MYOG / DIY Nähtechnikfaden.

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.262
Ist Flasche gesetzt, oder würde auch eine Trinkblase funktionieren?

Wedge find ich gut, aber könnte je nach Bedarf auch etwas eng im Bag werden. Für welchen Einsatzzweck nähst du?
 
Dabei seit
5. Mai 2015
Punkte Reaktionen
466
Flasche ist erstmal gesetzt, bin nicht so ein Riesenfan von Trinkblase (wobei die neue Apidura ganz geil aussieht).

Einsatzzweck sind vor allem Tagestouren, also Snacks, Regenjacke, etc. Auch auf größeren Touren finde ich das Setup reizvoll, das Sardinha hat am Unterrohr noch einen Flaschenhalter, der könnte dann eine zweite, größere Flasche aufnehmen und ich muss nicht die Adapter für Flaschenhalter an der Gabel nutzen.

Aber ja, z.B. die Zeltstangen würden nur in den langen Half Bag passen, dafür hat das Wedge Design mehr Volumen als der Half Bag, aber halt vor allem für kleine Teile wie Werkzeug etc. oder weiche Dinge wie Kleidung. Ehrlich gesagt reizt mich auch das zweiteilige Setup, weil es etwas schwieriger zu konstruieren ist :D

Edit: Nachteil vom Half Bag ist noch, dass ich ein Wolftooth B-RAD 3 bräuchte, um den Flaschenhalter ganz unten ins Dreieck zu verschieben. Sonst ist oben zu wenig Platz.
 
Dabei seit
18. August 2015
Punkte Reaktionen
73
Was verwendet ihr für Materialien zur Versteifung von Taschen? Ich habe das bei meiner MYOG Randonneur-Tasche bisher mit Pappe gemacht (schön leicht!), die sich im Regen aber dann doch verformt. Deshalb muss was anderes her. Ich hab hier noch etwas PE in 1mm Stärke liegen: das ist von der Steifigkeit schon ganz ok, aber im Vergleich zur Pappe recht schwer. Habt ihr noch andere Ideen?
 

littledevil

Fork you, you forkin fork
Dabei seit
3. August 2003
Punkte Reaktionen
1.437
Ort
Oberpfalz
Ich nehme manchmal so alte Dokumentenmappen und schneide was raus.. hab aber auch schon gebrochene Ass-Saver eingebaut.

Brauche aber meistens nur kleine Versteifungen.

Was verwendet ihr für Materialien zur Versteifung von Taschen? Ich habe das bei meiner MYOG Randonneur-Tasche bisher mit Pappe gemacht (schön leicht!), die sich im Regen aber dann doch verformt. Deshalb muss was anderes her. Ich hab hier noch etwas PE in 1mm Stärke liegen: das ist von der Steifigkeit schon ganz ok, aber im Vergleich zur Pappe recht schwer. Habt ihr noch andere Ideen?
 
Dabei seit
15. Juli 2019
Punkte Reaktionen
111
Was verwendet ihr für Materialien zur Versteifung von Taschen? Ich habe das bei meiner MYOG Randonneur-Tasche bisher mit Pappe gemacht (schön leicht!), die sich im Regen aber dann doch verformt. Deshalb muss was anderes her. Ich hab hier noch etwas PE in 1mm Stärke liegen: das ist von der Steifigkeit schon ganz ok, aber im Vergleich zur Pappe recht schwer. Habt ihr noch andere Ideen?
zur zeit bediene ich mich bei abgerissenen wahlplakaten. leider nicht bei den grünen und linken möglich, da sie meist pappe nehmen., weil recyclebar. die fdp setzt hingegen schön auf kunststoff!

ansonsten bei mcgeiz günstige ringmappen. die kanten muss man aber entgraten.
 

CC.

+size matters
Dabei seit
15. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
1.820
Ich bräuchte einen Tip für eine Verstärkung eines Rucksack-Rückens. Ziel ist, daß der Rücken nicht zusammenfällt, wenn das Rad auf dem Rucksack getragen wird.
Ich könnte PE / Delrin nehmen (langt 2mm?), ist aber eine Gewichtsfrage...
Irgendwo hatte ich mal von einem steifen Wabengewebe gelesen, finde es aber nicht mehr.
Wer kann helfen?
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
367
Und wie wäre es mit einem Einschub/Fach für eine Sitz-Isomatte? Das wird im UL Bereich oft verwendet als Rückenteil.

Gibt es dort auch als glatt ohne Waben
 

CC.

+size matters
Dabei seit
15. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
1.820
Danke Jungs. Das ist leider alles zu wenig steif.
Mein Rucksackrücken ist von sich aus etwa steif, liegt aber das Rad mit seinen 15kg+ drauf, kollabiert der Rücken langsam. Das trägt sich dann sehr unangenehm.
Im Rücken ist ein offenes Fach für eine Trinkblase. Dort möchte ich eine Platte hineinstecken, um die Steifigkeit zu vergrößern. Die Platte sollte aus irgendeinem Plastik sein, dünn und nicht zu schwer. Maximal 300g wären in der Toleranz.
Ich habe auch Platten mit Wabenstrukturen gefunden: unheimlich leicht aber auch übel teuer.
Habt Ihr irgendwelche Tips?
 

keinTrinkwasser

kein Trinkwasser
Dabei seit
22. September 2004
Punkte Reaktionen
194
Ort
Mitteleuropa
[...] ein offenes Fach für eine Trinkblase. Dort möchte ich eine Platte hineinstecken, um die Steifigkeit zu vergrößern. Die Platte sollte aus irgendeinem Plastik sein, dünn und nicht zu schwer. Maximal 300g wären in der Toleranz.
PE-Platte? Oder ein Stück aus einem PE-Eimer. Das Material lässt sich im Backofen heissmachen und 'geradebiegen' --> Prinzipielles Beispiel.
 

CC.

+size matters
Dabei seit
15. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
1.820
Kydex kannte ich noch nicht. Scheint sehr gut zum Verarbeiten zu sein, aber wenig steif im Ursprung. Oder täusche ich mich?
 
Dabei seit
5. November 2012
Punkte Reaktionen
233
Ort
HH
Puh, ich habe es nur in DIN-A5-Größe hier, da ist es schon fest und stabil. Mit größeren Formaten habe ich keine Erfahrung. Vielleicht reichen aber auch Verstärkungen in Form von Streben aus?
 

CC.

+size matters
Dabei seit
15. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
1.820
Wenn Du A5 hochkant hinstellst, wieviel Kraft brauchst Du, damit es anfängt. zu biegen?
Edit möchte noch hinzufügen, daß die Verstärkung in der Form nicht angepaßt werden muß. Eine gerade Platte ist ausreichend.
 
Dabei seit
5. November 2012
Punkte Reaktionen
233
Ort
HH
Fingerspitzengefühl ist eine meiner Stärken😂
Bei linearem Druck sehr stabil, aber nur bedingt, wenn der Druck in der Mitte hinzukommt ( etwa durch den Rücken).
Wenn du es eh nicht anpassend musst, würde ich Reste eines Plastikkanisters oÄ. nehmen.
 

CC.

+size matters
Dabei seit
15. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
1.820
Danke.
Ich werde eine POM Platte nehmen, in Form schneiden und ggfls wegen dem Gewicht ausbohren.
 
Dabei seit
17. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
234
Ort
Berlin
Hat hier irgendjemand das Revelate Designs Pronghorn Harness?

Hintergrund meiner Frage ist folgender:

Ich würde -jetzt wo die triste, dunkle, coronalastige, kalte Hauptstadtwinterzeit gekommen ist - das Design gerne kopieren und nachnähen.

Ich hab schon einen tollen Lenkerharness gebaut, den hatte ich damals komplett ohne Anleitungen, Maße oder ähnliches fabriziert aber würde gerne nun noch etwas weiter optimieren bzw. was neues noch leichteres ausprobieren.

Sollte den hier irgendjemand besitzen und mir -natürlich gegen Übernahme der Versandkosten etc.- den mal für ein Wochenende ausleihen können, wäre ich wirklich außerordentlich dankbar! :)

Anbei noch ein Bild von meinem ursprünglichen Versuch, dieser ist absolut und funktional, ich hätte es nur gerne noch etwas kleiner und zierlicher, sowie die Möglichkeit mein Ortlieb accessory pack mit dranzupacken.
 

Anhänge

  • 20211114_210102.jpg
    20211114_210102.jpg
    340,6 KB · Aufrufe: 23
  • 20211114_210049.jpg
    20211114_210049.jpg
    328,3 KB · Aufrufe: 23
  • 20211114_210054.jpg
    20211114_210054.jpg
    307,5 KB · Aufrufe: 23
Zuletzt bearbeitet:
Oben