Radon Cragger 8.0 (vs. Commencal Meta HT, Canyon Stoic 4 & Trek Roscoe)

Dabei seit
20. April 2022
Punkte Reaktionen
10
Moin allerseits!

Ich habe bereits ein mittlerweile schon altes Fully von 2015 und würde mir gerne dieses Jahr ein Trail Hardtail anschaffen. Ich muss zugeben, dass ich mich in das Radon Cragger 8.0 verliebt habe 😅. Es hat, wie ich finde, für den Preis einfach top Komponenten!
Die Gabel ist eine DVO Sapphire 34 D1. Kannte DVO vorher nicht, habe im Internet aber nur Gutes gehört. Meine einzige kleine Sorge ist die Servicebarkeit. Zu einem Service bringen kann man denke ich immer aber kann man die auch mit ein bisschen Know-How selbst servicen, wie zB. eine RockShox Gabel?

Auch angeschaut habe ich mir das Commencal Meta HT, das Canyon Stoic 4 und das Trek Roscoe 7.0 bis 9.0. Finde diese aber im Hinblick aufs Preis-/Leistungsverhältnis nicht so gut wie das Cragger 8.0.

Wie seht ihr das? Und welche Rahmengröße würdet ihr beim Cragger 8.0 nehmen? Stehe laut der Tabelle zwischen M und L :confused:
Meine Schrittlänge: 83cm
Meine Körpergröße: 1,80m

Danke für eure Antworten! Liebe Grüße,

Niko
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.115
Ort
Staffelsee
Würde das L nehmen, es sei denn, du magst eher ein kleines verspieltes Bike.

Rose hat auch ein neues Zrail HT rausgebracht. Könnte man sich auch mal anschauen.

Pinkbike testet gerade günstigere HTs. Da hat das Salsa Timberjack recht gefallen.
 
Dabei seit
20. April 2022
Punkte Reaktionen
10
Würde das L nehmen, es sei denn, du magst eher ein kleines verspieltes Bike.

Rose hat auch ein neues Zrail HT rausgebracht. Könnte man sich auch mal anschauen.

Pinkbike testet gerade günstigere HTs. Da hat das Salsa Timberjack recht gefallen.
Okay ja hätte denke das L auch genommen :)

Habe eben mal das Rose Bonero 2 angeschaut, schaut nicht schlecht aus. Jedoch auch wieder nicht vergleichbar mit dem Cragger 8.0 wie ich finde.. Das Bonero 3 hat vergleichbare Ausstattung wie das Cragger , kostet aber 300€ mehr.

Oder liege ich komplett falsch?
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.115
Ort
Staffelsee
Ausstattung ist nahezu identisch.
Kenne die DVO Gabel nicht.

Das Rosé hat den für mich besseren(steileren) Sitzwinkel. Macht sich besonders bergauf bemerkbar.

Würde im Moment eher das Rosé vorne sehen.

Hat auch nochmal 10mm mehr Federweg. Keine Ahnung ob du die brauchst. Aber 130 oder 140 macht keinen großen Unterschied
 

Trailkind

Haben ist besser als brauchen!
Dabei seit
16. Juli 2021
Punkte Reaktionen
85
Ort
Viersen
H30 als Basis wenn man noch Teile hat und/oder tauschen will oder jetzt nicht das super top bike braucht, das H10 ist ein gutes Gesamtpaket. Hab mein h10 aber noch vor der Preiserhöhung letztes Jahr gekauft. Aber Preise angehoben haben ja fast alle. Größter Unterschied h30 hat 11 das H10 12 gänge ✌🏼
 
Dabei seit
19. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
10
Ausstattung ist nahezu identisch.
Kenne die DVO Gabel nicht.

Das Rosé hat den für mich besseren(steileren) Sitzwinkel. Macht sich besonders bergauf bemerkbar.

Würde im Moment eher das Rosé vorne sehen.

Hat auch nochmal 10mm mehr Federweg. Keine Ahnung ob du die brauchst. Aber 130 oder 140 macht keinen großen Unterschied
Beschäftige mich aktuell ebenfalls nach viel Überlegen zum Ende hin mit dem Bonero 3 oder Radon Cragger 8.0

Ist der von dir angesprochene steilere Sitzwinkel ebenfalls auch Touren geeignet? Mein Trail Hardtail würde mit anderer Bereifung zusätzlich zu den Trailfahrten auch zum Km machen genutzt werden. Hätte ich hier nur Vorteile im Bergauffahren und verschenke Kraft und Laufruhe in der horizontalen oder eher nicht?

Ich hatte zuvor mal ein Ghost Kato X 4.9 (was Komponentenmäßig einige upgrades bekommen hatte), da bspw fand ich den Sitzwinkel sehr angenehm für beides.

Bei der Gabel frage ich mich übrigens ebenfalls, ob die Bonero 3 Rockshox ode Cragger 8.0 DVO Sapphire besser/gleichwertig ist.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.115
Ort
Staffelsee
Ist der von dir angesprochene steilere Sitzwinkel ebenfalls auch Touren geeignet?
Ja
Mein Trail Hardtail würde mit anderer Bereifung zusätzlich zu den Trailfahrten auch zum Km machen genutzt werden
Welche Bereifung denn?

Ist irgendwie komisch, sich ein Trail HT mit 140mm holen und dann Conti RK montieren.

Hätte ich hier nur Vorteile im Bergauffahren und verschenke Kraft und Laufruhe in der horizontalen oder eher nicht?
Ist halt alles ein Kompromiss. Leichte Reifen sind gut für den Uphill und in der Ebene. Bergab haben die eher Nachteile. Manche Fahrer kommen trotzdem gut damit auf den Trails zurecht.
Ich fahre auf meinem leichten Trailfully 2 x Kenda Booster. Ist eher ein XC Reifen. Kann man aber auch gut auf trockenen Trails fahren
 
Dabei seit
19. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
10
Ja

Welche Bereifung denn?

Ist irgendwie komisch, sich ein Trail HT mit 140mm holen und dann Conti RK montieren.


Ist halt alles ein Kompromiss. Leichte Reifen sind gut für den Uphill und in der Ebene. Bergab haben die eher Nachteile. Manche Fahrer kommen trotzdem gut damit auf den Trails zurecht.
Ich fahre auf meinem leichten Trailfully 2 x Kenda Booster. Ist eher ein XC Reifen. Kann man aber auch gut auf trockenen Trails fahren
Ja gut wie gesagt, da das Bike "auch" für touren genutzt wird, würde entsprechend ein Conti der...King Reihe drauf kommen und für reine Trailausflüge dann bspw. auf die Originalen Kenda/Maxxis gewechselt werden. Ein Lukas Knopf fährt ja bspw. auch einen Race King auf den Trails etc. (siehe Rose Bonero Video), da wirds für mich gerade so reichen :D
 
Dabei seit
20. April 2022
Punkte Reaktionen
10
Beschäftige mich aktuell ebenfalls nach viel Überlegen zum Ende hin mit dem Bonero 3 oder Radon Cragger 8.0

Ist der von dir angesprochene steilere Sitzwinkel ebenfalls auch Touren geeignet? Mein Trail Hardtail würde mit anderer Bereifung zusätzlich zu den Trailfahrten auch zum Km machen genutzt werden. Hätte ich hier nur Vorteile im Bergauffahren und verschenke Kraft und Laufruhe in der horizontalen oder eher nicht?

Ich hatte zuvor mal ein Ghost Kato X 4.9 (was Komponentenmäßig einige upgrades bekommen hatte), da bspw fand ich den Sitzwinkel sehr angenehm für beides.

Bei der Gabel frage ich mich übrigens ebenfalls, ob die Bonero 3 Rockshox ode Cragger 8.0 DVO Sapphire besser/gleichwertig ist.
Nur zur Info, ich habe mich jetzt letzten Endes für das Bonero 3 entschieden ^^ Für den Preis bekommt man einfach Top Komponenten und bei der RockShox Pike braucht man sich (im Vergleich zur DVO) eher keine Gedanken machen, dass die ein Fachmann nicht warten kann. Die Person, die meine Gabeln immer wartet, meinte zB., dass er keine DVO Elemente wartet.

Ich habe nächsten Samstag einen Termin bei Rose Bikes, um mir das Bonero einmal anzuschauen und Probe zu fahren. Freue mich schon :)
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.115
Ort
Staffelsee
Nur zur Info, ich habe mich jetzt letzten Endes für das Bonero 3 entschieden ^^ Für den Preis bekommt man einfach Top Komponenten und bei der RockShox Pike braucht man sich (im Vergleich zur DVO) eher keine Gedanken machen, dass die ein Fachmann nicht warten kann. Die Person, die meine Gabeln immer wartet, meinte zB., dass er keine DVO Elemente wartet.

Ich habe nächsten Samstag einen Termin bei Rose Bikes, um mir das Bonero einmal anzuschauen und Probe zu fahren. Freue mich schon :)
Das mit der Gabel ist ein guter Einwand. Rock Shox ist halt doch deutlich weiter verbreitet in den Werkstätten als DVO.

Ist das Bonero überhaupt lieferbar? Kenne die Situation bei Rose gerade nicht.
 
Dabei seit
20. April 2022
Punkte Reaktionen
10
Das mit der Gabel ist ein guter Einwand. Rock Shox ist halt doch deutlich weiter verbreitet in den Werkstätten als DVO.

Ist das Bonero überhaupt lieferbar? Kenne die Situation bei Rose gerade nicht.
Klar ist das lieferbar! Auf der Seite auf jeden Fall und die Mitarbeiterin meinte am Telefon, dass sie das Bonero 3 in M zur Probefahrt vorrätig hätten
 
Dabei seit
19. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
10
Nur zur Info, ich habe mich jetzt letzten Endes für das Bonero 3 entschieden ^^ Für den Preis bekommt man einfach Top Komponenten und bei der RockShox Pike braucht man sich (im Vergleich zur DVO) eher keine Gedanken machen, dass die ein Fachmann nicht warten kann. Die Person, die meine Gabeln immer wartet, meinte zB., dass er keine DVO Elemente wartet.

Ich habe nächsten Samstag einen Termin bei Rose Bikes, um mir das Bonero einmal anzuschauen und Probe zu fahren. Freue mich schon :)
Den Termin habe ich übermorgen ebenfalls :D
Bin auch sehr gespannt. Das mit der Gabel ist natürlich noch ein Einwand, den ich noch nicht bedacht hatte. Hätte jetzt nicht erwartet, dass Werkstätten da bestimmte Hersteller ausschließen.
 
Dabei seit
20. April 2022
Punkte Reaktionen
10
Den Termin habe ich übermorgen ebenfalls :D
Bin auch sehr gespannt. Das mit der Gabel ist natürlich noch ein Einwand, den ich noch nicht bedacht hatte. Hätte jetzt nicht erwartet, dass Werkstätten da bestimmte Hersteller ausschließen.
Oh cool, dann berichte bitte mal und teile mir/uns deinen Eindruck vom Bike mit 😄
Ich muss dann schauen wegen der Rahmengröße.. Bin 1,79 und ich denke, dass M reichen wird . Wie groß bist du?
 
Dabei seit
19. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
10
Oh cool, dann berichte bitte mal und teile mir/uns deinen Eindruck vom Bike mit 😄
Ich muss dann schauen wegen der Rahmengröße.. Bin 1,79 und ich denke, dass M reichen wird . Wie groß bist du?
Bin ca. 1,77m hatte letztens das Canyon Stoic in Koblenz in Gr.M probegefahren (als auch Grand Canyon und Neuron) und bei Ghost, das hatte gut gepasst. Bin gespannt wies bei Rose ist, sollte aber ebenfalls Richtung M gehen, denk ich...

Yes, werde meine Eindrücke ebenfalls teilen :)
 
Dabei seit
25. April 2022
Punkte Reaktionen
2
Ort
Essen
Hallo Zusammen, ich steig mal hier ein da ich als Wiedereinsteiger genau auch so ein Bike suche.
Vor 5-6 Jahren hatte ich zuletzt ein Rose Enduro in L und hatte bei meinen Specs (184\89SL) im Gelände immer das Gefühl über den Lenker zu gehen. Diese neue flach und lang Geo sollte da ja eigentlich besser funktionieren.

Bisher getestet habe ich Stoic und Grand Canyon in L, Laufey in L und XL, Bonero in L und M.
Da bei Canyon aktuell nichts bestellbar ist Schwanke ich im Moment zwischen Bonero2 und dem Laufey H10.

Das Bonero kam mir in M leicht zu klein vor und in L leicht zu groß (denke aber das das einfach an der ungewohnten Geometrie liegt und das L besser wäre) Es sah in echt auch besser aus als auf den Bildern.

Das Laufey lag in L zwischen den beiden Boneros und passte mir auch gut, gestört hat mich die schwächere Bremse und der kürzere Dropper. Dafür fühlte sich die z2 Gabel auch sehr nice an

Bei beiden würde ich vermutlich einen Lenker mit mehr Rise fahren.
 
Dabei seit
20. April 2022
Punkte Reaktionen
10
Hallo Zusammen, ich steig mal hier ein da ich als Wiedereinsteiger genau auch so ein Bike suche.
Vor 5-6 Jahren hatte ich zuletzt ein Rose Enduro in L und hatte bei meinen Specs (184\89SL) im Gelände immer das Gefühl über den Lenker zu gehen. Diese neue flach und lang Geo sollte da ja eigentlich besser funktionieren.

Bisher getestet habe ich Stoic und Grand Canyon in L, Laufey in L und XL, Bonero in L und M.
Da bei Canyon aktuell nichts bestellbar ist Schwanke ich im Moment zwischen Bonero2 und dem Laufey H10.

Das Bonero kam mir in M leicht zu klein vor und in L leicht zu groß (denke aber das das einfach an der ungewohnten Geometrie liegt und das L besser wäre) Es sah in echt auch besser aus als auf den Bildern.

Das Laufey lag in L zwischen den beiden Boneros und passte mir auch gut, gestört hat mich die schwächere Bremse und der kürzere Dropper. Dafür fühlte sich die z2 Gabel auch sehr nice an

Bei beiden würde ich vermutlich einen Lenker mit mehr Rise fahren.
Hm keine leichte Entscheidung... Kann dir dazu leider wenig sagen , weil ich selbst noch auf keinem der beiden saß und auch etwas kleiner bin als du 😄 Wenn du aber beim Bonero den Dropper und die Bremsen besser findest, nimm doch das. Zudem ist es 100€ günstiger. Denke an die Geometrie gewöhnt man sich
 
Oben Unten