Ghost Nirvana Tour Base

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.799
Ort
München
Servus Sven,
endlich mal jemand der mein Bike sicht😁ich fahre ein Essential und liebe es.
Das Base ist bezüglich Schaltung, Gabel und Laufräder etwas einfacher ausgestattet, ich denke aber es ist trotzdem alles funktional aucham Base. Base ist halt durch die Gabel und ggf. Laufräder etwas schwerer.
Wenn für unter 800€ angeboten wird dann imho ein NoBrainer für Einsteiger.

Interessant wäre noch welches Einsatzgebiet das Rad haben soll. Was willst du mit dem Rad fahren?

Schau mal hier rein, da gibts viele Infos: https://www.mtb-news.de/forum/t/ghost-nirvana-tour.913663/page-6
 
Dabei seit
15. März 2018
Punkte Reaktionen
69
Hallo,

suche ein Bike für entspannte (Fitness) Touren meist auf befestigten Wegen aber auch mal Wald/Forst.
Bin auf das Nirvana gestoßen und kann das Base in petrol derzeit für 760€ haben.
Gibt es hier bessere/andere alternativen die man berücksichtigen sollte oder einfach kaufen?
Bin 175 Schritt 83 und würde das "M" nehmen. OK?

VG und Danke.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.799
Ort
München
Hallo,

suche ein Bike für entspannte (Fitness) Touren meist auf befestigten Wegen aber auch mal Wald/Forst.
Bin auf das Nirvana gestoßen und kann das Base in petrol derzeit für 760€ haben.
Gibt es hier bessere/andere alternativen die man berücksichtigen sollte oder einfach kaufen?
Bin 175 Schritt 83 und würde das "M" nehmen. OK?

VG und Danke.
Für das Geld bekommst nix besseres, M passt auch.

Wennst 999€ ausgeben kannst wäre imho das Radon Jealous 8 für Fitnesstouren besser, das Nirvana Base ist schon recht schwer...
 
Dabei seit
15. März 2018
Punkte Reaktionen
69
Für das Geld bekommst nix besseres, M passt auch.

Wennst 999€ ausgeben kannst wäre imho das Radon Jealous 8 für Fitnesstouren besser, das Nirvana Base ist schon recht schwer...

Okay Danke. Das Jealous hat aber deutlich steileren LW. Ist das für Touren nicht kontraproduktiv? Ansonsten 240€ mehr für 2.4kg weniger, die man ja nur im Uphill wirklich merkt?

was ist mit diesem Bike vs. Nirvana? Finde ich auch interessant obwohl es erst ab April lieferbar ist:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. März 2018
Punkte Reaktionen
69
OK danke. Das Nirvana Base hat ja nur SX. Habe nun im anderen Thread gelesen, dass die SX sowie auch das SRAM Tretlager nicht so der Bringer ist ? Fahre sonst nur Shimano.
Nicht dass man sich wg 250€ zum Essential dann ärgert.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.829
Ort
Allgäu
OK danke. Das Nirvana Base hat ja nur SX. Habe nun im anderen Thread gelesen, dass die SX sowie auch das SRAM Tretlager nicht so der Bringer ist ? Fahre sonst nur Shimano.
Nicht dass man sich wg 250€ zum Essential dann ärgert.
Das Essential hat eine Shimano Deore. Die hat mit 10-51 eine etwas größere Bandbreite als die SX mit 11-50.

Ich hab an beiden Bikes GX und kann über die Tretlager nichts schlechtes sagen.
Die SX ist die Herstellervariante der NX, ist glaube ich aber noch etwas schwerer als die NX und lässt sich glaube ich nicht mit Matchmaker befestigen. Was bei Shimanobremsen sowieso weniger das Thema ist, bzw. etwas umständlicher.
Grundsätzlich ist bereits die NX Kassette mit ca. 160gr. schwerer als die GX Kassette. Hier braucht es dann aber einen anderen Freilauf für GX. Shimano hat bei allen Kassetten Microspline, kannst also bei Bedarf nur die Kassette tauschen.

Die Shimano MT 200 Bremse ist halt grundsätzlich eine Einsteigerbremse. Mir persönlich gefällt der große Bremshebel gar nicht.
 
Dabei seit
15. März 2018
Punkte Reaktionen
69
Das Essential hat eine Shimano Deore. Die hat mit 10-51 eine etwas größere Bandbreite als die SX mit 11-50.

Ich hab an beiden Bikes GX und kann über die Tretlager nichts schlechtes sagen.
Die SX ist die Herstellervariante der NX, ist glaube ich aber noch etwas schwerer als die NX und lässt sich glaube ich nicht mit Matchmaker befestigen. Was bei Shimanobremsen sowieso weniger das Thema ist, bzw. etwas umständlicher.
Grundsätzlich ist bereits die NX Kassette mit ca. 160gr. schwerer als die GX Kassette. Hier braucht es dann aber einen anderen Freilauf für GX. Shimano hat bei allen Kassetten Microspline, kannst also bei Bedarf nur die Kassette tauschen.

Die Shimano MT 200 Bremse ist halt grundsätzlich eine Einsteigerbremse. Mir persönlich gefällt der große Bremshebel gar nicht.

ok danke Dir.
Leider hat ja das Base und auch das Essential die klobigen MT200 Bremsen.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.799
Ort
München
OK danke. Das Nirvana Base hat ja nur SX. Habe nun im anderen Thread gelesen, dass die SX sowie auch das SRAM Tretlager nicht so der Bringer ist ? Fahre sonst nur Shimano.
Nicht dass man sich wg 250€ zum Essential dann ärgert.
..wenn es Dein Budget hergibt lohnt sich der Aufpreis zum Essential sehr. Das ist schon viel besser ausgestattet, nicht nur Schaltgruppe und Gabel, auch Laufräder. Die Laufräder am Base sind glaub ich nicht mal tubeless fähig.
 
Dabei seit
15. März 2018
Punkte Reaktionen
69
..wenn es Dein Budget hergibt lohnt sich der Aufpreis zum Essential sehr. Das ist schon viel besser ausgestattet, nicht nur Schaltgruppe und Gabel, auch Laufräder. Die Laufräder am Base sind glaub ich nicht mal tubeless fähig.

ok, werde wenn doch das Essential nehmen, wobei das überall ausverkauft ist in rot (M)
Welches Touren HT gibt es denn noch mit einer hohen Front (Stack mit ~ 630-640)
Das Radon Cragger ist ja schon wieder zu sehr Trail lastig oder geht das auch? Laut bike-discount ab KW4 lieferbar. Das Canyon Stoic genauso extrem und vorallem lang?

Ok das Cragger 7.0 hat den selben Sitzwinkel bei fast selber Oberrohrlänge.
Ghost verbaut wohl einen 45mm Vorbau und Radon 40. Das nimmt sich nicht viel.
Jedoch Stack nur 629 da kommt es drauf an, wieviele Spacer Radon verbaut.
Beim Ghost scheinen es ja 2.5cm zu sein.
Optisch ist das Cragger natürlich sehr geil. :daumen:

Das Canyon Stoic ist mit SW 75 und Reach 455 zu extrem für ein Touren HT. Lieferzeit mit April-Juni auch No-GO :)
 
Zuletzt bearbeitet:

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.799
Ort
München
Ok das Cragger 7.0 hat den selben Sitzwinkel bei fast selber Oberrohrlänge.
Ghost verbaut wohl einen 45mm Vorbau und Radon 40. Das nimmt sich nicht viel.
Nein das Stoic ist massiv länger, schon durch den 1° steileren Sitzwinkel bei längerem Oberrohr macht das fast 20mm aus, das ist fast eine Größe oder ne halbe.
Das Cragger würde in M schon auch sehr gut passen.
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
6
Um das hier nochmal aufzugreifen:
Ich fahre normalerweise Rennrad und hab da theoretisch einen zweiten Laufradsatz mit etwas breiteren Reifen für Gravel..
Sprich ich hab jetzt ein Fahrrad mit dem ich Strasser und normale Wald und Wiesen Wege fahre.
Wäre dann zur Erweiterung des Spektrums, sprich etwas ruppigeres Terrain, anfange (!) des Springend ein Ghost oder ein Kona Mahuna o.Ä. sinnvoer?
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.799
Ort
München
Um das hier nochmal aufzugreifen:
Ich fahre normalerweise Rennrad und hab da theoretisch einen zweiten Laufradsatz mit etwas breiteren Reifen für Gravel..
Sprich ich hab jetzt ein Fahrrad mit dem ich Strasser und normale Wald und Wiesen Wege fahre.
Wäre dann zur Erweiterung des Spektrums, sprich etwas ruppigeres Terrain, anfange (!) des Springend ein Ghost oder ein Kona Mahuna o.Ä. sinnvoer?
Ja.
Aber dann eher das Ghost. Das Mahuna ist auch ein nettes Einsteigerbike, aber für ruppiges Gelände und für spätere Upgrades ist das Ghost besser geeignet.
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
6
Ghost baseKona
120 mm suntour coil (Edith, sorry Air)100 mm rockshox air
sram sx 12sdeore 11s
random laufradsatztubeless ready laufradsatz, mantel glaube nicht
(BB Scheint ja nicht so der Hit zu sein laut Forum)square taper bottom bracket
zwischenlösung der internen Verkablung, keine Ahnung wie haltbar uswInterne verkablung

Das mit den späteren Upgrades kann ich schon nachvollziehen, in anbetracht der Parameter frage ich mich nur, ob ich in das Ghost evtl früher Geld reinstecken müsste, bzw an die Grenzen stoße.
Bist du der Meinung das Ghost sei als Grundlage besser geeignet aufgrund der Geo oder wegen der 2 cm längeren Gabel?
 
Zuletzt bearbeitet:

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.799
Ort
München
Ghost baseKona
120 mm suntour coil100 mm rockshox air
sram sx 12sdeore 11s
random laufradsatztubeless ready laufradsatz, mantel glaube nicht
(BB Scheint ja nicht so der Hit zu sein laut Forum)square taper bottom bracket
zwischenlösung der internen Verkablung, keine Ahnung wie haltbar uswInterne verkablung

Das mit den späteren Upgrades kann ich schon nachvollziehen, in anbetracht der Parameter frage ich mich nur, ob ich in das Ghost evtl früher Geld reinstecken müsste, bzw an die Grenzen stoße.
Bist du der Meinung das Ghost sei als Grundlage besser geeignet aufgrund der Geo oder wegen der 2 cm längeren Gabel?
Die Gabel ist beim Ghost falsch, da ist 120mm Air, nicht Coil drin. BB gabs nur Probleme bei den 2020er und Shimano/Samox TL. Verkabelung unter der Abdeckung ist die beste Lösung die ich kenne.

Würde aber trotzdem eher zum Essential raten, da musst ggf. nur Bremsen Upgrade machen. Der Rest ist gut.

Beim Kona ist das Problem, dass es keinen Boost Standart hat und wohl Schnellspanner...sobald du da am LRS oder Gabel was machen willst wirds schwierig...
 

DeKa79

Naturradler
Dabei seit
30. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ramstein
Die Gabel ist beim Ghost falsch, da ist 120mm Air, nicht Coil drin. BB gabs nur Probleme bei den 2020er und Shimano/Samox TL. Verkabelung unter der Abdeckung ist die beste Lösung die ich kenne.

Würde aber trotzdem eher zum Essential raten, da musst ggf. nur Bremsen Upgrade machen. Der Rest ist gut.

Beim Kona ist das Problem, dass es keinen Boost Standart hat und wohl Schnellspanner...sobald du da am LRS oder Gabel was machen willst wirds schwierig...
Sicher, dass es tatsächlich noch eine Air ist? Inzwischen ist es laut Ghost Homepage ja keine XCR 34 LOR DS Air mehr, sondern nur noch eine XCR32 (ohne weitere Angaben). Wenn es noch eine Air-Fork wäre, hätte Ghost das bestimmt als Verkaufsargument erwähnt, oder?
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.799
Ort
München
Sicher, dass es tatsächlich noch eine Air ist? Inzwischen ist es laut Ghost Homepage ja keine XCR 34 LOR DS Air mehr, sondern nur noch eine XCR32 (ohne weitere Angaben). Wenn es noch eine Air-Fork wäre, hätte Ghost das bestimmt als Verkaufsargument erwähnt, oder?
Ja laut Ghost Service ist es eine Air. Haben die nur vergessen auf der HP....ich hab die deshalb angeschrieben weil ich mich auch gewundert hatte.
 
Oben