm Imbusversion geben und als Schnellspanner. Älle DT Naben der 240,340 & 440 Serie lassen sich umrüsten. Informationen über die Gewichte Versuche ich noch zu Posten.

Gruß

Alex
 
W

wildcat_1968

Guest
Nochmal kurz zur Nabe: habe ich das oben richtig gelesen: man benötigt für die Nabe spezielle Endkappen? D.h. ein normaler Standard-12mm-Steckachs-Laufradsatz passt so direkt nicht?

Ich gehe mal davon aus, dass der 301-Hinterbau analog dem 101-Hinterbau konstruiert ist und dann braucht man spezielle Endkappen die in die Aufnahme am Hinterbau reinpassen.
Leider hat die normale Achse einer DT240s-Nabe nur 11,8 mm Innendurchmesser, deshalb passt die X10-Steckachse vom 101 noch durch, die X12 aber nimmer
 
Oben