boXXer bastel thread

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.465
bei zu wenig Rebound hebelt es einen aus, schwingt zu lange nach und bei zu wenig Druckstufe wird sehr schnell viel Federweg freigegeben
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
135
So weit, so klar ;) Hab gerade nochmal nachgeschaut. Es sind 12 Clicks LSC und 7 Clicks Zugstufe reingedreht bei mittlerer Feder und vllt 78/79kg inkl. Ausrüstung. Noch langsamer würde ich die Gabel ungern machen. War von meiner Mattoc irgendwie ne geilere Zugstufe gewohnt..und mehr Druckstufe geht dann auch bald auf die Arme...hm.
 
Dabei seit
15. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Harz
Moin,
ich habe gestern den ersten Service an meiner 14er R2C2 gemacht.
Nachdem ich 290ml Federoel in die Dämpfereinheit gekippt und alles wieder zusammengebaut habe, ist aufgefallen, dass ich die Führungsstange der Dämpfereinheit nur noch zu ca. einem viertel einschieben kann. Fühlt sich so an als wäre die Dämpfung dicht ( vergleichbar mit einer Soloair?)
Zuviel Öl, oder beim Zusammenbau was schief gelaufen?

Gruß, Alex
 
Dabei seit
24. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
397
Hast du die R2C2 Einheit zerlegt gehabt, oder nur dass Öl raus gekippt? Zugstufe leer gepumpt?

Dass die Kolbenstange immer schwerer rein geht ist klar, da auch Luft in der Einheit ist. Die komprimiert sich und ist wie ein zusätzlicher Durchschlagschutz.
 
Dabei seit
15. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Harz
Hast du die R2C2 Einheit zerlegt gehabt, oder nur dass Öl raus gekippt? Zugstufe leer gepumpt?

Dass die Kolbenstange immer schwerer rein geht ist klar, da auch Luft in der Einheit ist. Die komprimiert sich und ist wie ein zusätzlicher Durchschlagschutz.
Nein, nur das Öl ausgekippt und alles gereinigt.
Was meinst du mit Zugstufe leergepumpt?
Vorm Zerlegen konnte man die Kolbenstange rein und rausschieben (wie bei einer Luftpumpe).
Jetzt ist es quasi so wie bei einem Luftdämpfer...kein Block.
 
Dabei seit
24. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
397
Nein, nur das Öl ausgekippt und alles gereinigt.
Was meinst du mit Zugstufe leergepumpt?
Vorm Zerlegen konnte man die Kolbenstange rein und rausschieben (wie bei einer Luftpumpe).
Jetzt ist es quasi so wie bei einem Luftdämpfer...kein Block.
Unterhalb des Zugstufenkolbens befindet sich Öl. Dieses Öl bekommst du raus, indem du die Gabel / das Standrohr offen kippst (wie beim dem auskippen was du gemacht hast) und die Kolbenstange bewegst. Dann kommt da noch eine beachtliche menge Öl raus.
Solltest du das nicht gemacht haben und es waren z.b. noch 40ml Öl in der Gabel, so hast du jetzt 330ml drin, was zu viel ist.
 
Dabei seit
15. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Harz
Unterhalb des Zugstufenkolbens befindet sich Öl. Dieses Öl bekommst du raus, indem du die Gabel / das Standrohr offen kippst (wie beim dem auskippen was du gemacht hast) und die Kolbenstange bewegst. Dann kommt da noch eine beachtliche menge Öl raus.
Solltest du das nicht gemacht haben und es waren z.b. noch 40ml Öl in der Gabel, so hast du jetzt 330ml drin, was zu viel ist.

Ok, dann zerlege ich das ganze nochmal.
Danke für die Info !
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte für Reaktionen
960
Ok, dann zerlege ich das ganze nochmal.
Danke für die Info !
befüll die Gabel am besten nicht nach ml Angaben sondern nach Ölstand. Bei eingebauter ausgefahrener Gabel sollte dieser mindestens 17cm betragen,also Abstand Oberkante Standrohr zum Öl. Bei der Erstbefüllung immer ein paar mal durchfedern damit die zugstufe sich mit Öl befüllt und dann erst messen.

Die 17cm stammen von Rock Shox,mit der R2C2 Dämpfung hatte ich da allerdings reproduzierbare Kavitationsprobleme und als Folge Dämpfungsaussetzter. Mit 16-16,5cm hatte ich damit allerdings keine Probleme mehr, der 1cm mehr an Ölstand scheint da auszureichen, leider wird die Gabel so auch etwas progressiver,aber das ist noch im Rahmen wenn man eh den Dropstop auf der Federseite ausbaut,der taugt eh garnicht. Den Durchschlagschutz über den Ölstand zu steuern ist eh die elegantere Variante.
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.844
So, mein Problem mit der boxxer sollte jetzt behoben sein




Ist jetzt ne neue Worldcup. Lenker Höhe und Lenkwinkel ist gleich geblieben, obwohl es ne 650b Gabel ist
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.844
Servus. jetzt bins ich nochmal.
Ich werd die Tage meine Boxxer auf meine Vorhandene Fast Dämpfung umbauen. MRC schreibt ja, dass der Ölstand 165mm betragen soll.
Weiß jemand, wieviel das in ml ist? Reifen dafür 250ml ? Und welches würdet ihr empfehlen?

mfg
 
Dabei seit
24. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
397
Du solltest da Kontakt mit MRC aufnehmen. Das Öl beeinflusst aktiv die Dämpfung, da die Kartusche ein offenes Ölbad hat. Vielleicht bekommst du auch die Einbauanleitung von MRC.
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
1.064
Standort
Linkenheim
Oder du kaufst dir bei ebay fürn schmalen Kurs son Ölstandsmesser um damit den Rest abzusaugen. Kost nicht die Welt und is echt viel einfacher ;)
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.844
Ihr seid mir schon so helden :D
Ich wollte lediglich wissen, wieviel Öl da rein kommt, damit ich weiß wieviel ich bestellen muss.
Ich hab jetzt einfach mal n Liter bestellt. Das muss reichen.
Das Öl Kann ich auch ganz einfach mit einer Spritze + Schlauch absaugen falls was zu viel ist. Und MRC gibt auf der HP auch an, welches Öl da rein muss.
Nur halt nich die Füllmäng ein ml sonder wieviel mm oben frei bleiben müssen.
 
Dabei seit
24. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
397
Ihr seid mir schon so helden :D
Ich wollte lediglich wissen, wieviel Öl da rein kommt, damit ich weiß wieviel ich bestellen muss.
Ich hab jetzt einfach mal n Liter bestellt. Das muss reichen.
Das Öl Kann ich auch ganz einfach mit einer Spritze + Schlauch absaugen falls was zu viel ist. Und MRC gibt auf der HP auch an, welches Öl da rein muss.
Nur halt nich die Füllmäng ein ml sonder wieviel mm oben frei bleiben müssen.

Mach voll das Ding. :D Wird schon keine Probleme machen :aetsch:
 
Dabei seit
9. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Amstetten
Guten Morgen zusammen,
hab an meiner Boxxer WC 2016 seit letzter Woche Probleme.
Die Gabel ist nach einer matschschlacht komplett unsensibel und ruckelt.
Hab die Gabel jetzt mal ausgebaut und 2 Fragen dazu :)

Ist es normal dass das standrohr mit der dämpfung im unbelasteten Zustand circa 3-4 cm ins Casting reinzieht?

Und nach einem Sturz hab ich bemerkt dass das Gewinde an der Bremsaufnahme ausgeschlagen ist. Kann ich das einfach nachschneiden oder ist das wieder irgendein besonderes material? :)

Vielen Dank schon mal!

Viele Grüße
Stephan
 
Dabei seit
24. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
397
Die Gabel ist nach einer matschschlacht komplett unsensibel und ruckelt.

Ist es normal dass das standrohr mit der dämpfung im unbelasteten Zustand circa 3-4 cm ins Casting reinzieht?

Und nach einem Sturz hab ich bemerkt dass das Gewinde an der Bremsaufnahme ausgeschlagen ist. Kann ich das einfach nachschneiden oder ist das wieder irgendein besonderes material? :)
- Das Fett wurde wohl aus den Dichtungen gespült sofern da etwas drin war. - Alles gut reinigen und Dichtungen Dick fetten, hochwertiges Schmieröl im Casting verwenden.

- Nein. Da ist ein Unterdruck im Casting. Achte beim Zusammenbau darauf, dass die Kolbenstange komplett ausgefahren ist bei der Montage. (bei der Dämpfungsseite kann sie Länger sein wie bei der Federseite - Überdruck ist auch möglich -Idealerweise nochmal die Kolbenstange ins Casting schlagen, wenn alles montiert ist und ein Druck von mindestens 30PSI in der Solo Air ist).

- Ich wäre da sehr sehr vorsichtig. Wenn du das Handwerkliche Know-How hast und im worst case auch ein Helicoil einbauen kannst, dann leg los! Material müsste eine Magnesium Legierung sein - bin mir aber nicht sicher.
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
135
Kurze Frage..

Leichte Laufspuren an der Kolbenstange auf der Federseite einer Boxxer Team sind normal, besorgniserregend oder was da los? Schmierung ist vorhanden.. Und heute hat sich die Befestigungsschraube des Chargers unten gelöst in der Fahrt. Die kriegt man ja nicht wirklich fest, weil der sich innen mitdreht. Kennt das Problem jemand?
 
Dabei seit
9. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Amstetten
Kurze Frage..

Leichte Laufspuren an der Kolbenstange auf der Federseite einer Boxxer Team sind normal, besorgniserregend oder was da los? Schmierung ist vorhanden.. Und heute hat sich die Befestigungsschraube des Chargers unten gelöst in der Fahrt. Die kriegt man ja nicht wirklich fest, weil der sich innen mitdreht. Kennt das Problem jemand?
Hast du beim Einbau von der Charger Kartusche Loctide auf den "Stopfen" unten im Casting? :)
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
135
Nö. Sollte ich da mittelfestes raufgeben? Hab es vorm erneuten Zusammenbau entfettet und etwas Carbon-Montagepaste drauf gegeben... Heute hat es gehalten. Jemand ne Idee zu den Laufspuren auf der Führungsstange auf der Federseite? Gabel geht butterweich und hatte immer genug Öl drin..
 
Oben