Corona meets Finale Ligure (oder auch nicht)

Dabei seit
19. September 2006
Punkte Reaktionen
202
Ort
im Bergischen
Ja und dann werden wir auch genau sehen, welchen Schaden das Virus und welchen die Maßnahmen angerichtet haben..

Wenn du da unbedingt einen ungefähren Vergleich haben möchtest, schau in Richtung Iran und Großbritannien.
Im Iran kommt so nach und nach das ganze Ausmaß zu Tage und in GB wird sich schnell zeigen, was passiert wenn nichts unternommen wird.
Mir ist die aktuelle Situation in Deutschland lieber, als ein zusammengebrochenes Gesundheitssystem mit vielen Toten.
Im übrigen finde ich es makaber hier von Gewinnern und Verlieren zu sprechen.
 

Pimper

Sag einfach wo lang, Alter...
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
451
Du wirst nicht sagen können ob ein anderer Weg der bessere wäre.

Das stimmt. Zumal jede Partei jederzeit behaupten kann, dass es sonst schlimmer gekommen wäre. Vieles wird nicht überprüfbar bleiben. Deswegen muss man aber umso mehr aufpassen, dass bestimmte Zustände und Maßnahmen nicht instrumentalisiert werden.

Im übrigen finde ich es makaber hier von Gewinnern und Verlieren zu sprechen.

Ich nicht, weil es selbstverständlich ist, dass jede Krise und jedes noch so häßliche Ereignis Gewinner und Verlierer hervorbringt. Das liegt in der Natur der Dinge, da braucht niemand nachzuhelfen (es sei denn, man will die Gewinner und Verlierer bewußt festlegen). Selbst die fünf Massensterben der Vergangenheit haben ebenfalls Gewinner und Verlierer hervorgebracht. Beim letzten waren wir übrigens die Gewinner (Säugetiere).
 

bondibeach

In love with Specialized
Dabei seit
22. August 2012
Punkte Reaktionen
582
Ort
Düsseldorf
Liebe mtb-news-Gemeinde.
Ganz kurz darf ich mich an dieser Stelle vorstellen. Mein Name ist Niki Radtke, geboren und aufgewachsen in Koblenz. Seit 4 Jahren bin ich als Guide im Bike-Paradies Finale Ligure tätig. Zu Ostern letzten Jahres habe ich den Entschluss gefasst, vollends nach Italien auszuwandern. Haus gekauft, italienische Firma und Pass beantragt und ein Shuttle-Unternehmen gegründet. Die Präsentation meinerseits musste sein, um Euch zu zeigen, dass ich ein richtiger Local (das maße ich mir hiermit an) bin - UND - Euch in diesem Zuge zu sagen, dass das Thema Corona, jetzt muss ich aufpassen was ich schreibe, mich zum schmunzeln bringt, bzw. mich durchaus missstimmig macht. Es herrscht allgemeine Unsicherheit und Nervosität. Ja, dass kann ich (zu Teilen) verstehen, denn auch ich bin kein Doc und muss mir diesen Virus nicht unbedingt einfangen - auch, wenn er angeblich für einen sportlichen, nicht (vorer)krank(t)en Mensch offensichtlich kein Problem darstellt. ABER mich regt es auf, dass im Zuge von Geschehnissen solcher/jeder Art, selbsternannte Profis, Insider und Besserwisser wie aus dem Nichts auftauchen und mal eben einem die Welt erklären wollen/müssen. Fakt ist, dass hier unten in meiner neuen Wahlheimat kein Corona-Fall bestätigt wurde (ja, er wird kommen, wie anders in ganz Europa auch), keine Hamsterkäufe und Supermarktplünderungen passieren, der Liter Diesel immernoch (für italienische Verhältnisse derzeit günstig) 1,40€/Ltr. kostet, kein einziger Mundschutz zu sehen ist und die Leute weiterhin Restaurants und Bars für Café und Pizza aufsuchen. Wir können jetzt alle zu Hause bleiben und uns verriegeln. Wir können aber auch, wie mein Vater vergangene Woche, einen Trip ins sonnige Ligurien wagen und mit frischem Pesto und Öl von der Mühle im Gepäck wieder die Heimreise antreten. Mit Stop an einer Autobahnraststätte in Mailand! Und etwa in die Stadt fahren, die im Gegensatz zu Finale einen Corona-Infizierten zu vermelden hat: Koblenz. Versteht mich nicht falsch, ich will das Thema nicht ins lächerliche ziehen. Ich will lediglich sagen, dass Panikmache noch nie geholfen hat! Ich bin hier und freue mich, Euch irgendwann mal als Gäste begrüßen zu dürfen! Ciao, ciao. Niki

Hallo Niki,

wir sind eine große Gruppe von 20 Bikern + Familien und hatten nach den ganzen Empfehlungen unseren Urlaub jetzt gebucht, wie ist denn aktuell die Lage? Bist du noch am shuttle fahren? Irgendwelche weiteren Infos für uns die du hast? Du scheinst ja einer der wenigen zu sein der Ahnung hat. Vielen Dank!
 
Dabei seit
19. September 2006
Punkte Reaktionen
202
Ort
im Bergischen
Ich nicht, weil es selbstverständlich ist, dass jede Krise und jedes noch so häßliche Ereignis Gewinner und Verlierer hervorbringt. Das liegt in der Natur der Dinge, da braucht niemand nachzuhelfen (es sei denn, man will die Gewinner und Verlierer bewußt festlegen). Selbst die fünf Massensterben der Vergangenheit haben ebenfalls Gewinner und Verlierer hervorgebracht. Beim letzten waren wir übrigens die Gewinner (Säugetiere).

Das ist eben Ansicht oder Auslegungssache, je nach Ideologischem Vorbild, Religion, Erziehung oder was auch immer.
Am ende geht es doch nur um Menschenleben.

Momentan trifft es das hier ziemlich gut:

 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.465
Hallo Niki,

wir sind eine große Gruppe von 20 Bikern + Familien und hatten nach den ganzen Empfehlungen unseren Urlaub jetzt gebucht, wie ist denn aktuell die Lage? Bist du noch am shuttle fahren? Irgendwelche weiteren Infos für uns die du hast? Du scheinst ja einer der wenigen zu sein der Ahnung hat. Vielen Dank!
Der hat sich längst in Finale verpisst und radelt jetzt in Koblenz durch den Stadtwald- versecht den womöglich gleich mit.
Wenn du gescheit bist vergisst du den Urlaub in Italien für dieses Jahr komplett.
 

Rick7

witness to fitness...
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1.407
Ort
Taunus
Der hat sich längst in Finale verpisst und radelt jetzt in Koblenz durch den Stadtwald- versecht den womöglich gleich mit.
Wenn du gescheit bist vergisst du den Urlaub in Italien für dieses Jahr komplett.
Mensch Rocky,

Ironie is ned deine Stärke oder? :D
Sonst bist ja immer recht kompetent
Hihi.
 

Pimper

Sag einfach wo lang, Alter...
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
451
Momentan trifft es das hier ziemlich gut:

Ist wohl auch Auslegungssache. Für mich ist das undifferenziertes und zusammenhangloses Aneinanderreihen von Blabla. Wegen der Corona-Krise (von der noch keiner weiß, ob sie denn wirklich eine ist oder sein wird) werde ich beim nächsten mal mehr an die Flüchtlinge denken - aber sicher. Und weil es mir ja viel zu gut geht, soll es mir jetzt zur Strafe auch mal schlecht gehen.

Die Privilegien haben sich Generationen von Menschen vor uns übrigens erkämpft. Das sind zunächst einmal Errungenschaften und inzweiter Linie Privilegien.

Sorry, aber das ist 0815-Blabla eines Kabarettisten, der zwar viel redet, aber nicht mehr sagt als meine Oma früher.

In diesem Beitrag hat sich das Fähnchen übrigens offensichtlich gedreht. Da spricht er plötzlich von der viel wichtigeren Wirtschaft:


Kabarett, eben....

Aber ich denke deine Herangehensweise ist eher ethisch-emotional. Meine ist eher logisch-rational. Daher werden wir nur sehr schwer oder garnicht einen gemeinsamen Nenner finden.

Ich gehe erstmal biken so viel es geht. Weil ein paar Teenies im Park immernoch zusammen rumhängen, werde ich bald wahrscheinlich nicht mehr alleine vor die Tür gehen dürfen. Macht ja Sinn...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. September 2006
Punkte Reaktionen
202
Ort
im Bergischen
Aber ich denke deine Herangehensweise ist eher ethisch-emotional. Meine ist eher logisch-rational. Daher werden wir nur sehr schwer oder garnicht einen gemeinsamen Nenner finden.

Ich gehe erstmal biken so viel es geht. Weil ein paar Teenies im Park immernoch zusammen rumhängen, werde ich bald wahrscheinlich nicht mehr alleine vor die Tür gehen dürfen. Macht ja Sinn...

Jap das ist nach wie vor Auslegungssache und Kabarett ist es tatsächlich auch, mir ist diese Art Kabarett halt lieber. Ist ja schön das deine Oma schon davon gesprochen hat, nur leider ohne irgendeine Wirkung!?
Vielleicht siehst du das einfach auch viel zu Kritisch?
Und die "erkämpften" Errungenschaften und Privilegien gingen meistens auf Kosten anderer, aber ein völlig anderes Thema (Flüchtlinge?).
Unser beider Herangehensweise bei diesem Thema spielt absolut keine Rolle.
Übrigens im letzten Punkt sind wir uns einig, biken so viel es noch geht und einfach mal den Kopf frei bekommen.
In diesem Sinne :bier:
Hau rein!
 

Pimper

Sag einfach wo lang, Alter...
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
451
Biken in Bayern bleibt erlaubt, solange allein oder mit einem Partner aus familiärem Umkreis.

In Kombination mit Home Office: Vorsicht an alle vor Übertraining ! :D
 

ruppidog

Fullmental Jackass
Dabei seit
14. Mai 2014
Punkte Reaktionen
34.914
Ort
Oberalm, Austria
…die beiden im Video…

Liest Du von Anfang an, kennst Du Dich aus..

:ka:

…geboren und aufgewachsen in Koblenz. Seit 4 Jahren bin ich als Guide im Bike-Paradies Finale Ligure tätig. Zu Ostern letzten Jahres habe ich den Entschluss gefasst, vollends nach Italien auszuwandern. Haus gekauft, italienische Firma und Pass beantragt und ein Shuttle-Unternehmen gegründet. Die Präsentation meinerseits musste sein, um Euch zu zeigen, dass ich ein richtiger Local (das maße ich mir hiermit an) bin…
 

ActionGourmet

Enduro-Vagabund
Dabei seit
7. August 2009
Punkte Reaktionen
1.321
Ort
Rodalben Südwestpfalz
Ich glaube ich muß mich in dieser Hexenjagd mal einschalten.
Sicherlich hat Nikki nicht gerade clever auf die Corona-Krise reagiert mit diesem Thread. - Ich habe anfänglich auch den Kopf geschüttelt und den Aufruf unverantortlich gefunden.
Wobei versetzt Euch mal in seine Lage. Ihr habt als junger Mensch alles auf eine Karte gesetzt und Euch selbstständig gemacht. - Ich gehe mal davon aus, dass viel die hier hart kritisieren ein (aktuell) bequemes Angestelltenverhältnis haben oder gar ihre Füße noch bei Mama und Papa unter den Tisch stecken.
Als Selbstständiger mit eventuell laufenden Krediten und Kosten sieht die Welt (besonders aktuell) ganz anderst aus! Ich bin selbst selbstständig im Tourismus und mir geht auch die Düse. Ohne familiäre Rücklagen würde ich aktuell auch kurz vor dem Aus stehen. Das Guiden und Shutteln ist zwar ein schöner aber sicher kein lukrativer Job. Eher das berühmte "Hand in den Mund".
Ich kenne Nikki noch als Guide von Finale Ligure Freeride. Er war immer freundlich und kompetent. - Nach meiner Meinung gehört er sogar zu den professionellsten Guides.
Also denkt ein bischen nach, bevor Ihr hier weiter hetzt.
Ich wünsche Nikki und uns allen, dass das Corona-Thema bald Geschichte ist und wir wieder gemeinsam die Trails in Finale rocken können.
Damit das ganze nicht anonym ist:
Martin Hartwig
 

bondibeach

In love with Specialized
Dabei seit
22. August 2012
Punkte Reaktionen
582
Ort
Düsseldorf
Hallo Herr Hartwig,

Danke für Ihre Vermutung das angestellte ein aktuell bequemes Leben haben. Zum Glück gibt es keine Kurzarbeit, keine gestrichenen Boni oder gekürzten Gehälter und Zwangsurlaub in dem gearbeitet werden muss. Auch haben bekanntermaßen Angestellt ja keine Verpflichtungen wie Kredite, Familien usw.

Zu sage ich gehe erstmal die nächsten Wochen in Deutschland primär "biken" wirkt natürlich nach enormen Druck.

Gruß Bondibeach Sydney
 
Dabei seit
14. Februar 2013
Punkte Reaktionen
2.531
Wobei versetzt Euch mal in seine Lage.
Nicht nötig.
Mich hats auch schon getroffen (Bereich Messebau/Planung), alle kommenden Veranstaltungen 2020 vorerst abgesagt.
Das war anfang März. Da wurde hierzulande noch lustig in Clubs gefeiert und der Kater von Ischgl ausgeschlafen.

Als Selbstständiger mit eventuell laufenden Krediten und Kosten sieht die Welt (besonders aktuell) ganz anderst aus! Ich bin selbst selbstständig im Tourismus und mir geht auch die Düse. Ohne familiäre Rücklagen würde ich aktuell auch kurz vor dem Aus stehen.
Keine Ahnung, wo ihr eure Steuern abführt aber zumindest in Hessen gab es für krisenbetroffene Soloselbstständige nach entsprechender Beantragung 10K € innerhalb von 4 Tagen aufs Konto.
Da kann man jetzt keine großen Sprünge mit machen, aber für jmd. der keine hohen laufenden Kosten (außer sich sebst) hat, solte das erstmal für ein paar Monate reichen. In der Zeit müssen sich auch einige schwer umorientieren. Harz4 wurde auch schwer gelockert, bleibt also auch noch als Fallback.

Ich sag mal so: während ihr schon wieder die Pisten rauf und runter rockt, bleiben sämtliche Großveranstaltungen erstmal auf Halde. Kein mimimi, so isses halt nun mal.
 

ActionGourmet

Enduro-Vagabund
Dabei seit
7. August 2009
Punkte Reaktionen
1.321
Ort
Rodalben Südwestpfalz
Hallo Herr Hartwig,

Danke für Ihre Vermutung das angestellte ein aktuell bequemes Leben haben. Zum Glück gibt es keine Kurzarbeit, keine gestrichenen Boni oder gekürzten Gehälter und Zwangsurlaub in dem gearbeitet werden muss. Auch haben bekanntermaßen Angestellt ja keine Verpflichtungen wie Kredite, Familien usw.

Zu sage ich gehe erstmal die nächsten Wochen in Deutschland primär "biken" wirkt natürlich nach enormen Druck.

Gruß Bondibeach Sydney
Hallo Herr/Frau Bondibeach :ka:,
dass das aktuell für alle, natürlich auch für die Angestellten eine sehr schwere Zeit ist, ist absolut verständlich.
So fern ich informiert bin, bekommt man in der Kurzarbeit aber ca. 60 % des Gehalts. Somit sollte (sofern man nicht über seine Verhältnisse lebt) das Grundeinkommen und auch laufende Kosten/Kredite gedeckt sein, zudem man in diesen Zeiten mangels Möglichkeiten Geld auszugeben, auch weniger braucht.
Als Selbstständiger (in meinem Fall immer Homeoffice) bekommt man in RLP sogut wie nichts. Nach meinem Steuerberater (ich habs mir vorher selbst durchgelesen) könnte ich im besten Fall die Kosten für mein Handy und für den Internetanschluß für drei Monate geltend machen. Das wären dann über den Daumen wahnwitzige 300 Euro gesamt. Alleine meine Krankenkasse bucht fleißig 750 Euro im Monat ab. Dazu kommen 600 Euro Miete und sonstige laufende Kosten.
Ausstehende Rechnungen im Gesamtwert von 6.000 Euro habe ich zum Schutz meiner Kunden "eingefrohren" bis nach der Krise. (Wenn ich Pech habe, sind die natürlich weg).
Also heul leise, und wenn dann stehe auch dazu mit DEINEM Namen.
 
Oben