• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

anfängerfrage für laufradbau

Dabei seit
30. November 2019
Punkte für Reaktionen
4
Guten Abend miteinander!

Ich bin momentan dabei mein altes MTB zum PEDELEC umzubauen und bin beim Ersatzteile kaufen an meine Wissensgrenze gestoßen..
Vorab meine gewünschte Konfiguration:
Felgen: DT Swiss 535 26", 32Loch, Durchmesser 559 (540 ERD)
Naben:
VR: Shimano Deore LX HB-M563
1575076918875.png

HR: Shimano Deore LX FH-M570

Nun zu meiner Frage:
Welche Speichen und Nippellänge brauche ich dafür?
bzw wie komme ich auf die Werte für die Naben damit ichs per Speichenrechner ausrechnen kann? Auf der Shimano Seite gibts nur ERsatzteillisten für die Naben aber keine weiteren Informationen :(

Ich habe diverse Speichenkonfiguratoren ausprobiert aber meistens haben die meine Naben nicht, oder nur eine, oder die Felgen nicht....
Mir ist auch bewusst, dass die Naben sehr alt sind und nix besonderes, aber sie laufen noch schön glatt und ich habe sie komplett gereinigt und neu gefettet, sehe es daher nicht wirklich ein neue zu kaufen.

Ich hoffe jemand kann mir verwirrten Noobie helfen, ich brauche auch nicht unbedingt die vorgekaute Lösung, mit Hilfe zur Selbsthilfe wäre mir auch sehr gut gedient!

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
5.863
Standort
Nordbaden
Google mal nach Speichenlängenrechner!

Der Spokomat ist mein Lieblingsprogramm. Da kannst Du auch eigene Messwerte eintragen.
 
Dabei seit
30. November 2019
Punkte für Reaktionen
4
[...]
Ich habe diverse Speichenkonfiguratoren ausprobiert aber meistens haben die meine Naben nicht, oder nur eine, oder die Felgen nicht....
[...]
Spokomat war aber noch nicht dabei, danke schau ihn mir an
edit:
uff also der spokomat überfordert mich ziemlich, jetzt bin ich noch viel verwirrter :D
er hat die DT Swiss Felgen, aber natürlich meine beide Naben nicht, deshalb bin ich am eingeben der Werte die mir der Komponentix.de Speichenrechner für meine VR Nabe ausgespuckt hat(bild im OP).. aber bei "Weitung Flansch und Bogen" und "Offset/Dish" hänge ich.

die tooltips helfen mir leider auch nicht..
Die Werte für die HR Nabe habe ich auch noch nicht und auf Mikrometer genau kann ich hier echt auch nicht messen :(
 
Zuletzt bearbeitet:

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.073
Standort
Dresden
Wenn du ein Laufrad bauen wilst, dann solltest du ja die Nabe vorliegen haben und ausmessen können.
Diese Werte gibts du dann in den Speichenrechner ein und los geht.
Allerdings kann es sein, dass das nicht lange gut geht, da eine Nabe wie eine alte LX eher nicht für die auftretenden lasten eines Zusatzmotors geeignet ist. Nicht umsonst gibts fürs EBike spezielle Komponenten.

Gruss, Felix
 
Dabei seit
30. November 2019
Punkte für Reaktionen
4
Wenn du ein Laufrad bauen wilst, dann solltest du ja die Nabe vorliegen haben und ausmessen können.
Diese Werte gibts du dann in den Speichenrechner ein und los geht.
Allerdings kann es sein, dass das nicht lange gut geht, da eine Nabe wie eine alte LX eher nicht für die auftretenden lasten eines Zusatzmotors geeignet ist. Nicht umsonst gibts fürs EBike spezielle Komponenten.

Gruss, Felix
joa die Naben hab ich natürlich hier. Nur kommen hier wohl dauernd Werte wie 0,2 oder 0,8mm vor und da stoße ich doch an die Grenzen meines Meterstabs..
hm ok war mir nicht bewusst, dass die Naben bei nem PEDELEC mehr beansprucht werden. Habt ihr eventuell ne bezahlbare(unter 50€) Modell/Herstellerempfehlung?
 
Zuletzt bearbeitet:

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.073
Standort
Dresden
Dir war nicht bewusst, dass ein zusätzliches Antriebsaggregat zusätzliche Leistung und damit auch Belastungen ins System bringt???
Das klingt mir zunehmen nach gefährlicher Bastelei. Lass das lieber, bevor jemand zu Schaden kommt.

Felix
 
Dabei seit
30. November 2019
Punkte für Reaktionen
4
also das mehr Verschleiss an der Kette und dem Ritzel auftritt schon, aber erklär doch bitte anstatt Gatekeeping zu betreiben. Ich hab ja auch kein 1000Watt Teilchenbeschleuniger eingebaut sondern nen 250Watt Motor und diese 250Watt sind maximal Leistung.
Was ist denn an nem tausendfach verbautem PEDELEC Kit gefährliche Bastelei?
 
Zuletzt bearbeitet:

codit

carpe diem
Dabei seit
18. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
800
Standort
Bensheim
Dringender Rat: Bei Deiner fehlenden Kenntnis unbedingt jemanden mit Kompetenz mit Schrauben/Bauen beauftragen.
 

gyor

Ich Putz hier nur!
Dabei seit
5. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
456
Standort
Nazaret
Was ist denn an nem tausendfach verbautem eBike Kit gefährliche Bastelei?
Ich hab noch n paar Brand-Fälle solcher Teile im Kopf. Da solltest du dir über Produkt Haftung sorgen machen.
Wie sieht's mit dem Drehmoment aus? Dafür ist so ne Nabe einfach nicht gemacht.
E-Bikes sind eh Kernschrott. Verkauf diesen Haufen Elend einfach, und werde glücklich!
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.084
EBikes unterliegen einer ABE, du musst mit dem Hersteller abklären, ob die Teile überhaupt freigegeben sind.
 
Dabei seit
14. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
4
@felixthewolf, @Basti138 wo soll denn hier das Problem sein?

Bringt denn ein 250 Watt Motor mehr Leistung auf die Pedale als ein Fahrer ohne Motor? Der Motor (hier Mittelmotor) treibt doch bloß - unterstützend - die Kette an, das tut doch jeder Radfahrer auch, wenn er keinen Motor benutzt.

Kann hier einfach kein Problem sehen.

Auch rechtlich dürfte es keine Schwierigkeiten geben, da Räder (Pedelecs) mit Motoren bei bestimmten Werten und Unterstützung bis 25km/h wie normale Fahrräder behandelt werden und nicht zu Kraftfahrzeugen gehören.

Nicht umsonst sind in diversen Aldibikes etc. Mittelmotoren verbaut. Und die nutzen sicher auch keine speziellen "eBike"-Bauteile...

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

codit

carpe diem
Dabei seit
18. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
800
Standort
Bensheim
@felixthewolf, @Basti138
Auch rechtlich dürfte es keine Schwierigkeiten geben, da Räder (Pedelecs) mit Motoren bei bestimmten Werten und Unterstützung bis 25km/h wie normale Fahrräder behandelt werden und nicht zu Kraftfahrzeugen gehören.
Glaubst Du den Schwachfug wirklich? @Basti138 hat doch oben deutlich geschrieben: ein Pedelec braucht eine ABE.
Die kriegts Du nicht so einfach mal schnelle auf was selbstgebasteltes.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.084
@felixthewolf, @Basti138 wo soll denn hier das Problem sein?

Bringt denn ein 250 Watt Motor mehr Leistung auf die Pedale als ein Fahrer ohne Motor? Der Motor (hier Mittelmotor) treibt doch bloß - unterstützend - die Kette an, das tut doch jeder Radfahrer auch, wenn er keinen Motor benutzt.

Kann hier einfach kein Problem sehen.

Auch rechtlich dürfte es keine Schwierigkeiten geben, da Räder (Pedelecs) mit Motoren bei bestimmten Werten und Unterstützung bis 25km/h wie normale Fahrräder behandelt werden und nicht zu Kraftfahrzeugen gehören.

Nicht umsonst sind in diversen Aldibikes etc. Mittelmotoren verbaut. Und die nutzen sicher auch keine speziellen "eBike"-Bauteile...

Gruß
Was man machen kann und was man machen darf, sind zwei Paar Schuhe.
Wenn was passiert, hast du die Arschkarte gezogen.
 
Dabei seit
14. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
4
Glaubst Du den Schwachfug wirklich?
Naja, Fakt ist, dass Pedelecs Fahrrädern gleichgestellt sind.

Ansonsten einfach mal selber recherchieren...


@codit... nichts für ungut, aber du bist meiner Meinung nach auf dem Holzweg (wenn es um Pedelecs geht). Kann hier immer noch kein Problem sehen.
Glaube auch nicht, dass man eine ABE braucht, wenn man am Bike einen Bausatz montiert, aber ich freue mich natürlich auf die Fundstellen, die du oder @Basti138 sicher noch nachreichen.

Gruß
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.084
Ich hätte es mir auch denken können, dass du nicht Ebike, sondern "Ebike" meinst. :D

Mit Speichenrechnern hab ich das auch öfters schon zwei Mal machen dürfen, weils nicht gestimmt hat.
Du gibst die Daten in die Maske ein und hoffst, dass es stimmt. Jeder Rechner hat irgendwo eine Schwachstelle.
Wenn du das öfters gemacht hast und den Rechner kennst, hast du sowas wie Sicherheit.
Das gehört zum Laufradbau dazu, dass man auch mal falsch liegt.

Suche dir nen Rechner raus, mit dem du klar kommst und probiers.
Was du noch machen kannst:
Suche dir ein ähnliches, montiertes Laufrad, messe die Unterschiede raus und vergleiche es mit dem Ergebnis aus dem Rechner.
Verwende das Tiefenmaß vom äusseren Felgenrand bis zu der Fläche/Niete, wo der Nippel aufliegt.
Dann hast du einen ungefähren Wert.

Du kannst dir das auch mit Sinus und Cosinussatätzen über rechtwinklige Dreiecke herleiten :D
 

codit

carpe diem
Dabei seit
18. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
800
Standort
Bensheim
Naja, Fakt ist, dass Pedelecs Fahrrädern gleichgestellt sind.

Ansonsten einfach mal selber recherchieren...


@codit... nichts für ungut, aber du bist meiner Meinung nach auf dem Holzweg (wenn es um Pedelecs geht). Kann hier immer noch kein Problem sehen.
Glaube auch nicht, dass man eine ABE braucht, wenn man am Bike einen Bausatz montiert, aber ich freue mich natürlich auf die Fundstellen, die du oder @Basti138 sicher noch nachreichen.

Gruß
Ja, Du hast (leider) recht, ABE nur bei S-Pedelec und Ebike nötig. Pedelec ist die Ausnahme. Was sich unser Gesetzgeber dabei denkt? Der Threadersteller sollte aber trotzdem bitte kein Laufrad bauen!
 
Dabei seit
30. November 2019
Punkte für Reaktionen
4
Ich hätte es mir auch denken können, dass du nicht Ebike, sondern "Ebike" meinst. :D

Mit Speichenrechnern hab ich das auch öfters schon zwei Mal machen dürfen, weils nicht gestimmt hat.
Du gibst die Daten in die Maske ein und hoffst, dass es stimmt. Jeder Rechner hat irgendwo eine Schwachstelle.
Wenn du das öfters gemacht hast und den Rechner kennst, hast du sowas wie Sicherheit.
Das gehört zum Laufradbau dazu, dass man auch mal falsch liegt.

Suche dir nen Rechner raus, mit dem du klar kommst und probiers.
Was du noch machen kannst:
Suche dir ein ähnliches, montiertes Laufrad, messe die Unterschiede raus und vergleiche es mit dem Ergebnis aus dem Rechner.
Verwende das Tiefenmaß vom äusseren Felgenrand bis zu der Fläche/Niete, wo der Nippel aufliegt.
Dann hast du einen ungefähren Wert.

Du kannst dir das auch mit Sinus und Cosinussatätzen über rechtwinklige Dreiecke herleiten :D
Ich habe die SpoCalc Datenbank von Sheldon Brown gefunden die Werte für meine beiden Naben hat und glaube jetzt sollte ich das mit dem DT Swiss Speichenrechner hinbekommen.
Danke für die Ratschläge, ich hab inzwischen auch einiges (zb dieses wiki) zum Laufradbau gelesen und blicke jetzt deutlich besser durch.
Bis jetzt habe ich nur 2 Laufräder zerlegt und wieder aufgespeicht, dass in der Speichenlänge so eine Wissenschaft steckt war mir überhaupt nicht bewusst.
Der Threadersteller sollte aber trotzdem bitte kein Laufrad bauen!
Hm seh ich anders, ich mache gerne Dinge selber, ich kaufe mir lieber Werkzeug und schraube selbst als Andere dafür zu bezahlen. Ist zwar zeitintensiv aber macht mir Spaß.
Meinst du ich bin eine Gefahr im Straßenverkehr mit selber aufgespeichten Laufrädern, oder weshalb soll ichs lassen?
Wenn ichs wieder erwarten nicht hinbekommen sollte kann ichs ja immernoch zu ner Fahrradwerkstatt bringen. Werde natürlich nicht mit eiernden Laufrädern fahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben