Ist 26″ das neue 29″? Das jedenfalls ist die Idee hinter dem Kinderbike des 10-jährigen Max. Die rote Trailrakete bietet ordentlich Federweg, soll dank Eagle-Schaltgruppe auch steilste Rampen erklimmen und ist zudem noch ein echtes Leichtgewicht mit edlen Anbaueilen. Allerdings sind wir uns in der Redaktion noch nicht sicher, ob wir uns mehr vor dem schick aufgebauten Bike oder doch eher den unfassbaren Fahrkünsten verneigen sollen. Viel Spaß mit diesem Bike der Woche.

Bike der Woche

VPACE Moritz26 2017, LockeTirol

VPACE Moritz26 von IBC-User LockeTirol
# VPACE Moritz26 von IBC-User LockeTirol - oder: ein stolzer Max mit seinem Moritz

MTB-News.de: Hallo LockeTirol, Glückwunsch zum Bike der Woche! Wie ist es zu deinem Bike gekommen, das wir heute vorstellen?

Das Bike habe ich für meinen Sohn Max, heute 10 Jahre alt, aufgebaut. Als der Max 7 war, war er schon recht gut im Bikepark und auf Trails unterwegs. Ich machte mich daher auf die Suche nach einem kindertauglichen Enduro bzw. Trailfully. Leider wurde ich nicht wirklich fündig. Alle damals verfügbaren Kinderfullies waren zu schwer und die Geometrien sowie das Gesamtkonzept hat mich nirgendwo angesprochen. Ich habe daher meinen Freund Sören Zieher, den Inhaber von VPACE, mit der Idee eines Kinderfullies angefixt. Mir schwebte ein simpler Eingelenker vor.

Leicht sollte das Bike werden, große Laufräder – quasi ein 29er für Kinder. Geometrie “long, low und slack”. Die Idee ist dann etwas gereift und mit 9 hat der Max dann den ersten Prototypen bekommen. Nach einer intensiven Testsaison im vergangenen Jahr haben wir dann noch einige Details verbessert. Das jetzige Bike ist nun das Serienmodell, welches auch seit Anfang des Jahres erhältlich ist.

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Das Rad entspricht in weiten Teilen dem Serienmodell. Die Reifen haben wir noch getauscht: Vorne 2,35er Nobbies, hinten 2,25. Natürlich tubeless. Da wir neben Bikepark auch viele Touren fahren, habe ich noch etwas am Gewicht gefeilt und Carbon-Lenker und X0-Kassette verbaut. Da die Anstiege bei uns in Tirol lang und steil sein können, fiel die Wahl auf die SRAM Eagle-Gruppe.

Desweiteren ist eine 125er Dropper anstatt 100 mm in der Serie verbaut. Der Hinterbau ist sehr linear ausgelegt. Um etwas mehr Progression zu erreichen, wurde ein großer Volumenspacer verbaut. Die Gabel hat 140 mm Federweg anstatt 120 mm in der Serie.

Dank der Eagle Schaltgruppe lassen sich auch steilste Anstiege erklimmen
# Dank der Eagle Schaltgruppe lassen sich auch steilste Anstiege erklimmen
An der Front bietet die Fox 32 Performance Grip Federgabel 140 mm Federweg
# An der Front bietet die Fox 32 Performance Grip Federgabel 140 mm Federweg
Am Heck des 11,48 kg leichten Fullys darf sich Max über 120 mm Federweg freuen
# Am Heck des 11,48 kg leichten Fullys darf sich Max über 120 mm Federweg freuen

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Eigentlich ist es perfekt, so wie es ist.

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Trailtour, Enduro und Bikepark

Was wiegt das Bike?

11,48 kg mit Pedalen.

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Ich bin total happy, dass das Gesamtkonzept aufgegangen ist. Der Max liebt sein Moritz und zieht es selbst bei langen Touren mit vielen Höhenmetern dem Hardtail vor. Halt wirklich ein Enduro für Kinder!

Wer schon in diesem Alter so elegant das Hinterrad versetzt, hat sich das schicke Bike definitiv verdient
# Wer schon in diesem Alter so elegant das Hinterrad versetzt, hat sich das schicke Bike definitiv verdient
Auch Drops und Wurzelfelder ...
# Auch Drops und Wurzelfelder ...
... stellen für den Nachwuchsbiker absolut kein Problem dar
# ... stellen für den Nachwuchsbiker absolut kein Problem dar

Wie fährt sich das Rad?

Der Hinterbau ist sehr antriebsneutral und feinfühlig. Durch das hohe Übersetzungsverhältnis und dem speziell von Fox abgestimmten Dämpfer funktioniert das Bike auch bei dem geringen Körpergewicht von 30 kg hervorragend. Auf Trails oder im Bikepark geht schon recht viel und ich bin überrascht, was der Kleine für Fortschritte gemacht hat. Ich denke noch ein, zwei Jahre und er fährt mir davon! Ich denke auch, dass die Geometrie gut getroffen ist. Der Sitzwinkel liegt mit der Seriengabel bei 75°, der Lenkwinkel bei 66°. Mit der 140er Gabel sind es jetzt ca. 74° und 65°. Damit geht trotzdem noch gut bergauf und gibt bergab viel Sicherheit.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Mein erstes Mountainbike habe ich mir 1989 gekauft. Seitdem bin ich dem Biken mit all seinen Spielarten verfallen. Ich fahre hauptsächlich Trailtouren, aber auch mal im Bikepark. Im Winter taugt mir mein Fatbike und zum Entspannen drehe ich auch gern mit meiner Frau eine Runde mit dem Gravelbike. Mein Sohn und ich gehen außerdem zweimal die Woche zum Kinderbiketraining und fahren zu einigen CC-Kinderrennen.

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Biken ist für meine Familie und mich die größte Leidenschaft. Um ehrlich zu sein, ich bin wohl auch eher ein Early Adopter und laufe den meisten neuen Trends gern nach. :)

Du und die Internet Bike Community – Wann und wie bist du zu uns gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Im IBC bin ich schon eine Ewigkeit Mitglied. Keine Ahnung, wie ich damals dazu gekommen bin. Jedenfalls ist das Forum meine Hauptinformationsquelle rund ums Bike und den Bikemarkt nutze ich auch gern und viel.

Vollgas auf der Ollweite Line in Sölden
# Vollgas auf der Ollweite Line in Sölden

Technische Daten: VPACE Moritz26 2017

Rahmen: One Size
Gabel: Fox 32 Performance Grip 140 mm
Dämpfer: Fox Float DPS Evolve Performance 184 mm
Steuersatz: VPACE
Bremsen: Magura MT4 160 mm
Vorbau: Kore Repute 32 mm
Lenker: Renthal Fatbar Carbon Ltd Edition 700 mm
Griffe: LIZARD SKINS MACASKILL Lock On 135 mm
Felgen: VPACE 24 Loch
Naben: VPACE 24 Loch
Reifen: Nobby Nic Trailstar / Pacestar 2,35 und 2,25
Kurbel + Innenlager: VPACE 145 mm
Kettenblatt / Kettenblätter: VPACE 30Z
Kettenführung / Umwerfer:
Schalthebel: Sram GX Eagle
Schaltwerk: Sram GX Eagle
Pedale: GUB
Kette: Sram GX Eagle
Kassette: Sram X0 Eagle
Sattel: VPACE Max
Sattelstütze: Kind Shock LEV Integra 125mm mit Specialized Trigger Remote
Sattelklemme: Carbon

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, das sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Bikes der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.mtb-news.de/p/1290006 / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Wenn man mehrere Kinder hat kann man es mehrmals nutzen. Und Talent sollte gefördert werden.
    Eins der wenigen Räder das mehr kostet als die Apfelhandies mit denen Kids in dem Alter teilweise schon rumlaufen.
    By the way, ich hab mir mit 14 und Ferienarbeit ein corratec Grand Grizzly Auslaufmodell für damals irre 2000 mark gekauft.
  2. benutzerbild

    cluso

    dabei seit 01/2003

    LockeTirol
    Biken ist halt kein billiges Hobby, das ist glaub ich Allen klar. Im Gegensatz zu einigen etablierten Marken gibt's hier aber recht viel für's Geld. Günstig Spaß haben kann man z.b. mit einem BMX Rad.

    Sehr cooles Rad...viel Spaß für und mit dem Besitzer...und "gamen" am PC kommt auch nicht unbedingt günstig(er).
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Wenn man natürlich die Aaron Gwin super gehypten Renthal Lenker fahren muss, oder sonstige Signatur Produkte, die außer dem (Marken-)Namen, nichts wesentlich besseres können, dann ist/kann es ein teurer Spaß werden...
  5. benutzerbild

    LockeTirol

    dabei seit 03/2006

    ufp
    Wenn man natürlich die Aaron Gwin super gehypten Renthal Lenker fahren muss, oder sonstige Signatur Produkte, die außer dem (Marken-)Namen, nichts wesentlich besseres können, dann ist/kann es ein teurer Spaß werden...
    Hatte ich ja geschrieben. 60 EUR neu im Bikemarkt.

    Die X01 Eagle Kassette war gebraucht von mir.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!