Neue Bremse für altes Cube Cross

Dabei seit
6. April 2019
Punkte Reaktionen
0
Moin Zusammen,

ich habe vor wenigen Wochen von einem Kumpel sein altes Cube Cross gekauft. Müsste etwa von 2008 sein. Wurde jetzt 3 Jahre nicht mehr bewegt.

Das Rad war in einem recht guten Zustand. Ich habe die Kette getauscht, Reifen neu gemacht und alles fleissig geschmirrt. Bis auf die Bremse läuft alles wieder so wie es soll.

Die Oro K18 raubt mir allerdings den letzten Nerv. Es war keine Flüssigkeit mehr drauf. Also neue Dichtungen und Schrauben bestellt, Öl drauf… Backen zu eng zusammen. Die Kolben sind nicht wieder wirklich gangbar zu bekommen. Auch habe ich das Gefühl, dass ein Bremshebel nicht mehr ganz so funktioniert wie er sollte.

Habe dann nochmal das Öl gespühlt und habe Schmodder ohne Ende im System.

Jetzt bin ich schwer genervt und möchte die Bremse einfach komplett ersetzen um weitere Fehler auszuschliessen.

Welche Bremse, die Scheiben möchte ich gerne weiter nutzen – ist hier zu empfehlen. Sie soll zwar eine vernünftige Leistung haben, aber nicht extrem Leistungsstark und teuer. Wenn mich nicht alles täuscht, hat das Rad seinerzeit etwa 800 - 900 EUR gekostet und ich habs jetzt für nen Kasten Bier und ne Flasche Whiskey gekauft. Daher ist ne Bremse für 400 EUR sicherlich overkill.

Schraub zum ersten Mal an einem Fahrrad und will es nicht zu kompliziert werden lassen 😊

Hab mir vorgestellt: Alte Sättel und Hebel abschrauben, neue dran… fertig 😊

Gruß
Dennis
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.724
Ort
Nordbaden
Wenn Du nicht mit viel zu langen Leitungen rumfahren möchtest, wirst Du nach dem Einbau nicht drum rum kommen, die Leitungen zu kürzen. Und dann ist es erforderlich/ratsam, die Bremsen zu entlüften (Ist streitig. Kann auch so funktionieren, muss aber nicht. Kann auch zunächst funktionieren und später Probleme machen, weil doch noch Luft drin ist.)

Sicherlich nicht entlüften müsstest Du allenfalls bei ner Avid BB-7 (keine schlechte Bremse übrigens für's Alltagsrad).

Wenn's nur für zum Bäcker usw. ist, kannst Du z. B. auch billige Shimanobremsen nehmen: https://www.cnc-bike.de/shimano-blb...00mm-schwarz-ohne-rotorenadapter-p-19431.html

Wenn Du doch bereit bist, für etwas mehr Power ein paar Mark mehr auszugeben, nimm z. B. einen Satz Deore, sofern die irgendwo lieferbar sind.
 
Dabei seit
6. April 2019
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank schonmal!

Ok, also vielleicht fehlt noch der Nutzungszweck 8-)
Ich bin mittlerweile Ü40 und etwas eingerostet. Das Rad soll genutzt werden um regelmässig, 2-3 die Woche eine Tour zu machen. Im sportlichem Tempo, meistens flache Strasse, aber auch mal ein Feldweg oder ähnliches.

Das entlüften habe ich als Arbeitsschritt mit eingeplant. Das ist okay.

Kein schweres Gelände, keine Berge (gibt es in Ostrfriesland nicht).

Ich habe diese hier gefunden:
Deore BR-M6100

Die meinst Du?
 
Dabei seit
6. April 2019
Punkte Reaktionen
0
Danke. Kannst Du mir noch sagen, ob Du das Deore BR-6100 als Alternative passt? Und ob ich dann noch irgendwelche Adapter brauche? Wie gesagt, ich schraube zum ersten Mal an nem Rad.

Ich bin 2,00m groß und 115 kg schwer. Ein bisschen Reserve kann nicht schaden :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.724
Ort
Nordbaden
Jawohl, die Deore passt ganz genauso! :)
Wenn die vorhandenen Scheiben noch gut sind und weiter genutzt werden, sollten auch die vorhandenen Adapter passen.
 
Oben