MAXXIS MTB-Reifen

Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.512
Interessant, ich habe genau das Gegenteil festgestellt. Ich habe Assegai auf meinem DH, den ich letztes Jahr gebraucht gekauft habe. Sowohl vo. wie hi. laufen die Reifen auffallend ruhig. Ruhiger als manch anderer Reifen, den ich schon hatte. Felgen sind auch 30mm.

Die Frage ist, wie stark eiern die Reifen und v.a. wie störend sind sie beim fahren? Wirklich nachteilig habe ich leicht unrunde Reifen nie empfunden, auch wenn mich das durchaus nervt, weil unnötig.
 
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte Reaktionen
518
Ort
Kirchheim unter Teck
Hi, ich habe eine Rückmeldung vom Maxxis Support erhalten wegen meinem eiernden DHF 2,5 Exo Maxxterra.

Maxxis schei$t drauf wenn du dich als Endkunde an sie wendest.

Maxxis hat ein tolles öffentlich zugängliches Supportformular bei dem präzise mit Text und Bild/Video ein Problem mit ihren Produkten dargestellt werden kann.

Und Maxxis beschäftigt anscheinend Mitarbeiter die unter anderem damit befasst sind, Eingaben von Endekunden in dieses Formular pauschal abzulehnen.

Da kam noch nicht mal eine vorgefertigte ablehnende Antwort obwohl ich die Felder für Rechnung und Händler leer gelassen habe.

Stattdessen individuell und ein wenig unbeholfen formuliert:

"Leider können wir den Reifen leider nicht über die Gewährleistung austauschen, da wir Reklamationen von Endkunden bei uns leider nicht abbilden können. Hier ist der Händler bei dem du den Reifen damals gekauft hast dein Ansprechpartner."

Na vielen Dank auch.
 
Dabei seit
9. September 2009
Punkte Reaktionen
5
Ort
South G-TOWN
Hi Sespri,
danke für deine Antwort. Das ist natürlich wirklich interessant. Der erste war jenseits von gut und böse, das war ein Zentimeter oder mehr. Jetzt eiert er um vielleicht die Hälfte - aber trotzdem so stark, dass es sich holprig anfühlt und zum Teil als wolle der Reifen bestimmen, wohin gelenkt wird. Würde ich für mich als unfahrbar einstufen. Gerade bei 29" wünsche ich mir ja die Laufruhe. Ich denke ich versuche es einfach mal mit einem dritten Reifen, der Assegai soll ja ansonsten echt klasse sein.
Vielleicht habe ich ja wirklich zwei mal nicht gerade die rundesten Exemplare erhalten.
 

uphillking

Soulbiker
Dabei seit
2. Juli 2003
Punkte Reaktionen
410
Ort
auf dr Alb
Bei der Montage ist die "Schnur", oder wie man das nennt, in der Reifenwulst beschädigt worden (gedehnt oder gerissen).
Passiert bei zu viel Krafteinsatz und Reifenheber-Gewuchte und betrifft hauptsächlich die WT Reifen.
Hatte ich vor kurzem beim Dissector WT(getauscht auf Garantie) und beim Rekon WT (Garantie abgelaufen).
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.512
@biker_mo, vielleicht mal von einem anderen Anbieter kaufen. Du weisst nicht, wie der Erste die Dinger bei sich lagert. Und ja, ich würde dem Reifen nochmals eine Chance geben. Ich bin ein bekennender "Nichtwechsler". D.h. wenn ich mal mit einem Reifen zufrieden bin, lasse ich es dabei bleiben. Nicht zuletzt auch aus der Befürchtung heraus eine Niete zu ziehen. Am anderen DH habe ich DHF und DHR und bin zufrieden. Die angefahrenen, nicht mehr so top Reifen kommen dann auf`s Enduro und es passt mir auch dort.

Gleichwohl habe ich mich dazu überreden lassen der Schwarmintelligenz zu folgen und für den Winter auf das Enduro Conti Baron aufzuziehen und ja, bei Kälte sind sie definitiv besser. Genauso wie ich bei den leider nur zwei Ausflügen mit dem anderen DH spontan den Eindruck hatte, der Assegai ist wie die DHF/DHR Combo, kann aber alles einen Tick besser. Mal sehen, dieses Jahr möchte ich nach der Verletzung wieder eifrig fahren und der Assegai könnte mein neuer Reifen werden.

Und das will was heissen, wenn sogar ich das merke...:cool:
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
3.773
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Maxxis schei$t drauf wenn du dich als Endkunde an sie wendest.
Oder stützt den kompetenten Handel, der dich nach dem Kauf bei deiner Reklamation unterstützt
"Leider können wir den Reifen leider nicht über die Gewährleistung austauschen, da wir Reklamationen von Endkunden bei uns leider nicht abbilden können. Hier ist der Händler bei dem du den Reifen damals gekauft hast dein Ansprechpartner."
Organisatorisch ab einer bestimmten Größe nicht mehr umsetzbar. Zumindest, wenn dein System darauf ausgelegt ist, dass dein Händler Kulanz auf seiner Seite puffert und nur alle 3 Monate gesammelt reklamiert.
Na vielen Dank auch.
Dein Frust ist verständlich. Zeige auch du Verständnis, wenn du es nicht sicher besser weisst.
 
Dabei seit
9. September 2009
Punkte Reaktionen
5
Ort
South G-TOWN
DIe Erfahrung habe ich mit Maxxis auch machen müssen. Habe eine ähnliche Antwort erhalten. Bike24, wo ich die Reifen gekauft hatte hingegen haben mir gegen Vorlage eines Videos umgehend einen neuen Reifen gesendet, ohne den defekten einzufordern. Das ging bald schneller als die Bestellung an sich.

@Sespri Ich bin da auch eher so eingestellt wie du. Wollte zumindest bei Maxxis bleiben, weil ich weiss dass das für mich funktioniert. Ich habe nun einen 3. Reifen von einem anderen Händler geordert und hoffe nur das beste.

Kann man den Assegai eigentlich auch einigermaßen gut hinten Fahren oder ist davon abzuraten? Hinten würde das Eiern vermutlich nicht so eine Rolle spielen.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.512
Ich fahre ihn vo. und hi. aber bisher ausschliesslich auf dem DH. Und ich kann nur bescheidenste Erfahrungen mitteilen, weil es mich kurz darauf mit dem Enduro hingelegt hat und ich meine Saison beenden musste. Mir ist bei den zwei Fahrten der Assegai spürbar angenehm aufgefallen. Luftdruck meine gewohnten 1.6/1.7. Ich bin jetzt nicht der Überfahrer, der sich allzu differenziert äussern kann und will.

Einfach ein stimmiges Gesamtbild, welches mir sofort Vertrauen gegeben hat. Und das ist für mich schon viel Wert.
 

subdiver

Caféracer
Dabei seit
12. Januar 2004
Punkte Reaktionen
576
Ort
Oberbayern
Mein Dissector 2,6 auf 30mm Felge eiert vorne auch.
Es wurde mit der Zeit aber besser.

Mein Händler hat vor über 1 Woche reklamiert,
aber es ist noch kein neuer Dissector eingetroffen.

Bei Schwalbe hatte ich das nie, aber die sind mittlerweile zu fett.
 
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte Reaktionen
518
Ort
Kirchheim unter Teck
Der Witz ist ja, dass das Support Formular öffentlich zugänglich ist. Es hat den Anschein, man könne sich als Endkunde an Maxxis wenden. Ist aber nicht so.

Und das Irre ist, dass da auch noch einer sitzt um einzeln und individuell Anfragen von Endkunden abzuweisen. Keine automatische Antwort wenn die Angabe des Händlers in der Anfrage fehlt.

Die sparen sich also keine Arbeit.

Für mich ist das Gebaren nicht mehr zeitgemäß.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
5.614
Ort
Allgäu
Der Witz ist ja, dass das Support Formular öffentlich zugänglich ist. Es hat den Anschein, man könne sich als Endkunde an Maxxis wenden. Ist aber nicht so.

Und das Irre ist, dass da auch noch einer sitzt um einzeln und individuell Anfragen von Endkunden abzuweisen. Keine automatische Antwort wenn die Angabe des Händlers in der Anfrage fehlt.

Die sparen sich also keine Arbeit.

Für mich ist das Gebaren nicht mehr zeitgemäß.
Hast du den Händler wo du den Reifen hast mit dem Problem kontaktiert?
 
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte Reaktionen
518
Ort
Kirchheim unter Teck
Der Reifen lag 2 Jahre im Keller. Keine Ahnung mehr wo ich den gekauft hatte.

War damals ein Fehlkauf, weil ich keine so breite Felge hatte wie man für WT Reifen braucht. Jetzt hab ich endlich mal eine neue Vorderradfelge eingespeicht und dann muss ich feststellen, dass der Reifen einen Karkassedefekt hat. Super.

Also klar wäre das ne Kulanzgeschichte gewesen. Aber es hat nunmal garnix damit zu tun, wo ich den Reifen gekauft habe.

Der Reifen ist von Maxxis.
Der Reifen ist nicht rund.
Maxxis steht nicht dafür ein.

Ende der Geschichte.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
3.773
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Der Witz ist ja, dass das Support Formular öffentlich zugänglich ist. Es hat den Anschein, man könne sich als Endkunde an Maxxis wenden. Ist aber nicht so.
Das ist irreführend und ärgerlich
Und das Irre ist, dass da auch noch einer sitzt um einzeln und individuell Anfragen von Endkunden abzuweisen. Keine automatische Antwort wenn die Angabe des Händlers in der Anfrage fehlt.

Die sparen sich also keine Arbeit.
Wenn es der gleiche Mensch ist schon, wenn
Für mich ist das Gebaren nicht mehr zeitgemäß.
die Prozesse danach ohne Händler nicht funktionieren.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
1.126
Ort
Würzburg
Also klar wäre das ne Kulanzgeschichte gewesen. Aber es hat nunmal garnix damit zu tun, wo ich den Reifen gekauft habe.

Der Reifen ist von Maxxis.
Der Reifen ist nicht rund.
Maxxis steht nicht dafür ein.

Ende der Geschichte.
Ich verstehe die Aufregung nicht, Maxxis tut nur etwas nicht, was sie überhaupt nicht müssen.
Dein Ansprechpartner ist der Vertragspartner. Mit Maxxis als Hersteller hättest du nur zu tun, wenn sie dir (freiwillig) ein Garantieversprechen gegeben hätten. Alles darüber hinaus wäre reine Kulanz. So bleibt dir eben die gesetzliche Gewährleistung über den Vertragspartner. Wäre dieser besonders arschig, würde er ab 6 Monate nach Lieferung von dir verlangen, dass du den Beweis erbringst, dass der Reifen schon bei Gefahrübergang defekt war (viel Spaß dabei).
 

Stevie8

In hardtails we trust
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
976
Also zusammenfassend:

  • Ein MAXXIS eiert
  • du schreibst eine Anfrage an eine b2b Firma wo für de wahrscheinlich 20 Leute sitzen und Kontakt zu Verksufsfirmen halten (b2b)
  • gut falls unter Garantie ein Formular war ist das doof, falls du über den normalen Kontakt herangetreten bist, bist du mit dem Anliegen wahrscheinlich eine Ausnahme und hast Antwort bekommen.
  • du regst dich hier auf MAXXIS is kacke.
  • man rätselt wies dazu kommt (beim Händler falsch gelagert)
  • dann stellt sich heraus der Reifen liegt 2 Jahre bei dir (wer weiß wie lang wirklich) und du weißt nicht wo gekauft etc.

Nach 2 Jahren hast du keine Garantie. Heißt wenn Kulanz. Und dann noch beim b2b Unternehmen angefragt.

Sei ma net bös... und dann sich aufregen. Is wie mitn Handy links und dem Lippenstift rechts im X5 von ganz links auf die Abbiegespur schneiden und den anderen den Stinkefinger zeigen wenns Hupen.

Ich hab meine Reifen auch immer länger liegen. Aber wenn was eiert hab ich halt Pech. Oder man probierts vorsichtig beim Händler und fragt nach Kulanz. Aber ich sondere net in einem Forum dann Hasstiraden ab, wenn der falsche Ansprechpartner dann nicht freiwillig kulant ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.125
Ort
Hessen
Kopfschüttel... top Beispiel mit dem X5 und so aus dem Leben.
Aber warum lagert ihr die Dinger überhaupt so lange? Wenn ich nen Reifen in die Flossen bekomme montiert der sich quasi fast von selbst tubeless und möchte getestet werden....
Hat jemand zufällig nen Assiguy in 29 x 2,5 maxterra exo der noch gut fahrbar ist? Würde den gerne mal testen. Biete nen Kaiser 2,4 (nicht gummibär) oder nen Vee Snap Trail 2,35 zum Gegentesten
 

JaSon78

einarmiger Bandit
Dabei seit
24. Juli 2004
Punkte Reaktionen
412
Ort
Düsseldorf
Moin!

Hab die Tage einen neuen DHR2 2.4 MT 29" montiert...die letzten habe ich nur mit Booster montiert bekommen, hatten leichten Milchaustritt beim ersten Abdichten zwischen Felge/Reifen und haben dann auch leicht durch die Flanke geschwitzt.
Der Reifen jetzt ging mit Standpumpe problemlos und war direkt komplett dicht...(und eiert auch nicht ;-) ).

Hat jemand von Euch auch den Eindruck, dass Maxxis die Produkte bezüglich Dichtigkeit optimiert hat?
Das war jetzt endlich mal auf Schwalbe Niveau...
 
Dabei seit
9. September 2009
Punkte Reaktionen
5
Ort
South G-TOWN
Ich hatte bei meiner ersten Tubeless Montage null Probleme. Dafür sind meine jetzigen Assegai und DHRII DD WT eher so Problemkandidaten, die nicht ganz rund laufen und über ein paar Tage schnell Luft verlieren.
 

r4n

Dabei seit
10. August 2020
Punkte Reaktionen
169
Hallo,
Kann mir jemand eine Luftdruckempfehlung für die Maxxis Ardent Exo dual für Tubeless geben?
Ich bin diese bisher mit Schlauch gefahren und hatte Snakebites bei ca 1,8-2 bar.
Ich nehme an, wenn ich tubeless auch mit 1,8 bar fahre, bekomme ich auch Durchschläge?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
5.614
Ort
Allgäu
Hallo,
Kann mir jemand eine Luftdruckempfehlung für die Maxxis Ardent Exo dual für Tubeless geben?
Ich bin diese bisher mit Schlauch gefahren und hatte Snakebites bei ca 1,8-2 bar.
Ich nehme an, wenn ich tubeless auch mit 1,8 bar fahre, bekomme ich auch Durchschläge?
Gewicht, Fahrsti, Felgeninnenweite, Untergrund sind wichtige Faktoren für den richtigen Druck. So pauschal ist eine hilfreiche Antwort mit den Angaben nicht möglich.

Snakebite wirst nicht mehr haben, da kein Schlauch drin ist der bei Durchschlagen beschädigt werden kann.

Womit misst du deinen Druck, die Anzeigen an Pumpen können teilweise drastisch abweichen, kenne einen Fall von 0,5bar.
 

r4n

Dabei seit
10. August 2020
Punkte Reaktionen
169
Habe ein Manometer von Flaig.
Wenn ich snakebites hatte und tubeless den gleichen Druck fahre geht es durch auf die Felge oder? Kann man sagen, was ein guter Druck als Ausgangspunkt wäre?
 
Oben