Ab welchem Alter Mountainbiken sinnvoll?

Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Harburger Berge
Wir überlegen, unseren bewegungshungrigen Viereinhalbjährigen bald ans Mountainbiken heranzuführen - aber macht das überhaupt schon Sinn?

Wann habt ihr bei euren Sprößen angefangen?
Was gilt es zu beachten?
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.162
Standort
Bornheim
Meiner Fahrt Rad seit er 2 1/2 ist, und auch da schon am liebsten auf trails... Kommt halt darauf an was du unter MTB fahren verstehst... Per PN kann ich dir gerne Mal ein zwei Links zukommen lassen...
 
Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Harburger Berge
Meiner Fahrt Rad seit er 2 1/2 ist, und auch da schon am liebsten auf trails... Kommt halt darauf an was du unter MTB fahren verstehst... Per PN kann ich dir gerne Mal ein zwei Links zukommen lassen...
Irre, das hätte ich in dem Alter gar nicht für möglich gehalten!

Schick mir die Links gerne mal zu, danke!
 
Dabei seit
31. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Esslingen
Zu irgendetwas bewegen funktioniert bei meinen nicht. Es muss von selbst kommen. Aktuell ist es so.
Mein Großer (7)fährt auf der Straße Rennrad oder Rennmotorrad. Überholt wird möglichst alles was in Reichweite ist. Im Wald, auf der Wiese etc. fährt er ,,geländig''. Immer mit dabei sind diverse Motorgeräusche.
Mein Mittlerer (5)fährt einfach spazieren und schaut sich die Landschaft an.

Wenn aber ein schmaler Waldweg mit Wurzeln und geschwungenen Kurven kommt, fahren die einfach Rad und meinen danach; Papa die Strecke müssen wir öfters fahren, die ist geil. Ich glaube, dass ist dann mountainbiken.

Das Rad muss halt beides können.

Angefangen ca. mit 4-5 Jahren. Sind vorher halt überall mit Laufrad rungerast.
 
Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Harburger Berge
Ich glaube, überreden werden wir ihn nicht groß müssen.
Er ist ne halbe Stunde nach dem Erlernen vom Radfahren 5 km über Feldwege gefahren und hat jauchzend jedes Schlagloch mitgenommen

Bisher hielten eher seine ängstliche Eltern mountainbiken noch für zu heikel.

Nun müssen wir aber zusehen, seine überschüssige Energie zu stillen und Teamsportarten sind ihm zu laut und mit zu vielen Menschen verbunden.
Also was liegt da näher als ihn in das Familienhobby einzuführen :)

Gibt es denn gescheite Mountainbikes ab 1,10m?
Würde er dann wohl zum 5. Geburtstag bekommen.

Macht es Sinn, das bis dahin vermutlich angelegte Woom4 der Schwester umzurüsten?
Ansonsten hätten wir das Kubike im Fokus.
 

LockeTirol

29er Specialist
Dabei seit
21. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.526
Standort
Tirol
Bike der Woche
Bike der Woche
Ein Vpace Max24 zum Beispiel passt ab 1,15. Das ist ein sehr gscheites Mountainbike. Gibt andere auch noch.

Woom ist in meinen Augen aber eher Kinderfahrrad als Kindermountainbike.
 
Dabei seit
31. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Esslingen
Gibt es denn gescheite Mountainbikes ab 1,10m?
Würde er dann wohl zum 5. Geburtstag bekommen.

Macht es Sinn, das bis dahin vermutlich angelegte Woom4 der Schwester umzurüsten?
Ansonsten hätten wir das Kubike im Fokus.
[/QUOTE]

Was ist denn gescheit?
Wenn die Schwester das Woom nicht mehr braucht, ist das ja am naheliegendsten. Wenn breitere Reifen passen ist das aus meiner Sicht gut - wobei ich keine Erfahrungen mit woom habe.
Bei mir funktionierte es mit den Übergängen nicht. Großer wuchs zu langsam, Mittlerer zu schnell.
Habe jetzt ein 16er Isla, 2*20er und ein 24er. Und das ist ziemlich cool. Mein Großer fährt von 16 bis 24 alles. Mein Mittlerer 16er und 20er small. Das 16er für Tricks und BMX auf Kurzstrecke, 20er und 24er auf Langstrecke, je nach Gelände wird ausgewählt. Da kriegen die auch ziemlich gut die Unterschiede der Räder mit. Je Größer die Räder desto schneller im leichten Gelände.

Wenn Du jetzt (gebraucht)kaufen willst wäre ein Kania/Pyro 20er small mein Rad der Wahl. Alternativ ein Hot Pepper 20 - ist meist günstiger, ist mein Großer mit Schrittlänge 47 gut gefahren. Das Kania/Pyro ist einen Hauch niedriger und deutlich kürzer. Insofern kann man das Pepper länger fahren aber das kurze Pyro ist für den Einstieg bei kleineren Größen gut. Bei Pepper musst Du aufpassen, die wurden wohl mal mit 140er Kurbeln(zu lang) verbaut. Passend wäre 114mm.


Wenn Du in der Nähe Esslingen bist kannst Du gerne Probefahrt machen (lassen)

VPace ist schon super aber die 5 cm können gerne noch ein Jahr dauern.
 
Dabei seit
4. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
5
Ich würde mir das Woom 4 Off oder Early Rider 20" auch mal anschauen, mit letzterem hat mein großer schon einige Trails gefahren.
Er steigt jetzt mit 1,25" auf das 24" um
 
Dabei seit
18. September 2012
Punkte für Reaktionen
180
Standort
HanGover
Als meine Tochter so mit 2.5 sicher Laufrad fahren konnte, sind wir zum pumptrack gefahren. Als sie mit knapp 4 sicher Fahrrad fahren konnte, sind wir wieder zum pumptrack. Jetzt dreht sie da ihre Runden und findet es geil. Bisschen trails bin ich mit ihr auch schon gefahren. Berg hoch und runter jeweils angeleint, findet sie auch cool. Und wenn ich sie frage ob sie mit zum trail bauen kommen will ist sie auch immer dabei.
 
Dabei seit
4. September 2012
Punkte für Reaktionen
2.799
Mein Jüngerer mit etwa 3,5 Jahren auf einem kleinen Frog. Er hat auch mit Laufrad angefangen und der Umstieg aufs Rad war megaeinfach.

DSC04356_kl.JPG


Inzwischen mit 8 Jahren:



Mein Älterer hat mit ca 5J mit einem Decathlon-Bleirad angefangen (damals war ich selber noch nicht so in dem MTB-Thema drin), vorher auch Laufrad gehabt. Hat sich aber auch gut entwickelt :D

 

robbi_n

Kaltmacher
Dabei seit
20. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
694
Standort
Nähe Frankfurt
Bike der Woche
Bike der Woche
Mit 5 ein 20" ist in meinen Augen rausgeschmissen Geld. Ein 24" Max kann mehr und sollte länger halten. Mit Wiederverkauf gerechnet dürfte das auch nicht so viel teurer sein.

Unsere fahren seit sie laufen können. Aber halt nur das was sie wollen. Wir fahren nur mit denen wenn es von ihnen aus kommt. Aktuell haben se Bock. Aber auch ohne Druck, es soll Spass machen.
 
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
347
Standort
Oer-Erkenschwick
Einfache Trails am Waldrand haben meine beiden schon mit 4 gemeistert...
Dann war etwas Pause, bis die große (8) sich jetzt von sich aus in der MTB-AG in der Schule angemeldet hat.
Seitdem ist die kurze auch wieder mit unterwegs.
 
Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Harburger Berge
Mit 5 ein 20" ist in meinen Augen rausgeschmissen Geld. Ein 24" Max kann mehr und sollte länger halten. Mit Wiederverkauf gerechnet dürfte das auch nicht so viel teurer sein.

Unsere fahren seit sie laufen können. Aber halt nur das was sie wollen. Wir fahren nur mit denen wenn es von ihnen aus kommt. Aktuell haben se Bock. Aber auch ohne Druck, es soll Spass machen.
Warum ist nen 20iger mit 5 rausgeschmissenes Geld?
Meiner hätte vorher gar nicht draufgepasst und meine Große wird es zum 8. Geburtstag gerade mal schaffen, auf ein 24er zu passen und das längst noch nicht bei allen 24ern.
 
Dabei seit
13. März 2013
Punkte für Reaktionen
267
Es gibt halt keine "Normkinder", das vergessen viele hier manchmal.

kc85
 

skreetzh1dda

just cruisin
Dabei seit
23. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
260
Propain hat noch Kindermtbs ^^, sind aber auch keine Schnapper; Oder Canyon
 
Zuletzt bearbeitet:

robbi_n

Kaltmacher
Dabei seit
20. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
694
Standort
Nähe Frankfurt
Bike der Woche
Bike der Woche
Warum ist nen 20iger mit 5 rausgeschmissenes Geld?
Meiner hätte vorher gar nicht draufgepasst und meine Große wird es zum 8. Geburtstag gerade mal schaffen, auf ein 24er zu passen und das längst noch nicht bei allen 24ern.
Weil unser 6jähriger mit 5 auf das 24 Vpace gewechselt hat und das war einfach sowas von gut für ihn. Von daher würde ich einem 5 oder 6jährigem kein 20" mehr hinstellen wollen, unser 4jähriger bekommt im Winter dann das 24 vom grossen übergeben, passt ihm jetzt schon.

Ist ja jetzt nur meine Meinung, und kommt natürlich stark aufs Kind an ( unser grosser ist eher zu klein und unser kleiner eher zu gross ), aber ich würde es eben wieder so machen. Also ein Max24 vorausgesetzt.

Wir haben noch das 20" Propain Hardtail, haben wir an Nachbarsjungen verliehen, der ist 5, das ist dem jetzt zu klein. Der braucht zum vernünftig fahren was grösseres. Daher kann ich mir kaum vorstellen bis zum 8ten Jahr 20" fahren zu müssen/können.

Natürlich auch Rad/Herstellerabhängig
 
Dabei seit
12. April 2016
Punkte für Reaktionen
21
Weil unser 6jähriger mit 5 auf das 24 Vpace gewechselt hat und das war einfach sowas von gut für ihn. Von daher würde ich einem 5 oder 6jährigem kein 20" mehr hinstellen wollen, unser 4jähriger bekommt im Winter dann das 24 vom grossen übergeben, passt ihm jetzt schon.

Ist ja jetzt nur meine Meinung, und kommt natürlich stark aufs Kind an ( unser grosser ist eher zu klein und unser kleiner eher zu gross ), aber ich würde es eben wieder so machen. Also ein Max24 vorausgesetzt.

Wir haben noch das 20" Propain Hardtail, haben wir an Nachbarsjungen verliehen, der ist 5, das ist dem jetzt zu klein. Der braucht zum vernünftig fahren was grösseres. Daher kann ich mir kaum vorstellen bis zum 8ten Jahr 20" fahren zu müssen/können.

Natürlich auch Rad/Herstellerabhängig
Ich glaube nicht, dass du da von allen Kindern ausgehen kannst. Unser Kleiner hat mit 5 das Orbea MX 20 von der Großen übernommen. Das war grenzwertig, weil er recht kurze Beine hat. Die große hat mit 7 das VPACE Max 24 bekommen. Und auch das war grenzwertig. Sie hat zwar lange Beine, war aber grad erst 1,15m groß. Jetzt bekommt sie dann mit knapp 10(!) das Max 26. Das sollte dann genau passen und der Kleine hat jetzt ein Max 24 bekommen. Noch knapp, geht aber.
Nur noch so als Info… es ist nicht so, dass unsere Kids nicht fahren können. Im Gegenteil. Der Kleine fährt in jeder freien Minute, macht Wheelie, springt, usw. Aber wenn ein Kind nicht die „Normgrösse“ hat, hilft es nichts, sie auf zu große Räder zu setzen.
Bisschen wirr der Text, kurz und knapp… nicht jedes Rad passt einem Kind im gleichen Alter.
 

LockeTirol

29er Specialist
Dabei seit
21. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.526
Standort
Tirol
Bike der Woche
Bike der Woche
Grundsätzlich ist ein Kinderbike am Anfang zu groß und am Ende zu klein wenn man es über 2 Saisonen nutzen möchte. Andernfalls müsste man die Räder jährlich wechseln.
 
Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Harburger Berge
Das VPace hat aber durch das 29er auch keine Standardmaße - gerade mal nachgeschaut.
Da passen die Kinder mit 1,05m auf das 20-Zoller - sonst üblicherweise auf ein 16-Zoller.
Mit 1,15m geht es bei VPace auf das 24er, normalerweise auf das 20 Zoller.

Bei aller Liebe, ich gebe nicht 950 € bzw. 1.300€ für Kinder-MTB's aus, wenn ich noch nicht mal weiß, ob die Kinder dabei bleiben und ob es ihnen Spaß macht.
 

Kati

keine Zeit
Dabei seit
7. November 2001
Punkte für Reaktionen
74
Standort
Löbau
Weil es grad passt. Heute mit 2,8 Jahren erstes Mal Pumptrack mit 16". Bisher waren wir nur mit Laufrad da.
Hat voll Spaß gemacht. Allerdings haben 15 Minuten gereicht und das Kind wollte wieder nach Hause. Ist dann auch kein Problem.
Ob aus ihnen mal Biker werden? Wer weiß. Ich versuche ihnen einfach die Freude am Radfahren zu vermitteln.

Dialog beim ins Bett gehen: "Du kannst ja vom Radfahren träumen." Kind schon im Aufstehen: "Kann ich jetzt radfahren?"

P.S. Das große Kind ist in dem Alter noch nicht mal Rad gefahren. Das hat erst mit 4 Jahren begonnen. Alles ist möglich.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
347
Standort
Oer-Erkenschwick
Das Problem sehe ich erstmal im 20" an sich.
Auf einem Pumptrack mag das gehen, aber wenn ich mit meinen beiden im Wald bin bleibt die kleine (20")an Stellen hängen wo die große (24") locker weiterkurbelt...

Nutzt aber alles nix wenn das Kind nicht auf's Rad passt.
 

LockeTirol

29er Specialist
Dabei seit
21. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.526
Standort
Tirol
Bike der Woche
Bike der Woche
Das VPace hat aber durch das 29er auch keine Standardmaße - gerade mal nachgeschaut.
Da passen die Kinder mit 1,05m auf das 20-Zoller - sonst üblicherweise auf ein 16-Zoller.
Mit 1,15m geht es bei VPace auf das 24er, normalerweise auf das 20 Zoller.

Bei aller Liebe, ich gebe nicht 950 € bzw. 1.300€ für Kinder-MTB's aus, wenn ich noch nicht mal weiß, ob die Kinder dabei bleiben und ob es ihnen Spaß macht.
Die Vpace bikes sind halt auch nicht für Leute gedacht, die einfach nur ein Fahrrad kaufen wollen. Für die, die wissen was sie wollen, sind die Bikes eine gute Option.
 
Oben