Axs GX auf Xt Kassette

Dabei seit
27. November 2021
Punkte Reaktionen
1
Hallo Leute
Ich will bei meinem Bike die GX Eagle AXS montieren und habe eine XT Kassette.
Muss ich auf etwas besonderes aufpassen ?
Soll ich eine Shimano oder SRam Kette verwenden ?
Danke für die Hilfe
 

Anhänge

  • 28AAF76C-7203-445D-9B38-75738F1DF63D.jpeg
    28AAF76C-7203-445D-9B38-75738F1DF63D.jpeg
    622,4 KB · Aufrufe: 76
Hilfreichster Beitrag geschrieben von bammli

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

null-2wo

...ist kurz kippen holen.
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
57.917
Ort
null-8cht-n9un
Bike der Woche
Bike der Woche
moin. shimano kassetten haben etwa 0,1mm kleinere abstände zwischen den ritzeln, also wird die justage vmtl. die hölle auf erden. sram kette, oder zumindest auf jeden fall das kettenschloss.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von bammli

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
27. November 2021
Punkte Reaktionen
1
Also würdest du gleich eine Eagle Kette mit montieren
Und das Einstellen wird mit der schablone auch nich funktionieren?
 

null-2wo

...ist kurz kippen holen.
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
57.917
Ort
null-8cht-n9un
Bike der Woche
Bike der Woche
Also, das glaube ich nicht, denn viele fahren ohne Problem SRAM-Kassetten mit Shimano-Schaltung und umgekehrt.
mal unabhängig davon, was du so glaubst...
@hulster: deine Behauptung stimmt wohl nicht:

SRAM 11fach MTB: Schaltschritt 3,78 mm
SRAM 12fach: Schaltschritt 3,65 mm
Die Abstände zwischen den Ritzeln bei SRAM 12fach und Shimano 12fach sind unterschiedlich: https://weightweenies.starbike.com/forum/viewtopic.php?t=152690
Ohne Bilder ist halt schwierig so etwas zu beurteilen.
Ich habe leider keinen Vergleich mit einer Shimano Kassette. Laut Sunrace entsprechen die Ritzel ihrer 11-51 Kassetten den Abständen von Shimano.
Der Shimano Abstand ist minimal unterschiedlich zu Sram Kassetten.
... bei mir funktioniert das xtr9100 mit der garbaurk für sram aber auch sehr gut. ist aber möglicherweise eine problemquelle, und der @philwag sollte das wissen.

mit "breitere zähne" meine ich die W-zähne an NW-kettenblättern und manchen sram-kassetten.
 
Dabei seit
9. September 2020
Punkte Reaktionen
353
Immerhin das NW-Kettenblatt bei einer Shimano-Kette sollte ja passen da bisher Shimano verbaut ist ;-) Bleibt ja quasi (neben dem Ritzelabstand) nur die Frage, ob eine Shimano-Kette (ggf. mit anderem Kettenschloss) mit dem Schaltwerk harmoniert, oder?
 
Dabei seit
14. Juli 2020
Punkte Reaktionen
29
Guck mal auf YouTube da gibt‘s Videos zu GX AXS Schaltwerk und shimano Kassette, Kette und Kettenblatt.
Auf das kettenschloss wurde da nicht eingegangen daher bin ich sicher dass das ebenfalls von shimano war.

Das soll gut laufen. Auf shimano Kassette würde ich auf jeden Fall ne shimano Kette fahren um hyperglide+ auszunutzen.

In dem Video wird gesagt dass das einstellen der b Schraube etwas zeitaufwändiger war aber es sich letztlich lohnt. Leider finde ich das Video grade nicht. Außerdem wurde im Video auch nicht weiter erklärt wie er die b Schraube tatsächlich eingestellt hat.

Lange Rede kurzer sinn: sram schaltwerk und trigger und Rest shimano > läuft

Edit: habe das Video gefunden

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
702
Ort
Bodensee
Schön das hier schon viel Theorie verbreitet wurde.
In der Praxis läuft das bei mir mit Slx Kasette, Shimano Kette und GX AXS Schaltwerk sehr gut, seit März 2021. Die Röllchen von SRAM fand ich eher schlecht zu reinigen, daher hab ich mir silberne Garbaruk für SRAM 12 fach geholt.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.161
Die ersten Wochen hab ich nach jeder Ausfahrt ein bisschen nachgestellt.
Und das bezeichnest du dann als sehr gut?

Wenn man die Eagle Kassette neben eine Microspline hinlegt, sieht man auch schön das die SRAM Kassette ziemlich genau 1mm breiter ist.

0.1mm sind noch tolerierbar aber man hat da eben eher mit Problemen zu kämpfen weil das von Haus aus schon auf Kante läuft.

Etwas unklar ist ob der Shifter oder das Schaltwerk verschieden ist beim Schaltschritt.
 
Dabei seit
29. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
702
Ort
Bodensee
Und das bezeichnest du dann als sehr gut?

Wenn man die Eagle Kassette neben eine Microspline hinlegt, sieht man auch schön das die SRAM Kassette ziemlich genau 1mm breiter ist.

0.1mm sind noch tolerierbar aber man hat da eben eher mit Problemen zu kämpfen weil das von Haus aus schon auf Kante läuft.

Etwas unklar ist ob der Shifter oder das Schaltwerk verschieden ist beim Schaltschritt.
Das sehr gut bezieht sich auf die aktuelle Funktion, nicht auf die ersten Wochen.
Das System musste sich meiner Meinung nach erst „eingrooven“, da neue Kette auf gebrauchter Kassette und neues ovales Kettenblatt sowie neues Schaltwerk miteinander verheiratet wurden.
Generell ist 12 fach aufwändiger was das Grundsetup und die Pflege angeht als ein 10- oder gar ein 8-fach System.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.358
Ort
Allgäu
Muss ich auf etwas besonderes aufpassen ?
Wenn du eine perfekte Schaltung möchtest dann musst du dir eigentlich nur eine Kette und eine Kassette von Sram holen. Diese ganzen "Bastellösungen" die ja angeblich so gut funktionieren sind alle scheiße. Weil halt manche Menschen überhaupt keine Ahnung davon haben wie schön eine perfekt eingestellte Schaltung schaltet. Das die Kette sofort ohne Geratter aufs andere Ritzel wechselt kennen die gar nicht. Und auch in den ganzen Videos auf YT sieht man das es nicht wirklich rund läuft.

Die Ritzel haben halt andere Abstände. Da kannst du soviel stellen und korrigieren wie du willst. Das bekommst du nicht weg. Mit der B-Screw brauchst du gar nicht anfangen. Es gibt einen genau definierten Punkt der Kettenumschlingung bei der die Schaltung perfekt funktioniert. Dieser Punkt wird durch die Hersteller vorgegeben. Die machen das nicht zum Spaß mit Schablone oder Millimeterangaben.

Das sehr gut bezieht sich auf die aktuelle Funktion, nicht auf die ersten Wochen.
Das System musste sich meiner Meinung nach erst „eingrooven“,
Die ersten Wochen hab ich nach jeder Ausfahrt ein bisschen nachgestellt.

Wenn man alles vom gleichen Hersteller nimmt dann läuft es von Anfang an perfekt ohne Eingrooven und man muss quasi überhaupt nix mehr nachstellen. Die Gänge wechseln ohne Geratter, ohne das man mit der Trittfrequenz "spielen" muss.
Das was du als "eingrooven" bezeichnest ist nichts anderes als extremer Verschleiß. Durch das Geratter beim Gangwechsel und die generell falschen Schaltstellungen nützen sich die Ritzel und auch die Kette stark ab. Da fliegen quasi die Späne. Will man das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.821
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Ist zwar eine XTR Kassette und X01 aber das ist ja nur anderes Material. Die Maße sind gleich. Ich fahre das schon sehr lange und an verschiedenen Rädern. Nix nachstellen oder so. Einmal eingestellt und gut ist.

Was ich leider nicht weiß ist, wie da eine SRAM Kette funktioniert, da ich die XTR fahre aufgrund des XTR Kettenblatts (im Video unten das AB KB). Ich würde aber mit Shimano Ketten mit Kassetten fahren sonst geht HG+ verloren.

Resümee (ab 3:38) kann ich so immer noch unterstreichen bis auf das anfängliche Verschalten. Mittlerweile habe ich ein sehr gutes Gefühl für den Hebel bekommen und tippe manchmal je nachdem, wie viele Ritzel ich schalten will, intuitiv etwas länger drauf und schon sind sie geschalten. Manchmal ist der Finger schon vom Hebel und die Schaltung hinten arbeitet noch. Sehr schön!

Sram AXS + XTR || Das Beste aus beiden Welten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
702
Ort
Bodensee
Wenn du eine perfekte Schaltung möchtest dann musst du dir eigentlich nur eine Kette und eine Kassette von Sram holen. Diese ganzen "Bastellösungen" die ja angeblich so gut funktionieren sind alle scheiße.
Wenn man alles vom gleichen Hersteller nimmt dann läuft es von Anfang an perfekt ohne Eingrooven und man muss quasi überhaupt nix mehr nachstellen. Die Gänge wechseln ohne Geratter, ohne das man mit der Trittfrequenz "spielen" muss.
Das was du als "eingrooven" bezeichnest ist nichts anderes als extremer Verschleiß. Durch das Geratter beim Gangwechsel und die generell falschen Schaltstellungen nützen sich die Ritzel und auch die Kette stark ab. Da fliegen quasi die Späne. Will man das?
Guten Morgen. Und du bist der König der Schrauber und keiner außer dir kann das.
Extremer Verschleiss? Bullshit!
 
Dabei seit
6. Februar 2016
Punkte Reaktionen
135
Fahre auch schon seit über einem Jahr auf einem sonst Sorten reine SRAM X01 Eagle Rad eine Shimano XT Kassette. Die Funktion ist gut, aber nicht 100% perfekt. Ein Gang harkt leicht, ich meine es ist der 4 oder 5 größte. Das wird schlimmer wenn die Squirtlube Schmierung nachlässt. Vorteil für mich ist aber das ich die beste Kette verbaut habe, und die kleinen schnellen Ritzel einzeln tauschen kann. Bei meiner Sram Kassette ist nach knapp 6000km eines der kleinsten Ritzel verschlissen gewesen und die Kette gesprungen. Die Kette ist heute immer noch fast neuwertig, maximal 1 oder 2mm Längung im Vergleich zu einer komplett neuen auf 112 Glieder.
 
Dabei seit
24. März 2014
Punkte Reaktionen
216
Mit mechanischer XO1 und XTR kassette und Shimano Kette (Sram Kettenschloss) läuft es bei mir am Hardtail ganz wunderbar und war auch nicht schwer einzustellen. Schaltverhalten ist gefühlt sanfter als mit Sram Kassette, da habe ich beim Schalten 36 zu 42 häufig Geräuschkulisse, auch wenn ich bewusst gefühlvoll schalte.
 
Oben