Piccola

Dabei seit
23. März 2018
Punkte Reaktionen
39
Hier die Antwort von Trickstuff am mich, auf eine ähnliche Anfrage. Vielleicht hilft Dir das schon weiter:

Hallo,
wie du bereits richtig festgestellt hast, ist der tatsächliche Bremskraftunterschied zwischen unserem 2- und unserem 4-Kolbenbremssattel homöopathisch. Im direkten Vergleich der Bremssättel wirkt der C21 deutlich weicher. Dies kommt vom längeren Hebel, welches auf das Joch wirkt und den Bremssattel bei Zug am Fingerhebel etwas auseinander drückt (Abstand Kolbenmittelpunkt zum Joch). Das initiale Bremsmoment, welches beim Anlegen der Bremsbelages an die Scheibe wirkt, ist etwas abrupter als beim C41 – allerdings nicht signifikant.

Mit besten Grüßen | With kind regards
________________
André Plarre
Kundenbetreung, Werkstattmanagement,
technische Gewährleistungsabwicklung, Qualitätssicherung
---------------------
Trickstuff GmbH



Aber schau auch mal hier:

Da ist der Unterschied von 2x zu 4x Kolben sehr gut beschrieben.

Ich kann die Piccola aufjedenfall empfehlen. Allein die Optik und Haptik sind es wert. Ich habe mich bei >90 KG für die HD entschieden.

@ykcor @Mr. Tr!ckstuff
Ich hoffe, dass war Ok Euch hier zu zitieren?
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
661
Der 4 Kolben Bremssattel hat bis auf das minimal höhere Gewicht eigentlich nur Vorteile. Und der Preis ist gleich. Da würde ich nicht lange überlegen. Erst recht nicht wenns Gewicht keine Rolle spielt.

Was deine angesprochenen Punkte angeht kann der 4 Kolbensattel alles ein wenig besser:
Etwas geringerer Verschleiß aufgrund größerer Beläge.
Ein wenig mehr Bremsleistung aufgrund besserer Flächenpressung.
Härterer Druckpunkt aufgrund steiferer Konstruktion.

Einzig wenn du auf einen elastischen Druckpunkt stehst könnte für den 2Kolben Sattel sprechen.
Ich würde noch ergänzen: 2 Kolben dürften etwas leichter schleiffrei einzustellen sein, was sich beim Radwechsel vielleicht mal bemerkbar macht.
 
Dabei seit
6. November 2016
Punkte Reaktionen
979
Ich würde noch ergänzen: 2 Kolben dürften etwas leichter schleiffrei einzustellen sein, was sich beim Radwechsel vielleicht mal bemerkbar macht.

Die Bremssättel werden ja nun wirklich nicht jeden zweiten Tag abmontiert und neu eingestellt.
Von daher würde ich doch lieber auf die anderen, wichtigeren, Vorteile eines 4-Kolben Sattels setzen.
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte Reaktionen
2.823
Ich habe Interesse an meinem nächsten Bike die Piccola zu verbauen. Soweit ich hier gelesen habe, sind die Kolbenflächen vom 2- und 4-Kolben-Sattel gleich.
Das heisst die Bremsleistung sollte damit auch identisch sein. Gibt es trotzdem spürbare Unterschiede bezüglich Druckpunkt, Bremsleistung, Verschleiss der Bremsbeläge, etc.

Hat @Mr. Tr!ckstuff vielleicht eine Empfehlung, ob die 2- oder 4-K Piccola für einen 62kg Piloten, der gerne steile und technische Trail fährt, besser geeignet ist? Das Gewicht der Bremse spielt keine Rolle. Bisher bin ich eine 2-K Shimano gefahren. Die Bremse war stark genug.
mal ganz ehrlich: Eigentlich ist es egal. Am ehesten würde ich es von der zu erwartenden Geräuschkulisse abhängig machen: Die längeren Beläge des C41-Sattels kippeln und vibrieren THEORETISCH weniger als die Beläge des C21. Aber dafür ist der C41 auf weniger Lüftspiel und somit einen kürzeren Hebelleerweg ausgelegt.
Je nach Belag beträgt der Gewichtsunterschied 10 Gramm (Stahl im Vergleich zu Stahl) oder 20 Gramm (Stahl/Alu).

Ich selbst wiege 82 kg und fahre ganz gerne die Zweikolben-Variante. Mir reicht sie...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
661
Die Bremssättel werden ja nun wirklich nicht jeden zweiten Tag abmontiert und neu eingestellt.
Von daher würde ich doch lieber auf die anderen, wichtigeren, Vorteile eines 4-Kolben Sattels setzen.
Ne, aber das Laufrad (das meinte ich mit "Radwechsel") kann schon mal häufiger gewechselt werden. Und wenn dann ein größerer Spralt zwischen Belag und Scheibe ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es schleift, geringer. Wenn man eh nur einen Laufradsatz hat, spielt das natürlich weniger eine Rolle.
 
Dabei seit
14. Juni 2012
Punkte Reaktionen
132
Ort
Am Pilatus
mal ganz ehrlich: Eigentlich ist es egal. Am ehesten würde ich es von der zu erwartenden Geräuschkulisse abhängig machen: Die längeren Beläge des C41-Sattels kippeln und vibrieren THEORETISCH weniger als die Beläge des C21. Aber dafür ist der C41 auf weniger Lüftspiel und somit einen kürzeren Hebelleerweg ausgelegt.
Je nach Belag beträgt der Gewichtsunterschied 10 Gramm (Stahl im Vergleich zu Stahl) oder 20 Gramm (Stahl/Alu).

Ich selbst wiege 82 kg und fahre ganz gerne die Zweikolben-Variante. Mir reicht sie...
Danke für die hilfreiche Antwort!
 
Oben