• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

[Gewinner gezogen] Advents-Gewinnspiel #4: MyTinySun Volkslicht

Dabei seit
3. November 2003
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Dortmund
Ich finde es super, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt die Lampe zu montieren. Wünschen bei einer Lampe würde ich mir jedoch, dass diese möglichst nahe am Helm zu montieren ist, ohne weit abzustehen und damit an Ästen hängen zu bleiben.
Die Ausleuchtung über unterschiedliche Abstrahlwinkel der einzelnen LED´s zu regeln finde ich klasse, das vermisse ich leider bei meiner R4.
Das ist mir auch wichtiger als eine hohe Lichtleistung, natürlich muss diese ausreichend sein, aber das zeigt der Praxiseinsatz, keine Zahlen im Werbetext.
 
Dabei seit
1. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
17
Variablen Leuchtwinkel finde ich extrem sinnvoll. Lieber als eine zweite Optik wäre mir aber eine stufenlose Einstellbarkeit.
 
Dabei seit
25. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Enslingen, Karlsruhe
Die Bedienung ist mir nicht sehr wichtig! Wichtiger ist mir eher eine gute Akkulaufzeit, starke Leuchtkraft, gute Qualität und einen erschwinglicher Preis
 
Dabei seit
5. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
180
Standort
Munich
Für mich haben Akkulaufzeit, Funktionalität und eine gute Halterung an Lenker/Helm die größere Prio. Erst dann kommt der Bumms der Funzel...
 
Dabei seit
14. Februar 2014
Punkte für Reaktionen
0
Für mich eine sehr gute Ausleuchtung und starke Leuchtkraft.
Außerdem muss der Akku lange halten, die Bedienung spielt für mich keine so große Rolle, sollte jedoch leicht und unkompliziert sein.
 

SuperSonic

- Bikeaholics -
Dabei seit
25. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Schiffweiler
Neben Leuchtkraft und Akkuleistung ist für mich der Formfaktor enorm wichtig. Eine Lampe, die zu hoch baut, führt gerne dazu, dass man mit dem Kopf an Ästen, die in den Trail ragen, hängen bleibt.
 
Dabei seit
27. September 2008
Punkte für Reaktionen
7
Eine gute MTB-Lampe muss klein sein, eine gute Akkulaufzeit haben und einfach zu befestigen sein.
 
Dabei seit
15. März 2012
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Soest
sie soll sein:
robust
energieeffizient
reparierbar (Ersatzteilbeschaffung)
sichere und zugleich flexible Montage
 
Dabei seit
7. September 2014
Punkte für Reaktionen
1
Ein gutes MTB-Licht sollt auf jeden Fall auch mal einen heftigen Schlag abbekommen dürfen ohne das direkt eine Halterung, Bedienelement etc. abbricht!
 
Dabei seit
19. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Dortmund
Eine gute MTB Lampe muss mehrere Befestigungsmöglichkeiten beinhalten (Helm / Lenker). Des Weiteren muss Sie mehrere Helligkeitsstufen haben. Einen LI Akku besitzen.
 
Dabei seit
27. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
11
Für mich sollte eine gute Lampe:
Leicht, robust, lichtstark und einfach zu bedienen sein. Dazu ein starker akku und verschiedene befestigungsmöglichkeiten.
 

tranquillity

RSV Osthelden
Dabei seit
16. September 2003
Punkte für Reaktionen
69
Standort
Siegen
Am wichtigsten ist natürlich die Lichtleistung. Aber auch die Ausleuchtung muss stimmen. Nicht zu breit und nicht zu schmal. Die Bedingung darf nicht schwammig sein, sondern muss auch mit dicken Handschuhen klappen.
 
Dabei seit
28. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Bayern
Sie sollte wasserfest, robust, leicht und gut in der Handhabung sein. Aber am wichtigsten wäre mir eine gute Ausleuchtung...das heißt ausreichend hell bei einem angepassten Lichtkegel.
 
Dabei seit
21. September 2011
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Stoffen
Hi,

wichtig ist neben guter Lichtleistung eine lange Akkulaufzeit, gerade bei niedrigen Temperaturen...da in der dunklen Jahreszeit die Temperaturen in den Keller gehen.
 
Dabei seit
3. November 2014
Punkte für Reaktionen
23
Für mich muss eine MTB Leuchte eine lange Akkulaufzeit haben, sie sollte zudem schon gut hell sein aber auch einen breiten bzw. verstellbaren Lichtkegel haben. Leicht muss sie auch sein, da man ja nicht mit etwas schwerem auf dem Kopf herumfahren möchte das einem das fahren erschwert. Klein sollte sie auch sein, weil man ja nicht mit einem dicken Oschi auf dem Kopf rumfahren möchte. das aussehen spielt auch eine kleine Rolle, denn in der heutigen Zeit ist es ja auch toll wenn man was gut aussehendes an sich oder seinem Bike hat. Die Bedienung sollte Einfach und übersichtlich sein, denn ich brauche bei einer Lampe keine zig Einstellungen die ich nicht benötige. Sie sollte wasserfest bzw. spritzwassergeschütz sein und sollte kleine Schläge aushalten, falls man mal stürzt.
 

[email protected]

Emsiges Eichhörnchen
Dabei seit
10. April 2007
Punkte für Reaktionen
19
Standort
NRW, E-Tal
Eine gute Lampe für mich hat einen gut ausgeleuchteten Kegel und ist nicht spottig, ist wasserfest und stoß- und kratzfest, hat eine gute Akkulaufzeit und ist ohne viel Frickelei an allen gängigen Helmen zu befestigen. Die Bedienung sollte auch mit Handschuhen gemacht werden können und simpel sein.
 
Dabei seit
14. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bottrop
Leistung ist nicht alles!! Was bringt es 10000x Lumen zu erreichen, dafür aber der Akku nur 5 Minuten hält? Oder die Lampe nicht richtig montiert werden kann und eine Tonne wiegt. Leistung, Gewicht, Verarbeitung, Befestigung, Lebensdauer, Akkulaufzeit-Die Kombination aus allen ist wichtig. Und wo wir gerade dabei sind, sollte die Lampe auch zu vernünftigen Bedingungen gefertigt werden!
 
Dabei seit
7. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Düsseldorf
Das allerwichtigste für mich ist die Leuchtkraft, und danach der Abstrahlwinkel!

Dann kommen bei mir erst Sachen wie: Akkulaufzeit, Bedienung, Gewicht, und Bedinbarkeit.
 
Dabei seit
29. April 2014
Punkte für Reaktionen
4
Ich finde die Lichtstärke, aber auch die gleichmäßige Ausleuchtung eines etwas größeren Bereichs wichtig. Außerdem sollte natürlich auch die Akkulaufzeit stimmen, vorallem in der kühlen Jahreszeit, wo man die Lampe ja meistens nutzt.

"Bedienung" finde ich unwichtig. An/aus reicht doch. Bei verschiedenen Einstellungen für die Helligkeit ist es doch irgendwie eh immer zu dunkel, da schalte ich eh immer auf das hellste.
 
Oben