Problem mit reset gxp lite innenlager !

Brummaman

Ziegenreiter
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Hart an der Grenze
Bike der Woche
Bike der Woche
ich nehme mir jetzt mal die Freiheit und kopiere meinen Post aus einem anderen Unterforum hier in ein neuen Thread rein da ich vermute dass es am Innenlager selbst liegt:



Leute ich brauch mal kurz Hilfe:

Habe grade mein Reset GXP Innenlager zusammen mit meiner X0 DH Kurbel montiert.
Auf beiden Seiten jeweils 1 Spacer drunter gepackt und mich akribisch an die Rest Anleitung zur Montage des Tretlagers gehalten.

Bis dahin ist alles gut ABER nach der Montage der x0 Kurbel bemerkte ich dass die Kurbel wackelt. (damit ihr es euch besser vorstellen könnt: ich stehe hinter dem Fahrrad dass ich Montageständer hängt und greife beide kurbel arme und dreh an ihnen als wäre es ein Lenkrad.) Man spürt und hört ein leichtes "klacken"

Die Kurbelschraube habe ich so fest angezogen wie es mir möglich war. die Kurbel dreht sich auch gut und frei. Aber das "klacken" wird nicht weniger auch nicht nachdem ich die Kurbelschraube noch mehr angeknallt habe. bleibt also irgendwie konstant.

Ich kann mir nicht vorstellen dass so ein horizontales Spiel normal geschweige denn gut für das Innenlager ist.

Kann mir jemand weiterhelfen? muss ich die Kurbelschraube noch fester anknallen? also mit dem kurzen Inbus schaff ich nicht mehr und wie sich 54Nm anfühlen weiss ich nicht. Habe auch kein Drehmoment Schlüssel für solche Werte.

Achja:Zwischen Kurbel und Tretlager gibts bei mir eigentlich keinen Spalt höchstens einer der so schmal ist dass man ihn nur sieht wenn man von hinten mit nem Licht dagegen leuchtet.



Nachtrag: dieses wackeln ist bereits in gleicher Ausprägung spürbar wenn nur der Kurbelarm mit Achse im Innenlager steckt. aufgrund der Bauweise sieht mal leider aber nicht was genau das Problem ist. was man aber sieht ist dass die Abdeckkappen des Tretlagers mitwackeln was mich vermuten lässt dass das Kugellager nicht an dem korrekten Punkt an der Achse anliegt oder dass es bauartbedingt ist. bei mir steht die Achse mit der Verzahnung auch so ca. 12,4mm auf der non-drive Seite raus.

da bringt dann auch das Kurbelarm anknallen nix, falls es am Innenlager selbst liegt. hat hier vllt jemand ein reset und kann weiterhelfen?!
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
3.077
Standort
Köln
Ich weiß nur, das du 54 Nm mit einem kurzen Inbus nie hinbekommst. Kenne das Problem mit den Original GPX Lager.
 

Brummaman

Ziegenreiter
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Hart an der Grenze
Bike der Woche
Bike der Woche
da das wackeln ha auch schon ohne aufgeschraubten kurbelarm in der selben form bemerkbar ist ist die frage die ich mir nun natürlich stelle:

kann das anziehen mit korrekten 54Nm beim GXP system wackeln der Kurbel überhaupt eliminieren oder ist das systembedingt schonmal gar nicht möglich?

Weil bevor ich die Kurbel jetzt mit einem verlängerten Inbus anknalle bis ich sie nicht mehr aufbekomme, wärs wohl besser vorher erstmal abzuklären ob so ein problem auf diese Art überhaupt gelöst werden kann.
 
B

basti138

Guest
Anziehen, bis du nen deutlich definierten Anschlag spürst.
Vorher kann die Kurbel nicht fest sein.
Wie schon erwähnt: mit dem klassischen Ikea Inbus keine Change!

Wichtig ist nur, dass du gemäß Herstellerangaben spacerst. (nicht Shimano!!!)
Mit zu vielen Spacern drin machste beim Anziehen die Lager kaputt, weil du bei dem Dremoment das natürlich nicht merkst, dass da was nicht stimmt.
 
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
911
Was ist bei dir horizontales Spiel?

Hast du nun axial oder radiales Spiel. Es lässt sich auch feststellen welches Innenlager das Spiel erzeugt. Das Fest-oder Loslager?
 

Brummaman

Ziegenreiter
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Hart an der Grenze
Bike der Woche
Bike der Woche
Es ist ein 83er innenlager und ich habe gemäß sram Anleitung beim gxp Lite jeweils 1 spacer pro Seite verbaut.

Was für ein Monstrum von inbus Brauch ich denn für 54nm also den wera inbus in der benötigten größe ist ja schon nicht klein aber anscheinend reicht der in kombination mit meinem Körpergewicht nicht aus :confused:

Sicher das so ein vertikales Spiel durch so festes anknallen sachgemäß behoben werden kann ?!
 

Brummaman

Ziegenreiter
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Hart an der Grenze
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Achse hat radiales Spiel Sorry wenn ich irgendwo was anderes geschrieben habe. Hab's sehr schnell geschrieben...
 
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
911
Festlager=nicht Antriebsseite
Loslager=Antriebsseite

Ich vermute du hast Spiel im Loslager. Hast du daheim nen Shimano HTII Innenlager zur Hand für die Antriebsseite? Wenn ja verbau das mal und teste nochmal ob das Spiel da ist.
 

Brummaman

Ziegenreiter
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Hart an der Grenze
Bike der Woche
Bike der Woche
Hab keins. Und ich kann zu 100% ausschließen dass es ein montagefehler ist.
Einzig die Sache mi den 54nm kann ich mir vorstellen aber 1. Weiß ich nicht genau ob das Drehmoment tatsächlich mein Problem lösen kann und 2. Habe ich keinen 1meter inbus zur fand mit dem ich noch fester drehen könnte :mad:
 
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
911
Hat auch keiner was von einem Montagefehler gesagt.

Die nötige Kraft damit die Kurbel spielfrei läuft bekommt man auch mit nem normalen Inbusschlüssel hin.

Check mal das Lager auf der Antriebsseite. Darin ist ne Kunststoffbuchse, die klemmt als einzige die Achse im Lager fest. Diese Buchse ist viel zu weich und ist schnell ausgeschlagen. Dadurch hat man dann Spiel in der Kurbel.

Erläuter mal dein horizontales Spiel näher, damit kann ich nichst anfangen. Wohin lässt sich die Kurbel bewegen?
 

Brummaman

Ziegenreiter
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Hart an der Grenze
Bike der Woche
Bike der Woche
Habe ich schon weiter oben beschrieben.
Stell dir vor du stehst hinter deinem Rad und greifst an die kurbelarme und drehst daran als wolltest du ein Lenkrad einschlagen.

Dabei spürt und hört man ein minimales klacken egal ob ich links oder rechtsrum drehe.

Also falls es am innenlager selbst liegt bin ich echt überrascht, sowas bin ich von reset gar nicht gewohnt!
 
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
911
Okay, ich bin raus. Habe die ganze Zeit überlesen das es ein Reset Innenlager ist. Ich dacht es sei der Originalschrott von Truvativ.

Sorry.

Meld dich am besten morgen telefonisch bei Reset. Schneller und besser bekommst du das nicht geklärt. Die sind sehr nett und helfen dir auf jeden Fall.
 

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.860
Standort
Würzburg
Lag bei deinem Lager eine dünne Scheibe bei? Diese wurde später beigelegt, da manche Lager minimal Spiel hatten. Dann musste man diese Scheibe auf der Nichtantriebsseite auf das Lager, also zwischen Lager und Sicherungsring (in der Anleitung I) legen.
Außerdem, ist dein Rahmen plangefräst? Ich hatte mal ein Problem mit dem Reset Lager, bei dem auch Spiel spürbar war. Es stellte sich heraus, der Rahmen war nicht plan und beim Anziehen der Lagerschale hat es diese leicht verzogen. So konnte das Lager nicht mehr plan in der Schale aufliegen. Falls also das Lager beim Einführen in die Lagerschale nicht leicht rein geht, sondern vielleicht an zwei Punkten straff, dann ist die Schale leicht oval durch ein nicht plangefrästes Innenlagergehäuse. Wenn man die Schale im Rahmen dann lockert und das Lager wieder leicht rein geht, liegt es daran.
 

Brummaman

Ziegenreiter
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Hart an der Grenze
Bike der Woche
Bike der Woche
plangefräst?! ist ein session 9.9 rahmen ich geh jetzt mal davon aus dass der plan ist bei dem preis :D aber mal im ernst kann man das direkt am rahmen überprüfen?

diese scheibe von der du sprichst war nicht dabei nur diesser gxp-typische wellring der hinters lager kam der einbau war recht problemlos. das lager auf der non drive seite hat sich zwar öfters verkantet und es hat geduld gebraucht bis es an ort und stelle und der sprengring eingerastet war aber hat eignetlich alles realtiv problemlos geklappt. das verkanten würde ich jetzt mal bei so einer genauen passung als normal bezeichnen und nicht auf verzogene innenlagerschalen zurückführen :(

mensch mensch mensch da kauf ich extra ein reset lager und selbst das bewahrt mich nicht vor diesen blöden situationen.... :mad:

PS: beim ständigen ein und ausbauen ist mir der äusserste kleine o-ring verloren gegangen der auf aussen auf die abdeckkappe auf der non-drive seite kommt. ist der wichtig oder kann ich das ignorieren?!
 

Surtre

HT-Fahrer wider dem Aktualisierungsdruck
Dabei seit
6. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
757
Standort
Hannover
Bike der Woche
Bike der Woche
Die GXP-Kurbeln haben, wenn nicht oder nicht richtig angezogen, radiales Spiel auf der Nondrive-Seite. Ich habe keine Ahnung, warum SRAM auf der Nichtantriebsseite zwischen Lagerinnenring und Achse so viel Luft vorgesehen hat.

Die Passscheibe auf der Nichtantriebsseite gab es beim GXPlite nur kurz. Das Fehlen würde aber auch nicht zu radialem Spiel führen, eher zu axialem. Im montierten Zustand mit schlechter Laune ist es aber schwierig die Richtung des Spiels zu fühlen, ich kenne das...

Gab' es nicht in letzter Zeit jemanden, der seine GXP-Kurbel (X0 oder Descendant) zurückgeschickt hat, weil sie partout nicht zu klemmen war? Ich finde den Beitrag leider nicht mehr.

Der kleine O-Ring soll zwischen Kurbelarm und Lagerinnenleben dichten.
 
Dabei seit
8. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
638
Standort
Nahe
Ich hatte ein ähnliches Problem mit dem originalen GXP Lager der Decendant und damals genervt den SRAM Support angerufen. Der fragte erstmal ob und womit ich die vorgeschriebenen 54Nm angezogen hätte. Dafür hatte ich einen 50cm Drehmomentschlüssel benutzt, mit dem ich auch die Bolzen am Auto anziehe (geht mein ich von 20-120Nm). Daraufhin riet mir der Support die Kurbel mit 60Nm anzuziehen, da es oftmals vorkommt, dass die Drehmomentschlüssel nicht mehr richtig geeicht sind. Gesagt, getan - und siehe da, seitdem sitzt die Kurbel perfekt ohne zu wackeln. :daumen:

Mich hat allerdings gewundert wieviel Kraft ich trotz des langen Drehmomentschlüssels dafür gebraucht habe. Mit einem kurzen Inbus kriegt man die 54Nm nie im Leben angezogen.
 

mete

[ˈfɛɪ̯k(ˈ)njuːs]
Dabei seit
18. März 2010
Punkte für Reaktionen
2.131
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hatte ein ähnliches Problem mit dem originalen GXP Lager der Decendant und damals genervt den SRAM Support angerufen. Der fragte erstmal ob und womit ich die vorgeschriebenen 54Nm angezogen hätte. Dafür hatte ich einen 50cm Drehmomentschlüssel benutzt, mit dem ich auch die Bolzen am Auto anziehe (geht mein ich von 20-120Nm). Daraufhin riet mir der Support die Kurbel mit 60Nm anzuziehen, da es oftmals vorkommt, dass die Drehmomentschlüssel nicht mehr richtig geeicht sind. Gesagt, getan - und siehe da, seitdem sitzt die Kurbel perfekt ohne zu wackeln. :daumen:

Mich hat allerdings gewundert wieviel Kraft ich trotz des langen Drehmomentschlüssels dafür gebraucht habe. Mit einem kurzen Inbus kriegt man die 54Nm nie im Leben angezogen.
Naja, 60Nm bei einem 20cm "kurzen" Standard-Inbus macht dann halt mal eben 300N (oder 30kg Gewichtskraft), da muss man schon vorher ordentlich gefrühstückt haben ;).
 

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.860
Standort
Würzburg
Den passenden Drehmomentschlüssel hat jede Autowerkstatt oder Reifendienst.
Ruf einfach mal bei Reset an, den O-Ring bekommst du auch so zugeschickt. Norbert macht das schon. ;)
(Kannst mir auch eine PN schreiben, da hätte ich Kontaktdaten für dich.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Brummaman

Ziegenreiter
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Hart an der Grenze
Bike der Woche
Bike der Woche
grade mit Reset telefoniert. Der Telefonmann konnte mit mir zusammen den Fehler auch nicht ausfindig machen. Er meinte nur ich soll die Kerne (die schwarzen kappen die dich radialwellendichtringe abdecken.) nochmals abziehen und so auf die Achse stecken zum schauen wie die passen..... :(

So ein Dreck.
 

Surtre

HT-Fahrer wider dem Aktualisierungsdruck
Dabei seit
6. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
757
Standort
Hannover
Bike der Woche
Bike der Woche
Das funktioniert aber auch nur beim Kern der Antriebsseite...
 
Oben