Eigenaufbau Allmountain/Freeride Hardtail

Dabei seit
26. Mai 2009
Punkte Reaktionen
90
Ganganzeige von den Shiftern ab und Bremsen nach innen... Optisch schick ansonsten.

grüße,
Jan
Hm, das ist ne gute Idee, mich hat es eben genervt das die Bremshebel so weit aussen sind ;)

So, nun mal ein kurzer Zwischenbericht:

Ich war eben mal kurz aufm Trail, da mich verschiedene Sachen aufgehalten haben war das allerdings eine sehr kurze Runde :(

Da ich in Mannheim wohne aber der nächste gute Berg in Heidelberg ist (Königsstuhl) war es 18:45 als ich losfahren konnte. Da die Zeit sehr begrenzt war (Sonnenuntergang 19:47) bin ich nur ca. 200hm bergauf gefahren um mich dann sofort wieder runterzustürzen.

Ca. 8km Uphill mit 200hm. Singletrailanteil 90%. Den Trail bin ich schonmal hochgefahren, allerdings mit meinem CC Hardtail. Damals hab ich auf dem Stück bestimmt 5mal angehalten weil ich beinahe auf die Nase gefallen wäre. Da liegen teilweise ziemlich Scharfkantige, kindskopfgrosse Steine rum an denen man vorbei-navigieren muss (auf recht engem Raum).
Das Mmmbop performte wunderbar. Nach 2 Km habe ich kurz angehalten und die Gabel auf 110mm abgesenkt (Die Front kam ein bischen hoch an steilen Stücken), danach fuhr das Ding wie auf Schienen bergauf. Kein einziges Mal musste ich stoppen oder gar nen Fuss absetzen, die Uphillperformance war wunderbar. Das Motion Control der Gabel funktioniert auch super, hab selbst im Wiegetritt fast kein Wippen bei Stufe 3 von 5.

Auf Höhe des Speyrer hofs bin ich dann in den Downhill eingestiegen. ca. 3-4km die 200hm wieder runter. Wurzeln, große Steine, 2 hohe Anlieger und 3 verschiedene Kicker zwischen 30 und 60cm hoch. Ich hatte unten an der Tanke den Reifendruck auf 1.2 Bar vorne, 1.4 Bar hinten eingestellt, die Zugstufe war 8 Clicks von der langsamsten Stufe aus eingestellt.

Was soll ich sagen, das Ding geht ab wie Schmitts Katze ;).
Die dicken Reifen schlucken eine Menge kleinerer Sachen, die Front ist bocksteif mit der Steckachse und die Gabel arbeitet plüschweich und nutzt den Federweg gut aus. Super Ansprechverhalten und für einen der nix gutes gewohnt ist bin ich von der Dämpfung auch positiv beeindruckt. Die Zugstufe kann ich morgen noch genauer abstimmen aber für das kurze Stück war das schon ganz ordentlich.
Ich konnte zwar nicht so ganz schnell fahren wie ich gewollt hätte weil es schon dunkel wurde und die Sicht ******** war, aber ich bin sicher da geht morgen noch eine Menge mehr :D

Nur die Bremse überzeugt mcih noch nicht so ganz, muss aber wahrscheinlich noch eingefahren werden. Am Ende auf einem kurzen steilen Stück Asphalt hatte ich schon das Gefühl das die Bremsleistung zugenommen hatte.

Ich hatte auch schon meinen ersten Crash, irgendein Freak hat hinter der Kurve kurz nach der Auslaufzone des letzten Kickers ein riesiges ca. 40cm tiefes Loch gebuddelt. Ich kam da mit ca. 40km/h um die Ecke und konnte nur dumm gucken ;) gerade noch stark genug verzögert das nix passiert ist ausser das ich mit dem Mmmbop im Dreck gelegen hab. Denke mal die Gabel hat mich da auch noch gerettet und den Einschlag am hinteren Rand des Lochs etwas abgefangen, ich bin quasi fast sogar wieder da raus gefahren :)

Zur Ausnutzung des Federwegs folgendes Bild, ich muss sagen das die Gabel wirklich sehr plüschig und linear wirkt:


Ich denke mal der Gummiring repräsentiert den Einschlag in das Loch, an den Schmutzringen sieht man den Federweg den sie bei normaler Fahrt benutzt hat das sind ca. 100mm das heisst 50mm sind noch nach oben übrig.

So, jetzt erstmal duschen, Rad putzen und Essen. Danach werden Bremsleitungen gekürzt, die nerven mich optisch gerade ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Mai 2009
Punkte Reaktionen
90
Ach dammit, hab grad gelesen das man zum kürzen neue Stützhülsen und Klemmringe für die Leitung braucht da die originalen nicht wiederverwendbar sind... Dann hätt ich mir das billigere Entlüftungskit sparen können... *fluch* Gut das ich die Leitung noch nicht abgeschraubt habe, dann werd ich mal bis Montag mit den langen Dingern vorn rumtuckern ;)
 
Dabei seit
15. Januar 2008
Punkte Reaktionen
4
Ort
Erlangen
Wiso Entlüftungskit sparen können?
Bei nem anderen Entlüftungskit wären die Inserts und die Hülsen doch auch nicht dabei gewesen.
Inserts und Hülsen solltest du in nem Fahrradladen, die Mountainbikes führen schon bekommen.
(ok wenn du Pech hast haben die die nicht vorrätig...)
Und zum Leitungskürzen musst du gar nicht unbedingt entlüften. Das bisschen Luft, das reinkommt sollte nach paar mal pumpen im Ausgleichsbehälter sein. (Wenn nicht halt doch entlüften.)
Ich fahr jetzt auch scho ewig mit zu langen Leitungen rum - war da bissl faul...
Könntest auch mal probieren die vordere Leitung innen an der Gabel (zwischen Gabel und Reifen) vorbeizuführen - hab ich da mit nem zusätzlichen Kabelbinder fixiert. Is aber glaub ich gar nicht unbedingt nötig.

Die Ganganzeigen schraub ich auch immer gleich ab - aber ich weis jetzt nicht ob man die Schalthebel beim slx auch so schön nach innen versetzen kann - hat ja nicht die verstellbare Klemme wie der XT - einfach mal ausprobieren...

Sieht farblich echt genial aus :daumen:
Und wie gesagt den Druckstufen-Dreher hätte ich auch gerne (wiso müssen die überall diese doofe Frenbedienung verbauen :confused:)
 
Dabei seit
26. Mai 2009
Punkte Reaktionen
90
Wiso Entlüftungskit sparen können?
Bei nem anderen Entlüftungskit wären die Inserts und die Hülsen doch auch nicht dabei gewesen.
Inserts und Hülsen solltest du in nem Fahrradladen, die Mountainbikes führen schon bekommen.
(ok wenn du Pech hast haben die die nicht vorrätig...)
Und zum Leitungskürzen musst du gar nicht unbedingt entlüften. Das bisschen Luft, das reinkommt sollte nach paar mal pumpen im Ausgleichsbehälter sein. (Wenn nicht halt doch entlüften.)
Ich fahr jetzt auch scho ewig mit zu langen Leitungen rum - war da bissl faul...
Könntest auch mal probieren die vordere Leitung innen an der Gabel (zwischen Gabel und Reifen) vorbeizuführen - hab ich da mit nem zusätzlichen Kabelbinder fixiert. Is aber glaub ich gar nicht unbedingt nötig.

Die Ganganzeigen schraub ich auch immer gleich ab - aber ich weis jetzt nicht ob man die Schalthebel beim slx auch so schön nach innen versetzen kann - hat ja nicht die verstellbare Klemme wie der XT - einfach mal ausprobieren...

Sieht farblich echt genial aus :daumen:
Und wie gesagt den Druckstufen-Dreher hätte ich auch gerne (wiso müssen die überall diese doofe Frenbedienung verbauen :confused:)
Also im original Avid Kit sind je 2 Stützhülsen und Inserts dabei. Hab halt nur 17 statt 30 euro bezahlt für meins und hab eigentlich die gleichen Teile wie im Original, nur mir fehlen halt die 2 Sachen. Aber gut, denke mal ich werd schon welche auftreiben :)

Wär natürlich super wenn ich mir das Entlüften sparen könnte aber ist denk ich keine so grosse Sache.

Ich hab jetzt mal die Schalt und Bremshebel ein bischen nach innen verrückt und denke so ist es auch ok, ich schau halt schon als auf die Ganganzeigen da ich versuche auf ruppigen Abfahrten immer vorn und hinten auf dem mittleren Blatt zu sein damit mir die Kette nicht abspringen kann oder zu arg gegen die Kettenstrebe schlägt.

Auf jeden Fall ist die Bremse jetzt eingefahrener als gestern. Bin heute ca. 25km aufm Königsstuhl unterwegs gewesen und inzwischend kann man mit 1 Finger die gesamte Bremskraft bis zur Blockade vorn und hinten abrufen.

Die Federgabel hab ich inzwischen sehr ins Herz geschlossen, Sie arbeitet sehr gut und gibt einen grossen Teil des Federwegs frei. Der rote Gummiring stand heute nach der Tour auf ~130mm, wobei der größte Drop ca. 60cm hoch war ;) Ich denke der Rest ist relativ progressiv, ich bin halt noch Anfänger und nehm bei den großen Sprüngen noch den Chickenway weshalb ich jetzt noch keine richtig krassen Sachen damit gesprungen bin. Die Trailperformance ist aber super.

Als Ergänzung zu meinem Bericht gestern muss ich sagen das ich von der Uphill Fähigkeit des Aufbaus begeistert bin. Zwar brauch man schon eine Absenkung, damit steigt die Front aber auch bei extrem steilen Stücken nicht. Ich bin hab heute eine Abkürzung genommen die ich mit meinem cc Rad nie gefahren bin weil sie so steil war das ich entweder keinen Grip auf dem Hinterrad hatte oder mir die Front hoch kam. Das Mmmbop zeigte sich gänzlich unbeeindruckt, mit Gabel auf 110mm ging das Ding da hoch als gäbe es keine Steigung. Auf halber Strecke hatten meine Beine aber andere Pläne und ich habe den Rest des Teilstücks geschoben, das lag aber eher an mir als am Rad ;)

Bei der Abfahrt komme ich aus dem Grinsen garnicht mehr heraus :). Durch die sensible Gabel und den flachen Lenkwinkel liegt das Rad auch auf ruppigen Trails sehr ruhig in der Spur, selbst bei hohen Geschwindigkeiten habe ich mich noch sehr sicher gefühlt. Waren früher meine Arme das Limit, sind es jetzt die Beine die irgendwann einfach hartnäckig verlangen dass ich langsamer fahre weil sie für das ständige Federn keine Kondition mehr haben ;)

Mit den Reifen bin ich auch sehr zufrieden. Fahre inzwischend vorne 1.1Bar und hinten 1.3Bar. Bombengrip auf trockenem Untergrund, wenn es morgen nicht regnet werde ich mal den Grip auf nassen Wurzeln testen, heute Abend hat es ziemlich geschüttet.

Achja zum Druckstufendreher: Der Händler der mir den Steuersatz eingebaut hatte meinte zur Gabel: "Ach, das ist wohl die billige Version ohne Poploc Hebel". So eine Nase, ich finde das so wesentlich besser, das Ding ist super auch während der Fahrt bedienbar und sieht relativ unkaputtbar aus. Wenn ich daran denke wie schnell so ein hervorstehender Plastikhebel am Lenker kaputt geht...
 

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte Reaktionen
1.902
Ort
Würzburg
Der Lenkerhebel hat nichts mit teuer oder billig zu tun. Meine Revelation Team ist nicht die Billigvariante und hat auch keinen. Man kann sich das aussuchen. Außerdem hat der Lenkerhebel den Nachteil, das man die Druckstufe nur blockieren nicht aber einstellen kann. Ganz abgesehen von der dusseligen Optik. ;)

Zu den Zügen: Es gibt die Gore Züge bei denen ein dünner Liner von vorn nach hinten gelegt wird, die Außenhülle aber unterbrochen ist. An den Enden sind dann noch Gummifaltenbälgchen. Das System ist also von vorn bis hinten komplett gedichtet. Es schaltet butterweich. Ich hatte dieses System schon mal vor einigen Jahren und konnte es 2 Jahre durchfahren ohne das sie schwergängig wurden. Dann hatte Gore die Produktion eingestellt. Nun gibt es sie wieder.

Zu den Bremsen: Wenn sie eingebremst sind, solltest du sie nochmal einstellen. Achter in der Scheibe bekommt man ganz leicht raus, indem man an den Speichen der Scheibe vorsichtig mit den Fingern biegt. Geht ganz leicht und brauch auch nicht viel Kraft. Eigentlich bekommt man Avid schon schleiffrei. Zumindest im Stand. Während der Fahrt schleifen sie durch Verwindung ab und an mal, bekommt man aber meist nicht mit. Ich male immer mit dem Eding vier Striche quer über die Scheibe und rolle dann ein paar Meter ohne zu bremsen. Sind die Striche alle okay, schleift's auch im Fahren nicht sonderlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Mai 2009
Punkte Reaktionen
90
Der Lenkerhebel hat nichts mit teuer oder billig zu tun. Meine Revelation Team ist nicht die Billigvariante und hat auch keinen. Man kann sich das aussuchen. Außerdem hat der Lenkerhebel den Nachteil, das man die Druckstufe nur blockieren nicht aber einstellen kann. Ganz abgesehen von der dusseligen Optik. ;)
Stimmt daran hab ich garnicht gedacht, finde es schon gut den Grad der Blockierung einstellen zu können.
Zu den Zügen: Es gibt die Gore Züge bei denen ein dünner Liner von vorn nach hinten gelegt wird, die Außenhülle aber unterbrochen ist. An den Enden sind dann noch Gummifaltenbälgchen. Das System ist also von vorn bis hinten komplett gedichtet. Es schaltet butterweich. Ich hatte dieses System schon mal vor einigen Jahren und konnte es 2 Jahre durchfahren ohne das sie schwergängig wurden. Dann hatte Gore die Produktion eingestellt. Nun gibt es sie wieder.

Zu den Bremsen: Wenn sie eingebremst sind, solltest du sie nochmal einstellen. Achter in der Scheibe bekommt man ganz leicht raus, indem man an den Speichen der Scheibe vorsichtig mit den Fingern biegt. Geht ganz leicht und brauch auch nicht viel Kraft. Eigentlich bekommt man Avid schon schleiffrei. Zumindest im Stand. Während der Fahrt schleifen sie durch Verwindung ab und an mal, bekommt man aber meist nicht mit. Ich male immer mit dem Eding vier Striche quer über die Scheibe und rolle dann ein paar Meter ohne zu bremsen. Sind die Striche alle okay, schleift's auch im Fahren nicht sonderlich.
Glaube nicht das die Scheiben nen Achter haben, inzwischend schleifen sie auch nur noch ein bischen. Werde Sie nachher nochmal nachstellen. Was ich allerdings merkwürdig fand war das sie beim Bremsen ein Geräusch wie eine zirpende Grille machen, kennt ihr das? Fiel mir gegen Ende der Abfahrt auf, da waren sie vermutlich schon ziemlich heiss, wenn ich da leicht gebremst habe zirpten sie so komisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Mai 2009
Punkte Reaktionen
90
So das Schleifen ist jetzt auch Geschichte seit der Fahrt heute. War ziemlich nass und Matschig, da konnte ich gleich den Fat Albert bei Nässe testen. Ich muss sagen ich fand ihn nicht schlecht, bin trotz nasser Steine und Wurzeln nie ins Rutschen gekommen.

Hab heute mal die Gabel absichtlich auf 150mm gelassen und muss sagen solange es nicht zu steil wird ist das kein Problem. Bin hoch halt nur Waldautobahn gefahren, die Front blieb aber stehts unten. Auf steilen Singletrails war ich aber vorgestern froh um die Absenkung.

Ich denke wenn man nicht viel technische steile Uphills fährt taugt die Geometrie auch für eine Revelation ohne Absenkung wenn man zb. Gewicht/Geld sparen will.
 
Dabei seit
26. Mai 2009
Punkte Reaktionen
90
So, hab jetzt endlich mal die Bremsleitungen gekürzt. Muss sagen das war mal einfach, mit den original inserts und oliven gar kein Problem. Musste nichtmal entlüften, der Druckpunkt hat sich nicht wesentlich verschlechtert obwohl ich pro Leitung ca. 2 Tropfen DOT verloren habe.

Damit ist das Rad jetzt fertig. Vielen Dank an alle die mich geduldig beraten haben, ohne das forum hätte ich mich an das Projekt nie rangetraut.
 

VierZwei

Newbie
Dabei seit
22. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kaiserslautern
Was würdest du denn genau wissen? Hab ja schon 2x was dazu gesagt.

ich suche eine neue Gabel fuer mein NS Bitch Rahmen. Die Gabel sollte also Drops (2m waere nett, fahre ich zwar noch nciht, aber Reserven koennen ja nicht schaden :D) und Kicker aushalten. Ausserdem sollte die Gabel leichter sein als meine momentane Gabel, die laut Verkaeufer eien 'Manitou Stance Flow' ist und laut Internet 2,8kg wiegt. Hatte urspruenglich an einePike gedacht, aber leichter und mehr Federweg sind natuerlich top :)
 
Dabei seit
26. Mai 2009
Punkte Reaktionen
90
ich suche eine neue Gabel fuer mein NS Bitch Rahmen. Die Gabel sollte also Drops (2m waere nett, fahre ich zwar noch nciht, aber Reserven koennen ja nicht schaden :D) und Kicker aushalten. Ausserdem sollte die Gabel leichter sein als meine momentane Gabel, die laut Verkaeufer eien 'Manitou Stance Flow' ist und laut Internet 2,8kg wiegt. Hatte urspruenglich an einePike gedacht, aber leichter und mehr Federweg sind natuerlich top :)
Also ich würde die sektor nehmen. Zwar 300g schwerer als die revelation, aber für den preis ists das schon wert und ich denke für sprünge ist stahlfeder besser als air oder? Bin zwar auch noch keine 2 meter drops gesprungen, aber so 80-100cm hat sie perfekt weggesteckt bisher.
 

whigger

MitGlied
Dabei seit
2. August 2008
Punkte Reaktionen
55
Ort
69190 Walldorf
Ich grab den Thread hier mal wieder aus, weil ich das bike absolut Sahne finde! Leider gibt es den Rahmen zur Zeit nicht mehr im Handel, aber das Troof ist ja der direkte Nachfolger. Ende des Jahres soll wohl auch wieder ein neues mmmBop kommen. Laut Brant, der mir ne Mail geschrieben hat, eine Mischung aus dem Piglet und dem alten mmmBop.

Zitat:
"New mmmbop is kind of like cross between Piglet and old mmmbop... Kind of.

Straight seat stay
44mm ht
disc mount on seat stay
etc"

Ich denke ich werde mir auch im herbst so ein Teil aufbauen. Ich will schon lange mal wieder ein HT haben...

Wie bist Du eigentlich nach den paar Monaten mit dem Hobel zufrieden? Ich hoffe Du bist nicht nur um den Rosengarten geflitzt;)

Grüße aus Walldorf!
Christian
 
Dabei seit
26. Mai 2009
Punkte Reaktionen
90
Muhaha, ne um den Rosengarten hat nicht gereicht. Ich komm leider irgendwie dieses Jahr jobbedingt nicht zum radfahren, letztes Jahr war ich aber schon gut unterwegs damit. Hauptsaechlich Trailtouren oder in Heidelberg die Gaisbergstrecke gefahren, ging alles ziemlich gut. War auch mal ein Wochenende auf dem Feldberg damit. Fehlt nurnoch der Parktest, mal sehen ob ich die naechsten Wochen mal nach Osternohe komme.
 
Dabei seit
15. Januar 2008
Punkte Reaktionen
4
Ort
Erlangen
Falls du noch nicht in Osternohe warst:
Ich, mein Bruder und noch zwei aus dem Forum werden diesen Sonntag mit Hardtails da sein.
(Das fahrtechnische Niveau wird wahrscheinlich eher niedrig - ich und mein Bruder waren schon mehr als 1 Jahr nicht mehr in nem Bikepark und die anderen Beiden sind komplette Anfänger - einer hat leider auch noch nur ein Tourenhardtail - aber Osternohe is ja nicht so heftig. Wir lassens halt mal gemütlich angehen :))
Hoffentlich gewitterts nicht (oder wie heute nur 5min und der restliche Tag Sonne :cool:)
 
Dabei seit
26. Mai 2009
Punkte Reaktionen
90
Ah mist, diesen Sonntag bin ich leider in Köln sonst haette ich mich drangehaengt, fahrtechnisch bin ich wahrscheinlich noch der schlechteste ;)
 
Oben