Enduro-Reifen

Trail Surfer

Schmelzkäsegummiderator ☝🏻🧐
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
12.509
Ort
Köwi
Ich habe gerade noch einmal geschaut, weil ich mir nicht sicher war. Den Eliminator Grid Trail hatte ich mit gebogenen 904 g in 27,5 × 2,3 Zoll hier in Gewichte eingestellt. Der e13 A/T Plus 27.,5x2,4“ mit der leichtesten Karkasse wiegt 60 g mehr. Also kein schlechtes Gewissen… Gummi ist ähnlich rollfreudig, wenn ich die ShoreA-Messungen vergleiche.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.551
Ort
Allgäu
Beim Michelin liest man oft, dass er nicht recht lange hält. Kann ich nicht beurteilen, bin ihn nur ein paar Wochen lang gefahren.
Hab ihn seit kurzem, war paar km gefahren bereits, gefühlt altert/verschleißt er wirklich schnell. Mal sehen wie es über die Zeit ist. Mir taugt er wirklich gut.

Immer noch ganz oben auf der Liste steht der Dissector (entweder Exo in Dual oder Exo+ mit MaxxTerra).
Bin den Diss 29 im Sommer ein paar km gefahren. Exo vorne in Terra und hinten Dual.
Ist eine gut rollende Kombination mit Grip. In weicheren Waldböden vielleicht minimale Abstriche, als Tourenreifen für eher trockene Bedingungen war die Kombination sehr gut.
Bin mit fahrfertig ca. 84-85kg tubeless auf dem Trail-HT mit 1,42 und 1,62bar gefahren. Nie eine Panne oder irgendwas gehabt auf eher wurzeligem und weichem Waldboden. Werde den Dual aber trotzdem verkaufen und etwas rumtesten.
Aktuell Vittoria Martello hinten, der ist auch nicht verkehrt, baut aber in 2.35 nicht so breit.
 
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
797
Gibt es eigentlich eine herstellerunabhängige Seite, auf der sämtliche MTB-Reifen gelistet sind und man dann auf gewisse Eigenschaften (Grip, Rollwiderstand, Gewicht, Pannenschutz) filtern kann? Irgendwie ist es sehr mühsam, sämtliche Hersteller durchzugehen und mit den speziellen Begriffen durch zu blicken.
Und sich da einfach durch zu testen ist auch teuer und zeitaufwändig :(

Eigentlich suche ich aktuell nur einen "Sommer"-Hinterreifen (27,5x2,35-2,40) der gut zum Baron vorne passt. Immer noch ganz oben auf der Liste steht der Dissector (entweder Exo in Dual oder Exo+ mit MaxxTerra). Aber falls es eine bessere Alternative gibt, was Rollwiderstand und vor allem Pannensicherheit bei gleichem Grip und Gewicht betrifft, wäre ich offen dafür.
Finde das sehr gut. Im Wesentlichen gibt's die großen Unterschiede mit oder ohne Kanal und die Härte. Dazu die Karkassen.
Aber innerhalb der Klassen bspw. Lila Mary SG/Assegai DD MG etc. sind die Unterschiede nicht sooo groß. Das sind Nuancen.
Maximal vielleicht Qualitätsunterschiede beim Herstellen, aber auch da kochen alle nur mit Wasser, wenn man hier querliest.

Also diese Religionskriege die hier manchmal ausbrechen, beruhen oft stark auf Einbildung und Einzelereignissen.
 

bbkp

hellkat
Dabei seit
26. September 2010
Punkte Reaktionen
649
so geht spezi aktuell:
2021-02-28 18_31_16-Ultimate Guide_ Specialized Tire Lineup _ Jenson USA.png

von hier gestohlen:

https://www.jensonusa.com/blog/specialized-tire-guide
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
2.590
Kann ich mir da aussuchen ob T7 oder T9?
2,3“ oder 2,6“ .. wie fallen die von der Größe her aus? 2,6“ ähnlich wie die Maxxis 2,4-2,5“?
 
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
790
Ort
Oberfranken
Fahre die Specialized Eliminator und Butcher in der neuen Variante seit jetzt 300km. Eis, tiefer Schnee, viel Schlamm und neuerdings auch trockene Böden waren bisher dabei. Muss sagen, dass es mein erstes 29"er Rad ist und ich zuvor 27,5" gefahren, was sicherlich mit reinspielt.. aber der Grip ist so echt rundum top. Kann mich echt nicht beklagen, egal bei welchen Bodenverhältnissen. Besonders gut empfinde ich die Spurführung am Schräghang oder auf ausgebombten Strecken. Rollwiderstand ist ok, wobei er bei harten Böden dann irgendwie überproportional gut wird. Mit einem Semi-Slick am Eck wirds aber natürlich noch mal schneller, wobei man damit natürlich nicht so gut am Heck bremsen kann wie mit dem Eliminator.
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1.720
Ort
Bonn
Eigentlich suche ich aktuell nur einen "Sommer"-Hinterreifen (27,5x2,35-2,40) der gut zum Baron vorne passt. Immer noch ganz oben auf der Liste steht der Dissector (entweder Exo in Dual oder Exo+ mit MaxxTerra). Aber falls es eine bessere Alternative gibt, was Rollwiderstand und vor allem Pannensicherheit bei gleichem Grip und Gewicht betrifft, wäre ich offen dafür.
was spricht gegen den kaiser hinten?
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
1.771
Ort
Hessen
Fahre die Specialized Eliminator und Butcher in der neuen Variante seit jetzt 300km. Eis, tiefer Schnee, viel Schlamm und neuerdings auch trockene Böden waren bisher dabei. Muss sagen, dass es mein erstes 29"er Rad ist und ich zuvor 27,5" gefahren, was sicherlich mit reinspielt.. aber der Grip ist so echt rundum top. Kann mich echt nicht beklagen, egal bei welchen Bodenverhältnissen. Besonders gut empfinde ich die Spurführung am Schräghang oder auf ausgebombten Strecken. Rollwiderstand ist ok, wobei er bei harten Böden dann irgendwie überproportional gut wird. Mit einem Semi-Slick am Eck wirds aber natürlich noch mal schneller, wobei man damit natürlich nicht so gut am Heck bremsen kann wie mit dem Eliminator.
da würde ich nicht drauf wetten, zB der Slaughter rollt nicht besser als der Eli (verglichen auf Asphalt und harten Böden)
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
586
Ort
Esslingen
Wie ist denn der Dissector auf "loose over hardpack"? Am liebsten ein Vergleich zum Minion, das kann ich am Besten einordnen

Wenn bei uns anfangen die trails weg zu stauben, find ich den eliminator ehrlich gesagt nicht mehr so überzeugend und bin zurück auf Minion.
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
1.771
Ort
Hessen
was spricht gegen den kaiser hinten?
bei mir passte er nicht in 2/2 Hinterbauten 8-) angeblich verchleißt er etwas schneller
Joa kenne den RockRazor und den Riddler und die sind beide echt schnell auf harten Böden oder allgemein Waldböden.
mein Punkt war ja eher, der Semislick rollte erstaunlich schlecht im Vergleich.
Wie ist denn der Dissector auf "loose over hardpack"? Am liebsten ein Vergleich zum Minion, das kann ich am Besten einordnen
bin quasi zu der Zeit von DHR II 2,3 auf 2,4 dual auf Diss MT auf Eli GT gewechselt. Fand den DHR auf der Bremse besser, als 2,4er rollte er auch in dem Trio am schlechtesten. Eli fand ich bremsend etwas besser und im Trail "geschmeidiger" als der Dissector. Beides aber auf kaum-Mecker-Niveau. Loose meinst du oberste Schicht geröllig auf knüppelhartem Boden? Da empfinde ich bei denen wenig bis kein Unterschied bzw richtig fahren macht es da eher.
 
Oben