• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Cube 2019 Stereo 150 29“

Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
37
Ca 1,8 Bar waren im Reifen.
Vom Gelände her war es teilweise steinig, eher lose grobe Steine, zum Teil scharfkantig. Konnte das so in der Form bei den vorher gefahrenen Conti MK II mit BCC nicht feststellen.
Naja werde noch 1-2 Ausfahrten abwarten, wenn es dann noch viel schlimmer wird mit den Abrissen werde ich ihn mal reklamieren.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.140
Standort
Allgäu
Ich verwende seit Jahren das Teil von Schwalbe um zuverlässige Daten zu haben
https://www.bike-components.de/de/Schwalbe/Airmax-Pro-Luftdruckpruefer-p19556/

Meine Erfahrung nach können 0,2 bar viel ausmachen.
Die 1,6 und 1,8 funktionieren bei mir (83-87kg fertig) auf dem Hometrail mit Wurzeln und eher erdig sehr gut. Vielleicht auch weniger. Sobald es steinig wird brauche ich 1,7 und 1,9 als Minimum. Dann habe ich auch keine Probleme am Reifen.
In Finale bin ich im Frühjahr auf der 25mm Felge 1,8 und 2 gefahren tubeless. Problemlos ohne irgendwelchen Spuren auf den Reifen.
Mein Kumpel mit der Newmann 30 Felge ist teilweise mit bis zu 1,5 und 1,6 rum auf dem Albert mit Schlauch, wiegt jedoch fertig mindestens 12 kg weniger. Hatte dann aber einen Platten, so weiß ich auch den Druck, den er setzt sich drauf und fährt einfach :D Wobei wir beide weniger rabiat Fahren.
Immer SnakeSkin und bei mir immer MM und HD.
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
62
Moin,

20'' SL auch bei mir neu im Stall.
Bisherige Änderungen: die Baron 2.4 vom alten Rad (auch 29 aber ein Racebike mit viel weniger Federweg, welches auf Trailbike umgerüstet wurde) aufgezogen, um zumindest eine Komponente identisch zu haben.
Da der HR nach intensiver Nutzung inzwischen weit abgefahren war und schlimmer, die Karkasse Besorgnis erregte, habe ich vor Saalbach auf einen Minion DHR II aufgerüstet, wobei ich den Baron sehr schätze. Die Serien-Mary hat mit dem Hans Dampf direkt an das Rad der Frau gewechselt. Das ist ein Orbea Rallon und hat witzigerweise nahezu identische Abmessungen auf dem Papier (Orbea ML zu Cube 20"), sich aber ganz anderes anfühlt. Der Vergleich kommt später.

Mir war wichtig, das sich das Cube gut bergauf pedallieren lässt und das tut es! Die Sitzposition ist eher noch weiter vorn als auf dem Racer, der aber längere Kettenstreben hat.
Also bergauf hab ich mich sofort wohl gefühlt. Begab bin ich noch dabei meine "Sensoren" neu zu kalibrieren. Grade im flowigen Passagen, mit wenig Gefälle fand ich mich anfangs häufig zu weit hinten wieder, was mich dazu bewogen hat einen 1cm längeren Vorbau zu montieren. Damit fahr ich jetzt erst einmal rum.
Neu war auch die 800mm Breite des Lenkers. Nach jetzt knapp drei Wochen würde ich sagen, dass ich es so lasse, weil ab ist schnell gemacht, wenn's dann nicht taugt, muss neu gekauft werden.

Die Code R Bremsen sind standfest (sehr sogar), gut zu dosieren aber haben für meinen Geschmack zu viel Leerweg. Der lässt sich nicht verstellen, nur die Position des Hebels zum Lenker.

Kurbelschützer sind die nächsten Anschaffungen, da ich doch häufiger Aufsätze als mir lieb ist und dem entsprechend sieht die Kurbel schon aus.

Über die Serien-Stütze von TranzX kann ich bisher nur gutes berichten aber über eine 170er Dropper denke ich auch schon nach, daher bin ich froh, diesen Fred entdeckt zu haben.

Nur das Montieren/Demontieren der Räder ist fummelig, da war das alte System von RS (Die echte Steckachse) besser. Hinten wie vorne "flutscht" es beim Orbea besser, bei identischen Naben. Aber das ist eine unwichtige Randnotiz.

Weiteres zum Fahrverhalten kommt von mir später, nach ein paar mehr Tiefenmeter.

/S.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.140
Standort
Allgäu
Moin,

20'' SL auch bei mir neu im Stall.
Bisherige Änderungen: die Baron 2.4 vom alten Rad (auch 29 aber ein Racebike mit viel weniger Federweg, welches auf Trailbike umgerüstet wurde) aufgezogen, um zumindest eine Komponente identisch zu haben.
Da der HR nach intensiver Nutzung inzwischen weit abgefahren war und schlimmer, die Karkasse Besorgnis erregte, habe ich vor Saalbach auf einen Minion DHR II aufgerüstet, wobei ich den Baron sehr schätze. Die Serien-Mary hat mit dem Hans Dampf direkt an das Rad der Frau gewechselt. Das ist ein Orbea Rallon und hat witzigerweise nahezu identische Abmessungen auf dem Papier (Orbea ML zu Cube 20"), sich aber ganz anderes anfühlt. Der Vergleich kommt später.

Mir war wichtig, das sich das Cube gut bergauf pedallieren lässt und das tut es! Die Sitzposition ist eher noch weiter vorn als auf dem Racer, der aber längere Kettenstreben hat.
Also bergauf hab ich mich sofort wohl gefühlt. Begab bin ich noch dabei meine "Sensoren" neu zu kalibrieren. Grade im flowigen Passagen, mit wenig Gefälle fand ich mich anfangs häufig zu weit hinten wieder, was mich dazu bewogen hat einen 1cm längeren Vorbau zu montieren. Damit fahr ich jetzt erst einmal rum.
Neu war auch die 800mm Breite des Lenkers. Nach jetzt knapp drei Wochen würde ich sagen, dass ich es so lasse, weil ab ist schnell gemacht, wenn's dann nicht taugt, muss neu gekauft werden.

Die Code R Bremsen sind standfest (sehr sogar), gut zu modulieren aber haben für meinen Geschmack zu viel Leerweg. Der lässt sich nicht verstellen, nur die Position des Hebels zum Lenker.

Kurbelschützer sind die nächsten Anschaffungen, da ich doch häufiger Aufsätze als mir lieb ist und dem entsprechend sieht die Kurbel schon aus.

Über die Serien-Stütze von TranzX kann ich bisher nur gutes berichten aber über eine 170er Dropper denke ich auch schon nach, daher bin ich froh, diesen Fred entdeckt zu haben.

Nur das Montieren/Demontieren der Räder ist fummelig, da war das alte System von RS (Die echte Steckachse) besser. Hinten wie vorne "flutscht" es beim Orbea besser, bei identischen Naben. Aber das ist eine unwichtige Randnotiz.

Weiteres zum Fahrverhalten kommt von mir später, nach ein paar mehr Tiefenmeter.

/S.
Mit der Code geht es mir gleich. Auch für mich noch ungewohnt da ich gerne die Hebel weit weg habe und es mag wenn die Bremse knackig innerhalb weniger Millimeter arbeitet.

Vorsicht beim kürzen, serienmäßig ist es ein 780 kein 800 Lenker.
Ich habe eine kleinen Spacer über den Vorbau und den 800 Atlas minimal nach vorne gekippt. So habe ich gefühlt gut Druck vorne und die Handaußenseiten mehr abgestützt als wenn er gerade ist.

Durch mein altes Stereo bin ich es zum Glück gewohnt ein tiefes Tretlager zu haben, bisher noch nicht angeballert.

Bin mal gespannt auf die Eindrücke im Vergleich zum Rallon. Ist auch ein sehr geiles Bike.

Ich hab zwischenzeitlich einen Spacer raus aus der Lyrik und den SAG verringert auf ca. 23-25% was bei mir ca 48 PSI sind. Hat sich bei einem Nightride, der erste nach 3 Jahren wieder, sehr gut angefühlt. Etwas komfortabler und softer für die Hände. Steht weiterhin gut im Federweg.
 
Dabei seit
5. März 2011
Punkte für Reaktionen
270
Standort
KH und BN
An die Besitzer des nagelneuen Cube Stereo 150 29:
Habt ihr bei einem so neuen Bike, das stellenweise noch nicht in allen Rahmengrößen lieferbar ist, den Listenpreis bezahlt? Oder waren schon ein paar Prozent Rabatt drin?
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
37
Bisschen Rabatt habe ich beim örtlichen Laden bekommen, waren aber keine 15% oder so.

Haben natürlich auch mit dem Modelljahr und Verfügbarkeit usw. argumentiert. Ich hatte da auch nicht mehr groß verhandelt, war ja froh so früh eins zu bekommen :D und P/L passt.
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
62
Einen kleinen Rabatt gibt es wohl schon (auch so im Rahmen wie bei @baxxter ). Ich habe es aber nicht ausgereizt, da das Bike für mich schon nach Liste ein gutes P/L Verhältnis hat. Bei der höheren Version geht da vll. etwas mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
37
@COLKURTZ
Wenn du Zeit hast und auf ein sehr guten Preis aus bist beobachte mal täglich den Preis bei bike-discount. Ich hatte da als erstes das SL bestellt mit 15% Rabatt, der Rabatt war nur an einem Sonntag auf die aktuellen Modelle. Habe aber, wegen der Verfügbarkeit vor Ort, abbestellt und den höheren Preis in Kauf genommen.
Vielleicht hast du ja Glück und es kommt nochmal zu dem Angebot.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. März 2011
Punkte für Reaktionen
270
Standort
KH und BN
Vielen Dank für Hinweise und Tipps zu den Preisen. Bin ganz bei euch, P/L ist klasse, und das SL wäre mein Volltreffer hinsichtlich der Komponenten.
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
62
Back from "Home of Lässig" kann ich als erstes sagen, dass man mit dem Ding auch steilste Anstiege fahren kann. Ich bin zweimal zum Hacklberg-Trail auf den Schattberg-West hoch durchgefahren. Dabei einmal mit zu niedriger Sattelstütze, weil ich Dummi vergessen hatte, dass ich selbige auf Anschlag versenkt habe (es fehlen zwei cm bis zur Schelle). Ich konnte dabei noch im steilsten Stück problemlos lenken und Radschiebern oder Fußgängern ausweichen.
Das Thema ist also durch.

Wie sieht es bergab aus?
Gefahren wurde das Rad in Alta Badia auf wenigen Naturtrails und vielen gebauten Pisten sowie ein Mix aus beidem. Der beste Trail war leider etwas zu feucht, trocken wäre es der Traum gewesen. Zum Abschluss gab es eine Sellaronda extended mit ca. 800 Höhen und ~4500 Tiefenmeter. Dabei war das Rad meist unterfordert. Die Bremse war auf den vielen langweiligen aber steilen Skipisten jederzeit bereit noch mehr zu verzögern.

Dann der Wechsel nach Saalbach. Hier wurden meist mehrfach die
Z-Line
Blue/Red-Line
Pro-Line
1mal X-Line ab Mittelstation
Wurzeltrail
Milka-Trail
Hacklberg-Trail
gefahren.

Abgesehen davon, dass sowieso ich der begrenzende Faktor bin, habe ich mich nie, wirklich nie unwohl auf dem Rad gefühlt. Zwei, drei brenzligere Situationen wurden gut gemeistert, weil das Rad weder nervös/kippelig noch stoisch/träge ist, sondern wirklich ausgewogen reagiert. Dabei verhält sich die Lenkung neutral, braucht bei niedrigen Geschwindigkeiten etwas Nachdruck, bei mittleren ist es spielend leicht, nur zu hohen Geschwindigkeiten kann ich nicht wirklich was zu sagen, da ich diese nicht fahren kann. Mir ist in Nachhinein die Pro-Line irgendwie sehr leicht mit dem Rad gefallen.

Ich muss dazu sagen: das ist eine Momentaufnahme, denn ich bin noch nicht so häufig auf solchen Strecken unterwegs gewesen. Gut, im Frühjahr waren wir am Gardasee und im Vinschgau, wo ich die Trails etwas ausgewogener zwischen Natur und geshaped finde.
Da will ich auf jeden Fall auch wieder hin!

Zurück zum Rad ;-)
Wurzeltrail zur Milka-Line... macht großen Spaß, die 650b Fraktion hier stehen zu lassen. -Selten wird der Vorteil der Laufradgröße deutlicher als hier, denn auch wenn Wurzeln auf den Hometrails überwiegen, war der Kraftaufwand für alle 29'er der Gruppe hier durch die Bank geringer.

Die Bremswellen haben mir zum Ende hin fast Kopfweh verursacht, daher werde ich auch mal versuchen einen Spacer aus der Gabel zu entfernen. Und der Tausch auf eine 170er Stütze macht für mich wenig Sinn, besser wäre gleich 200, denn auch eine 170er schaut noch ca. 3cm raus. Die müsste ich trotzdem mittels Schelle versenken. Ob es sich für weitere 2cm lohnt eine neue Sattelstütze zu kaufen? Ich werde erstmal das Thema Bremsen angehen.

Mehr fällt mir aktuell nicht ein, was es zu berichten gibt aber falls Fragen bestehen, hoffe ich diese beantworten zu können.

Gruß
/S.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.140
Standort
Allgäu
War letztes Jahr auch einen Tag in Saalbach bevor es zum Kronplatz ging. War leider nur ein Lift in Betrieb. Die Bremswellen waren damals auch super nervig.

@Skunkworks was probieren kannst mit der Code, ich hatte an der Guide R KoolStop gesintert Beläge. Die sind etwas dicker, deswegen musste DOT raus und waren schwer (fast gar nicht anfänglich) schleiffrei zu bekommen. Dafür war der Druckpunkt sehr weit vorne und super konstant auf wenigen Millimetern. Sogar mit abgefahrenen Belägen war der Druckpunkt noch sehr weit vorne im Vergleich zu den jetztigen.

Ich habe mir aktuell SRAM gesintert auf Reserve gelegt. Sobald die original durch sind, kommen die rein.
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
62
@Orby , das kann ich ausprobieren. die Beläge sind zwar nicht runter aber nicht mehr taufrisch, von daher ist das eine günstige Alternative. Die nächste Stufe wäre eine Trickstuff Dächle HD Scheibe.

Nochmal zum Rad: Die Lackqualität ist, für was ich bis jetzt beurteilen kann gut bis sehr gut! Die Zugverlegung der Hinterradbremse ist leider nicht schleiffrei konzipiert, sprich die Verlegung oberhalb der Kurbel ist zwar optisch smooth aber scheuert am Rahmen. Hier muss man abkleben.
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
37
Jo hab da auch schon alles abgeklebt. Bin aber noch auf der Suche nach einer Lackschutzfolie in transparent matt, hab nur glänzende.
Sind bei dir auch die Gummitüllen bei der Bremsleitung hinten raus?
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
62
Jo hab da auch schon alles abgeklebt. Bin aber noch auf der Suche nach einer Lackschutzfolie in transparent matt, hab nur glänzende.
Sind bei dir auch die Gummitüllen bei der Bremsleitung hinten raus?
Ja, sind sie, bzw. waren nie drin. Die Vordere an der Strebe habe ich mit Kabelbinder außerhalb fixiert, die hintere baumelt wild rum. Das darf der Verkäufer bei der Erstinspektion fixen, genauso auch das Leitung kürzen, denn die schleifen vor dem Lenker aufeinander bei der Länge. Die HR Bremse musste ich einmal drehen, damit der Bogen sauber verläuft. Wegen Folie sag ich dir heute Abend bescheid. Wir haben eine matte Folie gefunden.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.140
Standort
Allgäu
Jo hab da auch schon alles abgeklebt. Bin aber noch auf der Suche nach einer Lackschutzfolie in transparent matt, hab nur glänzende.
Sind bei dir auch die Gummitüllen bei der Bremsleitung hinten raus?
http://www.lackprotect.de/348.html

Hab 2m daliegen und war dann doch zu faul zum verkleben. Hab nur ein paar Centimeter an der hinteren Strebe geklebt. Ist wirklich kaum sichtbar. Man muss nur aufpassen an den Rändern der Folie, sonst sieht man es dort. Ist eher ein optischer Schutz, wirklich massiv ist die Folie nicht.
image.jpeg
Ist doch ein Gebrauchsgegenstand, hab es mir deswegen gespart. Vielleicht mal doch wenn es mich überkommt.

Hab den OneUp Remote jetzt abbestellt, wird dauernd nach hinten geschoben. Hab statt dessen spontan einend Montageständer bei BC gekauft. Für 86 € richtig brauchbar und wirkt stabil.
 

Anhänge

Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
37
Hab den OneUp Remote jetzt abbestellt, wird dauernd nach hinten geschoben.
Nimm den hier von Wolftooth, der ist top.


Ja hast ja recht mit dem Gebrauchsgegenstand, vielleicht ist der Lack ja gar nicht so empfindlich.. werde auch nicht alles abkleben, nur Stellen die stärker beansprucht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
62
Danke für eure Rückmeldungen. Heute war ich erneut beim Händler. Die Kurzfassung: ich kaufe das Rad nun ohne Cube Dropper - darauf hat sich mein Verkäufer eingelassen. Online habe ich mir eine OneUp Dropper bestellt.

Hier etwas ausführlicher:

Nachdem ich mir ein paar Gedanken zu den nötigen Maßen gemacht habe, ist diese Skizze herausgekommen:
Anhang anzeigen 749214

Beim Händler habe ich die fehlenden Größen messen wollen. Leider hatte mein Händler keinen Bock und hat weder alles gemessen, noch genau gemessen. :ka: Zitat: „Warum brauchst das denn, es reicht doch die Gesamtlänge.“ Herausgekommen sind die Werte mit Kugelschreiber. Ich wäre dankbar wenn Stereo Besitzer hier bessere Zahlen liefern können. Du hast vollkommen recht, hier kommt es auf mehrere Maße an. Da die Cube Dropper mit 240mm maximaler Einstecktiefe 30mm länger ist, als die 210mm mögliche Einstecktiefe des Rahmens, guckt die Dropper folglich 450mm-210mm=240mm aus dem Rahmen. Die Werte sind wie gesagt noch etwas mit Vorsicht zu genießen, Cube selbst gibt nämlich eine Gesamtlänge von 458mm an.

Kurzer Blick auf das Datenblatt der 170mm OneUp Dropper und siehe da: bei 170mm Drop guckt die Stütze genauso weit raus. Da mir nur ein paar Millimeter fehlen und die Stütze im Drop millimetergenau veränderbar ist, rechne ich mit mehr Drop als 150mm.

Nun, wie dem auch sei, @Timberwolf und @baxxter haben ja korrekterweise angemerkt, dass evtl. auch die Kabelansteuerung das blockierende Element ist und siehe da, einer der Mechaniker - um die Zeichnung und Rechnung standen inzwischen die Geeks des Laden-Teams - hat die Stütze dann tatsächlich nochmal einen cm weiter versenkt, dabei aber meiner Meinung nach das Kabel leicht abgeknickt. Für mich ein fauler Kompromiss, weshalb ich die Stütze gar nicht mehr haben wollte :D

Als Zwischenfazit bleibt zu sagen, dass die 170mm OneUp nun bestellt ist und erst der Einbau und Test zeigen wird, ob meine Rechnung wirklich aufgeht. Bis zu diesem Bericht muss ich euch noch etwas vertrösten, die OneUp soll erst in 10 Tagen bei bike-components ankommen und wurde schon 3 mal im Liefertermin geschoben.

Solange fahre ich das bike mit Alu Stütze und Schnellspanner #Steinzeit

Ride on :i2:
Dank deiner Zeichnung habe ich auch noch mal über das Thema "Mehr Drop" nachgedacht und dank eines Links zu der tollen Liste von @sp00n82 habe ich eine Stütze gefunden, die ggf. mit 185mm Drop den Sattel auf auf die niedrigstmögliche Höhe bringen könnte: Die Yep Components Uptimizer 2.0 HC. Findest sich nur auf die Schnelle keinen Retailer in DE auf deren HP und das Internet gibt sich zugeknöpft. Ich frag mal auf deren Kontaktseite, an wen ich mich wenden kann.

[EDIT] nochmaliges messen hat ergeben, dass besagte Stütze nichts bringt, da die natürlich einen längeren unteren Teil hat. Ich kann die TransX übrigens bis auf 215mm einschieben. Ich muss also weiter rechnen, welche Stütze am besten passt. ggf. einfach die TransX in 170 und gut: Klick

BTW: @Krueckstock ist die OneUp inzwischen verbaut und wie bist du zufrieden?
Gruß
/S.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. März 2011
Punkte für Reaktionen
270
Standort
KH und BN
Cube Blowout im Megastore in Bonn (= Ladengeschäft von Radon/Bike Discount)!

"20% auf Bikes"

Es gab bis gerade eben dieses eine 2019er Stereo 150 29 SL 18 Zoll im Laden ;).... nu isses wech!

Man kann sich aber auch Bikes nach Bonn ins Ladengeschäft liefern lassen, die nur im Onlineshop verfügbar sind, und dann besichtigen, kaufen..... Wenn ich es richtig sehe, gibt es einzig das SL in 18 Zoll, welches bei Bike Discount als "auf Lager" angezeigt wird.
Ob dafür dann auch die derzeitigen 20% zu erzielen sind, das weiß ich natürlich nicht. Ich weiß auch gerade nicht, wie lange diese Rabattaktion läuft. Wer's versuchen mag: Ich wünsche auf jeden viel Glück!

Edit:
Ich habe es gewogen, wie gesagt ein SL in 18 Zoll. Gewicht ohne Pedale = 13.35 Kg. D. h. es gibt eine sehr stimmige Herstellerangabe zum Gewicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. März 2011
Punkte für Reaktionen
270
Standort
KH und BN
Ich setze hier mal fort, mit zwei Aspekten, die mich interessieren:

Auf dem SL ist eine "X1 Carbon Eagle" Kurbel - die auch tatsächlich aus Carbon gefertigt ist :) . Das sollte und müsste eine OEM Version sein, den im Aftermarkt gibt es keine X1 Kurbel aus Carbon von SRAM. Ich montiere die mal ab und wiege sie - angenommenes Gewicht 650g? Mal schauen, was das so im Vergleich zu einer X01 oder XX1 Kurbel bedeutet.

Hat jemand schon etwas zum Gewicht des Rahmens gefunden? Weil ich das bei allen meinen Fahrrädern mache und es mir Freude bereitet: Ich habe eine Komponentenliste mit Gewichten erstellt. Wenn ich das Rahmengewicht ohne alles, also ohne Achse, Dämpferbuchsen usw., als einzige Unbekannte einsetze zu meinem Ergebnis "13.35 Kg in 18 Zoll real gemessen", komme ich auf:
2400g für den nackten Rahmen mit etwa +/- 50g Toleranz.
Das hört sich für mich ganz realistisch an.

Weiß jemand mehr zur Kurbel und zum Rahmengewicht?
 
Dabei seit
11. August 2001
Punkte für Reaktionen
381
Standort
Regensburg
Hallo

Heute bei meinem Händler mal eine Runde im Hof mit dem c62 SL gefahren. Passt wie angegossen :bier:. Würde mir schon gut gefallen, vor allem ein 29er mit 160/150 Federweg. Ausstattung gefällt mit als RS Fan überaus gut. Preis ist auch top für die Ausstattung.und mein Händler kommt mir beim Preis noch ein wenig entgegen.

Mein Problem: hab mir erst ein Santa Cruz Hightower aufgebaut :cool:

Wobei, 160/150 zu 140/135 Federweg wäre schon cool:D

Kann man ein Santa Cruz gegen ein Cube eintauschen :ka: :spinner:
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
37
Hehe :lol: klar kann man das, musst du nur selbst entscheiden :daumen:
Ein Fehler machst du, denke ich, nicht mit dem Cube.
 
Oben