Entscheidungsfindung + Aufbauthread Blackmtncycles MCD

Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
488
Schon klar. danke euch für den Hinweis. Ich werde es trotzdem ggf. ausprobieren. Focus liegt wie gesagt auf flatbar, bin mit dropbar selbst auf dem Renner nie wirklich warm geworden. Will heissen Langstrecke = bequemer dropbar! Daher die Auswahl des Rahmens eher für flatbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Juni 2019
Punkte Reaktionen
99
Ort
Bremen
Tja, dann bin ich wohl wieder relativ am Anfang. Wollte eben das Niner in RH59 bestellen und siehe da, schon vergriffen. Die Entscheidung hätte ich wohl 1-2 Tage früher treffen sollen...
Jetzt mache ich mir jedenfalls nochmal neu Gedanken, gucke nochmal durch was ich so an Stahlbikes finde...
 
Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
488
Bin die Tage noch über den hier gestolpert, da fand ich die Optik sehr schlicht aber etwas moderner. Vielleicht ist der ja eine Alternative:

 
Dabei seit
11. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
727
Bin bei der Auswahl (warum auch immer) meist woanders hängen geblieben, aber schick fand ich sie schon immer, die Salsa Rahmen.
 
Dabei seit
28. Juni 2019
Punkte Reaktionen
99
Ort
Bremen
Generell hab ich mich entschieden, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, also bisschen mehr als 800€ um dafür mein Traumbike zu bekommen sollte schon vernünftig sein, werde darauf ja wahrscheinlich auch die nächsten 10-20 Jahre durch die Gegend eiern.

Bin die Tage noch über den hier gestolpert, da fand ich die Optik sehr schlicht aber etwas moderner. Vielleicht ist der ja eine Alternative:


Das Salsa Vaya ist ziemlich interessant finde ich, mich stört halt das hinten noch der alte QR Standard ist, ich behaupte mal ganz frech das sie das beim 2021er Modell ändern :D Ansonsten wäre das echt n Top Rahmen, behalte ich auch definitiv im Hinterkopf.

Fällt mir gerade ein - passt Black Mountain Cycles ins Schema ?

Wow, hammer Tipp, danke! Die liefern sogar einigermaßen bezahlbar nach Europa, 90-110$ klingt einigermaßen fair finde ich. Geo scheint für mich al Anfänger auch recht ausgeglichen zu sein, wenn ich das richtig sehe ist sowohl hinten als auch vorne genug Platz für Taschen oder nicht?

Kennt ihr Crustbikes, Modell Bombora https://crustbikes.com/products/bombora/ ? Ähnlicher Rahmen wie der Black Mountain Cylce Road+ aber leider scheint der Versand nach Deutschland schwieriger bei denen, die Website gibt ca. 750$ Versand an, kann man bestimmt bei direktem Kontakt was günstigeres finden aber es schreckt schon etwas ab. Die beiden Rahmen sind jedenfalls echte Hingucker finde ich und technisch ziemlich das was ich suche, behaupte ich mal so...
 
Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
488
Das Salsa Vaya ist ziemlich interessant finde ich, mich stört halt das hinten noch der alte QR Standard ist, ich behaupte mal ganz frech das sie das beim 2021er Modell ändern :D Ansonsten wäre das echt n Top Rahmen, behalte ich auch definitiv im Hinterkopf.

Ich finde Schnellspanner bzw. QR9/10 ehrlich gesagt sogar besser. An einem starren Gravelbike mit sehe ich keinen Vorteil von QR12 oder 15 was die Steifigkeit angeht, nicht an der Gabel und am Rahmen schon gar nicht.

Im Gegenteil mit QR Standard findest du Laufräder wie Sand am Meer, aber nicht alle Laufräder/Naben (selbst bei DT, 240s OS z.b.) lassen sich auf QR 12 vorne umrüsten. Daher wäre QR12 für mich kein entscheidendes Kaufkriterium. Meine 2 cent ...
 

reseda

Хармс
Dabei seit
20. Juli 2017
Punkte Reaktionen
3.448
Dabei seit
28. Juni 2019
Punkte Reaktionen
99
Ort
Bremen
Die Größen beim MCD und Road Plus sind mit abfallendem Oberrohr - ich fahre mit ähnlicher Größe beim MCD eine 53.
Siehe auch: Black Mountain Cycles Appreciation Thread

Die Rahmen fahren sich super!

Klingt super, magst du mir mal deine Körpermaße geben? Ich bin 187cm groß, 88cm Schrittlänge :)

Ach und wie war das mit dem Versand bei dir? Falls es in deinem Thread steht, einfach verweisen, hab erst später die Zeit mir da alles durchzulesen!
 
Dabei seit
28. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.044
Irre ich mich oder kommen die Black Mountain Cycle Rahmen mit einem extrem langen Oberrohr? Das 56er kommt schon mit 600mm Oberrohr, Stack 633, Reach 400. https://blackmtncycles.com/frames/road-plus/ .

Das täuscht, wie schon von @reseda erwähnt haben die MCD und Road+ Rahmen ein stark abfallendes Oberrohr, Mike hat die veränderte Geometrie bei den Disc-Rahmen seinerzeit in einem Blog-Post erläutert.

Klingt super, magst du mir mal deine Körpermaße geben? Ich bin 187cm groß, 88cm Schrittlänge :)

Habe ähnliche Maße und fahre das Canti Monster Cross in Rahmenhöhe 58, bei den Disc-Varianten würde ich das 53er nehmen. Schreib den Mann einfach an, er berät bei Bedarf auch ausführlich bzgl. richtiger Größenwahl und ist auch sonst ein prima Typ. Habe mein Black Mountain jetzt seit 3 Jahren, und es ist in jeder Hinsicht das beste Rad, das ich je hatte (und das waren einige), das werde ich freiwillig wohl nicht mehr hergeben.
 
Dabei seit
8. Juli 2012
Punkte Reaktionen
42
Ort
Rosenheim
ich versteh auch nicht so recht was an einem Schnellspanner verkehrt sein soll. Bei mir viel QR schon wegen der Alfine raus...
aber es darf ja jeder machen wie man möchte :)
 
Dabei seit
28. Juni 2019
Punkte Reaktionen
99
Ort
Bremen
Das täuscht, wie schon von @reseda erwähnt haben die MCD und Road+ Rahmen ein stark abfallendes Oberrohr, Mike hat die veränderte Geometrie bei den Disc-Rahmen seinerzeit in einem Blog-Post erläutert.



Habe ähnliche Maße und fahre das Canti Monster Cross in Rahmenhöhe 58, bei den Disc-Varianten würde ich das 53er nehmen. Schreib den Mann einfach an, er berät bei Bedarf auch ausführlich bzgl. richtiger Größenwahl und ist auch sonst ein prima Typ. Habe mein Black Mountain jetzt seit 3 Jahren, und es ist in jeder Hinsicht das beste Rad, das ich je hatte (und das waren einige), das werde ich freiwillig wohl nicht mehr hergeben.

Witzig, irgendwie kann ich mich kognitiv noch nicht ganz drauf einlassen, dass ich von RH 58-60 beim Renner auf RH53 gehe, aber das liegt dann wohl auch an der Nähe zum MTB bei dem Rahmen?
Ich muss den Mann wohl mal anschreiben. Deine Empfehlung mit RH53 scheint logisch, ich glaube ich würde aber ziemlich zwischen 53 und 56 liegen, der Reachwert passt glaube ich besser zu mir? Meine Werte sind laut Rechner Stack 607 und Reach 40.

Aber das ist jetzt wieder recht dünnes Eis auf dem mein Geo-Verständnis da wandert, im Zweifel würde ich euch und Mike vertrauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Juni 2019
Punkte Reaktionen
99
Ort
Bremen
ich versteh auch nicht so recht was an einem Schnellspanner verkehrt sein soll. Bei mir viel QR schon wegen der Alfine raus...
aber es darf ja jeder machen wie man möchte :)
Ja pro und contra gibt es überall, vielleicht bin ich da auch etwas dogmatisch mit der Achse hinten, vielleicht auch etwas durch das aktuelle Marketing der meisten Hersteller geprägt... Aber wie du schon sagst, wichtig ist ja das die jeweilige Person glücklich mit ihrem Bike wird. Wenn ich ne feste Achse hinten brauche um ruhig schlafen zu können, bzw. um so viel Geld für einen Rahmen in die Hand zu nehmen, ist das ja definitiv schon ein Kriterium um wirklich langfristig mit dem Ding glücklich zu werden. Ich bin aber froh um jeden Beitrag der Vorstellungen kritisch hinterfragt, nur so kommt man wirklich an den Punkt eine gute Wahl zu treffen :)
 
Dabei seit
28. Juni 2019
Punkte Reaktionen
99
Ort
Bremen
Oh jetzt merke ich gerade, ich hab beim Road+ Frameset geguckt, ihr hattet mir das MCD Framset empfohlen oder?

Nachtrag um nicht zu viele Beiträge hintereinander zu posten:
Nach kurzer Verwirrung wegen der Unterschiede bei den Rahmen, ob Road+ oder MCD, hab ich jetzt gepeilt welchen in möchte/bräuchte. Der MCD Rahmen flasht mich gerade total, vor allem weil ich die Farben für das neue Modell eben gesehen habe, dieses dunkle Waldgrün bzw. warme oliv hat mich sofort gepackt!
Das Pink vom Vorjahr wäre zwar genau meins gewesen - bei Farben bin ich wohl irgendwo zwischen den 80ern und 90ern kleben geblieben - aber mit dem grün werde ich mehr als warm, zeitlos und doch n Hingucker!
Auch die restlichen Specs und Anbaumöglichkeiten und der Thread vom reseda haben mich ziemlich überzeugt, wunderschöner Aufbau mit den schwarzen Anbauteilen. Würde auch in der Form prima zu meinen Vorstellungen passen, nur beim LRS würde ich wahrscheinlich auf 700C setzen.
Ich habe Mike schon wegen der Größe und dem Versand angeschrieben, wenn ich ne Antwort bekomme halte ich euch auf dem laufenden. Dann heißt es nur warten, dass die neuen Rahmen schnell auf Lager sind und der Versand aus den USundA durch Corona nicht ne halbe Ewigkeit dauert :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Juni 2019
Punkte Reaktionen
99
Ort
Bremen
Ja kleines Update, das Thema Rahmen ist geklärt. Wen es interessiert: ich habe mit Mike n bisschen hin und her geschrieben, meine Maße sowie die Maße meines aktuellen Renners übermittelt und er hat mir den 56er Rahmen empfohlen, ausschlaggebend war die Sattelhöhe meines alten Koga Miyata Runner das ich jetzt seit einem Jahr in der gleichen Einstellung fahre und mich darauf super wohl fühle... Da sollte auch noch etwas Luft zum anpassen sein. Die Farbe wird das schon erwähnte grün, ich hänge mal n Bild von ihm an:
1585858993970.png


Jetzt ist die Frage, welche Laufradkonfiguration ich an den MCD schraube. 700C ist mein Favorit erstmal (liegt wahrscheinlich daran dass ich die Größe vom Renner kenne), wie schon mal erwähnt wahrscheinlich irgendwas um die DT350 Naben, aber für 650C gibt es ja auch genug Argumente? Da habt ihr, die mehr aus der MTB-Ecke kommen wahrscheinlich ein besseres Gefühl für.
Abgesehen davon, suche ich jetzt vernünftige mechanische Postmount Bremsen - Hydros wären natürlich der Oberkracher aber ich habe ne mechanische Gruppe rumfliegen die ich unbedingt mal verbauen möchte :)
Reifen wird dann wahrscheinlich das nächste Thema sobald das mit dem LRS geklärt ist. Bei der Sattelstütze überlege ich, ob Chinacarbon es nicht auch tut, das würde jedenfalls die Gelegenheit geben die TRP Spyre C über Ali zu bestellen, über die habe ich hier öfter mal gutes gelesen... aber die Entscheidungen haben ja erstmal Zeit, der Rahmen wird wohl frühestens ab Mitte April verschickt und braucht dann ja noch ein paar Tage nach Deutschland.
Danke nochmal speziell an den alten Ron für den Tipp mit Black Mountain Cycles und Reseda für die schnelle Antwort bei der Frage nach Zoll und Versand, natürlich auch alle anderen die hier mitgedacht haben! :)
 
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte Reaktionen
2.978
Ort
Bad Aibling
Gern , die Rahmen sind gar nicht so mein Beuteschema , ist mir nur spontan zu dir eingefallen .
Die wenigen die den fahren scheinen sehr zufrieden und er ist nichts wo man sich einen hohen Preis schönreden muß , drum denke ich das etwas dran sein wird .

Mit der Laufradgröße ist das so eine Gefühlsache die man schlecht übertragen kann .
Ich habe 650b ein Jahr lang probiert , das war nicht meins , ist mir zu rumpelig beim Abrollen wenn es uneben wird .
Wo ich es witzigerweise cool fand war auf der Straße , mit einem leichten Slick a la Graveking macht es richtiges Rennrad feeling aber mit viel Grip und Komfort .
Am Mountainbike greife ich aber auch lieber zu 29 Zoll .

Chinacarbon fahre ich an alle Räder die keine Dropper haben , auch am Pendlerrad .
Wiege 80 und habe keine Probleme damit .
Bei viel Gewicht würde ich vielleicht anders denken und eher nach einer gebrauchten Syntace suchen über die Kleinanzeigen .
Was viel ausmacht ist auch ein Carbon Lenker .

Was passt den 29 Zoll in den Rahmen rein ?

PS Die alte Farbe fand ich fast noch schöner aber das Grün ist auch sehr schön
 
Dabei seit
29. Juli 2015
Punkte Reaktionen
6.228
Ort
Saarland
Ich bin auch gerade beim Thema Laufräder und habe bei Slowbuild diese hier gefunden (Link unten), 1500 Gramm gibts nichts zu meckern für 330 Euro, gibts auch mit DT 350 (ich hätte die am liebsten mit Novatec Ultralight). Die Felgen scheinen mir ein Top Kompromiss zu sein mit 22mm Weite.

https://www.slowbuild.eu/disk-gravel-cx-disk/1500-gr-r500db-aktion/

Was haltet ihr von diesem Laufrädern, bzw. wäre das was für dich?
 
Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
488
Die Felge sagt mir rein gar nichts und mit (China)Carbon hab ich keinerlei Erfahrungen. Daher halte ich mich da raus.

Was die Naben angeht kannst du die Novatec schon nehmen. Wenn ich aber die Wahl habe nehme ich persönlich lieber DT350. Nicht das die Novatec schlecht wären, gewichtsmässig liegen sie auf 240s Niveau, aber über die Jahre habe ich einfach immer mehr daran zu tun als an den DT. Lager wechseln vorne wie hinten, Freilauf-Lager wechseln, Verschleiss an den Sperrklinken etc. (ich beziehe mich hier auf eine ältere Novatec mit Funworks Label). An meinen DT 350/240 LRS habe ich einfach nie was machen müssen, maximal mal ein Lager hinten und da sprechen wir von ganzjährigem MTB Einsatz mit viel Schlamm. Ich bin der Meinung das das einfach an der extrem guten Verarbeitung der DT Naben liegt, die ohne viele Dichtungen auskommen und trotzdem den Dreck perfekt von den Lagern fern halten.

Wenn man auch straightpull aufbauen will / lassen kann dann sind auch die Spline Naben eine Option, da ist der Gewichtsunterschied zwischen dem 350 und 240s nicht mehr wirklich gegeben.
 
Dabei seit
28. Juni 2019
Punkte Reaktionen
99
Ort
Bremen
Gern , die Rahmen sind gar nicht so mein Beuteschema , ist mir nur spontan zu dir eingefallen .
Die wenigen die den fahren scheinen sehr zufrieden und er ist nichts wo man sich einen hohen Preis schönreden muß , drum denke ich das etwas dran sein wird .

Mit der Laufradgröße ist das so eine Gefühlsache die man schlecht übertragen kann .
Ich habe 650b ein Jahr lang probiert , das war nicht meins , ist mir zu rumpelig beim Abrollen wenn es uneben wird .
Wo ich es witzigerweise cool fand war auf der Straße , mit einem leichten Slick a la Graveking macht es richtiges Rennrad feeling aber mit viel Grip und Komfort .
Am Mountainbike greife ich aber auch lieber zu 29 Zoll .

Chinacarbon fahre ich an alle Räder die keine Dropper haben , auch am Pendlerrad .
Wiege 80 und habe keine Probleme damit .
Bei viel Gewicht würde ich vielleicht anders denken und eher nach einer gebrauchten Syntace suchen über die Kleinanzeigen .
Was viel ausmacht ist auch ein Carbon Lenker .

Was passt den 29 Zoll in den Rahmen rein ?

PS Die alte Farbe fand ich fast noch schöner aber das Grün ist auch sehr schön

Ja das ist bei mir so absolutes Neuland. Ich fahre am Renner 25er, hatte ne Zeit am Stadtrad so olle 32er Schwalbe Schlappen drauf und mein altes 26er hatte richtig dicke Schlappen, irgendwas knapp über 2" meine ich. Man liest ja viel geteiltes über 27,5"... Die einen feiern es total, die anderen können damit nichts anfangen.
Hab heute auch kurz drüber nachgedacht einfach mal n gebrauchten, günstigen 27,5er bei Kleinanzeigen zu suchen und ne Weile test zu fahren bevor ich mir n wirklich guten LRS für teuer Geld besorge...

Carbonlenker für den extra Flex oder andere Vorzüge?

Muss ich später mal in Ruhe gucken, glaube da stand was von 50mm bei 700C maximal :)
 
Dabei seit
28. Juni 2019
Punkte Reaktionen
99
Ort
Bremen
Ich bin auch gerade beim Thema Laufräder und habe bei Slowbuild diese hier gefunden (Link unten), 1500 Gramm gibts nichts zu meckern für 330 Euro, gibts auch mit DT 350 (ich hätte die am liebsten mit Novatec Ultralight). Die Felgen scheinen mir ein Top Kompromiss zu sein mit 22mm Weite.

https://www.slowbuild.eu/disk-gravel-cx-disk/1500-gr-r500db-aktion/

Was haltet ihr von diesem Laufrädern, bzw. wäre das was für dich?

den hatte ich auch schon mal im Auge, definitiv n gutes Angebot wenn man weiß was man will, gerade mit den DT 350 finde ich es sehr attraktiv!
 
Dabei seit
28. Juni 2019
Punkte Reaktionen
99
Ort
Bremen
Thema Sattelstütze:
Procraft PRC SP2 kann ich empfehlen. Fahre die an meinem "Monstercrosser", bringe ca. 100kg auf die Waage.
Auch die PRC-Vorbauten sind nicht die schlechteste Wahl. Hab auch einen davon in Betrieb.

die sieht gut aus! Ich beobachte momentan noch was an gebrauchten Thomson Elite zu bekommen ist, leider selten in 27,2 verfügbar... die soll ja auch echt dufte sein.
Dazu gleich nochmal ne Frage, merkt ihr einen großen Unterschied von Carbon zu Alu Sattelstützen? Kann man an Carbon im Zweifel ne Satteltasche klemmen, also eine dieser unästhetischen Packsackwürste?
 

midige

Meine Stunts drehe ich alle selbst
Dabei seit
5. April 2010
Punkte Reaktionen
3.382
Ort
Spechtshardt
Als Bremsen empfehle ich die Avid BB7, für V- Brake- Hebel Ausführung MTB, für Rennbremshebel Ausführung Road,
unterschiedlich wegen der abweichenden Seilholwege bei den Hebeln.
 
Dabei seit
28. Juni 2019
Punkte Reaktionen
99
Ort
Bremen
Als Bremsen empfehle ich die Avid BB7, für V- Brake- Hebel Ausführung MTB, für Rennbremshebel Ausführung Road,
unterschiedlich wegen der abweichenden Seilholwege bei den Hebeln.

von der BB7 habe ich eben in einem anderen Thread auch gutes gelesen, kannst du bzw. jemand die mit der TRP Spyre aus Erfahrung vergleichen? Soweit ich das überblicke werden die immer im gleichen Atemzug genannt.. die TRP bekommt man halt super günstig über AliExpress, wäre schon n Argument. Und ja, ich steuer mit Rennhebeln an, also definitiv die Road Version :)
 
Oben Unten