• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Ozeanix - Auf der anderen Seite der Welt

Dabei seit
27. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
3
Ich hab vor ein paar Wochen das Buch "Beinhart" von "Carsten Janz" gelesen und mir öfters gedacht das es in großen Teilen der Welt einfach dämlich ist mit dem Rad unterwegs zu sein. stuntzi hat sich glaub mit seinen bisherigen Touren die "Sahnestücke" ausgesucht hat und macht jetzt das ganze jetzt glaub voll komplett.

Gute Fahrt!
 
Dabei seit
21. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Zentralschweiz
Hi Stuntzi.

Bin gespannt wo Du Dich in NZ überall herum treiben wirst. Vor 8 Jahren war ich auch mal da, allerdings hauptsächlich mit dem Camper und nur punktuell mit dem Bike unterwegs.

Wünsch Dir viel Spass!
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.313
Nepal wird krass, da war ich mal auf 2 Präsentationen von Radlern die mehrere Wochen von links nach rechts durchreist sind und per Multimediavision diese Reise gezeigt haben. Mal schauen wie lange Du dort sein wirst...
 
Dabei seit
16. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Beromünster (CH)
YEESSS!! Stuntzi on the road again - und ich bin von Anfang an dabei!!! Freue mich, einer Deiner virtuellen Begleiter zu sein. Viel Spass, viel Glück und alles Gute! Let's ride!!!
 
Dabei seit
18. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
13
Ich brech zusammen... Das sieht sehr interessant aus, ich bin gespannt.
Von NZ habe ich schon öfter gehört, dass die Leute bei der Einreise erst mal gründlich die Krümel aus Wanderschuhen etc. puhlen durften. Daher dürften sich die neuen Reifen wirklich gelohnt haben.

Na dann viel Spaß auf der Tour!
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
12.11. 03:15 Runway Bikepark beim Flughafen, Auckland, 15m

Mitten in der Nacht... super... naja... das mit den Schlafen und dem Jetlag wird sich schon irgendwann einpendeln... im Moment hilft mir nicht mal ein grottenlangatmiges Hörbuch, das ist sonst ein zuverlässiges Schlafmittel. Egal, dann könnte ich ja mal ein bisschen Routenplanung betreiben.


Die Nordinsel: von Cape Reinga ganz oben bis zur Hauptstadt Wellington am Südende. Der eingezechnete Track ist die Route der Tour Aotearoa, einem dreitausend Kilometer langen Bikepackingrennen durch Neuseeland. Ist bestimmt ein brauchbarer Anhaltspunkt, auch wenn die "wichtigen" Sachen scheinbar alle ausgelassen werden. Die fummel ich da schon irgendwie rein, so breit ist die Insel ja nicht.

Rotorua mit seinem Schlammspuckern und purpose-built Dschungeltrails ("Whakarewarewa") sollte man als Biker auf der Nordinsel bestimmt mitnehmen, das ist auch mein erstes Zwischenziel auf dem Weg nach Süden. Kurz danach am Lake Taupo gibts wohl auch ein paar nette Wegerl zum vernaschen. Dann könnte man in den unteren Regionen des Tongariro Nationalparks ein bisserl was versuchen ("42nd Traverse"), oben rauf in die Vulkane darf man mit dem Radl sowieso nicht. Weiter auf dem Weg nach Süden hats dann ein Stückerl mit "mandatory jetboat ride with bike" ("Mangapurua, Whanganui") nach langer Dschungelpiste. Und dann halt nach Wellington auf die Fähre.

Hab gute zwei Wochen Zeit für diesen Teil. Am 30. November ist der letzte Tag, an dem man als Radler den kompletten "Queen Charlotte Track" an der Nordspitze der Südinsel befahren darf. Bis dahin muss ich unten sein, drum werd ich die Nordinsel wohl halbwegs zügig angehen. Danach kann man sich dann ja mehr Zeit lassen.

Generell ist Neuseeland wohl vom DOC ("Departement of Conservation") ziemlich stramm durchreglementiert, einige spannende Sachen sind für Biker verboten oder zumindest zeitlich sehr eingeschränkt. Den "Heaphy-Track" wär ich zum Beispiel auch gern gefahren, aber "april to october" passt halt so gar nicht in die übliche Reisezeit eines winterflüchtigen Mitteleuropäers.

Ansonsten gibts viel Land in Privatbesitz mit vielen Schafen, Singletrails finden glaub ich größtenteils auf extra dafür angelegten Strecken in bikeparkänlichen Arealen statt. So wird die Durchquerung dann wahrscheinlich auch aussehen... Straßen und Pisten und ein paar aufpeppende Trailkringel zwischendrin an diversen (hoffentlich obercoolen) Hotspots.

Soweit mein erster Eindruck nach Internet- und Kartenstudium, eigentlich weiß ich noch gar nix. Ansonsten hab ich als Planungsgrundlage die "classic new zealand mountainbike rides" der Kenneth-Brothers, leider in einer uralten Version von 2006... Wird schon noch halbwegs passen. Dazu gesellt sich noch ein "nzfrenzy" Reiseführer für die lustigen Gags zwischendurch ohne Bike.

Falls ihr was zur Tourplanung beitragen könnt... wo muss man hin... was muss man sehen... was muss man fahren... im Moment besonders zur Nordinsel zwischen Auckland und Wellington... immer raus damit! Programm für heute ist glaube ich eine Durchquerung der "Huanu"-Ranges hinüber in den "Waharau"-Regionalpark zum "Firth of Thames". Dazu steht jeweils ein bisserl was in der Kenneth-Biker-Bibel, allerdings nur als kurze Einzelkringel. Ob man die irgendwie vernünftig verbinden kann, wird sich zeigen. Das Buch mag ganz lustig geschrieben sein, aber long-distance-tour-planning ist damit nicht einfach.

Wie auch immer... ab in den Dschungel!

Halt... drei Uhr nachts... vielleicht erst mal noch ein bisserl schlafen. Und dann könnts auch mal zu regnen aufhören, das hab ich so nicht bestellt. Aber Neuseeland ist halt kein Südspanien, da muss man durch...
 

msp

Dabei seit
28. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
12
Ach herrje,

toll. Diesen Januar waren wir erst in NZ, allerdings ohne Räder. Also vielleicht gibt es ein paar Tips für das "Programm rundrum".
Thames war ganz nett, allerdings ist die Stadt irgendwie tot, da ist so gar nix los. Allerdings gibt es in der Nähe er paar riesige Kauri Bäume zu besichtigen (nette kleine Wanderung) inkl. einer alten "Holzfällersiedlung". Alles sehr dschungelig und meiner Einschätzung nach auch nicht Bike geeignet (wir hatten da schon unseren Spass beim Wandern).
Von Cape Reigna geht es wohl entlang des 90mile Beaches. Wir waren da kurz. Ja, kann man sich anschauen, 90 Meilen lang wollte ich das aber nicht.
Soweit ich das sehe und richtig in Erinnerung habe, kommst Du an einigen Drehorten zum Herren der Ringe vorbei.
Bei Roturua gibt es eine interessante Schlucht aus Goldgräberzeiten. Aber eher auch nicht so das Bike Hightlight.

Mehr dann vielleicht, wenn da eine genauere Karte hier im Thread ist und man eher sieht, wo du genau langfährst bzw. in der Nähe bist. ... Aber wie gesagt, wahrscheinlich eher Infos für das Rahmenprogramm.
 
Dabei seit
7. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
14
Standort
ERZ
Genial! Wieder eine Stuntzi-Tour! Und wieder von Anfang an dabei :)
Verspricht auf jeden Fall wieder seeehr spannend zu werden, kanns kaum erwarten :)

Also dann, gute Fahrt und viel Spaß!
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte für Reaktionen
308
Standort
münchen/mailand
Kia Ora Stefan,
statt der langen und wenig spannenden Anfahrt rüber nach Thames kürz lieber über den Hauraki Golf ab und nimm die Personenfähre (Bikes werden - kostenlos - transportiert, keine Autos möglich) direkt vom Harbour rüber auf die Coromandel und steig dann direkt dort in die spannenderen Gefilde ein (oder willst du ab Thames gleich südlich auf dem Hauraki Trail Ride Ri Rotorua?? Ist eines Stuntzi völlig unwürdiges Tourigerolle....Einzig die Weirere Falls wären einen kurzen side rip wert).
Wenn du Rotorua von Westen her ansteuern willst, dann nimm in der Gegend von Matamata ("Hobbingen", imho allerdings völlig überhypt und deutlich zu teuer!) die Verbindung über Tirau und die Blue Spring (Te Waihou) sowie die Lesley Road, von der du über die Dansey Scenic Reserve fast verkehrsfrei zum See rüberkommst....
Happy Trailz
P.S. hast den Alex Reiser im Vorfeld kontaktiert???
 
Zuletzt bearbeitet:

mogh

Täschle ?
Dabei seit
3. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
146
Standort
Marktoberdorf
Juhuuu ... ich habs ja schon geahnt als Du mir vor 2 Monaten Fluglinien empfohlen hast. ich komme in 4 Wochen nach, Super das Du meine Vorhut machst . !. Und danke schonmal für den SIM Tip ....

Rotorua Rainbow Mountain ... meine Landkarte hast ja gesehen im anderen Thread ... mehr weis ich gerade auch noch nicht.

grüße
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte für Reaktionen
308
Standort
münchen/mailand
Übrigens: am QCT wirst du dich weitestgehend langweilen. Spannend für dich nur die "outer skirts" ab der Ship Cove. Eigentlich wesentlich aufregender und meist vergessen ist der wenig entfernte Nydia Track, das ist echtes MTBiken und du hast ne geniale Lodge mitten drin (die "On the track Lodge", also NICHT die Nydia lodge selbst!!) zum Übernachten (campsite sowieso)... Am Mahau Sound/Kenepuru Road gibt's ein Water Taxi, das dich für wenig Geld zum Start des Nydia Tracks auf der anderen Seite bringt (u.a. die hier => http://www.pelorussoundwatertaxis.co.nz/water-taxi)!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2002
Punkte für Reaktionen
308
Standort
münchen/mailand
Bzgl. Whanganui: noch cooler ist der "mountain to sea", wenn du zu Beginn noch nen Teil des Whanganui Journey x Kajak/Kanu mitnimmst. Allerdings muß man da aus Sicherheitsgründen (du kennst ja das übertriebene Sicherheitsbedürfnis der Kiwis :)) immer mind. zu zweit sein und ich glaub nicht, daß Specki da als vollwertige Mitfahrerin gezählt wird....
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
678
dede, großartig! Ich fand Deine Dolo-tipps schon imerr überragend, aber das toppt es ja fast noch :daumen:
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
@dede, die Fähre nach Coromandel hatte ich mir auch schon angeschaut. Wär sicher ein netter Start gewesen... aber wenn schon Coromandel, dann müsste man das Halbinserl wohl komplett umrunden und auch sonst noch ein bisserl Zeit dort verbringen. Zeit, die ich leider grad nicht hab. "Termindruck" gleich zu Beginn des Trips ist doof, aber wenn ich wegen dem (guten Teil des) Queen Charlotte schon Ende November in Picton sein muss (DOC sei Dank ists überhaupt noch erlaubt), dann gehts am Anfang halt ein bisserl flotter dahin. Drum also relativ direkt nach Rotorua, ab da dann Trail-Spaß. Oder unterschätze ich die Distanzen und in zwei Wochen ist das auch mit Sidetrips locker zu schaffen? Kann das Land noch gar nicht einordnen, aber so winzig ist die Insel dann auch nicht...

Mountains-To-Sea klingt spannend, hab ich noch nie was gehört davon. Hast du Details? Evtl geht das ja auf dem "Rückweg", genau wie Coromandel und überhaupt ganz Northland. Muss ich mir unterwegs halt nen Anhalter aufgabeln, wenn man da nur zu zweit fahren darf... das große Zelt hab ich jedenfalls schon mal dabei :).

Nydia ist auf der Liste... im Prinzip das ganze Nordende der Südinsel bis rauf zum Farewell-Spit und dem Beach dahinter...und sowieso ein paar Sachen bei Nelson. Da ist dann ja auch der "Termindruck" erst mal vorbei.

Wer ist "Alex Reiser"? Hab niemand kontaktiert... ich springe wie üblich völlig blauäugig in mein nächstes Abenteuer...
 
Dabei seit
14. März 2012
Punkte für Reaktionen
36
Nö, ich guck gar nicht hin... Ozeanien, Frühling, Sommer, nö !! :D
Ich wünsche Dir ne krasse Tour.

Alaaf us Kölle
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
12.11. 07:45 Burgerking in Papatoetoe, 25m

Morgen allerseits... wünsche ein schönes Wochenende. Zeitverschiebung sind übrigens genau zwölf Stunden, das freut sicher eure Arbeitgeber... dieses Mal ist der Livebericht keine Gefahr für die Produktivität daheim : - ).

Nacht war unspektakulär und angenehm, gleich am ersten mal gescheit das Gesetz gebrochen, wild campen ist in Neuseeland fast überall verboten. Hlft nix... wenn dunkel dann stopp... keine nightrides. Wenn sichs ergibt, werd ich in Zukunft natürlich einen der preisgünstigen und zahlreichen DOC-Campgrounds bevorzugen.


Plan für heute: Durchquerung der "Hunua"-Range von West nach Ost. Weiß nicht ob das gescheit funktioniert, aus dem Bikebuch werd ich da nicht so schlau. Gibt sowohl hüben wie auch drüben ne beschriebene Tour, aber ob sich die irgendwo berühren? GPS-Tracks sind bei den Autoren noch nicht angekommen, statt dessen freut man sich über blumige Routenbeschreibungen. "After a while, you pop out on a clearing and find the tiny path on your right." Andere Länder, andere Sitten... aber hey... hier gehts ja auch um Abenteuer. Ein bisserl "bushwhacking" zu Beginn des Trips hat noch niemand geschadet... und auf der Karte gibts zumindest mal ein paar gestrichelte Verbindungen. Wird schon passen.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
Wetter ist übrigens windig, bewölkt und ungemütlich... aber wenigstens halbwegs warm und (noch) trocken.
 

numinisflo

PEDAL DAMN IT
Dabei seit
17. September 2004
Punkte für Reaktionen
7.526
Was erlauben Stuuuuuuuuuuuuuuuuuuntz?

Geil, geil, geil. Ich freu mich. :bier:

Lass es dir gut gehen und viel Spaß.
 
Oben