• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Heraklix - von Kreta zum Gardasee

Dabei seit
18. April 2007
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Bensheim
dass sie sich für das falsche Foto entschuldigen und dass das Foto ausgetauscht wurde...
Dabei fällt mir gerade ein, dass ich beim ersten Blick in die aktuelle Bike auch zuerst dachte seit wann hat stuntzi ne Glatze und warum zur Hölle isst er ein Eichhörnchen, erst beim Durchlesen des Textes kam dann Klarheit :):lol:
 
Dabei seit
30. März 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
@albaner, wie komm ich überhaupt rein in das land?
Dazu gab's schon vor ner Zeit nen Link mit den Infos vom auswärtigen Amt
Link: http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Albanien/Sicherheitshinweise.html

Hier die wichtigsten Passagen daraus:
Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Reisedokumente/ Visum

Deutsche benötigen einen gültigen Reisepass, für einen Aufenthalt von bis zu einem Monat, aber kein Einreisevisum. ... Grundsätzlich ist auch die Ein- und Ausreise mit Personalausweis möglich. Von dieser Möglichkeit wird jedoch abgeraten, da regelmäßig entweder bei der Ein- oder bei der Ausreise Probleme auftreten.

Seit Ende November 2008 ist bei der Einreise nach Albanien keine allgemeine Einreisegebühr mehr zu entrichten. ...
 

kritimani

kritimani
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Soizburg
griass eich,

@abbazian
und aus is mit da "beruehmtheit" :heul:
kannst bitte de leitln ausrichten, dass ma a ehre war, dass de mei buedl auffegladn hoabn. in stuntzi wars eh wurscht gwesen, oaba anscheinend hat si specki beschwert :D

@stuntzi
de speichn wars ma wert - soi i de kosten auf´d spendn draufschloagn oada wühst das im floachgau oabhoin, san eh bloss 140km - a klacks fiar di.

i hab a paar buedln auf flickr gfunden, da woarn a stelln dabei wo´s ziemlich flowig ausgschaut hat. mir geht nu dei finales urteil üba des wegerl oah.

pfiat eich
kritimani
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.073
Standort
München
15.06. 20:00 Vikosschlucht, 700m


Alte Steinbrücke von Koukuri, mit EUR 76.475 von der EU gefördert.

Schlafplatz auf der Brücke? Oder doch lieber ein Ruckerl weiter auf einem schönen grasigen Fleckerl? Egal, jedenfalls ist der Tag vorbei.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.073
Standort
München
@kritimani, finales urteil? a rechter schmarrn wars. und an flow gabs da scho gar ned.

@leeqid, du lustiger. ich bin auf der suche nach (offenen) grenzübergängen und deren koordinaten, routen, strassen, usw, nicht nach einreisebestimmungen. im gegensatz zu griechenland hab ich von albanien nur schrottkarten (altes russisches militärzeugs). von montenegro, bosnien etc auch, erst ab kroatien wird´s wieder besser.

@bigtobi, klar hab ich ne ersatzspeiche. so tragisch ist´s nicht, crossmax st kann man ohne jedes gefummel mit scheibe, kassette oder reifen in zwei minuten wechseln.
 
Dabei seit
11. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
0
Hallo!
In Bosnien gibt es Minen das ist Fakt. Abar man muß sich nicht gleich in die Hosen machen. Es gibt dort eine lebhafte Bike-Szene und eine menge toller Routen, wie ich mich letzten Sommer selber überraschen lies. Schaut euch mal http://www.mtb.ba/ ( leider nicht in Deutsch. Eng.)an für den Anfang! Touren, Tips, Tricks, Wettbewerbe ( kürzlich ein internationaler Downhill Wettbewerb auf dem Olympischen Berg Bjelasnica)

Hey Alpenzorro, die Highlights sind in Vorbereitung!
Ich melde mich!

Gruß, Ervin

Sretan put!

Also wenn man schnell genung drüber heizt über die Mine, dann geht die hinter dir los. Und soviel Rums steckt auch nicht in einer Mine - Minen sollen ja nicht töten sondern nur verletzten.

Und ein bißchen Nervenkitzel kann doch nicht schaden!
Außerdem als alter Pfadfinder jeden Tag ne Gute Tat. Eine Mine weniger auf dieser Welt
 
Dabei seit
19. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Börlin
@kritimani, finales urteil? a rechter schmarrn wars. und an flow gabs da scho gar ned.

@leeqid, du lustiger. ich bin auf der suche nach (offenen) grenzübergängen und deren koordinaten, routen, strassen, usw, nicht nach einreisebestimmungen. im gegensatz zu griechenland hab ich von albanien nur schrottkarten (altes russisches militärzeugs). von montenegro, bosnien etc auch, erst ab kroatien wird´s wieder besser.

@bigtobi, klar hab ich ne ersatzspeiche. so tragisch ist´s nicht, crossmax st kann man ohne jedes gefummel mit scheibe, kassette oder reifen in zwei minuten wechseln.
Gefunden auf Albanien.ch

Grenzübergänge Griechenland - Albanien:

[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]Griechenland: [/FONT]

  • [FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]
  • Kakavija: Ioannina-Gjirokastra (oft lange Wartezeiten)
  • Kapshtica: Florina-Korça (oft lange Wartezeiten)
  • Tre Urat: Konitsa-Përmet (abgelegen in sehr schöner Landschaft, wenig frequentiert)
  • Qafe Boti: (Igoumenitsa-)Filiates-Konispol(-Saranda) (Strasse nach Konispol immer noch nicht durchgehend asphaltiert)
    Strecke für Google-Earth[/FONT]
Tre Urat dürfte eigentlich in deiner Nähe sein und die Koordinaten laut Google Earth sind:

Breite: 40° 4'32.40"N
Länge: 20°36'17.22"E

Vielleicht ist das ja was für dich. :)
 
Dabei seit
19. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Börlin
Ansonsten ist jene Homepage evtl. für dich interessant, die ist nicht nur total schlicht gehalten, ohne nervige Animationen, sondern bietet auch diverse Tourenvorschläge, darunter u.a.:
http://www.cramers-web.de/albanien.htm

[FONT="] [/FONT]Kelcyra - Permet - Leskovik - Erseka - Korca: Schönste Asphaltstraße Albaniens, echtes, dünn besiedeltes Hochland, Wälder, Hochebenen, sehr bunt, sensationelle Ausblicke, kunstvolle Straßenanlagen, gute Asphaltqualität, viele angenehme Höhenmeter (auch im Vjosa-Tal), ein Muss. Besonders schöne Abschnitte: gegenüber der sagenhaften Nemercka-Felswand südlich Permet, packende Schluchtauffahrt nach Leskovik, dem vielleicht schönstgelegenen Ort Albaniens (Balkon und Logenplatz über der Ebene von Konitsa, wo die Einheimischen leider nicht hindürfen, Blick auf Timfi, leider früh im Schatten), Qaf e Qarrit zwischen den Hochebenen von Kolonja und Korca. -- Evtl. Abstecher nach Griechenland: weiter die Vjosa hinauf auf nagelneuem Asphalt, neuer großer Grenzübergang "Tre Ure"; in Griechenland nicht über Konitsa, sondern über eine ebenfalls gute, z.T. steile Asphaltstraße mit immer weiterem Blick direkt Richtung Süd zur Hauptstraße nach Ioannina, dem Tor zum Pindosgebirge: Eckpunkte Konitsa, Kalambaka, Karditsa, Delphi, Nafpaktos, Agrinio, Arta, Ioannina, z.T. Hochgebirgscharakter, wenig größere Orte (Metsovo, Karpenisi), Pistenbenutzung unumgänglich (mit Cyklos-Reiseführer und ROAD-Landkarten einfache Orientierung), oft steil, sehr anstrengend, Versorgung in Dorfläden gut, Wasser überall, herrliches Klima auch im Sommer, mehrere sehr schöne Stauseen. Nördlicher Höhepunkt Timfi (2.500 m)/ Zagoria-Region: mit Rad sehr gut zugänglich, Rundtouren und viele Abstecher, Brücke über den Aoos wurde 5/2001 erneuert, Überquerung war möglich, berühmte Vikos-Schlucht mit Rad nicht befahrbar.
 
Dabei seit
25. September 2004
Punkte für Reaktionen
146
Standort
Bergstraße
...sich für das falsche Foto entschuldigen...
hey, war eher witzig ;), also nicht zu ernst nehmen.

@Frankinho, das mit der Vikos-Schlucht hättest du lieber nicht erwähnt ;)
Kritimani ahnte ja das es Schimpfe geben wird.
Aber mach dir kein Kopf, stuntzi entscheidet immer noch selbst ob er was fährt (und er kann es recht gut einschätzen was geht), doof ist nur wenn er irgendwo hingelotst wird, wo er "keine" Wahl hat.

Treppen sind schon eine harte Belastung für das Material, schade um die Speiche. Ersatzspeiche hatte stuntzi bisher immer mit, da mache ich mir keine Sorgen, ist halt ärgerlich und Arbeit.

Ray
 
Dabei seit
10. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Luxemburg
Hab ich grad auf Welt.de gefunden:

Individualtouristen auf der Suche nach alternativen Zielen finden nach Angaben der albanischen Tourismusagentur im Nationalpark von Theth auf mehr als 2000 Metern Höhe Abgeschiedenheit und außergewöhnliche Landschaften. Das Tal von Theth sei so ein guter Ausgangspunkt für Trekking-, Mountainbike- oder Wandertouren.

Auf Hotels im klassischen Sinne müssten die Gäste in dieser Region zwar verzichten, allerdings fördere die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) schon seit einiger Zeit den Umbau traditioneller Wohnhäuser zu Gästehäusern.

Dabei böten die dort lebenden Familien neben der Unterkunft auch Verpflegung und Informationen für die Bergtouren an. In den „albanischen Alpen“ könne man zudem die Geschichte des Landes erleben, beispielsweise in einem ethnographischen Museum vor Ort.

Link
In Theth scheint as also eine kleine Mountainbike-szene zu geben
Hier noch der Link zu Wikipedia
 
Dabei seit
15. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Ingolstadt
Hallo Stunzi!
Sorry für das falsche Bild heute Morgen auf http://www.mtb.ba/, es ging alles so schnell das im Eifer der Blödsinn pasiert ist. Das ist nun auch korigiert. (wie hätte Kritimani sonst seine 5min. Ruhm bekommen :cool: )
Die Biker in Bosnien werden, ich hoffe in kürze, auf http://www.ciklocentar.com/forum/index.php ein Topic in englischer Sprache öffnen, womit die Komunikation dan leichter fallen sollte.
Also, was die prepaid Karten angeht, einer meiner bosnischen Freunde ist am Mitwoch geschäftlich in Tirana (Albanien) und macht sich da mal schlau. Für Bosnien braucht ihr euch keine Sorgen machen das wird kein Problem, aber davon mehr wenn es so weit ist.
Stunzi, die Läute würden gerne wissen wo du vor hast in Bosnien reinzufahren und wo wieder raus, damit Sie dir passende Routen vorlegen können!
Ich weis du bist gerade mit deiner aktuellen Lage beschäftigt aber so eine ungefähre Ahnung…
Oder sollen die auch das übernehmen?
Also hoffe den Stein ins rollen gebracht zu haben, Stunzi bleib gesund and keep rolling, Sarajevo wartet!
Sretan Put!
 
Zuletzt bearbeitet:

Coffee

Multipletasking
Dabei seit
16. April 2001
Punkte für Reaktionen
55
Was ich da schon gesehn hab das so ne ausgenommene Ziege nen halben tag in der Sonne hing und dann erst aufn Grill kam, die war auf jedenfall durchgezogen:kotz:
in anderen Ländern liegt das Fleisch auch offen rum, Stunden/Tagelang ohne kühlung, das ist so und war früher hier sicher auch nicht anders. deswegen muss es nicht gleich ungenießbar sein. Wenn ich an meine Afrika und Vietnam/Kambodscha Reise denke :D doch Magenprobleme hatte ich da nie:daumen: und ich habe viel von der "straße" gegessen und getrunken.

bezüglich Mienen kann man auch sagen das man sich auf "Trampelpfanden" durchaus auch sicher fühlen kann, nur daneben wird es dann kritisch, also im freien Gelände ohne Trampelpfade.

lg coffee
 

THBiker

Haardt-Rider
Dabei seit
9. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Pfalz (Neupotz und DÜW)
hallo stuntzi

ich habe heute die Kontaktdaten für dich in Mazedonien erhalten
und zwar

Michael Karamandi,
Hristo Hristov 17
47000 Bitola,
Mazedonien
++ 389 47 230662
Handy ++389 70 804128



Aktuell sucht Herr Karamandi noch einen weiteren Kontakt in Bitola und zwar Vanja Atanasov, dieser ist betreits von Bitola nach St. Moritz mit dem Bike geradelt!

sobald ich weitere Informationen bekomme, melde ich mich wieder!

Ich hoffe, diese Angaben sind für dich nützlich :ka:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Ingolstadt
Hallo Stuntzi!

Ich habe tolle Nachrichten!

Der thread in englischer Sprache auf der bosnischen Seite ist eroffnet:
Help for Stuntzi Boy_Welcome to Bosnia! http://www.ciklocentar.com/forum/index.php?topic=2379.0

Hier die Begrüssung von Nino K. :

Hi there,
Our forum member Ervin recommends us to help Stuntzi at his fantastic and brave tour at the Balkans. So, here we are!
I have limited information’s that could help him on the trip across the Albania, Macedonia and Montenegro. Hope that Ervin was translated to mtb-news forum my answers details to him about passing those 3 countries. It’s possible to help with some additional contacts in Macedonia and Montenegro.
When Stantzi reaches Bosnia, he will be at home! We believe those Bosnian 11 Mountains higher than 2000 meters, two deepest European canyons; dozens of spectacular and exotic places should show to him, soul of our secret mountain biker’s paradise. http://www.ciklocentar.com/?jezik=bos&x=25 Just need more to know about his expectations, time availabilities… It’s still enough time because Bosnia is so far at the moment.
Stay tuned and welcome at MTB Club/ Ciklo Centar forum!

Nino K. meint das die Lage in Albanien nicht so rosig ist und rät dir, Stunzi, nichts zu riskieren und wenn, dan nur auf Hauptstrassen unterwegs zu sein. Die Sicherheitslage soll nicht so toll sein obwohl besser als noch vor ein paar Jahren

Er selber wollte letztes Jahr dort hinn und trotz umfangreicher Recherche? beim albanischen Turismusministerium und einzelnen Kontakten war nichts rauszufinden. Albanien ist in dieser Hinnsicht ein schwarzes Loch was Infos angeht.
Schade den Albanien hat tolle Berge.


Von deiner Position aus solltest du vielleich besser Richtung Makedonien fahren und dan über Oridsko jezero (Ohrid See), Prespansko jezero (See), Bitola weiter in den Norden dan kurz zurück nach Albanien und dan Montenegro?
Nino K. sollte dich mit ein paar Bikern in Bitola in Kontakt bringen die dir sicher weiter helfen werden.

Er meint das es südlich von Skadarsko jezero (see) kein Grenzübergang gibt zwieschen Alb/Montenegro und das du dich Richtung Skadar-Podgorica halten solltest und um weiter zum Berg Durmitor zu gelangen. In Montenegro solltest du unbediengt den Durmitor fahren, Gebiet um Zabljak und den Tara Canyon.
Da würden wir irgendwo den Übergang nach Bosnien organisieren, National Park Sutjeska, und dan hast du keine Probleme mehr. Dan bist du zuhause!

Nino wird heute Leute in Montenegro kontaktieren die dir moglicherweise weitere Infos geben.

So viel von mir, hoffe das dieses Projekt wieder ins rollen kommt!

Sretan Put, Stuntzi!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. September 2004
Punkte für Reaktionen
146
Standort
Bergstraße
WOW!
Ervin ihr legt euch ja richtig ins Zeug, Respekt :daumen:

Und stuntzi hat schon einen bosnischen Spitznamen weg -> Stanzy :D

Ray
 
Dabei seit
7. September 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Westerwald
Stuntzi hat echt ein Identitätsproblem: Erst ein falsches Foto bei der bike, im Thread nennen ihn alle stunzi, die Jungs da unten machen Stanzy draus (und schreiben "Stunzi Boy" oben drüber)...

Weiter nördlich erwartet man ihn dann sicher als Stacey, eine dralle Blondine oder so...:lol:

Gute Fahrt und viel Erfolg auf dem weiteren Weg auf jeden Fall :daumen:
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.073
Standort
München
16.06. 11:00 Aristi, 700m

Hatte ich schon gesagt, dass ich die Schnauze voll hab von diesen Minidörfern, wo man noch nicht mal morgens um zehn irgendwas zu futtern bekommt? Oder von "Adventure Companies" die es in einer Woche auf eine einzige Email bringen und danach weder auf weitere Fragen noch auf ihr Telefon reagieren? Ein "Geschäft" in dem Kuhdorf Kato Pedina ist nicht zu finden, sicher auch nicht vorhanden.

So radle ich weiter mit knurrendem Magen durch die Hügel östlich der Vikos-Schlucht, bergauf und bergab bis nach Aristi. Hier sind zwar auch alle Tavernen geschlossen, aber an einem minimalistischen Einpersonen-Kiosk bekomm ich wenigstens Schokoriegel, Eis, Cola und ein paar Nüsse. Gerettet!
 
Dabei seit
7. August 2007
Punkte für Reaktionen
143
Ervin, Du machst das hervorragend! Vielen Dank für Dein Engagement!

Wahnsinn, was hier die letzten Tage alles abging, kaum ist man ein paar Tage weg, schon kommen de Bären auf die Straße, Speichen brechen und ein Balkan-Netzwerk wird auf die Beine gestellt. Den Thread darf man nicht eine Minute aus den Augen verlieren...

Auffi gehts, bin gspannt auf den Balkan-Zorro! Hoffentlich muß er in den kommenden Wochen nicht die Rinde von den Bäumen nagen und Würmer (fr)essen, sonst heißts "Holt mich hier raus" gell... Na gut, woll mer mal ned übertreiben.
 
Oben