5010 etwas Tourentauglicher machen

Dabei seit
9. März 2006
Punkte Reaktionen
674
Ort
Sachsen
Ein XC bike ist auch nicht wirklich tourentauglich, durch die eher aufrechte Sitzposition ist das 5010 sogar der bessere Tourer. Die Reifen bringen das Rad schon deutlich in die richtige Richtung
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.094
Ort
Wien
Das würde ich auf jeden Fall sein lassen! Wenn du nur in der Ebene damit fährst und dich über den Rollwiderstand beklagst, machst du damit nichts besser. In der Standardabstufung wirst du doch sicher einen Gang finden, in dem du in der Ebene gut und entspannt pedalieren kannst. Oder fährst du immer im höchsten Gang? Wenn du wieder fitter bist, willst du doch bestimmt auch noch die Steigungen hoch kommen, oder? Was für ein Kettenblatt ist montiert, 32Z?

Ich war auch viele Jahre aus der Thematik draußen und habe noch bis Anfang letztes Jahr mein GT LTS-1 aus den 90igern gefahren. Das Nomad war für mich eine ganz neue Welt. Die ersten Ausfahrten waren trotz Fitness ernüchternd. Panzerfeeling.
Aber das bekommt man in den Griff, und dann macht es nach und nach unwahrscheinlich viel Spaß. Es dauert halt ein wenig.
In diesem Sinne, gib dem 5010 und dir eine Chance! Es wird sich lohnen, da bin ich sicher.
Zum Kettenblatt: Ein 30er ist für die Kinematik schon ok, aber es kann sein, dass ein größeres auch mit dem Hinterbau gut harmoniert. Aber ich geb dir recht, wenn es zu anstrengend ist, sollte das Kettenblatt nicht noch größer werden.

Ansonsten volle Zustimmung. Bei mir war es vom Hardtail Trek 6700 (von 2001) auf das Specialized Stumpjumper FSR 120 2005 ein solches Erlebnis. Ich bin zunächst gefühlt und im Vergleich zum damaligen Fahrkollegen nicht vom Fleck gekommen. Dann aber hab ich mich gewöhnt, trainiert, und letztlich ist das Panzerfeeling erst wieder beim Liteville 601er entstanden. Da hab ich aber gegengesteuert mit einem anderen Rad (Trek Slash) und es wieder verkauft. Kann beides helfen, aber wenn in absehbarer Zukunft nicht an Gelände/Trails zu denken ist, würde ich auch an etwas anderes denken als an das 5010.

Trotzdem würde ich - unter Abwägung diser Bedingungen - eher mal Reifen wechseln und Setup anpassen. Irgendwer hatte eine kürzere Gabel vorgeschlagen: das solltest du nicht machen. 13cm Federweg ist die Einbauhöhe, die es braucht, und außerdem bringt zusätzliche Last am Vorderrad auch ein bremsendes Feeling...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Januar 2008
Punkte Reaktionen
1.466
Kauf dir Hirn, dein müll Post ist lächerlich

Wenn ich mir die anderen Antworten inzwischen anschaue, fällt auf, an den Laufrädern wäre was zu machen aber grundsätzlich falsches Bike und du bist zu unfitt....
Ich hatte gestern meine erste Ausfahrt und Verletzungsbedingt geht noch nicht so viel
Halt leider nur Touren in der Ebene

Eigtl seit 3 Jahren wo ich nur so halbscharig fahren kann.

Deine blöde Anmache,
Kauf dir Hirn, dein müll Post ist lächerlich

Geht in in die falsche Richtung,
Welche Verletzungen/Unfall du hattest weiß hier keiner , aber scheinbar musst du dir einfach eingestehen, dass dein Niveau vor 3 Jahren weit entfernt ist.

Hatte selbst einmal einen Bikeunfall mit HWS Fraktur und weiß, was es braucht wieder fitt zu werden.
 

Jaerrit

gesperrter Benutzer
Dabei seit
10. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
17.280
Ort
RBK
genau. am besten noch 20" Laufrad von rein und nen Lastenträger drauf. Hinten noch ne Anhängekupplung dran und der schöne Bock ist komplett versaut :daumen:
Du meinst wohl Du kannst Dir hier im Unterforum alles erlauben, ich hab das gemeldet :mad:

Schon allein der Vorschlag mit nem Ikon... Haste den mal in echt gesehen? Deine gelb markierten Vorschläge sind da schon deutlich hilfreicher :love:
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
2.594
Ort
Ramadorf
Mach besser rollende Reifen drauf, nehme mein 5010 mit dem zweiten Laufradsatz und Thunder Burt als GA1 Mühle zum Kilometer machen, geht wie die Sau 😂
Das ist etwas extrem CC, aber als Kompromiss Nobby Nic o.ä, weniger Rollwiderstand und Gewicht, das sollte spürbar was bringen.
 

K3RMIT

Honk Hoooonk
Dabei seit
29. November 2001
Punkte Reaktionen
56
Ort
Planegg und Erdinger Umland
jo danke an alle. Ich bin leider manchmal etwas impulsiv und muss auch gestehen das Thema Bike Hardware und technische Entwicklungen hat mich die letzten 2-3 Jahre extrem abgehängt. War ja auch immer sehr hemdsärmlig unterwegs und bin ja auch Trails in den Voralpen mit 'nen Canyon Nerve mit 120mm und Nobby Nic gefahren.
Deshalb wohl auch sehr überrascht wie sehr sich alles verändert hat und da kam einiges zusammen, die Geometrie des Bikes, die Reifen, der Antrieb. Das hat mich wohl überfordert.
Habe als erste Massnahme nun 2x den Maxxis Ardent bestellt und ein schmäleren Lenker. Mein Respekt ehrlich wer mit diesen 800er Segelstangen fahren kann gg
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
44
Den Ardent fahre ich nur hinten. Vorne, hm, naja. O. K. Ich hoffe du hast den Ardent auch in einer passenden Gummimischung genommen? Mein Tip wäre für hinten Dual Compound und vorne MaxTerra 3C. Hoffentlich nicht den MaxGrip genommen...
 
Dabei seit
9. März 2006
Punkte Reaktionen
674
Ort
Sachsen
Ardent hinten wäre da jetzt nicht meine erste Wahl gewesen und wurde auch nicht vorgeschlagen?! der ist nicht wirklich leicht und der Rollwiderstand ist nicht viel besser als beim DHF/DHR... dann zum probieren lieber den Minion vorn lassen und hätte hinten dem Ikon eine Chance gegeben. Wenn das immer noch zu zäh ist vorn den Ardent Race.
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte Reaktionen
5.704
Den Ardent fahre ich nur hinten. Vorne, hm, naja. O. K. Ich hoffe du hast den Ardent auch in einer passenden Gummimischung genommen? Mein Tip wäre für hinten Dual Compound und vorne MaxTerra 3C. Hoffentlich nicht den MaxGrip genommen...
Awa...
Den Dual fahr ich im Sommer (wenns wirklich trocken is) vorn und hinten. Und das letztes Jahr auch mal in Treuchtlingen....
Bisschen Fahrtechnick, Irrsinn und Balls.... und das läuft schon - und rollt dafür auch top ;-)
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
44
Der Ardent DC rollt auf jeden Fall deutlich besser als ein Minion. Und er ist bei weitem nicht so schwer. Der 2,4er hat so um die 750-760g. Und wenn ich mich recht erinnere, nur 35W.
 
Dabei seit
12. Juli 2020
Punkte Reaktionen
7
@K3RMIT
Ich baue mein 5010 V4 gerade noch zusammen... hab ein V3 komplett gekauft + Rahmen vom V4, bin es also noch nicht gefahren.
Hab aber auch noch zwei Hightower. Die laufen auch als Tourer super (=die Sraße bis zum Hometrail). Eines hab ich versuchsweise mal mit 27,5 und der 5010 Standardbereifung DHF/DHR2 gefahren. Da ging nichts mehr, das fühlt sich an wie mit schleifender Bremse. Hab mich schon gewundert, dass 27,5 so viel schlechter läuft als 29.
Dann hab ich hinten den Minion SS drauf gemacht, den ich bei meinen 29er auch als Hinterreifen fahre - und siehe da, das 27,5er läuft doch nicht schlechter als das 29er.
Zum 5010 hab ich gleich nen Minion SS dazu bestellt.
Ach ja, falls du was leichteres haben willst: ich hab hier noch nen neuen 2020er 5010 V3 Rahmen ;-)

Macht tatsächlich aber nur um 500g aus, die der V4 Rahmen schwerer ist. (280g differenz zwischen V3 mit DUB innenlager und V4 ohne innenlager)

Grüße,
Colori
 
Dabei seit
23. Mai 2009
Punkte Reaktionen
637
Wurde vielleicht bereits erwähnt. Falls Du nicht gedenkst gröbere Trails und Sprünge mit zu nehmen, würde ich den Hinterbau sehr straff abstimmen, auch wenn VPP nicht sehr wippt, wird es sich bestimmt lohnen.
 
Dabei seit
8. Juni 2015
Punkte Reaktionen
233
Hi,
ich wäre bei den Reifen ehrlich gesagt zu nem Hersteller gewechselt, der etwas übersichtlicher ist...
Maxxis macht schon gute Sachen, aber gerade wenn man nicht soo in der Materie ist, manchmal etwas "überfordernd".
Ich rate Dir zu einem krassen unterschied, zu den Reifen die Du drauf hast, weil die beiden sind gut wenn's gröber, steiler etc. geht...
Im Moment geht's um Touren in der Ebene, da geht z.B. nen Conti Crossking schon sehr gut... den fährt meine Frau auf allem und ist sehr happy.
Damit sparst Du auch richtig Gewicht an der rotierenden Masse, das hilft dem gewünschtem Gefühl, dass das Bike agiler geht.
Wenn Du dann mit den Reifen in Situationen kommst, wo Du denkst, mehr ist mehr ;-)
Dann machste vorne den Minion drauf und gehst weiter fahren, wenn Dir hinten die Traktion fehlt, na Du kennst das Spiel...
Der Ardent, ist leider nen spezieller Reifen, manche mögen Ihn, manche nicht, aber wenn dann trocken und in der Abfahrt, ich habe die Befürchtung, dass Dir das 5010 dann immer noch nicht gefällt.
Ich fahre zwar kein 5010 sondern nen Banshee Prime, aber diese Dinger machen spaß, man muss nur wirklich nen bisschen mit den Reifen und Suspension Setup probieren/spielen, dann zaubert es einem schnell nen fettes Grinsen in's Gesicht und man hüpft und springt wo's nur geht.
 

Ben-HD

Forum-Team
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
1.005
Ort
HD
 
Dabei seit
22. November 2020
Punkte Reaktionen
40
Hallo Leute
Bitte nicht lynchen aber gestern schon im Affekt am liebsten das neue 5010 verkaufen wollen.
ja kein Touren Bike aber das es so extrem ist hätte ich nicht gedacht.
Ich hatte gestern meine erste Ausfahrt und Verletzungsbedingt geht noch nicht so viel
Halt leider nur Touren in der Ebene

Jedenfalls fährt sich das 5010 für mich wie ein Panzer und ich bin schockiert wie träge und schwerfällig das Bike ist.
Soll ja kein Race Bike werden aber bisschen breiter gefächerter Einsatzbereich wäre toll.
Was
Ich bin seit einigen Jahren wirklich nicht mehr im Thema.
was könnte ich machen?
Etwas schmälere Reifen?
Kettenblatt vorne oval und mehr Zähne?

Ich Ärger mich gerade über mich selbst
Aber das Bike musste unbedingt her
Hatte damals ein Rotwild C1 und dann ein Canyon Nerve CF 9.0 und war total zufrieden. Das Nerve kam dann in den Voralpen an die Grenzen deswegen hab ich mich dann für das 5010 entschieden
Es ist wie oben schon beschrieben, ein bissl was von allen, und evtl. auch das Marketing hinter dem 5010 welches suggeriert es ist agil, verspielt und klettert gut, was es ja auch ist. Du musst jedoch bedenken, dass hierbei SC einen Vergleich mit ihren potenteren Artgenossen wie das Nomad etc. anstellt. Wer jedoch evtl. aus der CC Ecke kommt und vorher leichte Tourenräder gefahren ist, muss sich da erst einmal an die Abfahrtslastige Geo gewöhnen. Wenn du dann evtl. nen falsch eingestelltes Fahrwerk hast und mit den Maxxisreifen asphaltierte Strecken oder Waldautobahnen fährst, dann fühlt sich das Rad entsprechend schwer an. Bist Du denn mit dem Bike irgendwelche Trails gefahren? Spätestens dann wirst Du merken wo das Rad seine Stärken hat. Denke immer daran SC Bikes sind für den Spaß bergab konzipiert, dass siehst Du auch schon an den Gewichtsangaben und das sollte man von vornherein wissen. Also ab auf die Trails und gib dem 5010er noch ne Chance. 🤞
 
Oben