Gravel vs. MTB

Dabei seit
25. Juli 2021
Punkte Reaktionen
10
Ich denke auch, dass ein Gravelbike erstmal am sinnvollsten wäre. Und wenn ich merke, dass es mehr Richtung Trails geht, dann kann ich es ja mit einem DC Fully ergänzen.

Blöd ist nur, dass momentan überall alles ausverkauft ist. Jetzt sind die Dinger eh schon so teuer und man bekommt die meisten Bikes nichtmal zum Listenpreis. Früher hätte man da mal locker 20% runtergehandelt. Verrückte Welt.
 

Hopi

Rattenfänger :o)
Dabei seit
10. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
71
Da sehe ich die Dinger als sinnvoll an bzw haben die da bestimmt ihren Zweck. Aber als MTB um schnell auf der Straße zu sein und Trails zu fahren sind die für mich Blödsinn.
Ich lasse dir deine Meinung, aber ich Pendel auch oft im Flachen und habe den Schnitt um gute 3km/h bei einer Distanz von 41km hochgesetzt.
Und wie gesagt es ist praktisch, da geht mir dann die Meinung anderer am Popo vorbei.
 

TCaad10

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
9.375
Ort
Olching
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich denke auch, dass ein Gravelbike erstmal am sinnvollsten wäre. Und wenn ich merke, dass es mehr Richtung Trails geht, dann kann ich es ja mit einem DC Fully ergänzen.

Blöd ist nur, dass momentan überall alles ausverkauft ist. Jetzt sind die Dinger eh schon so teuer und man bekommt die meisten Bikes nichtmal zum Listenpreis. Früher hätte man da mal locker 20% runtergehandelt. Verrückte Welt.
Musst halt etwas abseits der Standards schauen, evtl auch den Rahmen selbst aufbauen. Falls die Größe passt, gibt es z.B. noch ab und zu Basso Palta, Salsa Warbird (Rahmenkit), Trek Checkpoint etc...
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.636
Ort
Staffelsee
Ich denke auch, dass ein Gravelbike erstmal am sinnvollsten wäre. Und wenn ich merke, dass es mehr Richtung Trails geht, dann kann ich es ja mit einem DC Fully ergänzen.
Wie viel Reifenbreite kannst du denn am Renner unterbringen?
Wird der Renner verkauft oder behalten?

Vielleicht kannst du ja deine Strecken mal mit einem Gravel oder MTB von einem Kumpel abfahren und kannst so die Unterschiede feststellen. Da würde auch ein HT reichen.
Forstwege (feiner und grober Schotter) und ähnliches wären wohl der Haupteinsatzzwecke. Und die will ich schnell fahren (25 km/h +).
Bei 25+ km/h wird ein Gravel besser passen.
je länger die Toir, umso komfortabler das MTB. Darum montieren ja schon viele MTB Reifen an ihrem Gravelbike.
Bei meiner letzten Graveltour bin ich nach 100km auf Asphalt ausgewichen, da meine Hände ein ruhigeres Fahrwasser brauchten. Bin mit einem Carbon Rahmen und 40mm Reifen auf einer 24 mm MW Felge mit 2,5 bar gefahren.

Je nachdem was du mit deinem RR vor hast, würde ich eher zum MTB tendieren.
 
Dabei seit
25. Juli 2021
Punkte Reaktionen
10
Das Rennrad will ich behalten und ggfs. noch mehr richtung Straße (Aero) optimieren. Da passen auch max. 32mm Reifen rein.

Das Gravel hätte ja dann 45 mm Reifen mit der Option auf 50 mm.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.636
Ort
Staffelsee
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.359
Ort
Allgäu
Ich lasse dir deine Meinung, aber ich Pendel auch oft im Flachen und habe den Schnitt um gute 3km/h bei einer Distanz von 41km hochgesetzt.
Und wie gesagt es ist praktisch, da geht mir dann die Meinung anderer am Popo vorbei.
Wenn es dir taugt, dann passt es doch. Mit dem Schnitt, kann ich mir gut vorstellen.

Das Rennrad will ich behalten und ggfs. noch mehr richtung Straße (Aero) optimieren. Da passen auch max. 32mm Reifen rein.

Das Gravel hätte ja dann 45 mm Reifen mit der Option auf 50 mm.
Wenn dir RR taugt kommst vermutlich gut klar mit Gravel. Ich hab es probiert, aber wenn Lenkwinkel mit 64-66 gewohnt bist, dazu 50mm Vorbauten und 800 Lenker, fühlt es sich komisch an. Wobei das Salsa Cutthroat in die MTB Richtung geht.

Willst es ähnlich, Gravel. Willst was anderes MTB. HT effektiv, DC mehr Bandbreite.
 
Dabei seit
25. Juli 2021
Punkte Reaktionen
10
Wenn dir RR taugt kommst vermutlich gut klar mit Gravel. Ich hab es probiert, aber wenn Lenkwinkel mit 64-66 gewohnt bist, dazu 50mm Vorbauten und 800 Lenker, fühlt es sich komisch an. Wobei das Salsa Cutthroat in die MTB Richtung geht.

Willst es ähnlich, Gravel. Willst was anderes MTB. HT effektiv, DC mehr Bandbreite.
Das fasst es perfekt zusammen.

Ja Rennrad und Sitzposition passen und die Geo vom Grizl sollte recht ähnlich sein zu meinen Endurace.

Ist die Qualität bei Canyon aktuell eigentlich in Ordnung? Mit meinem Endurace bin ich zufrieden.

Das Canyon Grizl überzeugt mich von den Daten und vom Preis her voll. Perfekt wäre es mit der kommenden Sram XPLR.

Allein die Sattelstütze, die ich auch beim Endurace habe, ist genial.

Welche Alternativen, die 45x700c oder sogar 50x700c und 1by haben gibt es?

Sind die teilweise doppelten Preise für die gleiche Ausstattung gerechtfertig? Bessere Qualität?
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.636
Ort
Staffelsee
Welche Alternativen,
Mein Händler hat bereits das neue Trek Checkpoint im Laden stehen. 😍😍😍
Release im September.
Iso Speed vorne und hinten, Gummibärchen Fach im Unterrohr (das wichtigste), überarbeitete Kabelführung und mit normaler Sattelstütze. Ein Rahmenset wird es aktuell wohl nicht geben, habe ich bereits nachgefragt.
Das Checkpoint ist in meinen Augen auch mehr „Race Maschine“ als manch anderes Gravel Bike
Im Moment fahre ich ein Marin Headlands. Gefällt mir sehr gut.

Orbea Terra
Specialized Diverge

Einfach kannst du ja an jeden Gravel fahren.


Sind die teilweise doppelten Preise für die gleiche Ausstattung gerechtfertig? Bessere Qualität?
Keine Ahnung ob die Preise gerechtfertigt sind. Manche fahren über Jahre die gleiche Marke, anderen gefällt das Design…

Trek, Orbea, Giant und Specialized geben zum Beispiel eine lebenslange Garantie auf den Rahmen für den Erstbesitzer.
 
Dabei seit
25. Juli 2021
Punkte Reaktionen
10
Im Moment fahre ich ein Marin Headlands. Gefällt mir sehr gut.

Orbea Terra
Specialized Diverge

Einfach kannst du ja an jeden Gravel fahren.



Keine Ahnung ob die Preise gerechtfertigt sind. Manche fahren über Jahre die gleiche Marke, anderen gefällt das Design…

Trek, Orbea, Giant und Specialized geben zum Beispiel eine lebenslange Garantie auf den Rahmen für den Erstbesitzer.

Dann muss ich aber wieder auf einfach umbauen, was mit Kosten verbunden ist.

Also ich hätte schon gern ein Bike, das breite Reifen ermöglicht und direkt mit 1by kommt.

Diese lebenslangen Garantien können halt alles und nichts bedeuten. Kommt immer drauf an, wie der Hersteller damit umgeht (Vorwurf der falschen Benutzung, etc.).

Das Cube Nuroad C:62 SL wäre noch interessant von der Austattung her. Für 4000 mit 1by Sram XX1 Eagle AXS eTap, 45er Reifen und nur 7,8 kg. Ich weiß allerdings nicht was von Cube zu halten ist. Ist auch bereits das Topmodell bei Cube.

Sepcialized ist mir irgendwie ein bisschen unsymapthisch. Apothekerpreise, 300€ Schaltungen an 5000€ Bikes und nichtmal ein Gewicht auf der Website angegeben...
 
Dabei seit
25. Juli 2021
Punkte Reaktionen
10
Noch was: Das Grizl gibt es mit der Campagnolo Ekar 1x13. Was ist davon zu halten?

EDIT:
Ekar:
http://ritzelrechner.de/?GR=DERS&KB...32,38,44&UF=2215&TF=90&SL=2.6&UN=KMH&DV=speed
Bis 30 km/h (und das ist für mich auf dem Gravelbike interessant) hat die Ekar (mit 10/44 x 40) nur 7 Gänge und bis 35 km/h 9 Gänge. Die maximale Untersetzung ist auch nur 0,91.
GRX:
http://ritzelrechner.de/?GR=DERS&KB...32,37,42&UF=2215&TF=90&SL=2.6&UN=KMH&DV=ratio
Die Shimano GRX 1by (mit 11/42 x 40) hat sogar 8 Gänge bis 30 km/h und bis 35 km/h ebenso 9 Gänge wie die Ekar. Die maximale Untersetzung ist 0,95 also nicht wesentlich schlechter.
Gerade zwischen 15 und 20 km/h (und der Bereich ist für mich am Gravel Bike extrem wichtig) hat die GRX sogar die bessere Gangabstufung und nicht so einen riesigen Sprung von 26 auf 32 Ritzel.

Dementsprechend müsste die GRX 1by trotz 2er Gänge weniger für mich die bessere Schaltung sein, zum erheblich günstigeren (Ersatzteil-)Preis. Perfekt wäre sie mit 11-46er Ritzel und ggfs. 36er Kettenblatt. Weiß jemand ob der Umwerfer das noch packt? Das 11-46er Ritzelpaket gibt´s ja direkt von Shimano als XT.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.359
Ort
Allgäu
Schau mal hier rein

Ich glaube dort kann man dir wenn du etwas dir Gedanken gemacht hast und konkrete Vorstellungen hast welche Richtung, bestimmt weiterhelfen.

Grundsätzlich solltest dir der aktuellen Verfügbarkeit bewusst sein. Es macht keinen Sinn über theoretische Bikes zu reden wenn das Bike in 2022 verfügbar ist. Also gewisse Vorarbeit, was will ich und was darf die Alternative sein.

Neben eBikes, ist das Thema Gravel seit 2-3 Jahren der Trend wie auch Trail-HTs oder seit letztem bzw. diesem Jahr DC Bikes. Kurzfristig wird sich die Verfügbarkeit auch nicht entspanne. Vermutlich oder vielleicht ab Mitte / Ende 2022. Persönlich würde ich sogar erst auf Anfang 2023 tippen.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.500
Ort
City Z
Welche Alternativen, die 45x700c oder sogar 50x700c und 1by haben gibt es?
Ich wäre gar nicht so fixiert auf die 45/50mm Reifenbreite. Das Unbound (ehem. Dirty Kanza) wird/wurde idR mit 42er Reifen gewonnen. Damit kann man also lang, schnell und grob fahren. Mit 50ern musste Abstriche auf der Straße machen. Da kommt man in den Bereich, wo die Sinnhaftigkeit langsam blasser wird, denn wenn man so viel Offroad fährt, dass sich die dicken Schlappen lohnen, könnte ein leichtes MTB schon besser/angenehmer/leichter verfügbar sein.

Es gibt hier übrigens einen eigenen Thread für Gravelbikes mit 50mm Reifenfreiheit. Spontan fällt mir das Ghost Fire Road Rage ein. Da passen gar echte 29er rein.

Nix gegen Canyon, aber ein guter Händler vor Ort ist schon was wert.
 

Hopi

Rattenfänger :o)
Dabei seit
10. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
71
Und wenn ich das richtig verstanden habe produziert Andreas Kirschner seine Rahmen in Deutschland selber. Der ist ja auch so verrückt und hatte einen ganzen Titan Rahmen 3D gedruckt wird ihn jetzt aber in 2 Teilen gedruckt auf den Markt bringen, damit er bezahlbar (für einen Titanrahmen) bleibt.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.500
Ort
City Z
Welche Alternativen, die 45x700c oder sogar 50x700c und 1by haben gibt es?

Es gibt hier übrigens einen eigenen Thread für Gravelbikes mit 50mm Reifenfreiheit.
Da isser.
 
Dabei seit
19. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
176
Ist halt schwierig bei einem leer gefegtem Markt noch extra Wünsche pro/contra zu haben..

Und da einfach so 4k in den Ring in den Ring geworfen werden soll der Preis nicht jucken, ist ja kein Geheimnis das mit 2k Bikes Cyclocross Rennen gewonnen werden können.
 
Dabei seit
25. Juli 2021
Punkte Reaktionen
10
Ist halt schwierig bei einem leer gefegtem Markt noch extra Wünsche pro/contra zu haben..

Und da einfach so 4k in den Ring in den Ring geworfen werden soll der Preis nicht jucken, ist ja kein Geheimnis das mit 2k Bikes Cyclocross Rennen gewonnen werden können.
Der Preis interessiert absolut bzw. was für den Preis geboten wird.

4k sind ok, aber nur wenn es dafür auch ordentliche Komponenten gibt und nicht ne 300€ Schaltung.

Ein bisschen warten schadet eh nicht. Mitte August kommt ja die SRAM Gravel Gruppe. Solange kann ich auch noch warten.
 
Dabei seit
19. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
176
Der Preis interessiert absolut bzw. was für den Preis geboten wird.

4k sind ok, aber nur wenn es dafür auch ordentliche Komponenten gibt und nicht ne 300€ Schaltung.

Ein bisschen warten schadet eh nicht. Mitte August kommt ja die SRAM Gravel Gruppe. Solange kann ich auch noch warten.
Es wird aber noch dauern bis Du komplette Räder mit der Gruppe bekommst, und noch länger bis es brauchbare Erfahrungswerte gibt.
 
Oben