Einsteigerbikesuche im abgegrasten Markt

Dabei seit
17. Februar 2021
Punkte Reaktionen
24
Ort
München
Hi zusammen,

ich bin gerade zurück nach München gezogen und habe es zwischen beruflicher Neuorientierung, Wohnungssuche und Umzug einfach verpennt, rechtzeitig ein ordentliches tourlastiges Einsteigerbike zu sichern, mit dem ich mich neben Feierabendrunde auf der Waldautobahn und längeren Touren am WE (80%) aber auch langsam an Isartrails und einfacheren Strecken bei meiner Schwester in Garmisch ranzutasten (20%). Das würde ich jetzt gerne nachholen, bevor alles weg ist. Bei allen Bikes fänd ich eine Variostütze cool und würde die gerne nachrüsten. Bei Geometrie und Größe habe ich versucht, mich etwas schlau zu lesen, aber aktuell kann man ja nichts testen und als Einsteiger ist zumindest mir auch nicht sofort alles klar und eingängig, worauf zu achten ist. Hier würde ich mich sehr über Tipps und klare Worte freuen.

Ich bin 184 cm groß, SL 88, Armlänge 60 cm, 79 kg. Mein Budget ist bis so 1800 dehnbar, wenn sinnvoll. Da ist idealerweise die Variostütze und Pedale etc. alles drin.

Gefunden habe ich eine ganze Menge - aber so vor dem Rechner werden mir die Vor- und Nachteile und damit die Eignung für einen gelungenen Einstieg nicht 100% klar. Könnt Ihr hier bitte etwas helfen?

Ghost Nirvana Tour Essential in rot verfügbar (grün mit Wartezeit) https://www.bikeexchange.de/a/hardt...PPcRihlFaeJWIx9EkzdcnCNcPTWZ8ILhoCr80QAvD_BwE
1100,- Größe nach querlesen im Ghost Nirvana Thread wäre hier ein L, oder? Das Rad hat ja einige Fans hier im Forum, deshalb bin ich drauf gestoßen - lohnt sich der Aufpreis zu Advanced oder lieber Essential mit Vario und besseren Reifen?

Radon Jealous AL 8.0 - https://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-jealous-al-8.0-1052662?varid=1052671 ab Juni/Juli soll das wieder da sein) 1100,- oder das AL 9.0 - ist klar teurer (1680 gerade), bekomme aber vom Arbeitgeber was dazu, sprich kann man sich schon mal gönnen, wenn sinnvoll und mehr Spass.

Gleiches gilt für

Bulls Copperhead 3s https://www.bulls.de/de-de/produkt/bulls-copperhead3s29-diamant?FARB=FARB_F2707&RHOE=RHOE_41 zu 1550,- ist lieferbar (gibt es auch als 3RS) aber wurde hier - gerade in älteren Threads - häufig wg Geometrie etc. etwas hinten angestellt.

Cube C62: Pro https://www.cube.eu/2021/bikes/mountainbike/hardtail/reaction/cube-reaction-c62-pro-carbonnyellow/ - hier wäre ich versucht, den XL (21") zu nehmen, da es keinen 20" gibt und ich bei einigen hier herauslese, dass oft zu klein empfohlen wird. 19" wäre die Alternative....

Specialized Chisel https://www.specialized.com/de/de/chisel/p/184106?color=291518-184106&searchText=91721-7001 - gerade noch lieferbar in L (in dem Grau, nicht mehr das Mint :)) zu 1699

Ebenfalls teurer aber sofort lieferbar: Trek Procaliber 9.5 https://www.fahrrad-xxl.de/trek-procaliber-9-5-p00057343m001 (auf Hinweis von Dino 113 in einem anderen Thread) mit 1899,- über Budget - hier das L, oder? Sofort lieferbar 😍

Vielen lieben Dank für alle Hilfe und Hinweise. Weiss ich sehr zu schätzen....

Insoda
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte Reaktionen
650
Ort
bonn
Ich kann dir nur meine Erfahrung mit dem Radon AL 10.0 für 1800€ von 2020 schreiben ( Avatarbild).
Es ist ein XC mit sehr guten Uphill deutlich limitierten DH Fähigkeiten .
Es rennt wirklich flott, als 29' baubedingt brauchte ich länger das Bike ordentlich um enge Kurven zu zirkeln, das ging mit 26' deutlich besser....
Ausstattung XT/ SLX Mix (1x12 ...30x51) mit Fox 100 32 die mir zu progressiv ist und zu wenig Federweg bietet.
Alles in allem ein gutes Bike
Cheers
 
Dabei seit
17. Februar 2021
Punkte Reaktionen
24
Ort
München
Danke Dir @sinus alba!

Aktuell (als 2021) liegt das jetzt bei 1850,- bei bike-discount.

Lieferbar angeblich auch im Juli. Hatte ich angesehen, aber erstmal gedacht 'ach das AL 9.0 reicht sicher anfangs', wenn denn Radon. Gerade wenn noch ein bike für meine mittelarme Freundin dazukommt (die will ich eigentlich mitbegeistern - sichert Motivation und Begleitung :) ).

Hast Du ne Variostütze genommen? Wegen welcher Eigenschaften würdest Du dieses dem Trek vorziehen, das @dino113 stark empfiehlt? Sorry für die Fragen - ich taste mich erst langsam ran :) Das Trek hat einen Carbonrahmen und ich verstehe das Argument mit späteren Upgrades, aber ich muss ja erstmal lernen, das Startpaket richtig zu nutzen, und nicht der Anfänger mit übertriebenem Material am Berg zu sein.....
 
Zuletzt bearbeitet:

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
4.846
Ort
au-dela de Grand Est
Um mal was anderes in den Ring zu werfen ... Ich hab das eine oder andere von den 'durchgeknallten Englaendern' im Fuhrpark, vll ist da ja was fuer Dich dabei.
Vor allen Dingen ist dort wohl vieles schnell lieferbar. Mit der Vario-Stuetze musst Du mal sehen, evtl. kannst Du das um-konfigurieren <edit: 200.- Aufpreis, hab bei einem Modell mal nachgesehen>, Bremsen sind linksverkehrsmaessig falschrum, kannst Du aber selber korrigieren oder auch machen lassen <was aber mit 50 GBP Aufpreis eher uninteressant ist>.
Ich bin mit 1.78m bei 'M zu klein, L zu gross', aber fuer Dich sollte L perfekt sein.
<leider ist das inzwischen etwas unsicher mit dem Zoll, kann ich aktuell nix dazu sagen>

 

Greyfur

Brotgott
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
395
Ort
Pampanistan
Moin

Gibt von Radon doch noch das Cragger, und von Canyon auch noch das Stoic, die sehen auch noch ganz gut aus. Und die Ragleys auf Wigglesport.

Mir persönlich gefallen die 'XC-Geometrien' gar nicht. Ich hab auf einem alten Morewood-Fully angefangen, das war mir irgendwie immer zu klein und gestaucht. War damals die größte Größe die es gab, mein Partner (der ca. 20cm kleiner ist als ich) fährt es jetzt, er ist damit gerade so glücklich. Bei mir fing es erst richtig an zu laufen seitdem ich mein Nicolai habe, mit dementsprechendem Reach/Lenkwinkel.

Dementsprächen wäre sowas wie das Jealous nix für mich. Ich hab mir als Trail/Tourenhardtail ein Nordest zugelegt.
 
Dabei seit
17. Februar 2021
Punkte Reaktionen
24
Ort
München
Moin

Gibt von Radon doch noch das Cragger, und von Canyon auch noch das Stoic, die sehen auch noch ganz gut aus. Und die Ragleys auf Wigglesport.

Dementsprächen wäre sowas wie das Jealous nix für mich. Ich hab mir als Trail/Tourenhardtail ein Nordest zugelegt.
Hi, danke! Cragger und Stoic habe ich hier im Forum immer so verstanden, als ob sie für Downhill Enthusiasten richtig viel Spass machen, bei breiterer Anwendung und Touren aber eben nicht. Ich dachte mir dann - vielleicht ist das mal der Zielzustand, aber da muss ich mich erst hinentwickeln, so dachte ich. Beim Cragger gibt es ja das 7.0 zu 1250 und das 8.0 zu 1850 - Lieferzeit ungewiss.


Beim Stoic hiess es ebenfalls: runter klasse, für Tour recht schwer überdies anscheinend überhaupt nicht verfügbar (was natürlich für das Rad spricht)
 
Zuletzt bearbeitet:

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.527
Ort
München
rechtzeitig ein ordentliches tourlastiges Einsteigerbike zu sichern, mit dem ich mich neben Feierabendrunde auf der Waldautobahn und längeren Touren am WE (80%) aber auch langsam an Isartrails und einfacheren Strecken bei meiner Schwester in Garmisch ranzutasten (20%).
Da hilft nur eins:
Nirvana Essential, Limotec DP07 Dropper rein...die Isartrails etc. werden dann bestimmt mehr als 20% werden.

Ich bin 184 cm groß, SL 87, Armlänge 60 cm, 79 kg. Mein Budget ist bis so 1800 dehnbar, wenn sinnvoll. Da ist idealerweise die Variostütze und Pedale etc. alles drin.
Beim Nirvana könntest Du schon XL nehmen, L könnte fast etwas kurz sein...müsste man probieren.
 

Greyfur

Brotgott
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
395
Ort
Pampanistan
Hi, danke! Cragger und Stoic habe ich hier im Forum immer so verstanden, als ob sie für Downhill Enthusiasten richtig viel Spass machen, bei breiterer Anwendung und Touren aber eben nicht. Ich dachte mir dann - vielleicht ist das mal der Zielzustand, aber da muss ich mich erst hinentwickeln, so dachte ich. Beim Cragger gibt es ja das 7.0 zu 1250 und das 8.0 zu 1850 - Lieferzeit ungewiss.


Beim Stoic hiess es ebenfalls: runter klasse, für Tour recht schwer überdies anscheinend überhaupt nicht verfügbar (was natürlich für das Rad spricht)
Moin

Jein - ein Rahmen mit einer modernen Geometrie taugt überall, am Ende entscheidet der Rollwiederstand und das Laufradgewicht imo über die Tourentauglichkeit. Man kann sich ja mal Rahmen wie z.b. das Nicolai GTB anschauen - das sind super tourengeräte bei relativ 'progressiver' Geometrie (sprich relativ flacher Lenkwinkel und viel Reach) Da sitzt man auch komfortabler drauf für längere Tour - bei den XC-Feilen fühle ich mich immer wie aufm Rennrad.

Meiner erfahrung nach ist ein Bike eher zu klein als zu groß - bei mir ist allerdings aufgrund der Körpergröße alles latent zu klein.
 
Dabei seit
17. Februar 2021
Punkte Reaktionen
24
Ort
München
Da hilft nur eins:
Nirvana Essential, Limotec DP07 Dropper rein...die Isartrails etc. werden dann bestimmt mehr als 20% werden.

😍 an mir soll's nicht liegen. Gibt sicher schlechtere Wochenendbeschäftigungen.

Größe lässt sich leider aktuell nicht testen - der Bittl hat nix da. Also auf Verdacht das XL oder auf sicher ein L? Ich nehme mir Deinen und Orbys Rat zu größeren Rädern natürlich zu Herzen, war aber durch folgende Grafik auf der Ghost Seite (und ein paar Posts im Ghost Nirvana Thread) fast sicher, dass ich zu klein für XL bin....


Der Freundin würde ich auch gleich eins gönnen, wenn sie Blut leckt, habe ich Zusatzmotivation und Begleitung, win-win würde ich sagen. Mit 163cm SL 76 cm maximal ein S oder?

1617699489380.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Februar 2021
Punkte Reaktionen
24
Ort
München
Man kann sich ja mal Rahmen wie z.b. das Nicolai GTB anschauen - das sind super tourengeräte bei relativ 'progressiver' Geometrie (sprich relativ flacher Lenkwinkel und viel Reach) D
Ahhh okay, danke..... Auf der Nicolai Seite habe ich nur folgenden GTB gesehen (live ist ja alles schwierig) und fairerweise ist der wahrscheinlich für meine Anforderungen zig-fach zu gut (und zu teuer)

1617699982471.png
 

Greyfur

Brotgott
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
395
Ort
Pampanistan
Ahhh okay, danke..... Auf der Nicolai Seite habe ich nur folgenden GTB gesehen (live ist ja alles schwierig) und fairerweise ist der wahrscheinlich für meine Anforderungen zig-fach zu gut (und zu teuer)

Anhang anzeigen 1244201
Moin

Da habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt. Ich meinte das eher als 'mal anschauen als beispiel wegen rahmengeometrie', weniger als Kaufempfehlung. Das GTB gibts auch ohne pinion, mein Dad hat das, da kost das 'nur' 1500 Mäuse.

Nicolai ist supergeil, kost aber richtig Scheine, das ist der große (und imo einzige) nachteil :D

Ich würde bezgl Rahmengröße beim 'in der mitte sein' immer den größeren Rahmen nehmen. Zu klein ist blöd, zu groß geht eigentlihc fast nicht.

Gruß
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.527
Ort
München
😍 an mir soll's nicht liegen. Gibt sicher schlechtere Wochenendbeschäftigungen.
so hab ich vor einem Jahr auch angefangen, jetzt zu 90% Trails 🤩
Größe lässt sich leider aktuell nicht testen - der Bittl hat nix da. Also auf Verdacht das XL oder auf sicher ein L? Ich nehme mir Deinen und Orbys Rat zu größeren Rädern natürlich zu Herzen, war aber durch folgende Grafik auf der Ghost Seite (und ein paar Posts im Ghost Nirvana Thread) fast sicher, dass ich zu klein für XL bin....
Das ist tatsächlich momentan verzwickt:
Ich wäre bei Deinen Maßen (184/87) sicher, daß @Orby hier zu XL rät, er hat da familiäre Erfahrungen😉

Ich bin da etwas vorsichtiger, weil Erfahrung fehlt. Aber ganz persönlich, wenn ich ein Bike kaufen wollte und deine Maße hätte, sehe ich das so: Ich bin 180/86, das Nirvana in L war perfekt, hätte aber keinen Millimeter kleiner sein dürfen, habe es auch in XL probiert, das war auch ok, aber einen Tick zu groß.
Bei 184/87 hast du im Verhältnis einen etwas längeren Oberkörper als ich, dazu noch 4 cm größer...damit brauchst Du mehr als nur die 4cm mehr Körpergröße in der Länge. Daher würde ich zu XL tendieren.
Bei Deiner Schrittlänge passt auch der 150mm Dropper noch bei XL gut.

Dazu kommt, daß hier letztens ein User mit 183cm und SL 87cm ganz klar auch ein XL genommen hat, L war ihm zu klein.



Der Freundin würde ich auch gleich eins gönnen, wenn sie Blut leckt, habe ich Zusatzmotivation und Begleitung, win-win würde ich sagen. Mit 163cm SL 76 cm maximal ein S oder? Räder auch 29'?
Ja hier passt S...ist aber dann 27.5" was auch passt bei 163cm.
 
Dabei seit
17. Februar 2021
Punkte Reaktionen
24
Ort
München
Ich habe gerade nochmals mit Wasserwaage gscheit hochgezogen, weil mir die 87cm kleiner vorkamen als was ichh früher gemessen habe - 88.5- fast 89 cm kriege ich raus. Sorry für die Falschinfo, aber das ist natürlich relevant. Macht das die Entscheidung klarer?
 
Dabei seit
17. Februar 2021
Punkte Reaktionen
24
Ort
München
Dazu kommt, daß hier letztens ein User mit 183cm und SL 87cm ganz klar auch ein XL genommen hat, L war ihm zu klein.

Ich werde XL versuchen.

Da zu den anderen Bikes garnichts kam und ich nirgends von jemandem gelesen habe, der das Ghost wirklich nicht leiden konnte - versuche ich das zu bekommen. In Lörrach stehen noch zwei rote (Versand). Ich versuche das jetzt einfach mal. Zu meinem Bike zahlt der Arbeitgeber noch was dazu prozentual (das spricht gegen später upgraden) - versuche deshalb, Reifen und Dropper gleich zu erledigen. Bremse, wenn sinnvoll......
 
Dabei seit
17. Februar 2021
Punkte Reaktionen
24
Ort
München
Von den Modellen ist 2020, wenn noch wo eins steht, mind. genauso gut, wie 2021 (die Farben sind mir nicht sooo wichtig) oder?
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.527
Ort
München
Ich werde XL versuchen.

Da zu den anderen Bikes garnichts kam und ich nirgends von jemandem gelesen habe, der das Ghost wirklich nicht leiden konnte - versuche ich das zu bekommen. In Lörrach stehen noch zwei rote (Versand). Ich versuche das jetzt einfach mal. Zu meinem Bike zahlt der Arbeitgeber noch was dazu prozentual (das spricht gegen später upgraden) - versuche deshalb, Reifen und Dropper gleich zu erledigen. Bremse, wenn sinnvoll......
ist das jobrad oder so? da ist doch upgraden auch möglich...musst halt nach Ablauf wieder downgraden.

Mit Dropper würde ich ggf. warten, und erst mal probieren wie dir die Länge passt.
Durch den Offset der Sattelstütze kannst die Kiste kürzer machen mit nem Dropper ohne Offset....das kann gut sein wenn's zu lang ist, aber es halt auch ungut verkürzen....also ich würd's erst mal original probesitzen, und dann optimieren, wenn nötig...

Bei Kleinanzeigen gibts auch ein paar XLs
 
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
2
Hallo
Habe mich heute erst registriert.
Du hast auch nach Hinweisen zu Rädern gefragt, könnte Hinweise, allerdings keine positiven zum Bulls Ch 3S geben. Meinem Sohnemann haben wir das Bulls CH 3s im Sept.19 gekauft, is dann noch im Herbst gefahren und hat es nachdem das Salz von Straßen weg war, im März 20 wieder rausgeholt. Ist ca. 2 Wochen gefahren dann Rahmenbruch am Ausleger hinten neben Bremszange, ist einfach beim Bremsen gebrochen. Keine Hardcorebeanspruchung, nur Randsteinhopser und Wheeliefahren. Fahrrad wurde zum Händler gebracht, nach seiner Aussage sollte das kein größeres Problem sein und ein neuer Rahmen in 2-3 Tagen da sein, wenn verfügbar, ansonsten könnte es auch bis 6 Wochen dauern. Das war in der 2. Aprilwoche 2020. Rahmen war natürlich nicht verfügbar, auch nicht nach 6 Wochen, immer wieder angerufen - nix Neues. Im Juni haben wir uns dann massiv beim Händler beschwert, Sohnemann bekam Leihrad, das allerdings nur etwa ein Drittel des CH3 gekostet hat. Leihrad war keinesfall mit dem CH3 vergleichbar, ständiges Gemotze deswegen. Zwischendrin dann immer wieder angerufen und nach Stand erkundigt. Auch Bulls angeschrieben, nur Verweis auf Händler. Bekamen dann irgendwann die Aussage, daß Rahmen in Fernost nachgefertigt werden muss und es auch 4 Monate dauern könnte. Ende Sept. war der Rahmen dann schon fertig in Taiwan, Vietnam oder sonstwo in Fernost und zum Verschiffen bereit. Anfang Nov. dann beim Zoll in D. In der 2. Dezemberwoche, fast auf den Tag genau nach 8 Monaten konnten wir dann das Rad wieder abholen.... Würde keinesfalls mehr zu einer Radmarke aus der ZEG raten...

Gruß Andreas
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.527
Ort
München
Stelle mich noch ein paar Mal in den Regen :oops:.

EDIT: Nochmals wohlmeinend gemessen - nein, 184 und die eher korrekt 2-3 mm aufgerundet als abgerundet. Da geht sich nichts aus.
passt scho, dann nim XL und bestell einen ganz normalen Dropper mit, wennst da eh nen Zuschuß bekommst is ja nicht viel Geld kaputt..und ein paar ordentliche Reifen....mindesten nen Rekon oder auch gerne Wolfpack Trail, NobbyNic o.ä.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.691
Ich würde bezgl Rahmengröße beim 'in der mitte sein' immer den größeren Rahmen nehmen. Zu klein ist blöd, zu groß geht eigentlihc fast nicht.
Bin hier nur stiller Mitleser, weil ich zu wenig konkrete Tipps geben kann. Nur in diesem Punkt bin ich absolut einig.

Mag sein, dass ich von früher geschädigt bin. Als damals eher grosses Kind/Jugendlicher "durfte" ich ausrangierte Fahrräder fahren, die mir ausnahmslos zu klein waren. "Schau mal, es hat doch so eine schöne Farbe..." Mag ja alles sein, nützt aber nichts, wenn man wie der Affe auf dem Schleifstein sitzt und einem in Kürze die Knie schmerzen. Zu klein wird immer zu klein bleiben - das kann nie vernünftig kompensiert werden. Lass Dir ja nichts in diese Richtung andrehen, der Spass wird in Kürze auf der Strecke bleiben...
 
Dabei seit
17. Februar 2021
Punkte Reaktionen
24
Ort
München
Oben