• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Der Gravel- und CX-Reifen Thread

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
1.323
Standort
Enzkreis ganz oben
In der Gallerie gibt es immer wiederkehrend das Thema Reifen.

Welche Breite? Welches Modell? Mit oder ohne Seitenstollen? Sind 3bar nicht schon zuviel? Mit oder ohne Schlauch? Skinwall oder doch lieber schwarz und heiß und lecker?

Auch wenn ich selber gerne die Gallerie zerlaber, denke ich wäre dass Reifenthemen hier besser aufgehoben weil man auch leichter Nachlesen kann.

Also immer her mit den Themen zu dem was uns auf dem Weg hält.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von 0plan

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
1.323
Standort
Enzkreis ganz oben
Ich fang dann mal an. Bisher fahre ich den Skinwall OEM G-ONE Allround in 35. Mein neuer Rahmen ist bis 40 frei gegeben und ich hätte schon gerne ein paar Seitenstollen, um offroad etwas mehr Grip in Kurven, schrägfahrten etc. zu haben.
Andererseits will ich aber auch nicht mehr Rollwiderstand als mit dem G-ONE, weil das kann er sehr sehr gut. Mit schwebt aktuell der Riddler in 38 vor. Der Gravelking könnte auch evtl. auch passen, hat da wer einen Vergleich? Tubeless muss, Skinwall wäre nice.
 

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte für Reaktionen
1.397
Standort
Koblenz
Also ich wiege 70kg und fahr den 40er G-One in 40mm mit 4-4,5 Bar auf Asphalt und wenns ins Gelände (Schotter und Waldwege) geht mit 3-3,5 Bar und das ist zwar kein Fully aber durchaus OK. Aber jetzt wundert es mich auch nicht mehr warum in einem anderen Thread so viel über die Haltbarkeit des Reifens geklagt wird. Wenn jeder den Reifen unter dem angegebenen Mindestdruck fährt und nicht gerade ein Fliegengewicht ist braucht man sich über verkürzte Lebensdauer nicht wundern.
Dachte die Zeiten sind vorbei, in denen die Leute noch auf den Mindestdruck auf dem Reifen schauen. Erst recht in Zeiten von Tubeless und doppelt bei 70kg.
Mit dem Gewicht würd ich den um 2bar fahren..
 

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte für Reaktionen
1.397
Standort
Koblenz
Zumal die G-Ones auch bis max. 5bar freigegeben sind. Da 6bar reinzuknallen ist dann gleichbleibend fraglich im anderen Extrem
 

ws55

Opa
Dabei seit
8. November 2016
Punkte für Reaktionen
180
Der g-one fährt sich schon gut, sogar recht schnell auf Asphalt. Bei mir ist er jedoch schnell raus gewesen, skinwall variante, da sehr pannenanfällig und nicht tubeless ready.

Seit kurzem auf Specialized Pathfinder und Roubaix pro, beides mit brauner Flanke, tubeless unterwegs. Den Roubaix kenne ich schon länger, ein schneller komfortabler Reifen, der auch auf Schotter sehr gut funktioniert. Der pathfinder ist recht neu auf dem Markt. Etwas schwerer, aber sehr robust, komfortabel und sehr gut laufend auch auf Asphalt. Kann beide sehr empfehlen, meine lieblingsreifen auf dem Backroad gravelbike.
 

madde

the baddest
Dabei seit
4. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
2.068
In der Gallerie gibt es immer wiederkehrend das Thema Reifen.

Welche Breite? Welches Modell? Mit oder ohne Seitenstollen? Sind 3bar nicht schon zuviel? Mit oder ohne Schlauch? Skinwall oder doch lieber schwarz und heiß und lecker?

Auch wenn ich selber gerne die Gallerie zerlaber, denke ich wäre dass Reifenthemen hier besser aufgehoben weil man auch leichter Nachlesen kann.

Also immer her mit den Themen zu dem was uns auf dem Weg hält.
wozu noch nen reifen thread:ka:
https://www.mtb-news.de/forum/t/gravelbike-reifen-fuer-alltag.824349/
 

a.nienie

<.v.n.+.
Dabei seit
10. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
8.417
Standort
@the border of the hinterland
Könntest du mal bei Zeiten beide Gravelking SK 38 + 43 ins Day One stecken? Muss nicht sofort sein. Aber ich liebäugel mit dem Reifen für mein Croix de fer (2014). Denke Platzangebot ist es exakt wie dein Day One.
Innenmass ist bei meinen Felgen knapp unter 21mm.
Ist mein Rad für alles. Vom Race to work bis leichte Trails. So muss der Reifen auch alles abdecken können.
Vielen Dank schon mal!
die 43er sind mit rad bei meinem bruder (350km), das geht aktuell leider nicht.

davon abgesehen habe ich am day one horizontale ausfaller und damit etwas mehr luft, da ich das HR weiter nach hinten schieben kann.
damit habe ich auch die 45er riddler reinbekommen, wenn auch knapp.

der 38er passt auch in das on one pompetamine, welches nicht so massiv viel platz hat. damit sollte es am cdf auch gehen.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Wien
Dachte die Zeiten sind vorbei, in denen die Leute noch auf den Mindestdruck auf dem Reifen schauen. Erst recht in Zeiten von Tubeless und doppelt bei 70kg.
Mit dem Gewicht würd ich den um 2bar fahren..
Mit 2 Bar knickt er mir aber bei schnellen Kurven auf Asphalt unter dem Arsch weg und es legt mich auf die Schnauze. Schon gehabt.
Ich bin mit 3,5 Bar auch im Gelände sehr zufrieden und sehr schnell und genug komfortabel. Niedriger Druck ist zwar evtl. komfortabler aber in Kurven auch instabiler. Und das sage/meine ich obwohl ich auf meinem Fully früher tlw. mit 0,8 - 1 Bar unterwegs war und das im Matsch super fand.
Mindestdruck ist mir sowhl nach oben wie auch unten egal aber, dass der Verschleiß enorm ansteigt wenn man den Solldruck unterschreitet sollte jedem der einen Führerschein hat auch in der Fahrschule beigebracht worden sein.

Ich fang dann mal an. Bisher fahre ich den Skinwall OEM G-ONE Allround in 35. Mein neuer Rahmen ist bis 40 frei gegeben und ich hätte schon gerne ein paar Seitenstollen, um offroad etwas mehr Grip in Kurven, schrägfahrten etc. zu haben.
Andererseits will ich aber auch nicht mehr Rollwiderstand als mit dem G-ONE, weil das kann er sehr sehr gut. Mit schwebt aktuell der Riddler in 38 vor. Der Gravelking könnte auch evtl. auch passen, hat da wer einen Vergleich? Tubeless muss, Skinwall wäre nice.
Ich bin grad auf der Suche nach dem gleichen habe jetzt einen Zeit lang den Gravelking gehabt und bin jetzt wieder auf den G-One zurückgekommen weil er abseits der Strasse doch wesentlich mehr Grip hat als der Gravelking. Der Gravelking war auf der Strasse um einiges schneller aber Kurven im Schotter bin ich lieber nur gerollt und nie gefahren.
Mit schwebt gerade der WTB Exposure 34 vor der sieht mir aus als ob er geradeaus auf Asphalt eine Wucht wäre und bei Kurvenlage im Gelände doch was hergeben würde.
 

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte für Reaktionen
1.397
Standort
Koblenz
Was fährst n du für ne Innenweite an Felge wenn dir der Reifen bei 2bar schon wegknickt? Womöglich liegt es auch an der Kombination.
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
1.323
Standort
Enzkreis ganz oben
In erster Linie weil ich den auf Seite sonstwo nicht gesehen hab, bin halt mit einer gewissen Blindheit gesegnet. Zum anderen suche ich nichts was optimal für den Alltag ist sondern im Gelände Spaß macht. Die Alltagsreifen können aber gerne hierher umziehen. :aetsch:

Ich bin grad auf der Suche nach dem gleichen habe jetzt einen Zeit lang den Gravelking gehabt und bin jetzt wieder auf den G-One zurückgekommen weil er abseits der Strasse doch wesentlich mehr Grip hat als der Gravelking. Der Gravelking war auf der Strasse um einiges schneller aber Kurven im Schotter bin ich lieber nur gerollt und nie gefahren.
Mit schwebt gerade der WTB Exposure 34 vor der sieht mir aus als ob er geradeaus auf Asphalt eine Wucht wäre und bei Kurvenlage im Gelände doch was hergeben würde.
Ich meinte auch den Gravelking SK, hab das Kürzel am Ende vergessen, sorry. Das der normale Gravelking auf Schotter in Kurven nur so lala funktioniert ist jetzt nicht verwunderlich.

Aber wenn man auf Skinwall wert legt scheint man derzeit sowohl mit dem SK als auch dem Riddler in die Röhre zu schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. April 2011
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Wien
Der SK schaut vielversprechender aus fürs Gelände. Allerdings sieht mir das Mittelprofil sehr träge aus wenns mal auf die Straße geht deshalb bin ich eher am Zweifeln ob er für mich überhaupt in Frage kommt da ich schon auch viel Straße fahre. Den SK in 43 mit Skinwall gibts bei den üblichen Verdächtigen verfügbar.
Der Cross Boss ist in Skinwall zur Zeit auch verfügbar und der sieht eigentlich noch ein wenig geländegängiger aus als der Riddler. Sonst gäbe es noch den Vittoria Terreno Dry der dem Riddler ein wenig ähnlich sieht vom Profil her.
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.221
mich würde ein Vergleich von Resolute und Riddler interessieren. Wie sind die Seitenstollen? Auf Bildern täuscht durch die kleinen Mittelstollen der Eindruck, dass die Seitenstollen größer als die vom Resolute sind?
Ich suche einen guten Allrounder mit gutem Seitenhalt.
 
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
6
Ich fahre zwar nicht den ‚typischen Gravelreifen‘, aber für mich war es damals einen Versuch allemal Wert und ich bin mehr als zufrieden.
Ich hab den Schwalbe Marathon Almotion in 40-622 drauf. Gewicht 500 Gramm je Reifen. Rollwiderstand auf Asphalt sehr sehr gut und richtig schnell. Auch auf der Waldautobahn und einfachen Schotterwegen geht er gut fahren. Das sind dann für mich 99 % meiner Gravelbike Strecken - durch die restlichen 1% komme ich mit dem Reifen auch. Grobes Gelände oder endlose Matschpassagen fahre ich mit diesem Setup nicht, da bin ich mir auch sicher, dass der Reifen keine gute Figur macht.
Ich nutze mein Rad hauptsächlich auf Asphalt, Feld- und Waldwegen und hierfür habe ich jetzt einen sehr guten und vor allem schnellen Begleiter gefunden.

***

Wenn es dann doch eine Tour abseits der Rad- und Feldwege wird und das Terrain anspruchsvoller wird, habe ich einen zweiten Laufradsatz und fahre dann einen 650b Laufradsatz mit dem Panaracer Gravelking SK in 48 mm Breite. Da würde ich aber mein Gravelbike eher in Richtung Mountainbike mit Starrgabel einordnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

0plan

Alteisenbeweger
Dabei seit
17. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
304
Derzeit WTB Nano 2.1 vorn und Conti Raceking 2.2 hinten. Im Gelände super, auf Aspalt geht so.
 

0plan

Alteisenbeweger
Dabei seit
17. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
304
Die nächste Verführung ist im Anmarsch:


Was die Jungs von road.cc über das Schwestermodell so schreiben ( https://road.cc/content/review/242608-compass-steilacoom-tc-tyre ) liesst sich eigentlich wie für mich gemacht.
Ich bin den Rat Trap Pass in 26" 54mm mal gefahren. Das war auf Schotter beeindruckend, drum gebe ich dem hier mal 'ne Chance, auch wenn ich skeptisch bin, was die Grätsche zwischen Gelände und Aspalt angeht.
 

madde

the baddest
Dabei seit
4. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
2.068
die hier besprochenen reifen finden sich auch alle im anderen reifen thread wieder
https://www.mtb-news.de/forum/t/gravelbike-reifen-fuer-alltag.824349/


ich sehe keinen mehrwert durch mehr threads:ka: wird nur unuebersichtlicher:o


Gelände Spaß macht. Die Alltagsreifen
darf ueberhaupt hier posten:ka:;)
Ich fahre zwar nicht den ‚typischen Gravelreifen‘, aber für mich war es einen Versuch allemal Wert und ich bin mehr als zufrieden.
Ich hab den Schwalbe Marathon Almotion in 40-622 drauf. Ich nutze mein Rad hauptsächlich auf Asphalt
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Wien
Dabei seit
20. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
47
Einmal Compass, immer Compass: Fahre den Snoqualmie Pass tubeless auf Feld, Wald und Schotter - passt für mich und meine Anforderungen optimal.
 

Micha0707

Deathlike Silence
Dabei seit
14. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
192
Standort
Voreifel
Ich werde bald Grand Bois Cycpress in 30mm ausprobieren. Leider sind die nicht TL.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Wien
Einmal Compass, immer Compass: Fahre den Snoqualmie Pass tubeless auf Feld, Wald und Schotter - passt für mich und meine Anforderungen optimal.
DIe Compass sehen alle aus wie der Gravelking und dabei wie Rennradreifen mit Riffeln. Nicht gerade das was die meisten hier suchen.
Resolute mit kräftigen Seitenstollen ist dann wahrscheinlich der Gravelking?
 

a.nienie

<.v.n.+.
Dabei seit
10. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
8.417
Standort
@the border of the hinterland
der hat ja ein noch schlimmeres Profil als der Resolute. Nene, ich möchte etwas, das gut rollt, aber mit ordentlichen Seitenstollen.
quasi slaughter lite

challenge gravel grinder fand ich ganz ok.

vom profil her könnten auch diese maxxis interessant sein
https://maxxistires.de/produkt/speed-terrane/?

https://maxxistires.de/produkt/ravager/?
https://maxxistires.de/produkt/rambler/?
einen der beiden habe ich mal gekauft, aber noch nicht verbaut.

die kritiken sind aber nicht so verkehrt.
 
Oben