Absenkbare Sattelstütze - welche??

Dabei seit
2. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
0
Servus zusammen!

Ich würde mir gerne eine absenkbare Sattelstütze für mein Cube Stereo kaufen, da es mich tödlich nervt, den Sattel bei jeder Tour ständig mit dem Schnellspanner hoch und runter zu stellen:mad:.

Nachdem ich mich zu dem Thema im Internet ein wenig umgeschaut habe, finde ich es schwer einen Favouriten auszumachen. In dem einen Test ist alles super und im nächsten offenbaren die Dinger dann doch wieder gravierende Schwächen.
Deshalb hätte ich gerne ein paar Erfahrungen und Meinungen von euch um eine Orientierung zu bekommen.
Ein Freund von mir meinte, dass es durch die Bank ein großes Problem ist, dass die auf leichtbau getrimmten Alustützen mit der Zeit durch Schmutz undicht werden - was meint ihr dazu?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Beste Grüße
 
Dabei seit
2. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
Hallo,

das ist für mich schwierig zu beantworten, da ich bisher nur meine Reverb kenne. Die kann ich aber uneingeschränkt empfehlen.
In jedem Fall solltest du aber eine mit Fernbedienung vom Lenker nehmen!

Gruss
 

testpilot

Soulrider
Dabei seit
15. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
saarbrücken
Steht vor dem gleichen Problem. Will mir eine kaufen, weiss aber noch nicht genau welche...

Am SA hab ich bei einem Kollegen die Rock Shox gesehen. Auch dieser war sehr glücklich damit. Die Remote am Lenker scheint sehr sinnvoll und leicht zu bedienen.

Meine Freundin fährt eine Kind Shock ohne Remote. Funktioniert soweit auch einwandfrei. Die ist damit auch zufrieden und diese wurde schon eine Saison gefahren.

Was ist mit den Crankbrothers?

Bei der Rock Shox finde ich noch gut, das die als Matchmaker, gleich noch ein Schalthebel unterbringen kann. Aber wa ist denn, wenn ich schon Matchmakers für Bremse/Schaltung fahre?

Gruss
 

testpilot

Soulrider
Dabei seit
15. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
saarbrücken
hmm gibt's so wenige die sich für das Thema interessieren ?

also der Kollege mit der reverb hat mir mal nichts davon erzählt. ich ha das auch mal gehört, ist aber auch schon längere zeit her...

gruß
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
1.046
Standort
Bad Endorf
Also ich kenne KEINE Reverb ohne Spiel - aber auch niemanden, den es beim biken stört! Hab an meinen beiden Bikes eine Reverb, auch meine Freundin hat eine an ihrem aktuellen Bike, und hatte auch eine an ihrem alten Rad... Alles prima ansonsten, nur die Leitung nervt ein wenig. Aber solange die KD LEV mit 150mm und fixiertem
Zugende noch nicht auf dem Markt ist, würde ich nix anderes kaufen, und vor allem nicht mehr ohne fahren wollen!!
 

YnfintiY

Imperator
Dabei seit
12. September 2007
Punkte für Reaktionen
1
Standort
K-Town
ich hatte vor mir die Crankbrothers kronolog zu holen. Ist eine mechanische Stütze und der blöde Zug für die Remote bewegt sich nicht mit, weil er am unteren Stück fest verbaut ist.
Warte aber noch bis sie richtig lieferbar ist und hoffentlich der Preis noch etwas runtergeht.
 
Dabei seit
23. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Ich hänge mich mal mit an. Bis jetzt waren mir alle Modelle zu teuer, aber so langsam muss eine her.

Tour am Wochenende gefahren, Kollegen hatten Kind Shock, Reverb und Crank Brothers, also fast alle namhaften vertreten. Alle zufrieden :daumen:

So sehr mich das freut, bei meiner Kaufentscheidung hilft mir das nicht weiter. Würde jetzt einfach das beste Angebot nehmen. Erste Recherchen haben ergeben: Rock Shox ~240€, KS und CB 150-200€.

Kann man da einfach nach dem günstigsten Angebot suchen oder spart man da am falschen Ende? 100mm Verstelweg würden mir reichen, bin nicht so groß ;)
 

YnfintiY

Imperator
Dabei seit
12. September 2007
Punkte für Reaktionen
1
Standort
K-Town
die CB Kronolog für 200€? Die hat halt den Vorteil das der Zug sich nicht mitbewegt. Und halt rein mechanisch was angeblich steifer sein soll. Zudem ist ist sie leichter als die Reverb!
 
Dabei seit
10. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
0
Ich bin schon die Reverb, die Turbo dropper und die spezi command post gefahren.

Haben alle Vor und Nachteile.

Reverb:
con:
- läuft rein hydraulisch (wenn der Zug abreißt auf der Tour geht gar nix mehr)
- muss des öfteren entlüftet werden
- Spiel

pro:
-schöner geschmeidiger Lift, angenehmer Bedienknopf
-stufenlos
-kein Versatz

Command Post:
Con:
- Versatz nach hinten
- etwas rauherer Hub
- nur 3 Hubeinstellungen (125/85/0), nicht stufenlos


Pro:
- Anlenkung mechanisch, nur Auslösung hydraulisch, daher
robuster und unproblematischer
- Hubenergie kann mittels Dämpferpumpe eingestellt werden
- Mit Specialized Griffen Anbringung statt Griffklemme

Die Turbodropper ist rein mechanisch, hat nur 100mm max. Hub (+70/0), ist schwerer und der Lenkergriff etwas ausladender

Die ist aber sehr robust konstruiert, aber auch etwas altbacken.

Im Moment fahre ich die Command Post und bin sehr zufrieden damit.
 

testpilot

Soulrider
Dabei seit
15. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
saarbrücken
nach allen was ich bislang gelesen habe bin ich von einem ? schonmal weg. es wird wohl doch eine mit remote werden...

im moment sprechen sich viele für die reverb aus. die specialized finde ich aber auch sehr interessant. das die drei fixe punkte hat finde ich eher positiv als negativ. wenn es mal nur auf einen technisch trail geht, genügen die 35mm.

von der reverb habe ich jetzt gehört, dass die als mechanische stütze kommt. das muss ich jetzt mal googln. bin nicht mehr auf dem neusten stand...

gruß
 

aquarius-biker

...only 29er Velo's...
Dabei seit
24. November 2007
Punkte für Reaktionen
163
Standort
Langenfeld
Fahr seit 4 Jahren eine Kindshock ohne Remote, auch jetzt am neuen Bike.
Der Remote ist sicherlich genial, aber mich stört die Verlegung am Rahmen lang, sowie die Bewegung des Zuges unter dem Sattel.
Den Komfortgewinn auch ohne Remote möchte ich nicht mehr missen! :D

Sie hat natürlich Vor- und Nachteile:
- leichtes Spiel, stört aber nicht
- wenn man viel im Sauwetter fährt, läuft von oben Dreck und Wasser rein, dass macht sie schwergängig, hatte nach einem Alpencross mal eine ganze Menge Wasser drin
- da mechanisch ist sie dafür einfach zu zerlegen, zu reinigen, etwas fetten und sie läuft wieder wie eine 1
 
Dabei seit
10. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
0
nach allen was ich bislang gelesen habe bin ich von einem ? schonmal weg. es wird wohl doch eine mit remote werden...

im moment sprechen sich viele für die reverb aus. die specialized finde ich aber auch sehr interessant. das die drei fixe punkte hat finde ich eher positiv als negativ. wenn es mal nur auf einen technisch trail geht, genügen die 35mm.

gruß

Geb dir in allen drei Punkten recht.
Remote ist Pflicht.
Die Trailhöhe Praxisgerecht.
3 Höhen immer leicht zu "finden".

Mit der Speci machste nix verkehrt, wenn dich das mit dem Zug nicht stört.
Ansonsten bleibt die Reverb mit Rohrinnenverlegung und die Kronolog hört sich auch interessant an.
 

sramx9

Bla bla bla
Dabei seit
26. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Schleswig-Holstein
Am Tourer vermisse ich die Stütze auch schon – da kommt also auch bald eine dran.
Aber auf den Remote kann ICH gut verzichten. Das Kabel- und Schaltergedöns finde ich nicht so prickelnd.
Ich mache die Stütze aber auch nur rauf und runter. Ohne Zwischenhöhen. Auf die kann ICH daher auch verzichten.
Habe sie auch noch nie vermisst.
 
Dabei seit
28. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Augsburg
Ich empfehle auch die Specialized.
Finde die 3 Stufen wunderbar. Mich würde das stufenlos verstellbare nerven. Bin da allerdings etwas eigen in solchen Sachen, muss dich nicht nerven.
 
Dabei seit
2. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
0
Also danke für das Feedback:daumen:. Ich war bisher auch schon auf die Reverb fixiert, da die wohl am häufigsten erwähnt wird. Die Erfahrungsberichte sind aber meist nur von frisch montierten Stützen. Da wäre natürlich interessant ob das Teil nach 3 Jahren auch noch so gut funktioniert.

Was ich gehört habe war, das sich Schmutz an der Stelle sammelt wo die Rohre ineinander übergehen und so mit der Zeit die Stütze undicht wird, also wäre ein rein mechanisches System da vielleicht die langfristigere Investition.

Mal gucken
 

testpilot

Soulrider
Dabei seit
15. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
saarbrücken
Hi,

Ich hab mich auch noch etwas umgehört. Reverb fahren echt viele und berichten eigentlich nur gutes. Hab auch zwei Kollegen dabei, die das Teil schon länger als eine Saison fahren.

Klar istbdas Sie pflegeintensiver ist als eine mechanische. Aber jetzt auch nicht wöchentlich. Ein bis vier Mal im Jahr ist maximal drin.

Bin jetzt schin probegefahren. Ist schon Geil...
 
Dabei seit
22. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
53
Hallo Leute,

möchte mir eine absenkbare Sattelstütze kaufen, allerdings fehlen mir die notwendigen Infos für eine gute Entscheidung...

interessant finde ich die Kronolog - diesbezüglich wären nähere Infos zu Geisbocks Schadensfall interessant...

wäre Euch für Eure Unterstützung dankbar!

Martin
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.722
Standort
Allgäu
Ich hab eine Reverb am Fully, eine Speci CP am HT und meine Freundin hat ein KS 900. Alle funktionieren wunderbar trotz der Zuganbindung am Sattel. Ich würde auch keine von den dreien besonders hervor heben. Die Reverb hab ich weil sie ohne Versatz perfekt zur Geo des Fully paßt. Die umgedrehte Speci also mit Versatz nach vorn hab ich weil das perfekt zur Geo des HT paßt und meine Freundin mags bequem mit Versatz nach hinten. Im Gebrauch funktionieren alles sehr gut, wenn auch etwas unterschiedlich... Die genannten Systeme sind inzwischen alle ausgereift und bei der Kronolog wirds ähnlich sein... Wenn doch mal was kaputt geht, dann nimmt man halt die Garantie in Anspruch, fertig! Ich würde mir da keine Gedanken mehr drum machen und einfach die nehmen die den eigenen Ansprüchen am ehesten entspricht...

Übrigens, wegen dem Zug am Sattel... Wenn man die Leitung sauber verlegt, dann funktioniert das auch mit der "Schlaufe" im abgesenkten Zustand wunderbar!
 
Dabei seit
12. September 2012
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Alzenau
Auch ich suche nach so einer Stütze:
-mit Remote
-mechanisch
-keine Zuganbindung an den Sattel
-maximal 150€
-möglichst leicht
-mindestens 110mm Verstellbereich
Die Anforderungen erfüllt nur die Forca mit 27,2-Adapter
http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;product=38801;page=1;menu=1000,2,110;mid=0;pgc=11013:11019::79:5016;orderby=2
http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;menu=1000,2,110;product=31997
Würde es sich lohnen auf folgende Gravity-Dropper zu sparen?
http://www.hibike.de/shop/product/p4956672cd2bfe73fbe1967c566255346/s/Gravity-Dropper-Classic-Sattelstütze-Hub-125mm-Multiposition-Remote.html

Danke im Voraus
 
Dabei seit
26. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
242
Standort
Hannover
@ LNowak0612 probier sie aus, habe hier bisher noch keine Erfahrungen zu der Stütze gelesen, hätte bei dem Preis aber auch nicht viel vertrauen...

Ich wollte eine Stütze ohne Versatz, mechanisch, mindestens 125mm, ~380 Gesamtlänge, 30,9, bis 200€, mit Remote, Zugführung unten.

Leider habe ich nichts gefunden. Habe mir also eine ohne Remote gekauft und hab zur Kindshock Supernatural gegriffen, ich berichte sobald sie da ist.
 
Dabei seit
12. September 2012
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Alzenau
Auch ich misstraue der Forca, allerdings würden die Gravity-Dropper(trotz furchtbarer Optik) alles erfüllen, aber mein Budget sprengen. Ansonsten tendiere ich zur KS Dropzone ohne Remote.

Eine andere Option für mich wäre einfach abzuwarten, da die, derzeit erhältlichen, Vario-Stützen anscheinend in den Punkten Zugführung, Gewicht und vor allem Haltbarkeit noch nicht ausgereift sind.

Erfahrungen zur Gravity-Dropper würden mir sehr weiterhelfen, Danke!
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.722
Standort
Allgäu
Eine andere Option für mich wäre einfach abzuwarten, da die, derzeit erhältlichen, Vario-Stützen anscheinend in den Punkten Zugführung, Gewicht und vor allem Haltbarkeit noch nicht ausgereift sind.
Wo hast du das denn her???

Ich habe drei unterschiedliche Variostützen an drei Bikes. Alle mit Zug am Sattel und mit keiner habe ich Problem, weder mit abgerissenen Zügen noch mit der Haltbarkeit. Das Gewicht wird in der Zukunft sicher nicht wesentlich geringer werden und wem das so wichtig ist, sollte eh nicht über Variostützen nachdenken sondern sein Geld in Carbon investieren...

Ich persönlich will nicht mehr auf eine Variostütze verzichten. Mag sein, dass die Systeme in Zukunft noch besser werden, mehr Verstellbereich bieten, weniger gewartet werden müssen, leichter und günstiger werden, aber was nützt mir das? Ich will heute Spaß am Biken haben und der Spaß wird für mich auch schon durch ne aktuelle Variostütze größer! ;)
 
Oben