Fahrtechnik-Freitag #2 + Gewinnspiel: Von Sprüngchen und Schweinchen

Fahrtechnik-Freitag #2 + Gewinnspiel: Von Sprüngchen und Schweinchen

Vermutlich kann einem wenig den Spaß auf dem Rad so vergrößern, wie es eine bessere Fahrtechnik tut. Unser „Fahrtechnik-Freitag“ setzt genau hier an bietet euch Übungs-Input für eure Ausfahrten. Wir wünschen schon mal viel Spaß beim Üben und Nachmachen von Episode 2, in der es um das Überwinden von Hindernissen geht!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Fahrtechnik-Freitag #2 + Gewinnspiel: Von Sprüngchen und Schweinchen
 
Dabei seit
17. Juli 2017
Punkte Reaktionen
34
Herrlich entspanntes Video! Auch schön, dass ihr wieder vom einfachen bunnyhop direkt zur etwas fortgeschrittenen Eisdielenbewegung kommt =) Bin gespannt auf Episode 3!
 
D

Deleted 326763

Guest
Super Erklärvideo - den Eisdielentrick lasse ich lieber aus. Spüre jetzt schon den Schmerz, wenn man den Sattel nicht erwischt...
 
Dabei seit
4. April 2006
Punkte Reaktionen
516
Oh mein Gott wie witzig ist das denn...? :lol: :daumen:Gerade Folge 2 als erstes Video gesehen.

Sehr gut erklärt, kein Schnick Schnack und wirklich witzig in Szene gesetzt. Bitte genauso weiter.
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
541
Ort
Münster (Flachland)
sehr schön gemacht. Ich mag die Pfeile und Standbilder. das fehlt mir in vielen anderen Videos. Der Humor ist sowieso gut, aber mein Highlight diesmal war der Maulwurf. Jetzt muss ich nur noch üben gehen.
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
196
Ich wäre froh wenn ich den so einfach fände. Aber ich weiß, dass es bei mir einfach am Übungsfleiß scheitert...
Ich habe auch wirklich lange gebraucht den Bunny hop zu erlernen... Hab mich da echt schwer getan.
Rückwirkend gesehen ist es aber wirklich völlig simpel. Sitzt jetzt in allen Situationen und Lebenslagen.
Bitte unbedingt erlernen, da steckt soviel Basis für andere Techniken drin und macht einfach mega Spaß über alles möglich einfach drüber zu springen.

Das Problem beim üben ist oft, dass man sich falsche Bewegungsabläufe angewöhnt hat und diese fast automatisiert abruft... Dieser Automatismus muss erstmal durchbrochen werden...

Würde behaupten, dass eigentlich jeder Biker den Bunnyhop lernen kann. Wirklich gut und geschmeidig wird er dann halt im Verlauf der Zeit...
 
Dabei seit
8. September 2015
Punkte Reaktionen
463
Ort
Pfalz
Danke für die Motivierung.
Bunny Hop (und Manual) stehen klar weit oben auf meiner Prio-Liste. Das wären die entscheidenden Punkte mein Fahren deutlich zu verbessern.
Hatte auch vor dieses Jahr noch ein, zwei Fahrkurse dazu zu belegen, um klares Feedback zu den falschen Bewegungsabläufen zu bekommen. Der für September gebuchte wurde schon mal wegen Corona abgesagt. Unverständlich, aber ist halt so.
 

everywhere.local

GenussShredder
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
44.955
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
wtf?
Mountainbiken ist eigentlich sehr einfach, denn außer den Körperschwerpunkt in verschiedenen Dynamiken und Umfängen in verschiedene Richtungen zu bewegen, kann man eh nicht wirklich viel tun.
Arme und Beine?
Finger (Bremsen...)? Blickführung?
sorry, aber der Satz ist echt doof. Ich glaube Biken ist - im Vergleich mit anderen Sportarten - schon sehr komplex...

Aber gutes Video
 
Dabei seit
21. August 2015
Punkte Reaktionen
12
ist es nicht etwas verwirrend das bei ersten Versuchen das Vorderrad anzuheben, man nach hinten und oben (in einer V-Bewegung) gehen soll, anstatt wie auch später erwähnt nach unten und hinten (L-Bewegung). L-Bewegung wird zumindest in anderen Videos auch als die richtige Variante beschrieben :confused:

Trotzdem richtig Cooles Video, wie auch schon das erste :daumen: vor allem die wiederholungen waren gut 8-)
 

opossum

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
13. August 2006
Punkte Reaktionen
1.022
wtf?

Arme und Beine?
Finger (Bremsen...)? Blickführung?
sorry, aber der Satz ist echt doof. Ich glaube Biken ist - im Vergleich mit anderen Sportarten - schon sehr komplex...

Aber gutes Video

Hey, wenn du den Satz genau liest, steht da noch ein kleines Schlupfloch drin – denn will man Etwas in Perfektion können, gehört natürlich noch etwas mehr dazu ? Hier geht es aber darum, etwas Angst zu nehmen und zu motivieren. Denn gerade die Basics sind tatsächlich nicht besonders wild und recht einfach erlernbar. Das – und nicht mehr oder weniger – soll in den Videos rüberkommen.

Dass Biken im Vergleich mit anderen Sportarten komplexer sein sollte, sehe ich übrigens nicht so. Ist – glaube ich – völlig egal, um welchen Sport es geht: Will man diesen gut beherrschen, muss man viel Zeit damit verbringen und üben, üben, üben – egal ob Fußball, Ski, Motorrad, Boxen, Klettern... Vermutlich sogar beim Golf ?

LG Jakob
 
Zuletzt bearbeitet:

opossum

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
13. August 2006
Punkte Reaktionen
1.022
ist es nicht etwas verwirrend das bei ersten Versuchen das Vorderrad anzuheben, man nach hinten und oben (in einer V-Bewegung) gehen soll, anstatt wie auch später erwähnt nach unten und hinten (L-Bewegung). L-Bewegung wird zumindest in anderen Videos auch als die richtige Variante beschrieben :confused:

Trotzdem richtig Cooles Video, wie auch schon das erste :daumen: vor allem die wiederholungen waren gut 8-)

Danke für das Lob, das freut!
Und du hast vollkommen recht und genau das ist beabsichtigt: Es soll rüber kommen, dass das Vorderrad auf unterschiedliche Weisen entlastet werden kann – beides sind geeignete Techniken, nur macht die eine eben beim Bunnyhop mehr Sinn und die andere eher beim Überfahren bei kleinen Hindernissen und etwa auch beim Droben. Und wir hoffen natürlich, dass es nicht verwirrt ?

Coole Bewegungs-Bilder übrigens mit dem L und dem V!

LG Jakob
 

everywhere.local

GenussShredder
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
44.955
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Hey, wenn du den Satz genau liest, steht da noch ein kleines Schlupfloch drin – denn will man etwas in Perfektion können, gehört natürlich noch etwas mehr dazu ? Hier geht aber darum, etwas Angst zu nehmen und zu motivieren. Denn gerade die Basics sind tatsächlich nicht besonders wild und recht einfach erlernbar. Das – und nicht mehr oder weniger – soll in den Videos rüberkommen.

Dass Biken im Vergleich mit anderen Sportarten komplexer sein sollte, sehe ich übrigens nicht so. Ist – glaube ich – völlig egal, um welchen Sport es geht: Will man diesen gut beherrschen, muss man viel Zeit damit verbringen und üben, üben, üben – egal ob Fußball, Ski, Motorrad, Boxen, Klettern... Vermutlich sogar beim Golf ?

LG Jakob
Hey Jakob,
ja schon klar. Gebe dir da recht. Aber Ich würde sagen Skifahren und Biken beispielsweise ist bei mir auf einem sehr ähnlichen Level... und ich bleibe dabei: Biken ist komplexer. Es ist aber auch tatsächlich "einfacher" da man viele Automatismen (wie Bremsen und Pedalieren) schon von klein auf lernt und bei der täglichen Nutzung verinnerlicht... ohne auf einem Trail zu fahren.
Ich hab ja nicht behauptet, dass man für andere Sportarten kein Training benötigt... um Himmels Willen.
Aber nehmen wir mal Schwimmen: ich glaube da braucht es sehr viel, um die richtige Technik zu erlangen... aber der Ablauf ist dann immer +- der gleiche. Beim Golfen sicher auch.

Beim Biken musst du in Sekundenbruchteilen reagieren und die korrekten Bewegungen (sehr deutlich Plural) mit dem richtigen Timing, Ablauf, Intensität etc. ausführen.

Deswegen denken sich auch viele "normale Fahrer", die einen sehr guten Fahrer sehen: "Warum sieht das bei dem so cool aus und bei mir nicht?" ... der macht halt auch einfach deutlich mehr und ist nicht nur Mitfahrer ;)

Aber ja: für nen Bunnyhop braucht's nicht wahnsinnig viel. Bleibt dran, Leute ;)

LG
Jemand, der schlechte Bunnyhops macht
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
541
Ort
Münster (Flachland)
ist eine frage was man als schwierig ansieht. die grundsätzlichen Bewegungsabläufe sind imho einfach zu erlernen. Schwierig wird es diese mit dem Richtigem Timing umzusetzen und innerhalb von Sekundenbruchteilen (richtig) reagieren zu können.

Andere Sportarten haben andere Anforderungen:
  • beim Volleyball (oder auch Tennis) gibt der Ball die Geschwindigkeit vor, manche Techniken lassen sich nicht langsam üben.
  • beim Judo lassen sich basieren viele Würfe auf Schwung. Ohne eine eine gewisse Geschwindigkeit lassen die sich nicht üben.
  • Bodenkampftechnkiken basieren eher auf Präzision.
  • Fussball hat imho eine sehr viel größere taktische als technische Komponente.
die liste lässt sich sicher noch weiter führen. Aber grundsätzlich würde ich behaupten Techniken die sich langsam erlernen lassen sind (eher) einfach, Geschwindigkeit oder äußere (nicht kontrollierbare) Einflüsse mache es schwieriger.

Jetzt kann man natürlich diskutieren: Die Grundtechniken des bikens kann man auch bei langsamer Geschwindigkeit üben. => Einfach. Anderseits macht hohes Tempo (und das wollen die meisten Biker ja ;)) die wieder schwieriger.

Spätestens wenn es um Tricks in der Luft geht nehmen die (unkontrollierbaren) äußeren Einflüsse so stark zu, dass die eher schwierig sind.

Aber ganz allgemein würde ich sagen: Die Kunst ist immer alles einfach und flüssig aussehen zu lassen. Und das ist für jede Sportart anspruchsvoll.
 
Oben