Continental baron 2.4 projekt

Dabei seit
18. November 2005
Punkte für Reaktionen
1.105
Bike der Woche
Bike der Woche
Dann hatte ich Tomaten auf den Augen. War just dort und habe nur einen 2.5er gefunden.
 
Dabei seit
27. April 2010
Punkte für Reaktionen
54
Hat jemand Erfahrungen, wie der aktuelle Baron 2.4 auf einer Felge mit 35 mm Innenweite funktioniert? Wird der Reifen zu eckig, oder lässt er sich ohne Probleme fahren. Laut Conti ist der Reifen für so eine Felgenbreite ja nicht geeignet.

Zur Zeit fahre ich den Baron in 2.6 aber das ist jetzt nicht wirklich ein Enduroreifen.

Ich würde mich über eure Erfahrungen freuen
 

Duke_do

Biker aus Leidenschaft
Dabei seit
30. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
575
Standort
Dortmund
Hat jemand Erfahrungen, wie der aktuelle Baron 2.4 auf einer Felge mit 35 mm Innenweite funktioniert? Wird der Reifen zu eckig, oder lässt er sich ohne Probleme fahren. Laut Conti ist der Reifen für so eine Felgenbreite ja nicht geeignet.

Zur Zeit fahre ich den Baron in 2.6 aber das ist jetzt nicht wirklich ein Enduroreifen.

Ich würde mich über eure Erfahrungen freuen
Ich fahre ihn auf 33 IW und kann nichts negatives feststellen.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
666
Standort
Bayreuth
Was hat es eigentlich mit der Druckangabe von 2,5bar - 3,5bar beim Baron P. 2.4 an sich?

Bei anderen Herstellern fängt es z.T. bei deutlich weniger Druck an.
 
Dabei seit
23. September 2010
Punkte für Reaktionen
72
Standort
Siegen
Hat jemand Erfahrungen, wie der aktuelle Baron 2.4 auf einer Felge mit 35 mm Innenweite funktioniert? Wird der Reifen zu eckig, oder lässt er sich ohne Probleme fahren. Laut Conti ist der Reifen für so eine Felgenbreite ja nicht geeignet.

Zur Zeit fahre ich den Baron in 2.6 aber das ist jetzt nicht wirklich ein Enduroreifen.

Ich würde mich über eure Erfahrungen freuen
Hi, ich fahre den Reifen im Alltag auf ner DT Swiss HX1501 mit 35er Breite und am Enduro auf ner EX1501 mit 30er Breite, Man merkt schon, dass der Baron auf der 35er Felge etwas breiter baut, aber eckig in gar keinem Fall. Voluminöser würde ich fast eher sagen. Auf beiden Felgen bin ich sehr zufrieden mit dem Conti.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.760
Standort
bei Heidelberg
Was hat es eigentlich mit der Druckangabe von 2,5bar - 3,5bar beim Baron P. 2.4 an sich?

Bei anderen Herstellern fängt es z.T. bei deutlich weniger Druck an.
Hatte ich mich auch mal gefragt, das war die Antwort:

"Bezüglich der vorgeschlagenen Betriebsdrücke sind wir uns bewusst, dass unsere Reifen im Feld mit niedrigeren Drücken gefahren werden. Wir schlagen diesen Druck vor, um die Sicherheit bei Kombinationsschwankungen zwischen Reifen und Felgen gewährleisten zu können. Da wir stets an der kompromisslosen Sicherheit unserer Produkte und Kunden interessiert sind arbeiten wir dabei mit Sicherheitsfaktoren, um jede Eventualität auszuschließen."
 

darkJST

Fahrschulanfänger
Dabei seit
27. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
2.979
Standort
München/Dresden
Wie war gleich noch das Druckmaximum für die Flow Ex? 2,2 bar bei 2.5ern? Ich bin im Regelfall glaub mit irgendwas zwischen 1,8 - 2 bar bei 90 kg naggisch. Pumpe aber meist nach Gefühl und Sichtprüfung auf, sprich genauer wirds bei mir nicht.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.760
Standort
bei Heidelberg
Welche Kombinationsschwankungen verlangen 2,5bar?
Vielleicht noch als weitere Info, meine Frage zielte damals auf den 2,6er Baron ab, dem es nur noch nach einem Minimaldruck von 2 Bar verlangt. 👌

Abgesehen davon habe ich in der Anfangszeit des Baron Projekts hier im Forum eher von Zwischenfällen gehört, wo der Reifen aufgrund von Kombinationsschwankungen von Reifen/Felge bei zu hohem Druck von der Felge geflogen ist.
Vermutlich wäre dann aber auch bei niedrigem Druck der Reifen von der Felge gezogen wurden, bei schnellen Kurven oder schrägen Landungen z.B.
Trotzdem sind die Luftdruckempfehlungen komplett unrealistisch. Und wie @darkJST auch schon gesagt hat, teilweise sogar unzulässig hoch für bestimmte Felgen. (Die Flow Ex hat 38 psi / 2,62 Bar Maximaldruck bei 2,3" Reifen und 35 psi / 2,41 Bar bei 2,7".)


"Welcher Luftdruck wird empfohlen für welches Terrain?

Da B+-Reifen, oder in diesem Fall die 2.6er Breite, von Natur aus geringere Drücke zulassen, können diese Reifen tendenziell mit niedrigerem Luftdruck gefahren werden als vergleichbare geringere Breiten im selben Durchmesser. Besonders durch unsere ProTection Apex Konstruktion können wir einen minimalen Luftdruck von 2,0 Bar empfehlen. Dieses niedrige Druckniveau ist besonders da wichtig, wo maximaler Grip nötig ist."

 
Zuletzt bearbeitet:

darkJST

Fahrschulanfänger
Dabei seit
27. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
2.979
Standort
München/Dresden
Zu kleine Felge das es dir bei wenig Druck den reifen von der Felge zieht.
So hat der alte Baron ja einige Knochen gebrochen
Beim neuen der viel viel enger sitzt dürfte das seltener vorkommen
Was verstehst du unter alt? Die ollen 2.3er und 2.5er jedenfalls kannst du nicht meinen, den großen bin ich bei meinem Gewicht im Park und Finale mit 1,5 bar und bei ner Schneetour mit einem bar gefahren und da hat sich nix bewegt, den 2.3er auch eher mit wenig. Jeweils in Verbindung mit Flow Ex und Arch Ex und Schlauch, die MKII am HR seit 2012 schlauchlos.
Was früher mit den schmalen Felgen, also 19ern, ein Problem war, dass die Reifen bei schnellen Kurvenfahrten umgeknickt sind mit wenig Druck drin.
Ich finde die baron auch toll,nur tubelles funtioniertnich so gut,verliert viel luft im gegesatz zur maxxis
Wie finde ich es raus welche ich habe?
Wann gekauft? Ab MY 2018 ist zumindest der Baron P2.4 und der X-King 2.3 schon ohne Milch dicht.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
6.769
Mir sind auch mal 2 Barone bereits beim ersten Aufpumpen bei knapp 2 bar von der Flow Ex gesprungen. Hab Conti dann bis 2018 gemieden. Die neuen sind aber durchweg Spitze.
 
Oben