Reifenwahl ?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Deleted35614

    Deleted35614 Guest

    Mit seinen 1150gr ist er halt einiges leichter als der alte Baron.
    Den neuen Baron bin ich nie gefahren
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. ah ok. Der neue Baron Projekt 2,4 ist deutlich leichter - ein Stück unter 1.100 g in 29". Rollt also recht vernünftig - kann man auch Touren mit über 1.HM locker selber treten - halt net im Marathon-Tempo, aber dafür echt guten Griff, hohen Pannenschutz und den besten Grip bei Nässe, den ich bisher hatte.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. Dampfsti

    Dampfsti Steil is Geil!!!

    Dabei seit
    10/2010
    Bist anscheinend noch keinen alten 2.5er Baron gefahren... ;):D
     
  5. ne da hab ich mir immer von vorschwärmen lassen. Mit ein Grund, warum ich nen Baron wollte und mich gefreut habe, als auch was in 29" kam. Bis vor nicht allzu langer Zeit musste man ja froh sein, wenn es was vernünftiges zum bergab fahren in 29" gab.
     
  6. Dampfsti

    Dampfsti Steil is Geil!!!

    Dabei seit
    10/2010
    Der beste 29er Reifen bis Dato war (oder ist immernoch?) der Maxxis Minion als DH in der Maxxgrip Mischung.
    Evtl. kommt da der neue Magic Magic Mary in 29 als Ultrasoft ran, bin ich aber noch nicht gefahren.
     
  7. scylla

    scylla likes chocolate Forum-Team

    Dabei seit
    01/2010
    Ich bin vor einiger Zeit mal am Rad vom Kollegen einen alten Magic Mary Vertstar gefahren, hat zwar arg viel Grip gehabt, aber ich fand den Grenzbereich in Schrägen auch arg problematisch einzuschätzen (bzw hab ich selbigen überhaupt nicht gefunden, war mehr so on-off für mein Popometer). Hat mich zumindest davon überzeugt, dass ich den nicht mag. Haben die neuen Addix Reifen mehr Grenzbereich, im Sinne von kündigt sich einigermaßen früh an, dass der Grip abreißt? Was du so schreibst könnte man Schwalbe ja fast mal wieder eine Chance geben, obwohl ich aktuell auch recht angetan bin vom Maxxis Assegai.
     
  8. Deleted35614

    Deleted35614 Guest

    Servus,

    ja so habe ich das auch gehalten und wurde nicht entäuscht.
    Fahre den Vorne mit 90Kg und 0,8bar und da knickt nix weg, selbst wenn man seitlich hoppelt oder Vorne seitlich versetzen muss.
    Auch der Grip ist unglaublich gut und man weiss genau wielange der Reifen hält und wann der Grip dann abzureissen droht.

    Und das ist nicht nur meine Meinung in der Gruppe, allerdings fährt auch einer deinen genannten Reifen und ist sehr zufrieden damit.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. September 2018
  9. scylla

    scylla likes chocolate Forum-Team

    Dabei seit
    01/2010
    Danke! Ist sowieso immer sehr subjektiv die Reifengeschichte. Dann werd ich es einfach mal selber testen, ein kompletter Fehlkauf wird's wohl schonmal nicht sein :daumen:
     
  10. Deleted35614

    Deleted35614 Guest

    Also Vorne in superSoft nicht, aber Hinten habe ich den Soft inzwischen reklamiert, der verliert Stollen.
    Vorne hält er schon seit 80 000Hm.
     
  11. wesone

    wesone

    Dabei seit
    04/2011
    Servus,

    da ich inzwischen auch ein 27,5 Zoll Bike besitze, such ich für dieses noch nach einem geeigneten Vorderreifen.
    Zur Wahl stehen Baron Projekt 2,4 oder Maxxis Minion DHR 2 . Leider finde ich den Minion nur in 3C Maxxgrip, taugt die Mischung etwas ? Ich bin den DHR 2 bisher nur in der Supertacky Gummimischung gefahren (bei 26 Zoll). Aktuell ist noch die Werksbereifung auf dem Rad, Highroller in Maxxterra 3C Mischung, welche mich aber bisher zumindest an der Front nicht überzeugen konnten.

    Hinten kommt dann entweder der Highroller oder ein Conti Trailking zum Einsatz.

    Fährt jemand den WTB Vigilante und kann zu diesem etwas sagen? Der Reifen hört sich eigentlich auch nicht schlecht an.
     
  12. Deleted35614

    Deleted35614 Guest

    Glaube Maxxgrip ist noch die bessere, weichere Mischung als Supertacky, der passt schu.
     
  13. IBEX73

    IBEX73

    Dabei seit
    12/2012

    @scylla@scylla : Bist den Südafrikaner mal richtig Alpin gefahren? Im Vergleich zum Aquila?
     
  14. scylla

    scylla likes chocolate Forum-Team

    Dabei seit
    01/2010
    sogar bisher ausschließlich. Ich hab ihn direkt in den Wessis drauf getan nachdem der Aquila so aussah wie deiner ;) ok bei mir hat's ca 15 Tage lang gedauert :lol:
    Fahreigenschaften: ich kann absolut nichts bemängeln bisher, muss sich nicht mal hinter dem Über-Gripreifen Baron 2,5 verstecken imo. Selbst im Tiefschotter wo ich ihm aufgrund des doch recht geschlossenen Profils nicht viel zugetraut hätte total problemlos und vertrauenserweckend. Das einzige was wir noch nicht hatten ist richtiger Schlamm. Da würde ich rein vom Profil her darauf tippen, dass er sich eher schnell zusetzt... ist aber reine Spekulation.
    Rollwiderstand ist selbst am Vorderrad unterirdisch, "Sack Nüsse" würd's als Beschreibung treffen. Ist mir aber ehrlich gesagt so egal wie irgendwas. Da wo ich das Vieh draufzieh trag ich das Radl eh die meiste Zeit. Daheim fahr ich was leichteres mit weniger Grip.
    Haltbarkeit: nach 9 oder 10 (?) Touren alpin kein wesentlicher Verschleiß zu sehen, nur etwas "angeraute" Flanken an den Seitenstollen und den Bremskanten. In dem Alter war der Aquila schon fast tot. Profil im Neuzustand hab ich mit 5,5mm gemessen, also da ist von vornerein mehr dran als am Aquila (4mm).
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  15. Die neue Faltversion gibts auch in einer härteren Gummimischung und auch 29" :) https://www.bike24.de/p1305018.html?q=aquila