Dabei seit
25. Juli 2019
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin relativ neu in das ganze Fahrrad Thema eingestiegen (bin vorher einfach ein 0815 Fahrrad gefahren), möchte mir nun gern ein Gravelbike zulegen und bin nun etwas verunsichert. Ich denke es ist das Richtige für mich, da ich ein Fahrrad mit Rennradcharakter möchte, was ich auch abseits der Straße auf Schotterwegen/Waldboden fahren kann. Es soll sportlich und schnell gefahren werden. Auch fahre ich damit zur Arbeit. Eigentlich trifft dies alles genau auf ein Gravelbike zu. Ein Monstercrosser kam mir auch schon in den Sinn.
grave
Ich habe bereits Kandidaten, die mir sehr gut gefallen, bin jedoch offen für Tipps. (Ich bevorzuge eine 1-fach Schaltung.)
Nachfolgend mal die Kandidaten mit den Werten aufgelistet:

FahrradGrößeSitzhöheRahmenhöheStackReach
Canyon Grail AL 7.0 SLXS653-753 mm462 mm533 mm373 mm
Canyon Grail AL 7.0 SLS683 - 783 mm492 mm556 mm390 mm
Ridley Kanzo AXS (51)775 mm480 mm542 mm377 mm
Ridley Kanzo AS (54)805 mm510 mm559 mm380 mm
Trek Checkpoint AL 4Gr. 52-520 mm549 mm379 mm
Trek Checkpoint AL 4Gr. 54-540 mm567 mm383 mm
Bergamont Grandurance 6Gr. 53 cm-510 mm558 mm370 mm
Bergamont Grandurance 6Gr. 55 cm-535 mm581 mm383 mm

Das Canyon ist mein persönlicher Favorit, jedoch habe ich bedenken, ob es von den Maßen her passt. Da ich zuvor noch kein Gravelbike bzw. auch Rennrad besessen habe und online bestellen muss, habe ich mich im Vorfeld sehr mit Rahmenwerten etc. beschäftigt.
Der Kalkulator bei Canyon sagt, dass ich das Fahrrad in XS bestellen soll.

Meine Daten und die von mir berechneten Höhen mit Formeln aus dem Internet:
  • 170 cm Körpergröße
  • 83 cm Innenbeinlänge
  • Verhältnis Körperlänge zu Beinläne: 0,488 → Langbeiner
  • Rahmenhöhe/Sattelrohrhöhe: ~ 55 cm (Wurde auf diversen Seiten so ausgespuckt.)
  • Sitzhöhe: ~ 73,6 cm
  • ideale Kurbellänge: ~ 170 mm (83 cm x 0,205)
  • Stack: 57,27 cm (83 cm * 0,69)
  • Reach: 38,18 cm (mit Faktor 1,5) (83 cm / 1,5)

Auf diversen Seiten wurde mir berechnet, dass ich eine Rahmenhöhe von ~55 cm benötige, was bei dem Canyon in XS absolut nicht passen würde. Die Sitzhöhe würde mit Gr. XS und S jedoch passen. Da meine Beine sehr lang sind sollte mein Stack-to-Reach-Verhältnis eher etwas größer ausfallen, wie ich gelesen habe, damit ich nicht zu gestreckt sitze. Ich möchte schon sportlich sitzen (Rennradcharakter) aber halt auch nicht zu extrem. Bei der Größe XS wäre der Stack to Reach Faktor des Fahrrads 1,43, was bei jemanden mit kurzem Oberkörper doch sehr gestreckt sein würde?!
An sich würde das Canyon Grail vom Reach her zwischen Größe XS und S für mich passen. Den zu kurzen Stack könnte ich notfalls durch Spacer ausgleichen, jedoch wären dies bei Größe XS ~4 cm. Allerdings ist die Rahmenhöhe dann immer noch wesentlich niedriger als 55 cm.

Ich weiß, die Berechnungen sind Werte, die nicht auf die goldene Waage gelegt werden sollten, da selbst ausgerechnet, jedoch kann man diese eventuell als Anhaltspunkt verwenden.

Bei den anderen beiden Fahrrädern scheint es von den Größen her wesentlich besser zu passen. Jetzt frage ich mich, ob die Geometrie vom Canyon einfach anders/besonders ist oder ob das Fahrrad für "Langbeiner" schlicht und ergreifend nicht gemacht ist. Beim Trek scheint alles soweit von der Theorie her zu passen, jedoch sagt es mir nicht 100 % von den Komponenten her zu, da 2-fach Schaltung.

Wie Ihr merkt, bin ich sehr verunsichert und habe ggf. auch Denkfehler. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir hier eventuell Unterstützung geben könntet, da dies alles sehr laienhafte Berechnungen sind und wahrscheinlich in der Theorie funktionieren, jedoch in der Praxis nicht wirklich der Realität entsprechen.

Danke im Voraus für eure Hilfe!!

VG
Meli
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
395
Was ist das Problem mit 2x vorne? Weil 1x ist hip?
Als erstes: vergiß die Rahmenhöhe , das ist mittlerweile sowas wie S/M/L, die jeder Hersteller anders interpretiert. Sieh zu, dass du dich mal auf die Kandidaten draufsetzen kannst. Die Ausgaben der Größenrechner im Netz basieren auf bestimmten Modellannahmen. Damit kannst du eine grobe Eingrenzung vornehmen, aber dann bist du schon am Ende.
 
Dabei seit
25. Juli 2019
Punkte Reaktionen
0
Was ist das Problem mit 2x vorne? Weil 1x ist hip?
Als erstes: vergiß die Rahmenhöhe , das ist mittlerweile sowas wie S/M/L, die jeder Hersteller anders interpretiert. Sieh zu, dass du dich mal auf die Kandidaten draufsetzen kannst. Die Ausgaben der Größenrechner im Netz basieren auf bestimmten Modellannahmen. Damit kannst du eine grobe Eingrenzung vornehmen, aber dann bist du schon am Ende.

Danke für deine schnelle Antwort.
Die 2-fach Schaltung sagt mir persönlich einfach nicht zu. Ich fahre aktuell mit einer solchen und bin im Urlaub mit der 1x11 gefahren und fand dies persönlich total ausreichend und entspannter.
Bzgl. der ganzen Berechnungen etc. - so etwas habe ich mir fast schon gedacht. Das Problem ist, dass ich quasi keine Möglichkeit habe, die Bikes vor Ort auszuprobieren. :-/
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
345
Ort
Frankfurt am Main
Aber wenn du so unsicher bist, solltest du unbedingt mal vorher ausprobieren! Nicht Ist zwar auch schwierig, weil sich am Anfang jedes Rennrad etwas ungewohnt anfühlt, aber vielleicht findest du so heraus, welche Geometrien eher passen könnten. Also auch mal unvoreingenommen paar andere Modelle als die favorisierten testen, und dann kannst du die Geometrien mit den Kandidaten vergleichen oder findest dabei sogar ein Bike, welches du gar nicht auf dem Schirm hattest.

Aber grundsätzlich ist glaube ich ein Gravel Bike genau das Richtige für dich - macht halt auch mega Laune!
 
Oben