Craft Bike Days 2021: Last Cinto – extraleichtes Trail Bike aus dem Pott

Craft Bike Days 2021: Last Cinto – extraleichtes Trail Bike aus dem Pott

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMS8zMjhBOTQwMi5qcGc.jpg
Das Last Cinto besticht durch seine klare Formensprache, schicke Details und einen federleichten Rahmen aus Carbon. Kein Wunder also, dass wir das schicke Trail Bike im Rahmen der Craft Bike Days 2021 etwas genauer unter die Lupe genommen haben.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Craft Bike Days 2021: Last Cinto – extraleichtes Trail Bike aus dem Pott

Wie gefällt euch das Last Cinto?
 
D

Deleted 8566

Guest
Es ist und bleibt ein relativ günstiges Hobby, selbst wenn man sich ein High End Bike holt.
Rechnet mal aus, was euch eine Bike Stunde kostet.
 
Dabei seit
15. August 2018
Punkte Reaktionen
350
@SalomonMTBN hört sich sehr spannend an.

Ich bekomme mein Glen Anfang des nächsten Jahres, ich spiele auch mit dem Gedanken mir den Coal Link zu bestellen.

Am meinem Coal würde ich dann auch gerne mal DVO probieren bist du mit dem Federbein und der Gabel zufrieden gewesen? Zumindest solange du die Gabel am Bike hattest?

Hatte an Jade X und Diamond D2/ Onyx D1 gedacht.
 
Dabei seit
16. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
259
Bin mit den DVO Federbeinen (Topaz und JadeX) sehr zufrieden - funktionieren beide im Tarvo/Cinto außerordentlich gut. Keinen Bedarf etwas anderes zu probieren.
Die Onyx hat mir auch sehr getaugt. Sie hatte allerdings einen Schaden am OTT (hat sich selbstständig gelöst) woraufhin ich sie zu Cosmic geschickt hab und als "Ersatz" für die Reparaturzeit eine Mezzer besorgt hab. Die hat mir so sehr getaugt, dass ich sie behalten habe und die DVO hergegeben hab. Machst aber mit der DVO Onyx sicher nix falsch!
 
Dabei seit
16. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
259
Die Mezzer hat - abgesehen davon, dass sie außerordentlich gut performed - grad bei der Last Tarvo/Cinto Kombi den großen Vorteil, dass du die Gabel recht einfach von 140 - 180mm traveln kannst. Das hat mir beim Ausprobieren der unterschiedlichen Setups sehr geholfen. Bei den DVO Gabeln hast sovil ich weiß nur einen Verstellbereich von 140-160 (Diamond) oder 160 - 180 (Onyx). Kannst mit einer Gabel also nicht die 150mm fürs Cinto fahren und dann wechseln auf die 170mm mit Tarvo Link. Kann man auf die Glen/Coal Kombi 1:1 übertragen.
 

innovationdude

Fuchstrail - Beerfelden - Bergstraße
Dabei seit
6. Juli 2014
Punkte Reaktionen
90
Ort
Bensheim
Ich bin einfach happy, dass es aus Deutschland eine kleine, offensichtlich hochbegabte Crew gibt, die so ein irres Rad auf die Beine stellen kann. Das ist doch wirklich maximale Ausbaustufe hoher Ingenieurskunst - und das lässt sich Last meines Erachtens goldrichtig (sprich: nicht zu billig, nicht zu teuer!) bezahlen.

Ich gönne es jedem, der sich dieses Boutique-Bike hinstellen kann - meine erste Wahl wäre es zweifelsohne, wenn ich 10k für ein Bike hinlegen würde. Und Hand aufs Herz: Es gibt doch einige Hersteller, die solche Preise aufrufen. Warum ist der Aufschrei gerade bei einem Carbon-Superduper-Highend-Bike Made in Germany so laut? Kann ich null nachvollziehen.

By the way, my two cents zu dieser mMn etwas irreführenden Preis-Einkommens-Diskussion: Luxusgüter leisten sich nicht nur "Besserverdiener". Es gibt auch ~Normalverdiener, die eine alte Karre fahren, keine teure Fernreisen machen, einigermaßen sparsam leben - und sich dafür gar neben einem 10k-Bike auch noch ein paar Omega-Uhren in die Box legen können.
 
Dabei seit
17. Januar 2003
Punkte Reaktionen
2.795
Äh, sorry, ich kenne viele Normalverdiener und Wenigverdiener - zum einen kenne ich niemanden, der 5.000€ übrig hat, um eine Omega Seamaster zu kaufen, zum anderen sind deine Maßstäbe aus meiner Sicht krass verschoben.
Mag daran liegen, dass du entweder deutlich mehr verdienst als ich und/oder weder Kinder in der Ausbildung noch Haus mit Hypothek hast. Mein fiktives Rechenbeispiel war übrigens knapp kalkuliert. Die 900€ „Spielgeld“ sind eigentlich nicht drin. Möglicherweise sind die hier, die meinen, dass Rahmen für 4.000€ und Uhren für 5.000€ zum Normalprogramm gehören auch die, die für die Mietpreisbremse und Enteignungen demonstrieren, damit Geld für Luxusgüter übrig bleibt…?

Ich bin versucht zu sagen es gibt solche und solche.
"Wenige" mit viel Geld, viele mit wenig Geld...etc pp.

Habe vor einer Weile nen Mitarbeiter von nem Radshop gesprochen.
Die hatten ein neues Edel-E-bike geliefert bekommen ~14000€ rum..das Ding war wohl nach 1/2h verkauft.
Scheint also doch genug "Verrückte" mit genug Budget zu geben.

Wir diskutieren hier über den Rahmenpreis und vermutlich bekommt man da in der Edelhütte im Nobelskigebiet grad mal den zweitbesten Schampus für. :D
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
17.135
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Transportkosten haben sich im selben Zeitraum verzehnfacht und die Verbraucherpreise um fast 10% verteuert. Speiseeis ist einfach schlau genug diese Entwicklung konsequent an den Konsumenten weiterzugeben. Bei kleineren Herstellern fehlt da möglicherweise das Know-How. Ich bin mir auch sicher, dass ein Laden wie Speiseeis oder Trek genug Daten erhebt, um zu wissen zu welchen Preisen sie ihre Bestände abverkauft bekommen. 2020 waren die Lager zur Hälfte der Saison leer, das passiert denen nicht nochmal.
Sorry aber wenn das gleiche Rad, innerhalb von 2 Jahren, mit gleicher Ausstattung, genau 2000 Euro teurer wird, kannst das mit genau NICHTS mehr rechtfertigen als die Leute für dumm zu verkaufen.
 
Dabei seit
7. Februar 2002
Punkte Reaktionen
190
Ort
München
Setze es ins Verhältnis zu deinem monatlichen Nettoeinkommen…
2021 beträgt das Medianbruttoeinkommen aller sozialversicherten Vollzeitbeschäftigten in D 3.427€, also bei StKl. 1 ca. 2.240€ im Monat. Wenn ich sehr sparsam bin, dann bleiben 900€ über. Es kostet den Durchschnittsarbeitnehmer also 4,44 Monate Überschuss nur für einen Rahmen.
Wenn das günstig ist, ok.
Wo in D kann man von 1340€ leben?
Hier in Muc bekommst Du dafür nicht mal ne 2-ZW. Und wir verdienen hier auch nicht 3x so viel wie im Rest der Republik.
Mit 3500€ brutto macht man leider grossen Sprünge und kauft sich wohl kaum ein 7k Carbonbike.
Außer man hat keine Kinder, keine Freunde und keinen Geschmack ( so dass man jeden Tag Spaghetti essen kann) 😋
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.754
Gibts eigentlich inzwischen News zu etwas Kurzhubigerem so in der 120 mm Klasse?

LAST rückt keine Pläne raus. Es gibt was, wenn es da ist.
Ich hatte ne Weile nach dem Launch des Tarvo nachgefragt, ob es denn was ähnliches zum bisherigen Konzept Clay/Glen auf Basis des Tarvo bringen würden. Keine Aussage...
.... und kurze Zeit später war das Cinto da.

m2ct - ich glaube das auf Basis des Hauptrahmens und Hinterbau des Tarvo/Cinto nicht so einfach ein sinnvolles 120mm Bike rausgebracht werden kann.
Das Konzept war aber immer in den letzten Jahren 1 Hauptrahmen 2 Varianten.
Jetzt haben sie schon 2 Hauptrahmen in unterschiedlichen Materialien.
Da glaube ich nicht, dass sie sich so schnell noch nen 3. Hauptrahmen hinstellen werden.
Auch wenn ich selbst gerne nen LAST Carbon DC hätte.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.754
Eben, bei nem 120er kannst das niedrige Rahmengewicht voll nutzen. Gegenüber meinem aktuellen Tallboy wäre da ordentlich was drin.

Ich hätte auch beim Carbon das Konzept 120/140 an Stelle wieder 140/160 besser und konsequenter gefunden.
Das Alu ist nur 0,5 schwerer als ein SC Carbon. Da kann man immer noch ein deutlich leichteres Enduro als viele andere aufbauen. Und bei den verwendeten Teilen machen halt die 0,5 kg auch einen geringeren Gesamtanteil aus. Da wäre 120/140 besser gewesen und man hätte nochmal ne weitere Klientel ansprechen können, die eher Richtung weniger Federweg gehen wollen.
 

NoStyle

Hard funkin´ Kraut
Dabei seit
22. November 2004
Punkte Reaktionen
717
Ort
Köllefornia
Gibts eigentlich inzwischen News zu etwas Kurzhubigerem so in der 120 mm Klasse?
Das würde mich auch sehr interessieren!
FW im Heck zwischen 110-120 mm und 120-130er Gabel, also DC, oder Shorttravel-Trailbike, oder wie auch immer ... dafür wäre das doch die ideale Platform. 👍
Wäre vermutlich noch teurer als mein aktueller Favorit (Pivot Trail 429), aber auch eine langfristige Investition ... 🙂
 
Dabei seit
30. September 2019
Punkte Reaktionen
14
Hat jemand Erfahrung mit Garantie und Servicefreundlichkeit?

Auf dem ZSB sieht es so aus, als wäre das Hinterbau-Hauptlager direkt im Carbon? Kann mich natürlich auch täuschen. Ist beim Steuerlager ja auch so, wird aber nicht gepresst. Muss jetzt kein Nachteil sein, hab einfach keine Erfahrung damit.

Naja, und so ne lebenslange Garantie wie bei SC fände ich schon cool, auch wenn man den Rahmen meist nur 2-3 Jahre hat ;-)

VG
 
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
12.096
Äh, sorry, ich kenne viele Normalverdiener und Wenigverdiener - zum einen kenne ich niemanden, der 5.000€ übrig hat, um eine Omega Seamaster zu kaufen, zum anderen sind deine Maßstäbe aus meiner Sicht krass verschoben.
Mag daran liegen, dass du entweder deutlich mehr verdienst als ich und/oder weder Kinder in der Ausbildung noch Haus mit Hypothek hast. Mein fiktives Rechenbeispiel war übrigens knapp kalkuliert. Die 900€ „Spielgeld“ sind eigentlich nicht drin. Möglicherweise sind die hier, die meinen, dass Rahmen für 4.000€ und Uhren für 5.000€ zum Normalprogramm gehören auch die, die für die Mietpreisbremse und Enteignungen demonstrieren, damit Geld für Luxusgüter übrig bleibt…?

Hab grad statistische zahlen im radio gehört. In deutschland hat im schnitt! jeder 24000euro nächstes jahr für konsumgüter übrig. In bayern sogar 27000.
Das heisst wenn deine bekannten keine 900 euro haben, hat ein anderer schon knappe 60k spielgeld!
Und auf solche leute zielt das angebot der high end bikes nun mal ab. Das kein volksbike.

Eine statistik im forum wäre eh mal interessant wer sich neben seinem mtb (s) noch ein emtb oder renn/gravel bike gestellt hat und damit relativ leicht die 5k durchbricht, die es für den rahmen inkl upgradezeugs braucht um sein aktuelles bike auf tarvo upzugraden.
 
Dabei seit
15. September 2010
Punkte Reaktionen
256
Eine statistik im forum wäre eh mal interessant wer sich neben seinem mtb (s) noch ein emtb oder renn/gravel bike gestellt hat und damit relativ leicht die 5k durchbricht, die es für den rahmen inkl upgradezeugs braucht um sein aktuelles bike auf tarvo upzugraden.
Zwei Anmerkungen dazu:

die meisten die mehrere Räder haben die ich kenne haben die nicht im selben Jahr gekauft

man sollte nicht den Fehler machen vom Rad auf den Geldbeutel zu schließen. Das Verhält sich vermutlich ähnlich wie bei Autos. Um gekehrt geht es genau so wenig. Neben dem leisten können spielt auch ganz klar das leisten wollen bei vielen eine große Rolle.
Nicht jeder bestellt blind einen Rahmen den er nie gefahren ist. Auf der anderen Seite gibts sicher ein paar Zeitgenossen die erst durch die Diskussion hier auf die Idee kommen sich das Bike als Statussymbol zuzulegen.

Ich denke nicht dass die Boutique Marken mit Absatzproblemen zu kämpfen haben - irgendwo ist immer genug Geld da und dort wo es ist wird es in der Regel auch überproportional mehr.
 

KHUJAND

MTB seit 1994
Dabei seit
3. November 2003
Punkte Reaktionen
7.831
Ort
Oberhausen-Ruhrpott
Bike der Woche
Bike der Woche
So oft ich will... 🤷
Und ja, die Aluvarianten finde ich auch immernoch hässlich. Oder ist es das, was für dich ein Problem ist ?😉
du musst das jetzt nicht immer JEDEM mitteilen... wir kennen mittlerweile alle deine Meinung zum Erfolgskonzept Coal/Glen.
die sämtlichen Test Siege wirst auch du nicht schlecht reden können. ;)

dein unfahrbares Geometron ist doch auch kein Thema. ?
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
17.135
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hab das Rad vom fahren her nie schlecht geredet oder ? Ändert für .ich an der Optik nix.
Und Geometrons sind doch doch immer wieder Thema...ja genau wegen unfahrbar, nicht verspielt...wegen mir...
Freu dich doch über dein Rad und gut
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten