Hab's getan.... ein Alva 180

Dabei seit
2. Februar 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
So, in unserem Fuhrpark ist jetzt auch ein Alva 180 air in L.

Bin seit 2 Tagen am testen, GEILES BIKE.

Gabel ist kein Vergleich zur alten, spricht wirklich super an. Dämpfung auch wirklich gut einstellbar.
Großes Kompliment an Bionicon.

Dämpfer ist auch sehr gut, hab allerdings noch nicht ganz die richtige Einstellung gefunden. Er rauscht mir noch ein bischen schnell durch den Federweg.
Er spricht sehr feinfühlig an, der Hinterbau ist nicht überdämpft. Wirklich aktiver Hinterbau.
Das Bike fühlt sich wirklich steif an, keine Verwindungen feststellbar.

Hab eine Reverb verbaut, durch keinen Versatz der Sattelstütze sehr gute Sitzposition. Ich brauch fast die Geometrieverstellung nicht an steilen Rampen, das Vorderrad steigt auch so nicht. War bis jetzt immer ein bischen ein Problem bei den älteren Bionicons, das man ohne Absenkung gerne ein steigendes Vorderrad hatte.

Ein sehr gelungenes Bike.

Danke für den wirklich sauberen Aufbau, und den super Preis.
Ein wirklich gutes Bike zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältniss.

Danke und schöne Weihnachten
Stefan
 
Dabei seit
23. Januar 2008
Punkte Reaktionen
1.298
HALLO BEN;

fahre selbst ein alva 180 air und bin bisher wirklich zufrieden.
was ist denn dein grund es zu verkaufen ?
 
Dabei seit
5. Juli 2012
Punkte Reaktionen
0
Cooles Bike keine Frage! Für meinen Einsatzbereich reicht aber ein 160ger völlig aus. Den Luxus zwei Touren Bikes zu haben kann ich mir leider nicht leisten...
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.309
Ort
Reutlingen
Auch ich verkaufe mein Alva 180 Coil. Und zwar in der bei Bionicon ausverkauften Größe M und der neuen Dämpfungseinheit.
Sobald ich Bilder gemacht habe, geht es in den Bikemarkt. Ich wollte es hier nur schon mal ankündigen.
 
H

Hajo310

Guest
Mein Fuhrpark wurde um ein gebrauchtes Alva 180 air erweitert.

Leider verliert das Bionicon-System ständig Druck, insbesondere im Uphillmodus.

Die Anschlüsse der Leitungen habe ich bereits nachgezogen.

Hat hier eventuell jemand eine Idee dazu?
 

damage0099

nick sagt alles...
Dabei seit
19. April 2008
Punkte Reaktionen
1.328
Ort
...wo die Berge (fast) eben sind :-(
Hab ich schonmal geschrieben:
Entweder mit Spüliwasser alle Anschlüsse benetzen oder ein Leckspray vom Baumarkt für ein paar Euros nehmen.
Damit siehst du sofort, wo das Problem ist.
"Nur" nachziehen kann helfen, muß aber nicht.....Weiß ich aus Erfahrung ;)
 
H

Hajo310

Guest
Danke für die Info!

Mit Spüli war ich schon auf der Suche und habe zumindest einen undichten Anschluss ausfindig machen können.

Leider wurde damit das Problem aber noch nicht behoben.
 
H

Hajo310

Guest
Ich glaube, dass ich die Fehler schon gefunden habe. Mehrere Anschlüsse waren noch durchlässig. Und tatsächlich konnte man dies nur mit Hilfe eines Leck- Sprays ausfindig machen.
 
H

Hajo310

Guest
Soooo.....

Leider hat das System bis eben ständig Luft verloren und das trotz mehrmaliger gründlicher Suche mit dem Leck-Spray.

Da ich alle Anschlüsse so gut es ging mehrfach leicht nachgezogen hatte und diese zumindest optisch auch dicht waren, habe ich nun den Adapter getauscht.

Ich bin nun gespannt, ob der Systemdruck über Nacht auch in Uphill- Stellung gehalten wird?

Bei dem Zerlegen viel mir diese eine Unterlegscheibe entgegen, ohne dass ich sie nun zuordnen kann, da sie nicht passend zu den Innensechskantschrauben ist. Weiterhin viel mir irgendwoher diese Buchse entgegen, auch diese lässt sich nicht wieder verbauen.

Da ich nicht ausschließen kann, dass das System schon einmal zerlegt und nicht richtig wieder zusammengesetzt worden ist, nun meine Frage:
Adapter (2).JPG


Hat jemand möglicherweise eine Idee dazu?
 

Anhänge

  • Adapter (2).JPG
    Adapter (2).JPG
    81,4 KB · Aufrufe: 92

damage0099

nick sagt alles...
Dabei seit
19. April 2008
Punkte Reaktionen
1.328
Ort
...wo die Berge (fast) eben sind :-(
Die Buchse ist ein Bushing:
Gehört in das "Loch" des Adapters, wo die "Achse" durchgeht und mit dem Rahmen oben verschraubt wird.
Das Unterlegscheibchen gehört seitlich zw. den Adapter und den Rahmen um axiales Spiel zu minimieren / auszugleichen.
Wenn du den Adapter ohne diese Scheibe(n) montierst, kann sein, daß du ihn seitlich auf der Achse hin- und herschieben kannst.
Ausmachen tut das nichts, aber ich mags eher mit weniger Spiel.
Das Bushing sollte eigentlich nicht aus der Bohrung fallen.
Bei der Montage "preßt" man das eher ein....
 
H

Hajo310

Guest
So,

das Ding ist drin.

Wozu dient es genau?

Jedenfalls ist es schwer in die "Bohrung" zu bekommen.

Später wird es dann die erste ausgedehnte Probefahrt geben.
 

damage0099

nick sagt alles...
Dabei seit
19. April 2008
Punkte Reaktionen
1.328
Ort
...wo die Berge (fast) eben sind :-(
Es ist ja quasi ein Gleitlager.
Die Buchse ist das Verschleißteil.
Wäre die nicht, würde die Passung des Adapters verschleißen...was natürlich schlecht wäre.
Somit ist dieses Teil das Verschleißteil.
Wenn es mal knarzt oder Spiel hat, bei Bionicon eine Buchse mit Bolzen bestellen und gut.
Ist eine gängige und gute Sache....
Gut, wenn es schwer reinging ;)
Viel Spaß!
 
H

Hajo310

Guest
Hm...

Die Buchse ließ sich nur mit zwei Kombizangen zusammen drücken und dann ins Gewinde schieben.

Sie sitzt nun zwischen den beiden Schraubenenden.

Ob sie in der Stellung tatsächlich etwas ausrichten kann?
 

damage0099

nick sagt alles...
Dabei seit
19. April 2008
Punkte Reaktionen
1.328
Ort
...wo die Berge (fast) eben sind :-(
Jetzt machst du mich aber stutzig....
Ist das im Adapter ein Gewinde?
Hab ihn schon ne Weile nicht mehr demontiert gehabt.
Falls ja, gehört die da nicht rein.
Unten im Dämpferauge ist's klar. Dachte grade, oben wäre es gleich.

Bau es lieber nochmals aus. Kannst n Bild einstellen?
Oder ich guck mir nachher mal mein Adapter an...
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte Reaktionen
4.322
Ort
München, Kulmbach
Hi Hajo,

Also:
Entgegenfallen kann dir diese "Buchse" nicht, ansosnten wäre etwas richtig faul. Wenn sie dir allerdings wirklich entgegengefallen ist, dann wäre sie auch ohne Werkzeug wieder einbaubar. Dort, wo sie hingehört ist kein Gewinde :
Adapter.JPG

Das macht m ich auch stutzig. Ich wüsste gar nicht, wo da ein Gewinde ist, in das man das Ding da reinwürgen könnte.
Das Teil, was da in diese Hülse dann reingehört (ein goldenfarbiger Bolzen), darf ebenfalls kein Spiel haben, sonst sollte man dieses Dämpferbushing austauschen.

Ruf mich doch einfach mal kurz an. Telefonnummer per PN haste bekommen.

Gruß
Sacki
 

Anhänge

  • Adapter.JPG
    Adapter.JPG
    31,4 KB · Aufrufe: 102
Oben