5010 etwas Tourentauglicher machen

Dabei seit
12. Juli 2020
Punkte Reaktionen
7
Ich bin mein 5010 jetzt zweimal gefahren und würde den Punkt nochmal unterstreichen.
Ich komme ja vom Hightower, der Sitzwinkel im 5010 ist deutlich steiler, es fühlt sich ein bisschen so an wie mein PRINCIPIA Triathlonrad in den 90ern. Gefühlt sitze ich beim 5010 direkt über dem Tretlager und beim HT deutlich dahinter. Beim Hightower trete ich eher von hinten, beim 5010 von oben. Obwohl ich zur Zeit echt gut trainiert bin kam ich mir beim 5010 deutlich angestrengter vor. Bei den absolut 2-3° Unterschied werden die Muskelgruppen trotzdem anders belastet. ...unterm Strich war ich genauso schnell unterwegs wie sonst, bin eher länger gefahren und sicher einige Bodenwellen, Doubles und Tables höher, weiter und öfter gesprungen als vorher :D
...abfahrtslastiger als das Hightower kommt es mir nicht vor (vor allem nicht mit 160er Gabel im Hightower) aber es ist schon agiler und klettert noch besser.

5010.jpg
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.118
Ort
Wien
Ich bin mein 5010 jetzt zweimal gefahren und würde den Punkt nochmal unterstreichen.
Ich komme ja vom Hightower, der Sitzwinkel im 5010 ist deutlich steiler, es fühlt sich ein bisschen so an wie mein PRINCIPIA Triathlonrad in den 90ern. Gefühlt sitze ich beim 5010 direkt über dem Tretlager und beim HT deutlich dahinter. Beim Hightower trete ich eher von hinten, beim 5010 von oben. Obwohl ich zur Zeit echt gut trainiert bin kam ich mir beim 5010 deutlich angestrengter vor. Bei den absolut 2-3° Unterschied werden die Muskelgruppen trotzdem anders belastet. ...unterm Strich war ich genauso schnell unterwegs wie sonst, bin eher länger gefahren und sicher einige Bodenwellen, Doubles und Tables höher, weiter und öfter gesprungen als vorher :D
...abfahrtslastiger als das Hightower kommt es mir nicht vor (vor allem nicht mit 160er Gabel im Hightower) aber es ist schon agiler und klettert noch besser.

Anhang anzeigen 1217997
Schönes Bike und interessante Erfahrungen! :daumen:
 

K3RMIT

Honk Hoooonk
Dabei seit
29. November 2001
Punkte Reaktionen
64
Ort
Planegg und Erdinger Umland
Hi,

Der Ardent, ist leider nen spezieller Reifen, manche mögen Ihn, manche nicht, aber wenn dann trocken und in der Abfahrt, ich habe die Befürchtung, dass Dir das 5010 dann immer noch nicht gefällt.
Hi
ja genau so ist es und ich raffe es nicht, ich komm mit der Kiste nicht klar.
Der Ardent machts nicht besser, ich Fummel am Hinterbau rum und komm auf kein grünen Zweig.
Wie einige schrieben, fährt sich wie mit festgegangener Bremse.
Maxxis unübersichtlich ist noch gelinde gesagt, zum einen die Beschreibung auf der Website der Händler, dann wartet man bis die Bestellung kommt und die ganzen Zusätze von denen hier alle reden findet man weder auf dem Patch noch aufm reifen
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
46
Selbstverständlich stehen die Zusätze bei Maxxis auf dem Reifen. Das war bei meinem Ardent so, beim Shorty und Forecaster ist das ebenso.
Was genau hast du denn für Ardents bestellt und vorne und hinten jeweils montiert? Breite?Luftdruck? Tubeless oder mit Schlauch?

Ich gebe dir recht, Maxxis‘ Angebotspalette ist sehr umfangreich. Da muss man sich mit beschäftigen. Aber es ist für alle etwas dabei.
Wenn du die letzten Jahre dich nicht viel mit der Technik brschäftigt hast, lese dich auf jeden Fall noch mal in die Thematik Reifen ein.
Und ich bleibe dabei: Ein Schwalbe „Smart Sam“ wäre eine günstige, leicht laufende Möglichkeit gewesen.
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.118
Ort
Wien
Hi
ja genau so ist es und ich raffe es nicht, ich komm mit der Kiste nicht klar.
Der Ardent machts nicht besser, ich Fummel am Hinterbau rum und komm auf kein grünen Zweig.
Wie einige schrieben, fährt sich wie mit festgegangener Bremse.
Maxxis unübersichtlich ist noch gelinde gesagt, zum einen die Beschreibung auf der Website der Händler, dann wartet man bis die Bestellung kommt und die ganzen Zusätze von denen hier alle reden findet man weder auf dem Patch noch aufm reifen
Sag, statt herumzujammern, wie wäre es einfach mit einer Probefahrt mit einem XC-Fully oder so, Scott Spark, Trek Top Fuel, SC Blur? Vielleicht gibt es ja sogar jemand, der sich das umgekehrt wünscht und es ergibt sich ein Tausch...
 

K3RMIT

Honk Hoooonk
Dabei seit
29. November 2001
Punkte Reaktionen
64
Ort
Planegg und Erdinger Umland
Sag, statt herumzujammern, wie wäre es einfach mit einer Probefahrt mit einem XC-Fully oder so, Scott Spark, Trek Top Fuel, SC Blur? Vielleicht gibt es ja sogar jemand, der sich das umgekehrt wünscht und es ergibt sich ein Tausch...
Wenn du eine Diskussion als rumjammern siehst, wozu ein Forum?
Das jeder nur noch schreibt wie geil alles ist.
Trek Top Fuel hab ich mir auch ausgeguckt nebst Canyon Neuron
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
46
Schau doch mal hier rein. Ist zwar endurolastig, aber sehr informativ:

Wissenswertes über Reifen

Nur mal so am Rande: Ich fahre wie bereits geschrieben ein SC Nomad 3 mit Maxxis Shorty und Maxxis Forecaster. Das Teil ist eigentlich 2 Nummern größer als dein 5010. Ich mach damit alles. Straße/Radweg als Zubringer, lange Uphills auf Waldautobahn/Trails, und natürlich Trails. Und ich bin fast 50 und auch nicht sooo superfit. Fahre i. d. R. 2x die Woche, mehr Zeit hab ich leider nicht. Aber wie gesagt, 50km und 1000hm sind mit diesem Rad und der Bereifung locker zu fahren.
Eigentlich würde mir ein 5010 schon ausreichen...
 

Jaerrit

Halb Mensch, halb Mettbrötchen
Dabei seit
10. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
18.880
Ort
RBK
Im Ernst, ich fahre das 5010 in Alu, das hat bestimmt 2 KG mehr als Deins. Klar, mein Enduro-Hardtail ist agiler, Gravel und Rennrad auch, aber das 5010 ist meines Erachtens vielseitig und keinesfalls langsam. Ohne Mist, ich glaube Deine Fitness muss ausgebaut werden, Kauf dir nen Satz richtige schnelle Reifen, nicht die Ardent die Du jetzt geholt hast. Irgendwas in Richtung Continental Cross King reicht erstmal vollkommen aus zum Fit werden. Evtl sogar mit Raceking hinten... Ansonsten Verkauf das 5010 solang es noch wie neu ist, wertvoller wird es nicht. Bringt ja auch nix wenn du nicht glücklich wirst
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
583
Ort
Regensburg
Ich glaub hier trifft aber halt auch eine Erwartungshaltung auf ein Bike, welches kein XC Fully ist.

Das Neuron wird dir da übrigens ebenso wenig weiterhelfen, da das nicht viel "schneller" als das 5010 sein wird.

Nimm die Kritik an und arbeite an deiner Fitness und such dir, sofern du das nicht willst, ein XC Fully. Scheinbar ist ein Trailbike ja grundsätzlich die falsche Wahl bei dir.
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.118
Ort
Wien
Wenn du eine Diskussion als rumjammern siehst, wozu ein Forum?
Das jeder nur noch schreibt wie geil alles ist.
Trek Top Fuel hab ich mir auch ausgeguckt nebst Canyon Neuron

Tut mir leid, dass dir diese meine Aussage nicht gefällt. Klar kann man Meinungen einholen und diskutieren. Aber es ist halt auch der Verlauf des Threads nicht wirklich von Fortschritten geprägt. Ich hab mein Orbea Rallon R5 nach 2 Fahrten verkauft, weil es mir einfach und eindeutig nicht gepasst hat (und eine Rückgabe nicht möglich war). Und bin mit dem (Umbau auf) Bronson happy geworden. Aber das ist ein anderes Kapitel - ich wusste, was nicht passt.

Wenn du ein leichtes 29er mal probefahren würdest, wüsstest du ja schon einiges mehr.

Abgesehen davon: Kannst du bitte außer Baujahr 2020 und einem Zitat der Ausstattung mal wirklich schreiben, ob du das neue oder das vorige Modell des 5010 hast! Ich vermute, da sind jetzt User, die ein V4 und andere die ein V3 vor Augen haben. Ich meine, das 2020er war das letzte Modelljahr des alten Rahmens. Und das war ja zwar schon etwas anders als das V2, aber nicht so abwärtslastig wie das V4. Antriebsmäßig gibt es Einflüsse des VPP bei nicht korrekt eingestelltem VPP, und es gibt natürlich auch einen Sweetspot bzgl. Kettenblatt, aber das sollte sich nciht so dramatisch auswirken.

Ich denke, dass ein leichtes kurzhubiges Fully mit aktueller Geo wahrscheinlich immer noch eine Umstellung ist, aber eher in die Richtung geht, die du suchst. Dass es aber mit leichter laufenden Reifen mit dem 5010 nicht möglich ist, flott und wendig zu fahren, glaube ich nicht aus der Erfahrung mit Hightower V1 (sehr sportlich mit leichten Reifen, wie ich festgestellt habe), Bronson V3 und Megatower.

Du könntest ja auch nach einem anderen Rahmen suchen, der zu den Teilen möglichst gut passt. Also auch z.B. ein Blur. Dann brauchst du halt Gabel, Laufräder und Reifen neu oder gebraucht dazu und verkaufst die 27,5er Teile. Wäre mein Ansatz, da ist auch der Wertverlust möglicherweise (kann dir niemand garantieren) geringer.
 
Dabei seit
22. November 2020
Punkte Reaktionen
41
Tut mir leid, dass dir diese meine Aussage nicht gefällt. Klar kann man Meinungen einholen und diskutieren. Aber es ist halt auch der Verlauf des Threads nicht wirklich von Fortschritten geprägt. Ich hab mein Orbea Rallon R5 nach 2 Fahrten verkauft, weil es mir einfach und eindeutig nicht gepasst hat (und eine Rückgabe nicht möglich war). Und bin mit dem (Umbau auf) Bronson happy geworden. Aber das ist ein anderes Kapitel - ich wusste, was nicht passt.

Wenn du ein leichtes 29er mal probefahren würdest, wüsstest du ja schon einiges mehr.

Abgesehen davon: Kannst du bitte außer Baujahr 2020 und einem Zitat der Ausstattung mal wirklich schreiben, ob du das neue oder das vorige Modell des 5010 hast! Ich vermute, da sind jetzt User, die ein V4 und andere die ein V3 vor Augen haben. Ich meine, das 2020er war das letzte Modelljahr des alten Rahmens. Und das war ja zwar schon etwas anders als das V2, aber nicht so abwärtslastig wie das V4. Antriebsmäßig gibt es Einflüsse des VPP bei nicht korrekt eingestelltem VPP, und es gibt natürlich auch einen Sweetspot bzgl. Kettenblatt, aber das sollte sich nciht so dramatisch auswirken.

Ich denke, dass ein leichtes kurzhubiges Fully mit aktueller Geo wahrscheinlich immer noch eine Umstellung ist, aber eher in die Richtung geht, die du suchst. Dass es aber mit leichter laufenden Reifen mit dem 5010 nicht möglich ist, flott und wendig zu fahren, glaube ich nicht aus der Erfahrung mit Hightower V1 (sehr sportlich mit leichten Reifen, wie ich festgestellt habe), Bronson V3 und Megatower.

Du könntest ja auch nach einem anderen Rahmen suchen, der zu den Teilen möglichst gut passt. Also auch z.B. ein Blur. Dann brauchst du halt Gabel, Laufräder und Reifen neu oder gebraucht dazu und verkaufst die 27,5er Teile. Wäre mein Ansatz, da ist auch der Wertverlust möglicherweise (kann dir niemand garantieren) geringer.
Ich denke der Verkauf des Bikes ist unter der aktuellen Pandemie mit so wenig wie mgl. Wertverlust machbar. Da ist man doch froh irgendetwas zu bekommen. Und ein 5010 findet auf jeden Fall einen Käufer. Ich denke aber auch, wenn ich den Verlauf so beobachte, dass da jemand komplett andere Vorstellungen von einem Trailbike hatte. Und mit dem beschriebenen Terrain, was bisher seinerseits gefahren wurde, überhaupt den Einsatzzweck des Bikes verstanden hat. Denn diese Reifendiskussion die wird hier wieder mal ad absurdum geführt, und bringt ihm überhaupt nicht weiter. Er soll das Bike Verkaufen. Sich erstmal Gedanken machen, was er fahren möchte. wenn irgendwie mgl. vorher Probe fahren. In einem anderen Thread spricht er von einem All-Mountain bzw. Tourenfully in 27,5. Das spricht dafür, und jetzt nicht falsch verstehen, dass er einige Jahre sich nicht wirklich mit den Bikes beschäftigt hat. Denn heutzutage fährt man CC bzw. Tourenfullies als 29er statt 27,5 da hierbei die Vorteile überwiegen. Bitte jetzt keine Abhandlung hinsichtlich 27,5 vs 29. Ist nur meine. Meinung. Ihr dürft gerne eine andere haben. FAZIT Bike Verkaufen - Recherche - Probe fahren - dann zuschlagen. Hierbei wünsche ich Ihm Jahr 2021 alles, alles Gute, dass er sein Traumbike - wenn man sich den Markt anschaut - überhaupt bekommt.
 
Dabei seit
12. Juli 2020
Punkte Reaktionen
7
Abgesehen davon: Kannst du bitte außer Baujahr 2020 und einem Zitat der Ausstattung mal wirklich schreiben, ob du das neue oder das vorige Modell des 5010 hast! Ich vermute, da sind jetzt User, die ein V4 und andere die ein V3 vor Augen haben.
:daumen: Danke, gut beschrieben. Ich dachte die ganze Zeit an ein V4. Modelljahr 2020 ist aber V3 und die Teileliste mit 130/130 mm ist dann eindeutig V3CC X01 Kit.

Wenn das Rad einfach schnell her musste würde ich auf das Angebot von Biker Boarder für das 2020er X01 Reserve Kit für 5300€ tippen. Das sollte man eigentlich zu dem Preis auch wieder los werden.

Ich bin mein V3 XX1 AXS Reserve Kit nie gefahren, sondern hab direkt aus dem Karton den Rahmen gegen V4 getauscht. Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen dass das V3 nicht tourentauglich sein soll. Super leicht, kletterfreudig... was soll ein Tourer in 27,5 können was das 5010 nicht kann?

Ich war heute mit einem "Rennrad Kollegen" eine 35km Wald Trail und Jumpline Tour fahren. Er auf meinem Hightower 1 ich auf dem 5010 V4. Beide mit Minion SS/DHF Kombi als Reifen - kaum Unterschiede beim Fahren in Richtung "ich komm nicht hinterher".

Und die letzten V3 waren/sind so unverschämt billig mit 40% und mehr auf den Listenpreis, dass spätestens wenn alle davon Verkauft sind der Preis aus dem Handel annähernd auch auf dem Gebrauchtmarkt zu erzielen ist.
 

Jaerrit

Halb Mensch, halb Mettbrötchen
Dabei seit
10. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
18.880
Ort
RBK
Ich denke der Verkauf des Bikes ist unter der aktuellen Pandemie mit so wenig wie mgl. Wertverlust machbar. Da ist man doch froh irgendetwas zu bekommen. Und ein 5010 findet auf jeden Fall einen Käufer. Ich denke aber auch, wenn ich den Verlauf so beobachte, dass da jemand komplett andere Vorstellungen von einem Trailbike hatte. Und mit dem beschriebenen Terrain, was bisher seinerseits gefahren wurde, überhaupt den Einsatzzweck des Bikes verstanden hat. Denn diese Reifendiskussion die wird hier wieder mal ad absurdum geführt, und bringt ihm überhaupt nicht weiter. Er soll das Bike Verkaufen. Sich erstmal Gedanken machen, was er fahren möchte. wenn irgendwie mgl. vorher Probe fahren. In einem anderen Thread spricht er von einem All-Mountain bzw. Tourenfully in 27,5. Das spricht dafür, und jetzt nicht falsch verstehen, dass er einige Jahre sich nicht wirklich mit den Bikes beschäftigt hat. Denn heutzutage fährt man CC bzw. Tourenfullies als 29er statt 27,5 da hierbei die Vorteile überwiegen. Bitte jetzt keine Abhandlung hinsichtlich 27,5 vs 29. Ist nur meine. Meinung. Ihr dürft gerne eine andere haben. FAZIT Bike Verkaufen - Recherche - Probe fahren - dann zuschlagen. Hierbei wünsche ich Ihm Jahr 2021 alles, alles Gute, dass er sein Traumbike - wenn man sich den Markt anschaut - überhaupt bekommt.
Also wenn ein 5010 V3 kein Tourenfully ist weiß ich auch nicht... Das ist alles völliger Kokolores, ohne es böse zu meinen; aber andere Bikes fahren auch nicht ohne zu treten. Auf den Wunsch bezüglich eines größeren Kettenblatts kam dann gar nichts mehr. Ich behaupte, der TE ist einfach aus der Form (war ich auch nach meinem Armbruch, ist ja auch normal und nicht ungewöhnlich) und glaubt fitter zu sein als er tatsächlich ist. Mit nem anderen Bike wird es auch nicht besser... Womöglich ist aber auch keine Luft in Gabel und Dämpfer und die Karre das letzte Sofa, einfach mal hart aufpumpen und dann wieder testen. Für meine Begriffe kann das nicht am Bike liegen 🤷🏼‍♂️
 
Dabei seit
22. November 2020
Punkte Reaktionen
41
Also wenn ein 5010 V3 kein Tourenfully ist weiß ich auch nicht... Das ist alles völliger Kokolores, ohne es böse zu meinen; aber andere Bikes fahren auch nicht ohne zu treten. Auf den Wunsch bezüglich eines größeren Kettenblatts kam dann gar nichts mehr. Ich behaupte, der TE ist einfach aus der Form (war ich auch nach meinem Armbruch, ist ja auch normal und nicht ungewöhnlich) und glaubt fitter zu sein als er tatsächlich ist. Mit nem anderen Bike wird es auch nicht besser... Womöglich ist aber auch keine Luft in Gabel und Dämpfer und die Karre das letzte Sofa, einfach mal hart aufpumpen und dann wieder testen. Für meine Begriffe kann das nicht am Bike liegen 🤷🏼‍♂️
Für mich ist das 5010 kein klassisches Tourenfully. Da eher das Tallboy. Aber für mich sind seit Einführung der 29er alle 27,5er keine Tourenbikes. Schau dir doch einfach mal die 50/01Crew oder D.McAskill Auftritte mit dem Bike an, das sind doch keine Tourenfahrer. Das ist ein verspieltes leichtes Bike für Spaß auf Trails, mit möglichst viel Airtime.
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte Reaktionen
5.743
Für mich ist das 5010 kein klassisches Tourenfully. Da eher das Tallboy. Aber für mich sind seit Einführung der 29er alle 27,5er keine Tourenbikes. Schau dir doch einfach mal die 50/01Crew oder D.McAskill Auftritte mit dem Bike an, das sind doch keine Tourenfahrer. Das ist ein verspieltes leichtes Bike für Spaß auf Trails, mit möglichst viel Airtime.
Das 5010 ist genauso viel Tourenfully oder auch nicht wie n tallboy. Es ist und bleibt einfach die gleiche bikekategorie, aus dass halt unterschiedliche Reifengrößen drin stecken. Das einen geht halt etwas
Flinker ums Eck als das andere. Und wer mit nem 650b Rad den Berg nicht hoch kommt, schaffts auch nicht mit nem 29“ bike. 🤷‍♂️
hart ausgedrückt- Konditionsleiche bleibt konditionsleiche, egal auf welchem Rad, mit welchen Reifen.
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
46
29“ möchte der TS aufgrund seiner Körpergröße und der alten Liebe zu den 26“ern aber nicht fahren. Dennoch sollte man vielleicht über ein Tallboy nachdenken, wenn man bei SC bleiben will.
Für mich ist das 5010 kein klassisches Tourenfully.
Was fällt denn dann unter diese Kategorie? Gibts das überhaupt in dieser Form heute noch?

Ich wüsste jetzt nicht, was am 5010 diesen gefühlten, hohen Rollwiderstand ausmachen soll. Ausser den Reifen natürlich.
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte Reaktionen
5.743
Um nochmal auf das schlecht rollende 5010 zurück zu kommen.
könnte der TE bitte mal n paar Fragen beantworten?

1. welcher Reifendruck wird gefahren?
2. Wieviel sag ist eingestellt?
3. sind die Bremsen Schleiferei?
4. laufen die naben gut ?
 
Oben