Canyon Spectral 29" 2021

Hallo zusammen!

Irgendwie bin ich mir nicht sicher, ob mein Fahrwerk gut eingestellt ist. Zugegeben, einen reinen "Fahrwerkstag" habe ich nicht gemacht, das habe ich aber bisher auch nie gemacht. Ich bin mit der Einstellung fast zufrieden, mir fehlt nur die Progression im Hinterbau (Spacer noch original), und das Ansprechverhalten ist auch nicht so mega sensibel. Für mein Empfinden rauscht der Hinterbau auch gut durch den gesamten Weg...mehr Druck verhindert das, macht ihn dann aber auch noch weniger sensibel. Bei der Gabel finde ich das Ansprechverhalten auch nicht so sensibel, und im mittleren Bereich würde ich mir deutlich mehr Entlastung der Handgelenke wünschen, sobald es recht hart und schnell wird (Steine/Geröll/grobes Wurzelfeld) empfinde ich die Dämpfung als unzureichend, Gabel und Dämpfer "verhärten". Zusätzlich verunsichert mich, dass ich mich zu einer extremen Einstellung "genötigt" fühle...um einen aktiven Fahrstill zu unterstützen, muss ich bei beiden die LSC komplett zumachen, sonst ist mir das viel zu weich, wenn ich mich abdrücken will, da versacke ich bei niedrigen Geschwindigkeiten auch total im Federweg. HSC ist dagegen sehr weit auf. Wurde irgendwo schon eine Datenbank angelegt bzgl. Einstellungen / Fahrergewicht etc? Klar, stark abhängig von Einsatzbereich und Fahrstil, aber als Hilfestellung evtl. von Nutzen. Danke vorab für eure Rückmeldung/ Erfahrung. Das wird ja bei dem Spectral 2021 zu 2022 nicht unterschiedlich sein...

Schönes Wochenende 🤘
 
Hört sich sehr unlogisch an. Fast jeder "beklagt" dass er an der Fox 36 die LSC komplett offen fährt und du meinst, dass du sie komplett zu drehst. Mich wundert es nicht, dass die Gabel mit komplett geschlossener LSC unkomfortsbel ist.
Wenn du nicht durch den Federweg rauschen willst dann wäre wahrscheinlich HSC schließen und LSC öffnen eher der Weg zum Ziel.
Den Druck den Fox angibt kann man mMn vergessen. Die sind immer auf der harten Seite. Ein Spacer mehr in die Gabel und dafür den Druck - 4psi von der Fox Empfehlung war bei mir bisher immer gabz gut bei Fox
 
Moin
Ich finde das spectral sehr interessant und spiele mit dem Gedanken es zu bestellen.
Jetzt hab ich gedacht ich frag vorhrr mal ob es irgendwelche größeren problemstellen gibt? Quasi Sachen die man bei der emdmontage gleich mit kontrollieren muss um böse Überraschungen zu vermeiden
 
Moin
Ich finde das spectral sehr interessant und spiele mit dem Gedanken es zu bestellen.
Jetzt hab ich gedacht ich frag vorhrr mal ob es irgendwelche größeren problemstellen gibt? Quasi Sachen die man bei der emdmontage gleich mit kontrollieren muss um böse Überraschungen zu vermeiden
Eigentlich nicht viel. Den Steuersatz sehr gut schmieren. Über den Steuersatz kannst du hier aber auch viel über ein mögliches upgrade lesen. Ansonsten gibt es keine besonderen Punkte bei der Montage.
 
Hallo,
hier ist auch meins. L (die Größe/Länge ist leider grenzwertig (Oberrohrlänge viel kürzer als angegeben): werde im Herbst/Winter verkaufen - bin 186 cm, 91 cm Schrittlänge), 7,5 L Flasche passt (knapp)
14,7 kg wie auf dem Bild
XT Bremsen (Magura 203 mm Scheiben) + Schaltung
Newmen A25 Laufräder (DT 350 Hinternabe)
Garbaruk Kasette + 32 Kettenblatt
Hope 20 Grad Vorbau
Nukeproof Sam Hill 38 mm Lenker
Nukeproof Horizon Pedale
Magic Mary TLE vorne, Rock Razor Supergravity hinten
Aenomally Switchgrade Sattelversteller (super Ding)
 

Anhänge

  • Spectral 3.jpg
    Spectral 3.jpg
    726,6 KB · Aufrufe: 293
Wie kommst Du darauf, dass die Oberrohrlänge nicht passt? Weil es sich im Sitzen kürzer anfühlt als gedacht? Bei uns passt die Oberrohrlänge ziemlich genau, ist aber nicht trivial zu messen, alleine die richtigen Schnittpunkte zum Sitzrohr und Steuerrohr sind nicht leicht zu treffen.

Die Oberrohrlänge geht halt grundsätzlich "nur" bis zum Steuerrohrmittelpunkt, da kann noch viel bis zur Griffposition passieren, die am Ende für das gefühlte Maß ausschlaggebend ist (Anzahl Spacer schieben auch nach hinten, Vorbaulänge, Lenkereinstellung, ...). Bei uns war z.B. der Lenker ziemlich nach hinten verdreht montiert mit real ca. 12 Grad Backsweep und 2 Grad Upsweep - überprüft? Sattelschiene bereits ausgereizt? Wenn ich mir die Sattelneigung auf Deinem Foto so ansehe, ist das sehr speziell...
 
Wie kommst Du darauf, dass die Oberrohrlänge nicht passt? Weil es sich im Sitzen kürzer anfühlt als gedacht? Bei uns passt die Oberrohrlänge ziemlich genau, ist aber nicht trivial zu messen, alleine die richtigen Schnittpunkte zum Sitzrohr und Steuerrohr sind nicht leicht zu treffen.

Die Oberrohrlänge geht halt grundsätzlich "nur" bis zum Steuerrohrmittelpunkt, da kann noch viel bis zur Griffposition passieren, die am Ende für das gefühlte Maß ausschlaggebend ist (Anzahl Spacer schieben auch nach hinten, Vorbaulänge, Lenkereinstellung, ...). Bei uns war z.B. der Lenker ziemlich nach hinten verdreht montiert mit real ca. 12 Grad Backsweep und 2 Grad Upsweep - überprüft? Sattelschiene bereits ausgereizt? Wenn ich mir die Sattelneigung auf Deinem Foto so ansehe, ist das sehr speziell...
Ich habe sie gemessen (Wasserwaage, usw.) und bin zum selben Ergebnis gekommen, wie auch ein Bekannter von mir: Steuerrohrmitte waagerecht zur Sattelrohrmitte = 615-620 mm. Millimetergenau kann man zu Hause natrürlich nicht messen, aber es fehlen hier ca. 2 ZENTIMETER. (Obwohl diese Abweichung nichts Neuses ist in der Fahrradindustrie. Früher haben wir schon sowas auch bei drei unterschiedlichen Modellen von Spezialized erfahren.)

Gefühlt ist es auch sehr gedrungen, wie auch das diesjährige Torque 29 von mir war. Seit vielen Jahren fahre ich Räder um diese Größe, also ich habe viele Bikes zu vergleichen. Und in vielen Spectral und Spectral 125 Tests kann man lesen, dass sie trotz Größe XL überaschend spielereisch oder ähnlich waren. Im Freeride über das Torque, dass es fast unfahrbar klein war. Also sie scheinen tendenziell kleiner als erwartet zu sein.

Sattelstellung: ich habe geschrieben, dass ich die Aenomally Switchgrade benutze (beim vergrößern siehst du vielleicht den kleinen Hebel unter dem Sattel), mit der der Sattel in drei Positiononen verstellt werden kann. Auf dem Foto steht das Ding in der DH Stellung.

Gruß
 
Komme leider zum gleichen Ergebnis wie Adam. Der Größe "L" fehlen 1,5-2 cm Oberrohrlänge gegenüber der Herstellerangabe. Das ist nicht schön.
Angaben zu Radstand, Sitzrohrlänge, Kettenstrebe stimmen dagegen. Winkel habe ich auf die Schnelle nicht gemessen.
Wäre interessant, wie sich die Oberrohrlänge bei den anderen Größen verhält!
 
Interessant. Ich hab hier zwei CF29er, einmal das og SpectralCF und die 125 Variante… Bin grad zu bequem zum schauen, aber werde dass mal überprüfen!
 
Ich habe sie gemessen (Wasserwaage, usw.) und bin zum selben Ergebnis gekommen, wie auch ein Bekannter von mir: Steuerrohrmitte waagerecht zur Sattelrohrmitte = 615-620 mm. Millimetergenau kann man zu Hause natrürlich nicht messen, aber es fehlen hier ca. 2 ZENTIMETER

Liegt es eventuell daran das du an der falschen Stelle Maß genommen hast? Laut Zeichnung ist die Sattelmitte Parallel angegeben.
 
Nein, es muss die Rohrmitte sein (auf dem Bild ist es auch so dargestellt). Was aber auf dem Bild nicht wie gewöhnlich ist, ist der Messpunkt vorne, der auf der Vorderkannte oben auf dem Steuerrohr angegeben ist und nicht in seiner Mitte. Wahrscheinlich nur eine Ungenauigkeit der Zeichnung, aber ab dem Punkt messend, kommt die Mathe aus.😊
 
Komme leider zum gleichen Ergebnis wie Adam. Der Größe "L" fehlen 1,5-2 cm Oberrohrlänge gegenüber der Herstellerangabe. Das ist nicht schön.
Angaben zu Radstand, Sitzrohrlänge, Kettenstrebe stimmen dagegen. Winkel habe ich auf die Schnelle nicht gemessen.
Wäre interessant, wie sich die Oberrohrlänge bei den anderen Größen verhält!
Das könnte bedeuten, der Sitzwinkel ist steiler als abgegeben..
 
Nein, es muss die Rohrmitte sein (auf dem Bild ist es auch so dargestellt). Was aber auf dem Bild nicht wie gewöhnlich ist, ist der Messpunkt vorne, der auf der Vorderkannte oben auf dem Steuerrohr angegeben ist und nicht in seiner Mitte. Wahrscheinlich nur eine Ungenauigkeit der Zeichnung, aber ab dem Punkt messend, kommt die Mathe aus.😊

Bei der Bike und der Freeride messen sie die Rahmen immer nach, da gab es auch beim Torque schon ziemliche Abweichungen, vielleicht hat jemand noch ein passendes Heft zum nachschauen.

Bei unserem M Spectral ist das Maß auch eher zu groß angegeben aber die Abweichung liegt bei < 10 mm. Ich finde es schwierig den Meßpunkt vorne wegen der nach hinten gezogen Form des Steuerrohrs sowie der Eierspacer ohne Ausbau der Gabel sauber zu ermitteln.

Edit: Auf die Schnelle habe ich in der FR ein Test des Strives in M gefunden. Die haben das Oberrohr 4 mm kürzer gemessen als Canyon, also zumindest hier passt es einigermaßen. Im gleichen Heft beim Torque M kam die FR auf 18 mm weniger als Canyon, das ist dann m.E. keine Kleinigkeit mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Thema Dämpfer interessiert mich auch, insbesondere der Wechsel. Beim CF7/CF9 sind ja RS Deluxe Dämpfer mit LL Tune verbaut, habe allerdings noch keinen einzigen nachträglichen zu erwerbenden Dämpfer(z.B Super Deluxe) in LL im Netz gefunden... versaut man sich tatsächlich die komplette Progression wenn man auf einen MM Tune Dämpfer zurück greift?

Ansonsten habe ich im Netz bereits mehrere Spectral29s mit verschiedenen Dämpfern/Coil gesehen.
Hier ebenfalls das selbe. Ich würde gerne den Rock shox super deluxe ultimate rc3 mit M/M tune verbauen. Spricht etwas dagegen?
 
Hey zusammen,

habe ebenfalls Issues mit meinem Steuersatz. Habe hier im Forum schon alles hoch- und runtergelesen. Allerdings meldet sich bei mir weniger/seltener der obere Steuersatzteil von Schmutz, etc. mit Knacken, sondern eher der untere. Habt ihr hier ebenfalls Ideen, wie die Dichtung unten verbessert werden kann? Oder meint ihr wenn ich oben die Kappe tausche, dass es dann auch unten dichter wird?

Gruesse & danke
Kai
 
Hey zusammen,

habe ebenfalls Issues mit meinem Steuersatz. Habe hier im Forum schon alles hoch- und runtergelesen. Allerdings meldet sich bei mir weniger/seltener der obere Steuersatzteil von Schmutz, etc. mit Knacken, sondern eher der untere. Habt ihr hier ebenfalls Ideen, wie die Dichtung unten verbessert werden kann? Oder meint ihr wenn ich oben die Kappe tausche, dass es dann auch unten dichter wird?

Gruesse & danke
Kai
Ist es definitiv der untere Steuersatz? Oder ggf. Die Gabelkrone? Wenn es da knackt kannst du es manchmal nur mit neuer Gabelkrone lösen. (Das würde i.d.r. sogar fox/rockskock übernehmen.)
Ein möglichst Dichter oberer Steuersatz lässt natürlich weniger Wasser, etc durch. Würde helfen, ob es reicht, ist schwierig zu sagen per Ferndiagnose.
 
Hey zusammen,

habe ebenfalls Issues mit meinem Steuersatz. Habe hier im Forum schon alles hoch- und runtergelesen. Allerdings meldet sich bei mir weniger/seltener der obere Steuersatzteil von Schmutz, etc. mit Knacken, sondern eher der untere. Habt ihr hier ebenfalls Ideen, wie die Dichtung unten verbessert werden kann? Oder meint ihr wenn ich oben die Kappe tausche, dass es dann auch unten dichter wird?

Gruesse & danke
Kai
Bei mir war es auch der untere der völlig verrostet war. Ich hab die Canecreek Kappe oben drauf gemacht und beide neue Lager bei der Montage ordentlich mit Fett eingeschmiert. Seither läuft das seit grob geschätzt einem Jahr völlig problemlos.
 
Hallo. Beim Tretlager ist ja auf beiden Seiten ganz außen als erstes so ein Plastik Ring.
Kann mir jemand sagen, ob dieser Plastik Ring mit dem Gummi-Ring nach innen oder nach außen muss?
 

Anhänge

  • C7AE8A6A-69B7-4225-BD58-5976ADB50529.jpeg
    C7AE8A6A-69B7-4225-BD58-5976ADB50529.jpeg
    172,9 KB · Aufrufe: 80
  • D0C5E725-92CB-478D-8BBA-9D543747E404.jpeg
    D0C5E725-92CB-478D-8BBA-9D543747E404.jpeg
    164 KB · Aufrufe: 109
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten