Santa Cruz Hightower LT

Dabei seit
12. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
0
Reifenfrage: Hat jemand schon mal den Kenda Hellcat Pro ATC in 29 x 2.4 drin gehabt (Auf 30mm Felge)?
Passt der? und wenn ja wie eng ist es?
..hatte den Hellcat mit 2.4 Zoll hinten auf 30mm Newmen-Felge drin - passt gut. Vorne gefällt mir der Hellcat aber besser. Hinten ist daher wieder ein DHR drin...
 

Ins4n3

Holzklotzkiller
Dabei seit
11. November 2009
Punkte für Reaktionen
6
Standort
OWL
Krass, da scheints ja echt große Toleranzen zu geben. Ich würde fast sagen der WT passt bei mir nicht. der 2.4er war schon verdammt eng.
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
523
Standort
Wien
Krass, da scheints ja echt große Toleranzen zu geben. Ich würde fast sagen der WT passt bei mir nicht. der 2.4er war schon verdammt eng.
Gegenüber dem normalen 2,4er ist ein 2,4WT nicht breiter, ist meine Erfahrung. Der 2,5WT schon, aber auch deutlich mehr Volumen. Der 2,6er WT ist dann nochmal ein wenig mehr in allem, aber auch nicht wahnsinnig. Nur wie gesagt, den 2,4er wird man mit und ohne WT fahren können, da geht es nur um die Ausformung der Karkasse bei größeren Felgenbreiten.
 
Dabei seit
13. August 2008
Punkte für Reaktionen
56
Habe im LT auch hinten einen DHR II in 2.4 WT auf Maulweite 30mm. Da schleift nix, passt gut. Beim neuen Conti TK 2.4 wird's schon knapper mit dem Freigang, der baut nochmals 3mm höher. Ich habe aber auch einen Laufradsatz von einem der "renommierten" Laufradbauer hier im Forum drin. Ich denke bei 29 Zoll ist das evtl auch ausschlaggebend bezüglich Flex / Nachgiebigkeit ob der Reifen an den Kettenstreben anstreift.
 
Dabei seit
21. September 2010
Punkte für Reaktionen
40
Vielleicht kann mir jemand auf die schnelle helfen oder mir den richtigen Link zum Thema schicken.
Ich fahre ein 2018 Hightower LT und habe erstens ständig Probleme mit sich lösenden Achsen an der unteren Zwischenschwinge und zweitens einen meiner Meinung nach ziemlich flexenden Hinterbau.
Ich habe alle Achsen mit dem von SC vorgegebenen Drehmoment (20Nm) + 9Nm für die Klemmschraube angezogen und das Gewinde von besagten Bolzen mit Loctide gesichert.
Hilft nur nicht. Je nach Gebrauch ist das alles wieder nach 2-3 Monaten locker.
Das war von Anfang an so und die Lager sind ebenfalls in einem vernünftigen Zustand.
Habt ihr Erfahrungen, ob ich an den Drehmomenten was ändern kann oder gibt es irgendetwas, was ich nicht beachtet habe, oder ist es normal, dass, wenn man den Hauptrahmen fixiert und man das Hinterrad hin und her bewegt, man deutlichen Flex zwischen Hauptrahmen und Schwingen fühlen kann.
 

stonelebs12

Trailjunkie
Dabei seit
16. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
176
Vielleicht kann mir jemand auf die schnelle helfen oder mir den richtigen Link zum Thema schicken.
Ich fahre ein 2018 Hightower LT und habe erstens ständig Probleme mit sich lösenden Achsen an der unteren Zwischenschwinge und zweitens einen meiner Meinung nach ziemlich flexenden Hinterbau.
Ich habe alle Achsen mit dem von SC vorgegebenen Drehmoment (20Nm) + 9Nm für die Klemmschraube angezogen und das Gewinde von besagten Bolzen mit Loctide gesichert.
Hilft nur nicht. Je nach Gebrauch ist das alles wieder nach 2-3 Monaten locker.
Das war von Anfang an so und die Lager sind ebenfalls in einem vernünftigen Zustand.
Habt ihr Erfahrungen, ob ich an den Drehmomenten was ändern kann oder gibt es irgendetwas, was ich nicht beachtet habe, oder ist es normal, dass, wenn man den Hauptrahmen fixiert und man das Hinterrad hin und her bewegt, man deutlichen Flex zwischen Hauptrahmen und Schwingen fühlen kann.
Moin,

fahre ein HT 27,5+ Modell 2018, zu den sich lösenden Achsen bzw Verschraubungen kann ich von meiner Seite/Erfahrungen sagen:

SC Nomad V3, und besgates HT hatte ich auch feststellen müssen, dass sich die Verschraubungen leicht gelöst haben. Dies war aber nicht bei allen Verschraubungen an den besagten Modellen!

Regelmäßige Kontrolle vor den Ausfahrten der Verschraubungen hilft dabei, gilt im übrigen für alle Bauteile an einem Mountainbike!

wenn man den Hauptrahmen fixiert und man das Hinterrad hin und her bewegt, man deutlichen Flex zwischen Hauptrahmen und Schwingen fühlen kann.

Du meinst das Hinterrad seitlich hin und her bewegt in Längsachse des Rahmen? Wenn ja. könnte es auch deine HR Nabe sein, wie alt ist dein Laufradsatz hinten?
Die Kassette mit dem richtigen Drehmoment angezogen?

Könntest Du ein Video von deinem Problem einstellen?
 
Dabei seit
21. September 2010
Punkte für Reaktionen
40
Ich denke ich habe nach eingehender Untersuchung die Ursache, oder die mögliche Ursache gefunden.
Alle Bauteile, Lager Achsen, Rahmen, Umlenkung die an der Ursache beteiligt sein könnten haben weder Beschädigung noch Verschleiß gezeigt. Somit kann die Ursache eigentlich nur in der Montage oder Konstruktion liegen. Die Achsen für die unter Zwischenschwinge und an der Umlenkung haben auf der einen Seite ein Gewinde und auf der anderen Seite einen Bund, mit dem die Lager entsprechend vorgespannt werden und dahinter eine Verbreiterung, die mit einem Konus gespreizt wird, damit die Achse im Rahmen/Schwinge/Umlenkhebel verspannt werden kann und sich auch nicht mehr verdrehen kann. Diese Spannfläche, siehe Bild
899513

hat einen knappen cm Länge. Ich habe die Achse fixiert und den Konus bis zum Anschlag, also auf maximale Spreizung eingedreht und mittels Messschieber die Spreizung über die gesamte Fläche gemessen. Das Ergebnis ist eher erschreckend, den es wird nicht die gesamte Fläche gespreizt, sondern nur etwa die Hälfte und das auch eher konisch verlaufend.
Damit wird auch die Achse nicht gescheit über die gesamte vorhandene Fläche (ca. 1cm) im Rahmen/Schwinge/Umlenkhebel gespreizt, was erklären kann, warum sich die Achsen, trotz korrektem Drehmoment der Achsen und der Konus Befestigungsschraube verdrehen können, bzw. sich die ganze Achse an dieser Schwachstelle minimal bewegen kann, was zu Spiel im kompletten Hinterbau führt.

Ich habe deswegen die Drehmomente sowohl für die Achse von 20 auf 22Nm erhöht (das hätte ich für völlig unproblematisch, ich würde sogar 24Nm nehmen) und vor allem das Drehmoment der Befestigungsschraube des Konus deutlich, von 9 auf 12Nm erhöht. Ja ich weiß, nach ganz fest kommt ganz lose und die Achsen sind aus Alu und es ist nur ne M5 Schraube. Ich habe das getestet, geht meiner Meinung nach ohne Problem und wenn das Gewinde in der Achse ausreißt, na dann kauf ich mir halt ne neue Achse. Das war es mir wert.
Wie gut das hält und ob das auf Dauer hält kann ich noch nicht sagen. Ich habe aber den Eindruck, dass durch die Maßnahme das Spiel zwischen Rahmen und der Aluzwischenschwinge etwas weniger geworden ist. Ist an der Stelle eh nicht viel, übertragen auf die Länge der Schwinge ist es aber deutlich.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte für Reaktionen
935
Standort
Augsburg
der Rockguardz passt bei mr ziemlich perfekt, hatte ihn aber auch sehr lange in heissem Wasser eingelegt und danach hat er sich perfekt angeschmiegt
 
Dabei seit
1. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Franken
Danke dir. Habe den RockGuardz auch ins Heiße Wasser eingelegt und sogar noch mit Heißluftfön erhitzt. Aber das letzte Ende will einfach nicht sauber abschließen >:(. Werde es dann morgen evtl nochmal probieren mit längerer Wasserzeit!
 
Dabei seit
10. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Oberhausen
SC wird dir da nix bestätigen. Die werden wohl kaum die Verantwortung übernehmen. Wird auf das CR rauslaufen. Kostet halt 1k€-1,7k€. Halt uns bitte auf dem laufenden. Gibt auch nen eigenen Thread für's SC CR. Vielleicht da mal Rückmeldung geben...
Mahlzeit, nur mal so zur Info: Mir wurde ein Megatowerrahmen für 2200€ ohne Dämpfer angeboten, habe aber dankend abgelehnt und sehe mal weiter...
 

°Fahreinheit

Altmitglied 02
Dabei seit
5. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
555
Aktueller Aufbau für den vergangenen Ausflug:





Ist ein super allrounder. Taugte für Sprünge (Schöneck), Trails (Breitenbrunn/Rabenberg) und DH-Strecken (Klinovec).

Details:
Größe: XL
Gabel: Fox 36 Performance Elite Grip2
Steuersatz: Acros
Dämpfer: Fox X2
Laufräder: Newmen Evo SL A.30 Felgen mit DT 350 Naben (54 Zähne Freilauf)
Reifen: Minion DHR II 2.3 DD hinten, Minion DHR II 2.4 Exo vorn + Cushcore vorne und hinten
Antrieb: GX Eagle, Descendant Carbon DUB Kurbel, 34Z
Bremsen: Shigura (MT5 + Zee, 180er Scheiben)
Sitzen: Bikejoke Revive 185, Selle Italia SLR
Cockpit: Enve M9 (780mm), Syntace Megaforce 50mm, Santa Cruz Griffe
Pedale: DMR Vault
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. August 2008
Punkte für Reaktionen
536
Standort
OA/Kempten
Möchte jemand seinen originalen DPX2 gegen nen nahezu ungefahrenen DVO Topaz tauschen. Bin zu schwer für ne vernünftige Abstimmung.
Den originalen leider vor Eintreffen des neuen verkauft.
 
Dabei seit
1. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Franken
Hallo zusammen, habe einen neuwertigen PUSH 11.6 Dämpfer inkl. Buchsen abzugeben.
Der Dämpfer ist für das Hightower LT sowie für ein fahrfertiges Gewicht von 95 -102kg abgestimmt.

Bei Interesse PN an mich!
 
Oben