Der perfekte LRS fürs Trailbike!

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.623
Ort
Reutlingen
Ein neues Rad steht im Keller und ein neues LRS muss her. Als bewusste Abgrenzung zu meinem Levo SL habe ich mir ein Santa Cruz 5010 V4 gegönnt.
Jetzt möchte ich den originalen LRS (DT Swiss 350 Naben mit RaceFace AC 30 Felgen) gegen etwas (deutlich) leichteres tauschen.
Gesucht wird also ein LRS für 27,5 mit einer Maulweite zwischen 27-30mm, der einem 5010 gerecht wird. Gedanklich bin ich bei 1400-1500gr. maximal. Eigentlich eher 1400gr.! Ist das überhaupt realistisch? Lässt sich das nur mit Carbonfelgen hinbekommen?
Fragen über Fragen, da ich schon einige Zeit raus bin aus dem Thema LaufradBau.
Ich danke euch schon mal für euren Input.



Sascha
 

null-2wo

silver parts ambassador
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
55.144
Ort
null-8cht-n9un
Bike der Woche
Bike der Woche
dt 240 / ns bikes enigma roll. sollte mit cxray knapp über 1500 rauskommen.leichter wirds nicht in alu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ale_Schmi

Bergabfahrer
Dabei seit
2. Februar 2005
Punkte Reaktionen
204
Ort
Braunschweig
Straight Pull würde ich nicht mehr empfehlen für Bikes, die härter gefahren werden. Da habe ich mit DT leider die Erfahrung gemacht, dass sich die Speichen schnell lockern.
 

Bindsteinracer

Rasender Raser ohne Rennerfolge/ B&B U.S. Bikes
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
19.129
Ort
Herbrechtingen
Ein neues Rad steht im Keller und ein neues LRS muss her. Als bewusste Abgrenzung zu meinem Levo SL habe ich mir ein Santa Cruz 5010 V4 gegönnt.
Jetzt möchte ich den originalen LRS (DT Swiss 350 Naben mit RaceFace AC 30 Felgen) gegen etwas (deutlich) leichteres tauschen.
Gesucht wird also ein LRS für 27,5 mit einer Maulweite zwischen 27-30mm, der einem 5010 gerecht wird. Gedanklich bin ich bei 1400-1500gr. maximal. Eigentlich eher 1400gr.! Ist das überhaupt realistisch? Lässt sich das nur mit Carbonfelgen hinbekommen?
Fragen über Fragen, da ich schon einige Zeit raus bin aus dem Thema LaufradBau.
Ich danke euch schon mal für euren Input.



Sascha
Wie viel Geld willst denn ausgeben?
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
2.282
Ort
Bonn
also der verbaute recht stabile LRS ist dem Bike eigentlich schon gerecht, wenn man bedenkt wofür das bike eigentlich verwendet wird...
sonst wären wohl die bereits genannten xa30 mit Naben nach wunschg wohl eine leichte wahl
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.623
Ort
Reutlingen
Besten Dank mal für eure Posts.
Ich habe bewusst mal nichts vom Preis rein geschrieben. Natürlich ist mir Pi-Rope ein Begriff und die lösen schon einen großen haben-will-Reflex aus. Allerdings ist das definitiv nicht meine Preisliga. Nicht mal gebraucht.
Daher sehe ich eure Vorschläge als Ideensammlung an.
Die Variante von @Mr_Chicks schaue ich mir mal genauer an.
Ich halte einen LRS mit 1900gr., egal für welches Bike, nicht mehr zeitgemäß.
Es lassen sich, ob mit Alu oder Carbon, Laufräder bauen, die weniger wiegen und trotzdem „bombproofed“ sind. Daher fliegt der originale LRS sofort raus.
Ob ich die Naben behalte und mir daraus mit neuer Felge einen neuen LRS aufbaue, weiß ich noch nicht, da ich nicht weiß, was die Naben wiegen. Ich habe keine Erfahrungen mit DT Swiss.
Muss ich mal recherchieren.



Sascha
 
Dabei seit
30. November 2018
Punkte Reaktionen
15
Vielleicht ist auch eine Kombination aus den Laufrädern von Newmen eine Überlegung?
ADVANCED SL X.A.30 für das Vorderrad mit angegebenen 585 g
und ADVANCED SL A.30 für hinten mit angegebenen 840 g
Ergäbe mit diesen Gewichtsangaben 1425 g
...Meine Annahme, dass das Hinterrad häufiger stark belastet wird ist doch richtig, oder nicht?
 
Dabei seit
9. Januar 2004
Punkte Reaktionen
768
Ort
Taunus
Wird schwierig. "Strong, light, cheap - choose two" kennste, oder? ;)

Was wiegen denn die Originalen?
Genau so siehts aus. Irgendwann wird das mit Neuteilen und "günstig" einfach nichts mehr. Muss man halt sehen, wo die Prioritäten sind. Allein ein Satz 240er (für mich die Referenz bei haltbar und leicht) kostet schon 450€. Ein brauchbarer Satz Felgen ca. 200€ und Speichen und Nippel auch nochmal zwischen 60€ (D-Light) und 140€ (CX-Ray). Das sind also schon knapp 700€ nur für Teile. Dann liegen die aber in Einzelteilen in der Gegend rum. Gerade wenn es gewichtstechnisch eng wird, sollte auch der Aufbau adäquat sein. Heißt, entweder kannst du es selbst oder du musst jemanden dafür bezahlen. Da es dir um den "perfekten" LRS ging, wirst du bei der Haltbarkeit keine Kompromisse eingehen wollen. In der Summe wird es dann halt leider nicht billig. Gebraucht könnte allerdings eine Alternative sein. Gerade bei den DT-Naben hätte ich keine Bedenken. Meine 240er von 2015 haben jetzt über 15000 km ohne große Pflege überstanden. Die laufen wie am ersten Tag: butterweich. In der gleichen Zeit habe ich meine Hinterbaulager schon das 5. Mal getauscht. Nur so als Vergleich. Vielleicht also auch eine Überlegung.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.060
Ja was darf der LRS denn nun kosten?

Wenn ein 4-stelliges Preisschild absolut nicht deine Liga ist, kommen wir wohl bei Alu-Felgen raus. Und dann mußt du in Sachen Gewicht/Haltbarkeit Kompromisse machen.
 
Dabei seit
14. Juli 2007
Punkte Reaktionen
98
Also wenn dich bei den AC das Felgengewicht stört, bleibt nur der Wechsel auf Carbonfelgen m.M.n. Mit anderen vergleichbaren Alufelgen gewinnst gegen die (guten) AC keinen wirklich messbaren (Gewichts-)Vorteil.
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
2.696
Ort
Augusta Vindelicorum
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
239
Guck doch mal hier, wenn du mit dem Hersteller kein Problem hast. Locker unter 1500g konfigurierbar. Auch unter 1K, je nach Komponenten.

Klick mich

Habe mir solche Felgen (aber mit 35mm Maulweite) für mein Nomad bestellt und selbst aufgebaut. Bin damit bis jetzt sehr zufrieden.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.060
Guck doch mal hier, wenn du mit dem Hersteller kein Problem hast. Locker unter 1500g konfigurierbar. Auch unter 1K, je nach Komponenten.

Wenn überhaupt, dann nur knapp. Die Felgen schlagen da schon mit 400-500 Euro zu Buche, dann noch Naben und Speichen und Versand und Zoll und Steuer...

Aber: Ich hab mir vor ein paar Monaten von Lightbicycle einen LRS für mein Rennrad machen lassen. Das ist der bestaufgebaute LRS, den ich je in den Händen gehalten hab (und das waren einige), da kommt nicht mal DT mit! Speichenspannung brutal hoch und absolut gleichmäßig. Seiten-/Höhenschlag und Außermittigkeit praktisch nicht vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.623
Ort
Reutlingen
So Leute. In der Elternzeit hat man echt weniger Zeit, als wenn man arbeiten geht :lol:
Zunächst einmal danke euch, für eure Beiträge.
Ich bin in der Lage meine Laufräder selbst aufzubauen. Und an Lightbycicles/Nextie/& Co. habe ich auch schon gedacht. Aber, das würde mir etwas zu lange dauern und irgendwie fehlt mir ein wenig die Zeit dafür, bzw. die Prioritäten sind gerade anders gesteckt.
Gebraucht gibt es ja auch so einiges, was sich um die 600-700€ tummelt und meine Gewichtsvorstellungen in etwas befriedigen könnten. Mit ein bisschen handeln bist du dann bei ~500€. Passt.
Ich finde es halt komisch, dass es scheinbar gar keine richtigen „Trail-LRS“ gibt. Oder aber es liegt daran, dass die Trailbikes alle auf Abfahrt optimiert sind.
Wenn ich den Newmen-LRS meines Levo SL mit knapp unter 1600gr. (ja, selbst gemessen und zugegeben als Mullet) in Alu-Version anschaue und der mich ordentlich durch Lenzerheide getragen hat, muss es doch in rein 27,5 und für etwas humanere Gangart Laufradsätze geben, die um die 1500gr. wiegen und ebenfalls nicht gleich auseinander brechen.
Aber, jetzt habe ich ja schon mal ein paar Ideen und Anregungen bekommen.
Es bleibt also spannend.


Sascha
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
238
Naja an den Felgen liegt es kaum, ARC30 sind mit 490g grad 10g schwerer als Newmen A30, beides 27,5er 30mm.
DT 350 sind halt eher robust und schwer, bestimmt mind.600g, aber preiswert, Speichen und Nippel weiß man ja nicht.
Newmen Naben sind eher leicht, ab 350g beide und dazu bauen die D Light ein beim 1600g Radsatz.

Weiß nicht wie du da ohne Carbonfelgen drunter willst.
Paar g bei Alu Felgen meinetwegen, aber dann wirds auch nicht haltbarer?

Felgen lassen, leichte Speichen und andere Naben ne Option?
Nicht leichter, aber gleich den Newmen reicht ja vielleicht auch.
 

null-2wo

silver parts ambassador
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
55.144
Ort
null-8cht-n9un
Bike der Woche
Bike der Woche
okay äh sorry, da liegste teilweise recht weit daneben..
Naja an den Felgen liegt es kaum, ARC30 sind mit 490g grad 10g schwerer als Newmen A30, beides 27,5er 30mm.
soweit geh' ich mit. noch leichtere 30 mm alufelgen gibts soweit ich weiß nur die NS bikes enigma dynamal roll mit 460 g /st. die RF arc sind aber nicht besonders resistent, sagt man.

dann gibts noch schmalere, vielleicht reichen fürs trailbike 25 mm - newmen evolution xa.25 haben 395g in 27,5. oder die velocity blunt SS, mit 26,6 mm und 425 g.
DT 350 sind halt eher robust und schwer, bestimmt mind.600g,
ein satz dt swiss 350 straightpull (non-boost centerlock HG-freilauf) wiegt laut dt homepage 351,5 g, wegen mir ist boost 6-loch 20g schwerer. wo nimmst du die "mindestens 600 g" her? das wiegt ja nicht mal meine onyx vesper...
Newmen Naben sind eher leicht, ab 350g beide
... und dt swiss 240er wiegen als satz wie oben 310 g.

um also nochmal was sinnvolles beizutragen (@slash-sash):

ein laufradsatz in 27,5" aus DT240, cx ray und newmen alu-xa25 kommt auf etwa 1400 g, (@imkreisdreher hat das mal excel-mäßig durchkalkuliert)
für die NS enigma roll kannste 110 g addieren (1510),
für die alu-a.30 etwa 150g (1550g) -
für ne DT 350 nochmal (wegen mir) 60 g

da biste mit nem haltbaren alu-LRS bei 1610 g und der kostet mit etwas glück 600 €. fürn trailbike reicht das allemal.

alternativ gibts auch noch die erase-naben ("die günstigen dt 240 aus belgien") mit nem interessanten thread hier im forum.

€ sagt: klick dich mal bei actionsports durch die funworks-LRS. da gibts auch sachen in der gewichtsklasse... leider gibts irgendwie nicht viel auswahl zwischen 25 und 30mm, schon gar nicht in leicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.623
Ort
Reutlingen
Kennt ihr das, wenn man sich was in den Kopf gesetzt hat, es aber nicht um jeden Preis machen will und man anfängt Schlupflöcher/Lösungen zu suchen?! An dem Punkt bin ich gerade.
Ich habe mir die 1440/1500gr. in den Kopf gesetzt und will es (aktuell) noch nicht wirklich zahlen (wahr haben), dass es nicht günstiger geht.
Wenn jeden Morgen ein neuer (Dummer) aufsteht, der die völlig überteuerten Bikes, die wir unter dem Hintern haben, so muss es auch jemanden geben, der (auf welcher Plattform auch immer) „meinen“ LRS zu „meinem“ Preis anbietet.
Hätte ich beinahe gehabt. Einen gebrauchte Pancho-LRS mit Defy Carbon Felge bei knapp unter 1500gr. für einen Preis, den ich ausgeben würde (irgendwas mit einer 4 davor). Allerdings ist der LRS nicht Boost und man kann ihn nicht umbauen. Schade eigentlich.
Egal. Ich denke, ich fange einfach mal an, Teile zu sammeln und mir den LRS selber zusammen zu bauen.
(oder aber, ich habe keine Geduld mehr und nehme doch einen mit 1600gr.)



Sascha
 
Oben