Der Votec Youngtimer Thread

Dabei seit
8. Juni 2018
Punkte Reaktionen
467
Jo ich find das T5 auch richtig gekühlt. Ist so wie ich es erstanden habe - habe nur die festgerosteten Steuerlager getauscht und bin ne Runde damit gedüst. Wie es weitergeht, weiss ich noch nicht wirklich, aber die Hörner kommen bestimmt weg - bin ich gar kein Fan von. Eine gelbe HS33 Raceline wäre hier noch die gut passen könnte.....aber erstmal sind andere Projekte dran und das Ding kommt an den Haken - haben ist schon mal besser als brauchen ;-)
 
Dabei seit
31. August 2007
Punkte Reaktionen
85
Ort
Seelscheid
Hallo Zusammen,
schöne Idee mit dem Thread. Bin seit 1999 mit dem Votec Virus infiziert. Auch unser Junior fährt natürlich Votec (natürlich nur der Name stimmt;-) ).
Bin mit meinem M6 light schon seit 2001 unterwegs und es fährt und fährt und fährt.
Grüße
 

Anhänge

  • 20190728_174952-2016x1512.jpg
    20190728_174952-2016x1512.jpg
    927,2 KB · Aufrufe: 202
  • 20190728_175022-2016x1512.jpg
    20190728_175022-2016x1512.jpg
    876 KB · Aufrufe: 201
Dabei seit
11. September 2019
Punkte Reaktionen
3
Hi,

schöne Räder habt ihr!
Bin begeistert. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Hat einer von euch eine praktische Idee, wie ich die Stahlfedern meiner alten Rock Shox Dämpfer,
an meinem Votec T5 von 2001, austauschen kann?
Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

Gruss
votec2001

IMG_4015.jpeg
 
Dabei seit
11. September 2019
Punkte Reaktionen
3
Hallo Matze_76
Ich möchten die Feder austauschen.
Habe verschiedene Stärken.
Einen neuen Dämpfer einbauen möchte ich nicht. Gruß
 
Dabei seit
8. Juni 2018
Punkte Reaktionen
467
Servus Votec2001,
schönes Camouflage T5 hast du da - Glückwunsch, aber willst ja wohl mit dem Schlufen hoffentlich nimmer in Bikepark.....
Da das Problem kein "votecspezifisches" ist: Google: - rock shox dämpfer feder tauschen
Hau rein.
VG
MC Baren
 
Dabei seit
11. September 2019
Punkte Reaktionen
3
Die defekten Kugellager des original Steuersatzes müssen ausgetauscht werden.
Leider finde ich keine Anleitung dazu.
Hat einer von euch das schon mal gemacht?
Gibt's ein paar Tricks oder spezielles Werkzeug, dass ich dafür benötige?
Wie immer, würde ich mich sehr über eine Antwort freuen.

Gruss
 
Dabei seit
8. Juni 2018
Punkte Reaktionen
467
Einfach mal durchklicken. Falls es Dir danach nicht klar ist einfach melden.
Es wird oft empfohlen in diesem Fall gleich auf das Doppelklemmsystem DFS von Steinerdesign umzurüsten - macht vorallem Sinn wenn man das Rad noch wirklich fahren möchte.
VG
McBaren
 
Dabei seit
11. September 2019
Punkte Reaktionen
3
@McBaren Die Schalen sind raus.
Aber wie bekomme ich jetzt die Kugellager aus den Schalen?
In der Anleitung steht dazu leider nicht viel.
Hast du einen Tip für mich?
Beim Querlesen in div. Foren, war hin & wieder, die Rede von Erhitzen.
Kann das funktionieren?
Bin für jeden Ratschlag dankbar

Gruss
 

Anhänge

  • IMG_1800.jpeg
    IMG_1800.jpeg
    213,1 KB · Aufrufe: 159
  • IMG_1798.jpeg
    IMG_1798.jpeg
    216,4 KB · Aufrufe: 131
  • IMG_1797.jpeg
    IMG_1797.jpeg
    231,2 KB · Aufrufe: 140
Dabei seit
8. Juni 2018
Punkte Reaktionen
467
Normalerweise bleiben die Schalen drin und nur die Lager kommen raus.....dann müssen die ja ganz schön festsitzen...
Ich würde das Ganze mal mit reichlich Rostlöser einsprühen und dann die Lager mit nem Durchschlag versuchen rauszuklopfen.
(bei dem einen ist wirklich doof, da der Innenring fehlt).
Warm machen ist auch immer eine Option.
Eine andere Option ist, neue Schalen zu verwenden - was hier vermutlich die Beste Option ist, da die alten schon recht verhämmert aussehen.
 
Dabei seit
11. September 2019
Punkte Reaktionen
3
@McBaren Rostlöser oder erhitzen?
Werde ich mal testen.
Mal schauen wie weit ich damit komme.
Neue oder gut erhaltene schwarze Schalen gibt es leider nicht so häufig.
Hast du welche rumliegen?
 
Dabei seit
8. Juni 2018
Punkte Reaktionen
467
Würde mit Rostlöser anfangen.
Schalen hab ich bestimmt noch, aber in Schwarz vermutlich keine neuen mehr.....
 
Dabei seit
11. September 2019
Punkte Reaktionen
3
@McBaren Gebrauchte in schwarz wären völlig in Ordnung.
Hauptsache ich bekomme da die neuen Lager rein.
Wenn du einen Satz gefunden hast, melde dich bitte nochmal bei mir.
 
Dabei seit
8. Juni 2018
Punkte Reaktionen
467
soooo: Es hat doch etwas länger gedauert bis das neuste Familienmitglied fertig für draussen war. Den Rahmen hatten wir hier schon (danke nochmals @leftyben ) - jetzt etwas anders.....die Schaltung ist doch sehr gewöhnungsbedürftig, weil sie anders rum funktioniert wie die "Klassischen". Trotzdem fährt die Kiste super, vor allem der Abschied vom Jojo Cane Creek Dämpfer war ein rießen Schritt vorwärts.
IMG_4726.jpg
IMG_4727.jpg
IMG_4728.jpg
 
Dabei seit
7. Juni 2009
Punkte Reaktionen
484
Ort
Kanton B
Die Votec Gabeln fande ich immer gut. (optisch / viel bei den Porsche Rädern dran )
Eventuell könnte mal einer der Votec Racer schreiben wie die Federgabeln sich so im Alltag beweisen.
 
Dabei seit
8. Juni 2018
Punkte Reaktionen
467
Die Gabeln sind gut und einfach zu warten und für so ein bisschen CC und Kneipe bestimmt immer noch ok.
Auch bekommt man so gut wie alle Verschleissteile noch neu.
Man kann den Federweg der Gabeln auf 140mm erhöhen, aber das passt dann oft nicht mehr zu den "alten" Votecrahmen.
Es gibt verschiedenste Varianten (rein Elastomer, Feder/Öl, Luft/Luft, absenkbar usw) und jede Varianre ist etwas anders, aber Voraussetzung ist, dass die Gabel vernünftig gewartet ist sonst funktionieren die einfach nur bescheiden (egal welche Variante).
Hab eine an nem Nicolai Bass dran (Feder/Öl) und die kann auch Berg runter ein bisschen was, aber um "richtig" zu fahren nimmt man besser was modernes - so mindestens 27,5 mit ausreichend Federweg.
Zu den Zeiten wo die Gabeln noch aktuell waren, haben viele die Dinger auch einfach samt Rahmen klein und krumm gefahren......
 
Dabei seit
19. Juni 2018
Punkte Reaktionen
39
Ort
Rems-Murr-Kreis
Ich bin mit meiner GS Air absolut zufrieden. Einsatzgebiet ist bei mir 80% CC und der Rest leichte bis mittlere Trails.
Und soooo wartungsintensiv ist sie eigentlich nicht, wie ich meine. in all den Jahren (ich bin Erstbesitzer) war sie
bei einer jährlichen Laufleistung von ca. 3.000km p.a. alle 2 Jahre beim Händler zur Wartung. Noch NIE ein grösserer
Defekt. Einmal hat sie Luft verloren - aber es hatte sich herausgestellt, dass sich das Ventil verklemmte - mehr
nicht. Doch, ich bin ganz und gar zufrieden. Gut, ich fahre nicht so extrem wie manch einer hier im Forum, aber
im Vergleich zu meiner Rock Shox Revelation an meinem 29er-Kona Satori vermisse ich an der GS nichts. :daumen:
 
Dabei seit
8. Juni 2018
Punkte Reaktionen
467
Noch NIE ein grösserer Defekt.
Ist ja auch nicht wirklich was drin, was kaputt gehen könnte.....Dichtungen sind im Prinzip alle Standardware aus dem Hydraulikbereich.
Je nach Baujahr ist die Beschichtung der Tauchrohre empfindlich. Wenn die Elastomere der Elastomerversion (Classic) alt werden und Feuchtigkeit bekommen, fangen die an zu zerbröseln.
Wichtig ist einfach ab und an das Fett im Gabelunterteil zu erneuern.
 
Oben