Canyon Lux oder Radon Skeen Trail

Dabei seit
17. März 2021
Punkte Reaktionen
5
...guter Vorsatz, aber was machst wenn's gx oder xt halt nicht gibt? Also entweder du erhöhst dein Budget auf bis zu 6.000€ oder wartest halt bis 2022.

BTW.: bei Shimano brauchst nur den Schalthebel von XT, damit läuft Deore und SLX genauso als wäre alles XT.
Ja sehr schwierig gerade.. Schauen ob sich die tage noch was ergibt wenn nicht eben Kompromisse eingehen.
 
Dabei seit
13. September 2015
Punkte Reaktionen
8
Genau genommen sind Sitzwinkel um 74 Grad ein relikt aus der Zeit der absenkbaren Gabeln. Das heißt du trittst mehr von hinten. Die Räder waren tendenziell kürzer gebaut. Modernere geos sind eher etwas länger,haben dafür einen steileren Sitzwinkel um 76 Grad.( siehe skeen, riot...) Das lässt dich effektiver treten.Man tritt aufrechter. Gerade bergan. Und beugt evtl sogar rückenproblemen vor wenn man lange Touren fahren möchte. ( wofür ein Trailbike ja auch durchaus gedacht ist)
Zb.Giant hat da ja auch jetzt nachgelegt mit dem Trance X in sachen geo. Schau dir tests an...
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.127
Ort
München
Genau genommen sind Sitzwinkel um 74 Grad ein relikt aus der Zeit der absenkbaren Gabeln. Das heißt du trittst mehr von hinten. Die Räder waren tendenziell kürzer gebaut. Modernere geos sind eher etwas länger,haben dafür einen steileren Sitzwinkel um 76 Grad.( siehe skeen, riot...) Das lässt dich effektiver treten.Man tritt aufrechter. Gerade bergan. Und beugt evtl sogar rückenproblemen vor wenn man lange Touren fahren möchte. ( wofür ein Trailbike ja auch durchaus gedacht ist)
Zb.Giant hat da ja auch jetzt nachgelegt mit dem Trance X in sachen geo. Schau dir tests an...
Da bin ich momentan etwas hin und her gerissen. Habe aktuell ein TrailHT mit 76°, das sind dann im Sag 77°, bergauf ist das tatsächlich eine Macht im Vergleich zu 74°. Wenn's plötzlich bergab geht hat das auch Vorteile....ich komm schneller aus dem Sattel. Aber in der Ebene ist das imho gewöhnungsbedürftig, zumal auch noch die Oberrohrlänge verkürzt wird, das merkt man halt im Sitzen.
Also ich hab da noch keine 100% nur positive Meinung dazu...
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.201
Ort
Albtrauf
Da bin ich momentan etwas hin und her gerissen. Habe aktuell ein TrailHT mit 76°, das sind dann im Sag 77°, bergauf ist das tatsächlich eine Macht im Vergleich zu 74°. Wenn's plötzlich bergab geht hat das auch Vorteile....ich komm schneller aus dem Sattel. Aber in der Ebene ist das imho gewöhnungsbedürftig, zumal auch noch die Oberrohrlänge verkürzt wird, das merkt man halt im Sitzen.
Also ich hab da noch keine 100% nur positive Meinung dazu...
Dazu kommt, in meiner laienhaften Vorstellung, dass es irgendwann doch mit der richtigen Position des Fußes auf der Kurbel nicht mehr passen wird, wenn man immer weiter vorne sitzt, das Tretlager aber hinten bleibt. Dazu noch die immer häufigeren 170 statt 175 mm Kurbeln. Knielot ist dann kein Anhaltspunkt mehr.
Tritt man dann ab einer bestimmten Position "von vorne"? Ist das fürs Knie auf Dauer gesund?
Ich kann da bislang nichts dazu finden. Jedoch wurde ja jahrzehntelang das Knielot als Anhaltspunkt gepredigt...
 
Dabei seit
13. September 2015
Punkte Reaktionen
8
Zum einen wird ja die Oberrohrlänge durch den vergrößerten Radstand gleich gehalten. Bei steilerem sw vergrößert sich der reach.
Nun gibt's ja auch extreme geos wie zb privateer oä. Wenn der sw dann bei 80 grad ankommt gibt's zu viel druck auf den Händen. Sowas funktioniert nur berghoch.
Das gesunde Maß ist hier entscheidend. Das Thema ist komplex.
Knielot hin oder her. Was ich sagen will ist das daß alte Trance geo mäßig nicht up to date ist. Zumal der real sw dazu recht flach ist. Man tritt eher von zu weit hinten als zu weit vorn.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.127
Ort
München
Zum einen wird ja die Oberrohrlänge durch den vergrößerten Radstand gleich gehalten. Bei steilerem sw vergrößert sich der reach.
...sorry, ich glaub da wirfst was durcheinander.
Nur durch längeren Radstand muß sich mal garnichts am OR verändern, der kommt auch durch Lenkwinkel und Kettenstrebenlänge zustande.
Auch hat der Sitzwinkel keinen Einfluss auf den Reach...dar hängt von der Länge des vorderen Rahmens ab. Erst über 90° würde der SW den Reach verändern.

In meinem Beispiel habe ich zwei HTs mit fast identischem Radstand 1170mm/1180mm (Differenz kommt vom LW, 67/66°) und Reach 460mm. Das erste hat 74° LW und damit 642mm Oberrohr, das andere 76° LW und 620mm Oberrohr, alles horizontal.
 
Dabei seit
13. September 2015
Punkte Reaktionen
8
Ja du hast ja völlig recht. Es hängt nicht zwingend zusammen. Ich wollte nur erklären das ein Rad mit steilerem sw in der Regel länger gezeichnet wird um rea ch länger und das Oberrohr relativ gleich zu bekommen. Klar das es innerhalb einer Rahmengrösse Unterschiede gibt bei verschiedenen Rädern.
 
Dabei seit
17. März 2021
Punkte Reaktionen
5
Jetzt wäre bei canyon ein lux cf6, ein neuron 7 und ein neuron cf 8 verfügbar in L. Das Neuron cf9 würde ich sofort nehmen (130 statt 140mm).
Das lux hat halt nur 100mm und nx...
Ich bin überfragt ob ich mit einem dieser glücklich werde..
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.127
Ort
München
Jetzt wäre bei canyon ein lux cf6, ein neuron 7 und ein neuron cf 8 verfügbar in L. Das Neuron cf9 würde ich sofort nehmen (130 statt 140mm).
Das lux hat halt nur 100mm und nx...
Ich bin überfragt ob ich mit einem dieser glücklich werde..
Da das sofort verfügbare Giant Trance 2 ja bereits auch weg ist, würde ich das CF8 nehmen, ist zumindest fein ausgestattet...sonst wirst Du diese Jahr kein Bike haben!
 
Zuletzt bearbeitet:

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.540
Ort
City Z
Auch hat der Sitzwinkel keinen Einfluss auf den Reach..
Rahmen-Reach. Rider compartment, also Sattel zu Griffen schon. Könnte man auch realen Reach nennen um es noch verwirrender zu gestalten. Den fühlt man ja im Sitzen beim Treten.
Btw, im Triathlon fahren die Sitzwinkel von 76° bis 80°. Aber die Haltung und Geometrie ist da ja grundsätzlich anders.

Wie dem auch sei, bei Flachfahrern sind so 74° rum das Maß der Dinge. Steiler ist wohl nur für bergauf oder eben eine vorgelehnte Position förderlich. Bei vollgefederten Rädern kann das noch die Effekte vom Sag und den unsäglich geknickten Sattelrohren wieder etwas ausgleichen, aber einfach nur "steiler is geiler" ist ein Irrweg und imo eine Modeerscheinung im MTB-Bereich, weil die Sitzwinkel davor eben so verpfuscht waren.
 
Dabei seit
14. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
723
Jetzt wäre bei canyon ein lux cf6, ein neuron 7 und ein neuron cf 8 verfügbar in L. Das Neuron cf9 würde ich sofort nehmen (130 statt 140mm).
Das lux hat halt nur 100mm und nx...
Ich bin überfragt ob ich mit einem dieser glücklich werde..
Zu den 100mm Federweg, ganz ehrlich, ich glaub die reichen dicke für dein Streckenprofil,
vielleicht liegts daran daß ich selber Lux fahre, natürlich kommt das Bike im Downhill an seine grenzen jedoch zählt dies glaube ich nicht zu deinen wesentlichen Anforderungen.
NX würde ich jedoch auch nicht nehmen
Deiner Aussage nach daß du vom Rennrad kommst und Ausdauerleistungssportler bist, würde ich einem Bike in der Kategorie Lux mit 12-13Kg, der Kategorie Neuron 14-15kg vorziehen.
Ich spreche von der Kategorie nicht vom Hersteller.
Aber wie schon andere gesagt haben, wenn du dieses Jahr noch fahren willst, musst das nehmen was noch übrig ist
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.201
Ort
Albtrauf
Was man bei der Entscheidung unabhängig vom Federweg bedenken sollte, ist die Sitzhaltung. Die ist beim Lux schon Race-orientiert, beim Neuron entspannter/aufrechter. Für lange Touren ist das sicher nicht das schlechteste.
 
Dabei seit
17. März 2021
Punkte Reaktionen
5
Zu den 100mm Federweg, ganz ehrlich, ich glaub die reichen dicke für dein Streckenprofil,
vielleicht liegts daran daß ich selber Lux fahre, natürlich kommt das Bike im Downhill an seine grenzen jedoch zählt dies glaube ich nicht zu deinen wesentlichen Anforderungen.
NX würde ich jedoch auch nicht nehmen
Deiner Aussage nach daß du vom Rennrad kommst und Ausdauerleistungssportler bist, würde ich einem Bike in der Kategorie Lux mit 12-13Kg, der Kategorie Neuron 14-15kg vorziehen.
Ich spreche von der Kategorie nicht vom Hersteller.
Aber wie schon andere gesagt haben, wenn du dieses Jahr noch fahren willst, musst das nehmen was noch übrig ist
Die Frage ist für mich wann das lux an seine Grenzen kommt.. Die trails die ich fahren werde fahre ich nicht auf Höchstgeschwindigkeit.. Darf aber gerne mal ruppig sein.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.201
Ort
Albtrauf
Die Frage ist für mich wann das lux an seine Grenzen kommt.. Die trails die ich fahren werde fahre ich nicht auf Höchstgeschwindigkeit.. Darf aber gerne mal ruppig sein.
Mit dem Neuron hast Du ein gutmütiges Tourenfully, das zum spaßigen bergab Fahren gut geeignet ist. Highspeed, Airtime und wilde Sprünge sind da nicht so im Fokus, aber es hat Reserven und gibt eine gewisse Sicherheit.
Das Lux kann vieles davon auch, erfordert aber einen versierten Fahrer, sehr gute Fahrtechnik und kommt früher an Grenzen.
Das Neuron kann nichts besonders gut, erlaubt aber vieles. Ein Allrounder. Das Lux ist spezialisierter, auf Geschwindigkeit bergauf und in der Ebene getrimmt, die Abfahrt ist nicht seine Domäne.
Je nachdem was Du vor hast, musst Du entscheiden. Was ich bei Dir bislang rausgelesen habe, würde ich in Richtung Neuron, Giant Trance, Scott Spark, Radon Skeen usw. empfehlen.
 
Dabei seit
14. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
723
Die Frage ist für mich wann das lux an seine Grenzen kommt.. Die trails die ich fahren werde fahre ich nicht auf Höchstgeschwindigkeit.. Darf aber gerne mal ruppig sein.
Dann sag ichs mal so, für einen Flowtrail mit etwas Wurzeln und steinigem Boden reicht das Lux, das packt auch locker mal ne Treppe oder nen Absatz mit 40 -50 cm, kommt immer auch auf die Geschwindigkeit an. Wenn du mit dem Lux bei 20 km/h ins Rudern kommst rollt das andere halt noch locker drüber. wenns grober wird und Airtime dabei ist würd ich was anderes nehmen.
Ich glaube du brauchst 2 Bikes, 1 für die geilen Trails in Freiburg und das andere für deinen Ausdauersport. wo du dann durch den Wald und über Schotter heizen kannst um dann ab und zu in einen flowigen Trail einzubiegen.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.540
Ort
City Z
Ich glaube du brauchst 2 Bikes, 1 für die geilen Trails in Freiburg und das andere für deinen Ausdauersport. wo du dann durch den Wald und über Schotter heizen kannst um dann ab und zu in einen flowigen Trail einzubiegen.
Ein schwerer Klumpen ist doch super fürs Training, nur halt nicht fürs Rennen.
 
Dabei seit
17. März 2021
Punkte Reaktionen
5
Mit dem Neuron hast Du ein gutmütiges Tourenfully, das zum spaßigen bergab Fahren gut geeignet ist. Highspeed, Airtime und wilde Sprünge sind da nicht so im Fokus, aber es hat Reserven und gibt eine gewisse Sicherheit.
Das Lux kann vieles davon auch, erfordert aber einen versierten Fahrer, sehr gute Fahrtechnik und kommt früher an Grenzen.
Das Neuron kann nichts besonders gut, erlaubt aber vieles. Ein Allrounder. Das Lux ist spezialisierter, auf Geschwindigkeit bergauf und in der Ebene getrimmt, die Abfahrt ist nicht seine Domäne.
Je nachdem was Du vor hast, musst Du entscheiden. Was ich bei Dir bislang rausgelesen habe, würde ich in Richtung Neuron, Giant Trance, Scott Spark, Radon Skeen usw. empfehlen.
Ja bei den Rädern sehe ich mich auch eher, auch für längere Touren soll das Lux ja eher “ungemütlicher“ sein. Zudem ist auf Grund meiner Sehbehinderung sicher ein Rad was etwas mehr verzeiht sinnvoller ..
Das Skeen Trail ist ja mein Favorit aber nicht absehbar wann lieferbar. Ich werde die Tage mal das Trance 2 testen.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.201
Ort
Albtrauf
Ja bei den Rädern sehe ich mich auch eher, auch für längere Touren soll das Lux ja eher “ungemütlicher“ sein. Zudem ist auf Grund meiner Sehbehinderung sicher ein Rad was etwas mehr verzeiht sinnvoller ..
Das Skeen Trail ist ja mein Favorit aber nicht absehbar wann lieferbar. Ich werde die Tage mal das Trance 2 testen.
Evtĺ. hat ja noch ein Händler in Deiner Region ein Merida One.Twenty oder ein Trek Top Fuel rumstehen. Das könnte auch noch passen.
 
Dabei seit
17. März 2021
Punkte Reaktionen
5
So, neuron cf9 in L soeben bestellt.
Danke euch für die Hilfe.
Favorit wäre ja das skeen gewesen aber jetzt war der cf9 lieferbar (Anfang Juni wohl) da durfte ich nicht mehr zögern...
 
Oben