Cube Kid 160 Tuning

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
106
Nee, dit Problem is, dit is nich die orijinale. Sondern extra eine längere, um den Hebel näher an den Lenker zu bekommen. Da müsste einfach eine Schraube passender Länge rein, dann sieht das auch besser aus. :daumen:
 
Dabei seit
29. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
76
Standort
Oldenburg
Ist vielleicht auch die Zugeinstellschraube gemeint? Kommt bei mir auch vor, daß ich keine Lust mehr habe, den Zug noch einmal nachzustellen und das einfach mit der Zugeinstellschraube am Griff löse...:cool:

Oliver
 
Dabei seit
14. August 2006
Punkte für Reaktionen
14
Hallo,

ich hane passend zum Cube 200 noch ein Cube 160 für die Kleine gebraucht gekauft. Reifen müssen neu, hier auch Schwalne Black Jack. Bei beiden Rädern müssen die Pedale neu. Muss ich da auf etwas achten wegen Länge oder so?
Bei dem 160er stört mich massiv der Kettenschutz. Diesen würde ich gern durch einen Chainrunner und einem Schutzring ersetzen. Leider muss für den Ring auch eine andere Kurbel her. Hat jemand noch eine passende mit Kettenblatt über?

Wir zerlge ich die Hinterachsnabe? Ich habe das Gefühl, dass Rad dreht sich kaum. Die Bremse lasse ich erstmal.
 
Dabei seit
14. August 2006
Punkte für Reaktionen
14
Hat jemand noch eine Idee für günstige Pedale? So um die 15-20Euro. Hatte DMX V6 bestellt, die sind aber ca. 10,5cm lang und damit absolut ungeeignet für Kinder. Die Pedale können auch gern farbig sein.
 
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1
Wir haben seit gestern auch ein CUBE für unsere Kleine ergattert. Das Rad möchte ich nun auch ein wenig erleichtern. Nun mein Problem. Wie habt ihr denn die Kurbeln demontiert? Auf der Kettenblattseite ist bei mir kein Gewinde für den Abzieher und auf der anderen Seite ist das Gewinde so schief geschnitten, das ich mir Sorgen mache, ob der Abdrückbolzen wirklich die Achse trifft.
 

Roelof

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
16. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
410
Standort
Wien
Kein Gewinde? Hast du vl. die Möglichkeit uns dazu ein gutes Foto herein zu stellen?

Gegen das schlechte Gewinde hilft womöglich nur hochwertiges Werkzeug. Es bleibt dir wohl kaum eine besser Möglichkeit, als es zu versuchen. Oder die Metallsäge, um die Achse hinter der Kurbel abzutrennen.
 
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1
ich hoffe auf den Bildern ist zu erkennen, das es kein Gewinde gibt, in den der Abzieher eingeschraubt werden kann.
Also bin von der Qualität extrem enttäuscht! Wenn ich mir dann noch vorstelle, was das Rad neu kostet, ist das eine Unverschämtheit.
Ich kaufe mir kein Cube mehr.
 

Anhänge

Dabei seit
11. September 2004
Punkte für Reaktionen
261
Flex raus und abgeschnitten den ganzen Schrott! Lohnt sich doch gar nicht drüber zu diskutieren oder aufzuregen.
Wird doch sowieso incl. Innenlager entsorgt, oder?
1,6kg weniger an Gewicht!
Viel Erfolg
 
D

Deleted234438

Guest
@wgsan: gut erkannt, ich als Ersteller dieses Threads würde heute nicht nochmal ein 16er Cube aufbauen. Das Rad hat zum größten Teil billigste Komponenten verbaut, Baumarktqualität würde ich fast behaupten. Heute würde ich wahrscheinlich ein Ku-bike kaufen und fertig.
 
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1
ich würde es schon gegen was besseres tauschen, aber ich habe noch nix passendes gefunden. Ich lese schon seit Tagen im Forum, aber eine passende Kurbel finde ich einfach nicht.
 
Dabei seit
11. September 2004
Punkte für Reaktionen
261
Klar hat das 160er viel Schrott verbaut, aber die Basis schaut gut aus und ist stimmig.
Behalten kann man davon wirklich nur den Rahmen mit Gabel und auch die LR.
Ich finde es für Selbermachen top.
Alles andere kann man günstig zukaufen.
 
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1
Du solltest aber einige Empfehlungen finden, zB in dem Thread http://www.mtb-news.de/forum/t/cube-kid-160-optimierung.779962/

Die Kurbel die ich verbaut habe findest du hier http://www.kaniabikes.com/shop/

Innenlager Neco HAL-920, ich habe 103mm verbaut, geht nur wenn man den Kettenschutz an der Kurbel entfernt. Sonst braucht man bei der Kania Kurbel eher 110mm denke ich, müsste man probieren.
Danke für die Links. Ich lese zwar schon einige Zeit mit, aber die Shop Seite von Kaniabikes kannte ich nicht. Also kurbel ist bestellt und der Originalen rücke ich morgen mit schwerem Gerät zu Leibe, in der Hoffnung das Lager spielt auch noch mit und lässt sich einigermaßen leicht demontieren.
 
Dabei seit
11. September 2004
Punkte für Reaktionen
261
Das Lager lässt sich leicht demontieren, lediglich auf der Antriebsseite wirst du Probleme mit der Schale bekommen. Die sitzen immer bombenfest und man kann sie mit einer Rohrzange nur schwer packen.
Probiere es mit einem Schraubstock.
Viel Erfolg
 
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1
so, die Kurbel und das Lager sind entfernt. Nun kann der Wiederaufbau beginnen. Danke nochmal für Eure Tipps.
 
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1
So, jetzt ist das 'Projekt' abgeschlossen. Das Rad ist nun fertig. Allerdings mußte ich ein paar Originalteile dran lassen (Kettenschutz, Schutz'blech', Seitenständer), aber ich bin zufrieden. Ich hoffe meiner Prinzessin gefällt es. Ich bin nach wie vor erschrocken, welche Qualität ein Markenhersteller für so kleine Knirpse anbietet. Das Hinterrad war genau wie bei vielen hier beschrieben so schlecht eingestellt, das es kaum eine Umdrehung geschafft hat. Das Vorderrad war zwar etwas besser, aber auch nicht optimal.
Nachdem ich alles zerlegt, neu geschmiert und wieder zusammengebaut habe, laufen beide Räder deutlich besser.
Gewichtstechnisch konnte ich auch etwa 1300gr. einsparen. (Ich hoffe ich habe mich nicht verrechnet)
Das Bike wiegt so wie es auf dem Foto ist, noch ca. 7,8kg.
 

Anhänge

Dabei seit
29. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
76
Standort
Oldenburg
Die Prinzessin wird ausflippen! Meine Lisa ist mit ihren 2 3/4 Jahren noch weit davon entfernt zu fahren, aber schauen und haben Wollen sind bereits stark ausgeprägt. Als ich ihr deins gezeigt habe, wollte sie sofort auch so eins. :) Wer weiß, vielleicht fängt sie wirklich so spät an, daß sie in 16" einsteigen kann, dann haben wir ja noch das CNOC16. Sieht allerdings nicht so nach Prinzessin aus wie das Cube...

Erschrocken von der Qualtität? Hm, natürlich sind 300 Euro schon eine Stange Geld für ein Kinderrad. Dennoch sind diese eher in Kleinserien gebaut. Schau mal, was Du für 300 Euro in Großserie (Baumarkt) für Erwachsene bekommst. Cube unterhält offensichtlich immerhin Designer - oder sie haben halt ein Händchen dafür. Allein das ist einiges wert.

Dem Design ist offenbar auch das hintere Schutzblech geschuldet, nehme ich an, denn schützen wird es den Rücken der Fahrerin nicht, wenn sie mal rasanter eine nasse Steigung runter rauscht... Aber sieht schon peppig aus. Und 7,8kg sind für so ein Ding wirklich aller Ehren wert!
 
Dabei seit
14. August 2006
Punkte für Reaktionen
14
Sieht gut aus, wobei ich das mit den Kettenschutz nicht verstehe. Der ist auch sau schwer. Ist bei mit durch einen Chainrunner ersetzt wurden. Schutzbleche durch wiklich schützende Hebie Steckschutzbleche.
 
Dabei seit
20. April 2015
Punkte für Reaktionen
8
Standort
66440
Ich wollte jetzt auch die leichte Kurbel bei Kaniabikes bestellen. Welche Kurbelarmlänge habt ihr da gewählt? Unser Cube Kid 160 hat ja 115 (meine ich) serienmäßig. Da brauche ich doch eigentlich nicht über kürzere Kurbelärme nachzudenken, oder? Sohnemann ist 4 Jahre alt.
 
Dabei seit
13. März 2013
Punkte für Reaktionen
363
Nimm die kürzestmögliche Variante (102mm) in der Leichtversion.

Die 114mm-Kurbel hab ich erst am 20''-Cube unserer Jüngsten verbaut. Die passt dann bei einer 5/6-jährigen recht ordentlich.

kc85
 
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1
beim Kettenschutz werde ich ermutlich noch den Chainrunner installieren. Dann fallen noch ein paar Gramm weg.
Ich habe die Kurbel mit 114mm und 32Zähnen (leichtverbaut).
 

Lachnitt

Ruff un Runner
Dabei seit
31. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
47
Standort
Taunus
Immer noch ein schickes Rad u hat bis zum Jahreswechsel genausoviel gekostet wie ein Puky.
Ich find die Basis zum Schrauben immer noch toll, die überaus guten Gebrauchtpreise haben das verhindert.
Neugekauft
Vorderrad musste zentriert werden, wenn man die Bremse nicht ausbauen wollte.
Mein Hinterrad lief vertretbar, wenn auch kein Vergleich zur gereinigten Rücktrittnabe am 15 Jahre alten 12" Enik Pumuckelrad.
Einzig die Vorderradbremse ist m.E. nicht zu gebrauchen. Da halfen keine Beläge u kein einstellen. Eine simple Deore VBrake mit Originalbremsgriff macht einen prima Job.
Leichter u schicker geht immer

Mangels Restekiste und wegen anderer Projekte ist es beim 20" dann tatsächlich ein Ku-Bike geworden. Seufz


Trotzdem der Thread hier und das Gesamte Unterforum können einen ganz schön anfixen.

Freut Euch an allem was es zu verbessern gibt
 
Oben