Midlayer für Verfrorenen

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
3.369
Ort
Mangfalltal
Hab mal die 7mesh Chillco/WTV Sachen bestellt (Weste und Anorak), werd ich mir mal anschauen, die hatten einen Black Friday Deal, der ganz ok war und man hat die Sachen teuer bekommen (statt exorbitant teuer).

@sb9999 Ich fahr tatsächlich seit ein paar Jahren ne Gore Pro Shell Radjacke im Winter, bin sehr zufrieden damit und ja auch eher ein Schwitzer. Im "richtigen" Winter fehlt mir mit anderen Sachen oft die Winddichte, geht gar nicht so sehr um Regen, ist aber ein netter Nebeneffekt trocken zu bleiben wenns mal soweit ist.
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
3.369
Ort
Mangfalltal
Wo genau?
Auf deren Homepage?
Ja, musste man aber angemeldet sein als User.

Bildschirm­foto 2022-11-21 um 13.50.09.png
 
Dabei seit
8. August 2017
Punkte Reaktionen
40
So eben zurück :
1. Ich brauche ein Licht!!
2. Nur synth. baselayer, fleece und die vaude moab (80% winddicht) waren die ersten 30min in Ordnung, dann wurde es mir an der Brust kalt und ich habe nach und nach alles trockene angezogen was ich hatte da ich nicht mehr warm wurde!
3. Nächster Versuch : synth. baselayer, windweste, fleece, vaude moab!
Oder direkt das winddichte gore baselayer!
 

Cyborg

all hope is gone
Dabei seit
9. November 2006
Punkte Reaktionen
304
Ich kann dieses luftdurchlässige Zeug überhaupt nicht ab. Es sei denn es ist windstill und ich fahre mit max. 5 km/h. Mein aktuelles Setup ist

GripGrab 3-Season Unterhemd
Speci Trail Alpha ( gerade im Angebot bei https://www.bikebox-shop.de/fahrrad...n/specialized-trail-alpha-jacket-men/a-24370/ )
und eine Windjacke (100% Winddicht)

Wenn mir doch zu kalt wird, ziehe eine Primaloft Weste drüber.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.514
Für mich ist das beste Base-Layer-Shirt ein Langarm-Synthetic-Netzunterhemd von Brynje. (gibt's glaube ich nur Online --> Google)

Das leitet die Feuchtigkeit schnell weiter und die vielen Löcher im Netz speichern die erwärmte Luft auf der Haut perfekt als ein warmes Luftpolster. :daumen: Luft ist bekanntlich der beste wärmende Isolator.

Darüber ein normales Langarm-Trikot, damit die Wärme im Netz bleibt, und darüber eine winddichte, atmungsaktive Jacke.
Passt.

Kann ich bestätigen.

Bei mir kommt ebenfalls im Winter zum Einsatz:
Brynje Netzunterhemd als Baselayer.
Merino/Polyester-Mix Shirt als Midlayer.
Leichte Wind oder Softshell ohne Membran als Jacke.

Bei längeren Stehpausen gerne noch ein Polartec Alpha zwischen Midlayer und Jacke als Isolationsschicht. Mit der Polartec lässt sich auch noch gut fahren.

Ich fahre gerne zügig hoch & runter und bewege mich ausschließlich nur am Berg, da ist automatisch viel schwitzen bei mir angesagt. Die Feuchtigkeit aus den Klamotten rauszubekommen ist fast unmöglich, da kann das Marketing noch so oft von ultimativer Atmungsaktivität (Wasserdampfdurchlässigkeit) bei Klamotten sprechen, es funktioniert einfach nicht. Sobald ich eben hohe Leistung abrufe, beginne ich an zu schwitzen, das wird vermutlich vielen so gehen. Wer sich dann noch in eine Membran einschließt, der hat eigentlich sofort verloren. Wenn es in Strömen regnet, dann greife ich auf eine Regenjacke mit Membran zurück, aber auch nur dann.

Das Schöne am Zwiebelprinzip ist, dass man viele verschiedene Kleidungsstücke je nach Einsatzgebiet und Wetterverhältnisse kombinieren kann. Ich persönlich achte dabei gerne auf Gewicht & Packmaß, so hab ich oft im Rucksack noch Kleidung als Ersatz oder Ergänzung dabei.

Man muss auch nicht automatisch auf Bikespezifische Kleidung zurückgreifen. Viele gute Kleidung kommt imho von den klassischen Outdoor/Kletter Kleidungsherstellern. Ich nutze dabei die Kleidung nicht nur zum Biken, sondern Multifunktional für alle Sportarten und auch im Alltag.

Jeder Jeck ist aber anders. Das was bei mir funktioniert, muss bei anderen nicht funktionieren, daher muss man oft einfach hin und her probieren.
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
3.369
Ort
Mangfalltal
Die meisten Base-Layer saugen sich meiner Erfahrung nach leider bald voll und kühlen dann eher, als zu wärmen. Der Weitertransport ist leider oft nur gut gedacht.
Eigentlich nicht, von Odlo, Gripgrab, Craft, Byrne oder wie das Ding heisst gibts Unterhemden, die wirklich fantastisch funktionieren. Muss halt dann weiter nach aussen, für mich funktioniert das, hab selbst im Sommer unter dem Trikot noch ein (Netz-)Unterhemd an meistens.
 
Dabei seit
25. September 2020
Punkte Reaktionen
1.336
Ort
Lohmar

Cyborg

all hope is gone
Dabei seit
9. November 2006
Punkte Reaktionen
304
@Cyborg das ist ja in etwa was ich auch an hatte!
Kann nur nicht sagen wie sich mein 15€ decathlon fleece im Vergleich zu deinem genannten verhält...
Ich habe aber nicht gefroren. ;) Hattest Du ein Netzunterhemd an, ist dein Baselayer aus Polypropylen, welche Decathlon Fleece ist es denn genau?

Ich habe früher ein Kombi Brynje Super Thermo mit Fleece Midlayer (normal und später Gridfleece) getragen. Ich bilde mir ein, Alpha direct ist ein Tick wärmer und saugt sich nicht wie ein Fleece voll.

PS. Hab gerade gesehen, dass mein Midlayer eigentlich auch ein Baselayer ist 😁
 

Anhänge

  • FA4D6F9F-ED7C-4A3B-AD9F-3B9CD746F08E.jpeg
    FA4D6F9F-ED7C-4A3B-AD9F-3B9CD746F08E.jpeg
    730,8 KB · Aufrufe: 57
Zuletzt bearbeitet:

Cyborg

all hope is gone
Dabei seit
9. November 2006
Punkte Reaktionen
304
Kennst du die im Vergleich zu der specialized trail alpha jacket?
Leider nein, ich habe mich für Trail Alpha entschieden, weil das Obermaterial glatt ist und das Jäckchen dezent aussieht. Drin ist aber Polartec Alpha, ein Macpac Nitro ist komplett draus gemacht. OMM Core ist dagegen aus Primaloft Active.
 
Dabei seit
8. August 2017
Punkte Reaktionen
40
Speci Trail Alpha ( gerade im Angebot bei https://www.bikebox-shop.de/fahrrad...n/specialized-trail-alpha-jacket-men/a-24370/ )
und eine Windjacke (100% Winddicht)

Wie fällt die von der Größe aus? Normal? 176cm ~75kg eine M?
 
Oben Unten