Rose Backroad 2019 - Aufbau

Dabei seit
8. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
0
Das Backroad lässt sich auch mit 25kg Hänger sehr Komfortabel und ausreichend flott bewegen. Durchschnittsgeschwindigkeiten im Bereich 20km/h sind auch auf Schotter/Split ohne Komforteinbußen für Fahrer und Kind möglich. Ich bin immer wieder begeistert von der Flexibilität des Rades.
Hi jankee,

ich bin mir gar nicht sicher, ob du noch aktiv dabei bist.
Ich stehe aber gerade vor der Entscheidung ein Backroad zu bestellen (Probefahrt kommt natürlich noch). Derzeit bewege ich mein reines Rennrad leider viel zu wenig und das Hardtail sieht sehr selten bis nie mehr als Schotterwege und ist das Alltagsrad.

Nun würde ich das Backroad (vielleicht auch ein Cannondale Topstone) gerne zu meinem einzigen Rad machen. Da ich aber auch öfter unseren Kinderanhänger dabei habe, (Kita, einkaufen, Radtour,...) frage ich mich, wie das vernünftig ohne Seitenständer funktioniert... Einfach immer und überall anlehnen? Was machst du auf "freier Strecke"?

Und hast du einen Vergleich zu einem reinen Rennrad? Würde ja trotzdem noch die ein oder andere Tour mit anderen Rennradlern unternehmen ohne komplett abgehängt zu werden...

Gruß
 
Dabei seit
4. Oktober 2002
Punkte für Reaktionen
155
Standort
Magdeburg
Hi jankee,

ich bin mir gar nicht sicher, ob du noch aktiv dabei bist.
Ich stehe aber gerade vor der Entscheidung ein Backroad zu bestellen (Probefahrt kommt natürlich noch). Derzeit bewege ich mein reines Rennrad leider viel zu wenig und das Hardtail sieht sehr selten bis nie mehr als Schotterwege und ist das Alltagsrad.

Nun würde ich das Backroad (vielleicht auch ein Cannondale Topstone) gerne zu meinem einzigen Rad machen. Da ich aber auch öfter unseren Kinderanhänger dabei habe, (Kita, einkaufen, Radtour,...) frage ich mich, wie das vernünftig ohne Seitenständer funktioniert... Einfach immer und überall anlehnen? Was machst du auf "freier Strecke"?

Und hast du einen Vergleich zu einem reinen Rennrad? Würde ja trotzdem noch die ein oder andere Tour mit anderen Rennradlern unternehmen ohne komplett abgehängt zu werden...

Gruß
Das Problem mit dem Hänger hatte ich auch bei meinem Kona Rove, habe mir dann folgendes Teil bestellt (Test steht noch aus):

 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
151
Standort
Bayern
Hi jankee,

ich bin mir gar nicht sicher, ob du noch aktiv dabei bist.
Ich stehe aber gerade vor der Entscheidung ein Backroad zu bestellen (Probefahrt kommt natürlich noch). Derzeit bewege ich mein reines Rennrad leider viel zu wenig und das Hardtail sieht sehr selten bis nie mehr als Schotterwege und ist das Alltagsrad.

Nun würde ich das Backroad (vielleicht auch ein Cannondale Topstone) gerne zu meinem einzigen Rad machen. Da ich aber auch öfter unseren Kinderanhänger dabei habe, (Kita, einkaufen, Radtour,...) frage ich mich, wie das vernünftig ohne Seitenständer funktioniert... Einfach immer und überall anlehnen? Was machst du auf "freier Strecke"?

Und hast du einen Vergleich zu einem reinen Rennrad? Würde ja trotzdem noch die ein oder andere Tour mit anderen Rennradlern unternehmen ohne komplett abgehängt zu werden...

Gruß
Wenn ich auch was dazu sagen darf;)
Ich nutze das Backroad mit bis zu 700x45c im Gelände und im Sommer mit 700x28c auch mal mit Rennrad Freunden auf der Straße. Da das Backroad eher ein geländegängiges Rennrad ist läuft es auch sehr gut auf der Straße durch seine sehr sportliche Geo.
Für das Gelände (also etwas mehr als nur Kieswege) ist es fast schon ein wenig zu steif! Also es gibt bestimmt wesentlich wendigere Rennräder für die Straße bzw auch gutmütigere Gravelbikes
Aber ich mag es so wie es ist!!!
 
Dabei seit
8. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
0
Hallo Emizneo, ich habe gerade gelesen, dass du dein Backroad mit 700x45c Reifen bestückt hast....geht sich das aus? Laut Rose passen max. 42iger rein.
 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
151
Standort
Bayern
Hinten unten am Hinterbau sind noch 4 mm links und rechts Platz. Bei breiteren Felgen könnte das eng werden!
 
Oben