Bikeführer Portes du Soleil

WW-Horst

Emser Bikepark
Dabei seit
30. November 2003
Punkte Reaktionen
39
Ort
Unterwesterwald/Lahn
Ich war 8/09 in PDS und habe meine Erfahrungen mal zusammengefaßt. Habt Ihr auch Infos zu den Strecken? Dann bitte posten! :daumen:

Gleich vorweg: wer glaubt, dass er in PDS das Singletrailparadies findet, der ist getäuscht. Fast alle Strecken gebaute Freeridestrecken mit unterschiedlichem Charakter. Die meisten aus vielen Anliegern mit kleinen Sprüngen, Manche mit North-Shore-Elementen. Ein Endurobike ist also eher unterdimensioniert, ein fetter Freerider mit mindestens 180 mm Federweg macht sicher mehr Spaß.

Es gibt auch CC-Strecken, die extra ausgewiesen sind, aber sich auf dem Level S0 bewegen.

Freunde technisch anspruchsvoller Singletrails werden auf den ausgewiesenen Strecken nichts finden. Es gibt sie dennoch, aber dafür braucht man Ortskenntnisse oder Mut zum Ausprobieren.

Ich habe mal grob die Gebiete und dort die Abfahrten je nach Seilbahn zusammengefaßt und beschrieben.

Unsere Basis war in Morzine, von dort erreicht man alle Gebiete gut. Einzig die isolierten Gebiete Torgon, Chatel und Morgins laufen auf eine CC-Tour hinaus und haben wir demnach nicht getestet. Vielleicht hat da jemand anderes Erfahrung.

Als Basis gilt die offizielle Bikekarte von PDS, die auf der Seite portedusoleil.com runtergeladen werden kann und an allen Liftstationen ausliegt.

Morzine:
TC Du Pleyney:
> entweder Transfer nach Les Gets oder Abfahrt
- Abfahrt: an bergstation rechts halten, die Abfahrt ist nicht zu verfehlen. Es gibt laut Plan 2 Routen, wir sind immer die nächste beste gefahren und die ist spitze (schwarz, 31), schöne Anlieger, fluffige Sprünge, alles umfahrbar, keine großen Gaps.
- Transfer nach Les Gets:
o An Bergstation geradeaus noch 150 HM bis zur Bergstation Chavannes Express
o An Bergstation TC Du Pleyney rechts halten und über Ziehweg Nr. 40 ca. 50 HM, kommt auf rote Piste Nr. 5 raus

Die Abfahrt Nr. 30 Richtung Morzine ist bis auf 200 m total langweilig und führt auf einem Schotterweg ins Tal, also nur bei Defekten als Rückschleichweg zu empfehlen.

Les Gets:
Chavannes Express
Abfahrt 5 (rot): einer der schönsten Abfahret, lang, flowig, schöne Tables, ein Double, alles umfahrbar und vorhersehbar, im unteren Anteil ungemein spaßig, entsprechender Andrang an der Talstation

Tour Nr. 7 (schwarz, Tour Du Plateau Loex) eine schwierigere CC-Route (bis S2), die aber auch uns viel Spaß gemacht hat. Beim leichten Uphill schönen Blick auf das MontBlancMassiv, die Abfahrt nach Les gets offenart einer der wenigen ausgeschriebenen geilen Singletrails. Die Mühe lohnt in jedem Fall!

Nauchets Express
- direkt an der Bergstation verschiedene FR-Routen von einfach bis sehr schwer, meist enge Anlieger mit kleinen Sprüngen. Die schwarze Route ist wirklich sehr schwer, die Gaps haben keine Rentnerrouten und sind heavy! Der „Nothshorepark“ ist hingegen ein Witz.

Du Mont-Chery (Lift zum Mt. Chery)

Tour Nr. 23 (CC-Tour Du Mont-Chery) ist der absolute Langeweiler: obwohl dort „Zone technique“ in der Karte steht, geht es kilometerweit auf einer langweiligen Forstpiste ohne Hindernisse auf und ab. Nur was für Rennradfahrer mit MTB-Bereifung!

Nr. 24 (schwarz): mittelschwere DH-Strecke, keine bösartigen Sprünge, schwierigstes Stück ist ein Steilhang, der es allerdings in sich hat, da rutisches Geröll bei Trockenheit. Echter Bremsen- oder Nerventest. DH-Bikes sicher im Vorteil.

Nr. 20 (grün), einfache, aber in einem kurzen Stück lustige Freeridestrecke für Anfänger mit vielen Anliegern und sehr leichten Sprüngen. Macht Vollgas auch Spaß, aber Achtung: hier sind viele Anfänger langsam unterwegs, also Rücksicht angesagt.

Der Lift zum Gipfel des Mt. Chery nimmt keine Biker mit. Aber es kommen mindestens 3 Singletrail von dort oben runter. Es ist also evt. lohnend, da hoch zu buckeln.

Avoriaz:

Lifte Super Morzine > Zore

Um zu den anderen Gebieten zu gelange, werden diese beiden Lifte benutzt, die keine eigenen Abfahrten haben. Oben muß man noch auf einem Ziehweg zum Col de la Joux Verte weiterkurbeln, ab da geht ein Trail los, der mal Singletrail, mal Freeridestrecke mit Anliegern ist. An der kreuzung mit 2 Routen des Liftes Lindarest muß man entscheiden: entweder weiterfahren zum Mossettes-France Lift um Richtung Schweiz zu kommen, oder aber in die kreuzenden Abfahrten einbiegen, um entweder dieses gebiet zu fahren oder weiter in den Bikepark Pre la Joux zu gelangen.

Rückweg nach Morzine

Da es unter den beiden Liften keine Abfahrten gibt, ist der eingetragene Rückweg ein Ziehweg über Ardent (orange), den wir nie benutzt / erkundet haben. Statt dessen fanden wir einen kleinen aber sehr feinen Singletrail zurück ins Tal: von der berstation Lift Lindarets nach Avoriaz, vor dem Ort rechts halten und links durch die Unterführung. Hier kleiner Trail, an Abzweigung links halten. Führt zu einem breiten Weg, der links vom Golfplatz lang führt. Den erst mal runterbrennen. Führt direkt auf den Trail. An einer Abzweigung scharf links in den Trail nach Morzine. Super schön für alle, die flowige Singletrails mögen (S1-2).

Lindarets

Sehr schöne, gut beschilderte FR-Abfahrten.
blau: flowig, Anlieger, kleinere Sprünge
Rot: hat 2 Alternativen > les Forets und eine andere (Namen vergessen). Les Forets war spitze, sehr schöne Anlieger, gerade frisch ausgebessert, schöne Sprünge. Die andere Alternative war etwas steiler und ruppiger,mehr Geröll, am Anfang der Saison vielleicht auch besser, da zum Ende ziemlich nervig. Hier sind wir auf die schwarze Piste abgebogen.
Schwarz: schwere DH-Strecke mit großen Gaps, keine Rentnerrouten

Chaux Fleure

Verbindungslift zum Bikepark Pre la Joux ohne eigene Abfahrt.

Lift Rochasson
Ziemlich derbes Freeridegelände mit lahmen Sessellift. Das Tal ist ziemlich verbaut.

Die Blaue Route führt in ein Gelände mit World Cup Drops für Profis. Die zahlreichen Linien aus diesem Areal sind sehr schwer, nur echte Profs habe hier ihre Freude. Wir waren froh, in dem steilen Gelände überhaupt irgendwie runterzukommen.

Rote Route:
Flowige Freereideabfahrt mit Anliegern und Sprüngen, ein fetter Roadgap, der sich leicht umfahren lässt.

Schwarze Route:
WorldCup DH-Strecke jenseits von Gut und Böse, der Einstieg ist schon derart steil, dass wir gerne mal überhaupt jemanden hätten fahren sehen wollen. Ist für Normalos praktisch unmöglich.

Lift Pierre Lonque – Bikepark pre la Joux
Liftanlagen zum Bikepark Pre la Joux. Zahlreiche Routen mit sehr unterschiedlichem Charakter, alle Schwierigkeitstufen. Hier kann man locker einen Tag verbringen. Sehr gut ausgeschildert. Unter anderem auch längere North-Shore-Trails, die gut fahrbar sind, sofern die Konzentration nach 4 Tagen PDS noch reicht, ansonsten Vorsicht. Die schwarzen Roten sind wir nicht gefahren.
Insgesamt fühlt man sich wie im Bikepark Winterberg, d.h. kein alpines Gelände, kein Panorama.

Pointe de Moisette
Wenn man sich bei der Abfahrt vom Col de la Joux für die Schweiz entscheidet (s.o.) nimmt man den Lift Mossettes-France. Es ist der längste Sessellift, den ich kenne und schon ein Genuß, früh morgens lautlos den Berg damit hoch zu gleiten. Hier gibt es keine Abfahrten, die Rückfahrt geht über einen Ziehweg, der mal interssant und zum Schluß auf breiter steiler Schotterpiste verläuft.

Auf dem Pointe Moisette gibt es wieder 2 Optionen:
1. CC-Tour zum Pointe de Ripaille (ca. 500 HM), ab dort Singletrail zurück nach Morzine. Muß sehr schön sein!!
Wir haben noch den Sattel zum Col du Fornet bestiegen, das ist nicht ausgewiesen und auch nicht empfehlenswert.

2.FR-Abfahrten nach Les Croset: am Lift links runter und links halten, nach 200 meter geht der Trail links ab. Super Trail, azu Beginn schmal, dann klasse Anlieger, schöne Sprünge, 2 Cornersprünge. Macht beim 2. und 3.Mal am meisten Spaß. Die alternative Route am Lift rechts ab ist eher langweilig.

In Crosets Lift Crosets: einfache, aber sehr flowige FR-Abfahrt. An der Bergstation kurzer Verbindungsweg zum Lift von Champery (Großraumgondel).

Champery
Die Gondel fährt alle halbe Stunde, an der Talststion steht ein kleiner North-Shorepark. Es gibt 1 ausgewiesenen Singletrail. Dazu folgt man der Beschilderung MTB. Der Trail macht unheimlich Laune, ist aber leider verhältnismaäßig kurz. Im Wald gibt es 2 weitere Singletrails, aber die zu finden ist schwierig ohne Orstkenntnisse.
Die schwarze DH-Strecke ist sehr steil, wir haben fast die Hälfte runtergetragen und die Fahrt dann abgebrochen.

Das war das Programm über 5 Tage.
Über die übrigen Orte (Chapel, Morgins, Champoussin, Vald´IIllez, Torgon, La Chapell dÁbondance) kann ich nichts sagen. Bitte Erfahrungen posten. Diese Orte sind allerdings nicht mit Liften verbunden, so dass viele CC-Etappen dabei sein dürften. Oder sind hier vielleicht die Singletrails versteckt??
 
Dabei seit
1. März 2006
Punkte Reaktionen
41
champoussin hat glaube ich garkeine abfahrten.

der wird nur benutzt um von morgins nach les crosettes zu kommen. sind von morgins aus ca 20 minuten recht flacher anstieg. aber die aussicht ist gut =) .....

da sind wohl auch noch CC strecken, aber kp.

und die abfahrt von mosettes oben nach morgins runter ist sehr geil! :daumen::daumen:

ist eigentlich nurn breiter weg, aber wenn man die augen offen haelt, findet man ziemlich gute singletrails.

achso, wenn man so AM touren sucht: am besten mal die passportes du soleil mitfahren.... da sieht man ziemlich das ganze gebiet.... und s gibt immer CC / DH entscheidungsmglichkeiten.....
 
Dabei seit
18. Februar 2002
Punkte Reaktionen
116
Ort
NRW
Nauchets Express
- direkt an der Bergstation verschiedene FR-Routen von einfach bis sehr schwer, meist enge Anlieger mit kleinen Sprüngen. Die schwarze Route ist wirklich sehr schwer, die Gaps haben keine Rentnerrouten und sind heavy! Der „Nothshorepark“ ist hingegen ein Witz.

Hi Horst,

nett dass du dir mal die Zeit nimmst einen kleinen Guide zu PDS zu nehmen. Ich war mal wieder zu faul dafür..aber selbst TRails zu entdecken macht ja auch Spaß. Gerade wenn man mit Lift hilfe so einfach auf den Berg kommt wie in PDS.
Du hast anscheinend einen Weg verpasst, der dir wohl sehr gut gefallen hätte. Geht aus Richtung Le Crossets - Les Lindarets. Ist ein Single Trail der einen sehr hohen S3 Anteil hat. Nicht als Bikepiste ausgeschildert, aber auch nicht für Bikes verboten. Die meisten der PDS Biker hätten dort keinen Spaß, da sehr verblockt und HR umsetzten notwendig.
Die schwarze Route am Nauchets Express, die du oben als sehr schwer beschreibst, fand ich im Juli übrigens als sehr gelungen. Die Absprünge und Landungen haben alle einen sehr guten Shape und lassen sich im Flow fahren. Gut man muss sich prinzipell in der Luft ein wenig wohlfühlen:D
Kein starkes Abbremsen oder Beschleunigen nötig. Und das ist in Pds ja leider nicht immer so..
 

WW-Horst

Emser Bikepark
Dabei seit
30. November 2003
Punkte Reaktionen
39
Ort
Unterwesterwald/Lahn
Hi Horst,
Du hast anscheinend einen Weg verpasst, der dir wohl sehr gut gefallen hätte. Geht aus Richtung Le Crossets - Les Lindarets. Ist ein Single Trail der einen sehr hohen S3 Anteil hat. Nicht als Bikepiste ausgeschildert, aber auch nicht für Bikes verboten. Die meisten der PDS Biker hätten dort keinen Spaß, da sehr verblockt und HR umsetzten notwendig.
Die schwarze Route am Nauchets Express, die du oben als sehr schwer beschreibst, fand ich im Juli übrigens als sehr gelungen. Die Absprünge und Landungen haben alle einen sehr guten Shape und lassen sich im Flow fahren. Gut man muss sich prinzipell in der Luft ein wenig wohlfühlen:D
Kein starkes Abbremsen oder Beschleunigen nötig. Und das ist in Pds ja leider nicht immer so..

Hai Jochen,
wo genau geht den der S3-Trail lang:confused:? Unten am See? Wen es dieser wäre, dann ist er jetzt für Biker gesperrt. Ansonsten, laß hören!:cool:
Wir sind die schwarze Route am Nauchets Express auch gefahren, ist schon klasse. Die Gaps waren mir jedoch zu groß und ließen sich bis aufn das Roadgap zu Beginn nicht umfahren. Aber wenn Du keine Probleme mit größeren Gaps mit viel Airtime hast, macht es sich noch mal so viel Spaß. Immerhin war die Strecke gut fahrbar. Das war ja nich tmit alen schwarzen Strecken so (s.o.):eek:
 
Dabei seit
18. Februar 2002
Punkte Reaktionen
116
Ort
NRW
Hai Jochen,
wo genau geht den der S3-Trail lang:confused:? Unten am See? Wen es dieser wäre, dann ist er jetzt für Biker gesperrt. Ansonsten, laß hören!:cool:
Wir sind die schwarze Route am Nauchets Express auch gefahren, ist schon klasse. Die Gaps waren mir jedoch zu groß und ließen sich bis aufn das Roadgap zu Beginn nicht umfahren. Aber wenn Du keine Probleme mit größeren Gaps mit viel Airtime hast, macht es sich noch mal so viel Spaß. Immerhin war die Strecke gut fahrbar. Das war ja nich tmit alen schwarzen Strecken so (s.o.):eek:

Mit dem See trail liegst du schon nicht schlecht.ISt übrigens S2 mit 2 3 unharmonischen Stellen. Lohnt sich nicht sooo.
Nen Stückel dahinter sag ich hier nur..
 

WW-Horst

Emser Bikepark
Dabei seit
30. November 2003
Punkte Reaktionen
39
Ort
Unterwesterwald/Lahn
ah ja, dann weiß ich Bescheid. Den hatte ich vom Sessel aus gesehen, aber meine Crew konnte sich nicht dazu entschließen...schade! Also noch ein Grund, noch mal dahin zu gurken!
 

Nataschamaus

mit 114 Glieder ;-)
Dabei seit
1. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
3
Eine nette Strecke geht noch von Les Gets, oben rechts am Lift runter, Richtung Morzine. War im Juli gerade im Umbau. Nette Abwechslung .
 
Dabei seit
8. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Trebur
War in KW35 2009 in Morzine und möchte ein paar Kleinigkeiten ergänzen...

Avoriaz:

Lifte Super Morzine > Zore

Um zu den anderen Gebieten zu gelange, werden diese beiden Lifte benutzt, die keine eigenen Abfahrten haben.

Rückweg nach Morzine

Da es unter den beiden Liften keine Abfahrten gibt,
Nach Morzine gibt es verschiedene Downhills, die auch sehr anspruchsvoll werden können:
Wenn man von Avoriaz zurück zum Sesselift fährt, der einen von Morzine gebracht hat, gibt es direkt zwei Möglichkeiten. 1. Direkt links am Lift vorbei über die Skipiste mit Wurzelpassagen durch die Baumansammlungen oder rechts am Sessellift vorbei - mehr Wald wenig Skipiste. Beide Strecken recht anspruchslos und aufgrund geringen Gefälle fast schon anstregend. ;)

Man kommt dann bei der Kabinenbahn Super Morzine aus. Jetzt kann die Abfahrt für Downhiller lustig werden. Ich fand sie zu heftig, kein flow -> Direkt an der Bergstation der Kabinenbahnlinks in die Schneise (dort stand später auch ein Schild "VTT Morzine"), geht später steil den Berg durch den Wald runter bis zu einer Haarnadelkurve (Straße). Hier geht es hinter Betonleitplanke weiter... Ich habe dort Schluss gemacht und bin über die Straße runtergerollt. Das Medical Center wollte ich nicht kennenlernen.

Andere Möglichkeit führt an der Liftstation rechts weiter hier gibt es einen gesperrten Trail den ich nicht gefahren bin oder man fährt weiter am Hang bis man auf eine Kreuzung kommt. Dort ist geht der VTT über eine Art Waldautobahn runter (nicht zu vergleichen mit deutscher Waldautobahn). Recht trivial, aber es gibt dort wieder unzählige Möglichkeiten den Hang direkt runterzufahren. Aber vorsicht, steil!

Leider bin ich den Singletrail von Avoriaz nie gefahren. Schade!

Die Blaue Route führt in ein Gelände mit World Cup Drops für Profis. Die zahlreichen Linien aus diesem Areal sind sehr schwer, nur echte Profs habe hier ihre Freude. Wir waren froh, in dem steilen Gelände überhaupt irgendwie runterzukommen.

Rote Route:
Flowige Freereideabfahrt mit Anliegern und Sprüngen, ein fetter Roadgap, der sich leicht umfahren lässt.
Umgekehrt. Rote Route führt in die Slopestyle-Passage, das Roadgab befindet sich auf der blauen Strecke.

Schwarze Route:
WorldCup DH-Strecke jenseits von Gut und Böse, der Einstieg ist schon derart steil, dass wir gerne mal überhaupt jemanden hätten fahren sehen wollen. Ist für Normalos praktisch unmöglich.
Ja, da haben wir bestimmt fünf Minuten gestanden und gestaunt. Nach dem Regen am Dienstag war sie auch gesperrt. Von dem Einstieg habe ich ein Foto angehängt.
 

Anhänge

  • IMG_1211b.jpg
    IMG_1211b.jpg
    60,8 KB · Aufrufe: 114
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. März 2004
Punkte Reaktionen
312
wenn du in PdS keine Trails findest, musst dich aber schon mächtig dämlich anstellen. zum orientieren reicht schon die normale bikekarte. nichtmal die wanderkarte (gibts auch kostenlos) braucht man. mit ner topokarte ists natürlich noch einfacher.

(vorausgesetzt man will auf trails und nciht auf dh-tracks fahren)

die strecken in pre la joux im wald sind oft sehr nass. aber ganz witzig. oberhalb des waldes haben sie mitlerweile auch 3 strecken. als ich da war, waren die beiden neuen leider gesperrt.

der alpine slopestyle dort ist auch noch zu erwähnen. trotz alpiner erfahrung stellen sich bei den hindernissen bei mir einfach nur fragezeichen auf, wie man das mitbike befahren kann. hab auch nie dort jemanden fahren/springen/sterben sehen...
 
Dabei seit
30. Januar 2017
Punkte Reaktionen
5
Hi,

wir überlegen ebenfalls nach Portes du soleil zu fahren. Allerdings fahren wir lieber naturbelassene Trails, wie in Nauders oder in Paganella. Gibt es solche Trails in Portes du Soleil auch oder nur geshapte Lines???

LG
 

holk

sauer!
Dabei seit
9. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
295
Ort
NRW
Hi,

wir überlegen ebenfalls nach Portes du soleil zu fahren. Allerdings fahren wir lieber naturbelassene Trails, wie in Nauders oder in Paganella. Gibt es solche Trails in Portes du Soleil auch oder nur geshapte Lines???

LG
Tät mich auch interessieren ob es dort vernünftig ausgezeichnete natürliche Trails gibt.
Für das größte zusammenhängende ski und mtb Gebiet Europas findet man im Netz echt erstaunlich wenig Infos..
 
Oben