Santa Cruz Tallboy 4 2020

Dabei seit
9. September 2016
Punkte für Reaktionen
178
Standort
Stuttgart
Ja MT7 Bremszangen mit Trickstuffbelägen und Trickstuffscheiben ist eine Offenbahrung. Fahr ich auch! Wie zufrieden bist Du mit der Reifenkombi? Ich habe sie bei mir wieder runtergeworfen, rollen doch extrem zäh. Gefühlt gleicher oder besser Halt bei besserer Selbstreinigung und viel besseren Rollen derzeit Conti Trailking. Ggf. mal ein Versuch wert. Der Reifen ergänzt den verspielten Charakter des Bikes perfekt.
Die Reifenkombi ist für Enduro super. Rollt zwar nicht so gut bergauf, aber in ansprungsvollem Gelände bergab mag ich sie sehr.
Für´s Tallboy auf jeden Fall zu viel. Da hab ich übergansweise fix den LRS vom Enduro drangesteckt. Sobald der neue LRS da ist kommen deshalb auch leichtere Reifen mit besseren Rolleigenschaften drauf, damit es zum Einsatzgebiet (flowige und leicht technische Trails) passt. Hatte bisher an DHRII EXO+ vorne und Aggressor EXO+ oder DD hinten gedacht (wiege fahrfertig 90kg und fahre nicht sehr geschmeidig). Oder Schwalbe Magic Mary Soft SnakeSkin vorne und Hans Dampf SnakeSkin oder SG hinten.
Conti bin ich seit 3 Jahren nicht mehr gefahren, weil ich immer Probleme mit Tubeless mit den Dingern hatte. Schwalbe und Maxxis waren damals deutlich besser. Wie ist es denn heute? Einen Versuch wär´s dann sicher wert.
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
3.260
Die Reifenkombi ist für Enduro super. Rollt zwar nicht so gut bergauf, aber in ansprungsvollem Gelände bergab mag ich sie sehr.
Für´s Tallboy auf jeden Fall zu viel. Da hab ich übergansweise fix den LRS vom Enduro drangesteckt. Sobald der neue LRS da ist kommen deshalb auch leichtere Reifen mit besseren Rolleigenschaften drauf, damit es zum Einsatzgebiet (flowige und leicht technische Trails) passt. Hatte bisher an DHRII EXO+ vorne und Aggressor EXO+ oder DD hinten gedacht (wiege fahrfertig 90kg und fahre nicht sehr geschmeidig). Oder Schwalbe Magic Mary Soft SnakeSkin vorne und Hans Dampf SnakeSkin oder SG hinten.
Conti bin ich seit 3 Jahren nicht mehr gefahren, weil ich immer Probleme mit Tubeless mit den Dingern hatte. Schwalbe und Maxxis waren damals deutlich besser. Wie ist es denn heute? Einen Versuch wär´s dann sicher wert.
Völlig problemlos beim Tubeless mittlerweile. Bin die von Dir angedachten Kombis alle schon gefahren. Conti bietet das für mich beste Gesamtpaket. Maxxis finde ich von Qualität, tublessfähigkeit und Sommergrip sehr schön. Dafür rollen sie schlecht und unter 10 Grad oder auf nassen Wurzeln kann man sie vergessen. Mary & HD rollen mittelmäßig, schwanken in der Qualität und sind auf losen Böden nicht so meins. Auf nasseren Böden sehr schön und gut tubelessfähig. Beide Reifen funktionieren mit Finish Line-Milch. Ein großer Vorteil weil die Milch nicht stinkt, 3x so lange wie normale Milch hält und hervorragend Schäden dichtet - und das über die gesamte Lebenszeit gleichmäßig. (für mich derzeit die beste Milch am Markt).
Conti rollt super, lies sich sehr gut montieren. Die neue Tubelesslippe sitzt saugend und sofort dicht. Black Chili funktioniert bei allen Temperaturen und der Reifen rollt von allen Kombis am Besten bei noch sehr guten Selbstreinigungseigenschaften. Vom Halt er auf dem Niveau von MM & HD in Soft. Nachteil: er geht nicht mit Finish Line Milch. Die reagieren schlecht miteinander und die Milch wird da in 3 Tagen fest. Aber gut, Stans und die Conti-Milch funktionieren ja auch ordentlich. Das geht also. Im Sommer 2x Trailking. Damit war ich neulich sogar im Schlamm von St. Andreasberg gut aufgestellt. Mein Guide hatte DHRII drauf, die waren sofort zugesetzt, mein Trailking blieb offen. Im Winter kann man vorn noch an den Baron Projekt denken, aber eigentlich nicht notwendig.
 
Dabei seit
9. September 2016
Punkte für Reaktionen
178
Standort
Stuttgart
Thema Laufräder:
Was fahrt ihr denn für einen LRS bzw. würdet ihr für das Tallboy empfehlen? Ich bin noch unschlüssig, was ich kaufen möchte.

Das Tallboy ist ja kein klassisches XC Bike, deshalb fallen leichte XC Felgen mit 25mm Innenbreite für mich raus. Es soll ja auch etwas härter bewegt werden mit Reifen zw. 2,3“ und 2,4“ vermutlich.
Auch von Carbonfelgen bin ich nicht so überzeugt. Die wiegen dann beim gesamten LRS vielleicht 150g weniger und kosten 770€ mehr (Beispiel Newmen Evolution SL A 30 vs. Newmen Advanced SL A 30). Wieso dann Carbon?
Aktuell lande ich immer wieder bei den Newmen Evolution SL A 30 für 680€. Gewicht bei ca. 1.780g.
Überlegenswert finde ich noch einen Aufbau mit den Newmen Felgen und anderen Naben, z.B. Tune King/Kong oder DT Swiss 240. Was haltet ihr davon?
 
Dabei seit
27. April 2019
Punkte für Reaktionen
2
habe auch ne Frage: hat jemand einen Vergleich zwischen dem Tallboy und dem neuen Banshee Phantom V3? Finde kaum Tests dazu... das Banshee ist halt wesentlich günstiger als Rahmenkit, aber auch schwerer...
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
3.260
Thema Laufräder:
Was fahrt ihr denn für einen LRS bzw. würdet ihr für das Tallboy empfehlen? Ich bin noch unschlüssig, was ich kaufen möchte.

Das Tallboy ist ja kein klassisches XC Bike, deshalb fallen leichte XC Felgen mit 25mm Innenbreite für mich raus. Es soll ja auch etwas härter bewegt werden mit Reifen zw. 2,3“ und 2,4“ vermutlich.
Auch von Carbonfelgen bin ich nicht so überzeugt. Die wiegen dann beim gesamten LRS vielleicht 150g weniger und kosten 770€ mehr (Beispiel Newmen Evolution SL A 30 vs. Newmen Advanced SL A 30). Wieso dann Carbon?
Aktuell lande ich immer wieder bei den Newmen Evolution SL A 30 für 680€. Gewicht bei ca. 1.780g.
Überlegenswert finde ich noch einen Aufbau mit den Newmen Felgen und anderen Naben, z.B. Tune King/Kong oder DT Swiss 240. Was haltet ihr davon?
Bin das Tallboy erst mit DT-Swiss Spline Alu mit so ungefähr 1700g mit 30er Maulweite gefahren. Der Preis war ungefähr der Gleiche. Wenn man nichts Anderes gewöhnt ist, fährt sich das ordentlich. Dein Plan wird also funktionieren. Das beste Tuning, was mein Tallboy je bekommen hat, waren (neben dem neuen Fahrwerk) aber die aufgebauten Laufräder von Superlight Bikeparts. Tune King & Kong Naben, Saphim Speichen und die Syntace C33i Felge. Auf dem Papier ist die Gewichtsersparniss nicht viel. Aber es ist rotierende Masse. D. h. das Bike wird damit um so Vieles spritziger. Ebenfalls ist der Laufradsatz um WELTEN steifer als der Alusatz. das ist gar kein Vergleich. Und hier liegt der eigentliche Vorteil Das Tallboy geht damit bei Lastwechseln und Kurven viel williger durch die Spur und reagiert viel direkter. Dazu kommt, dass die C33i wesentlich haltbarer sind, als Deine Alufelge. In einer der letzten Bikezeitschriften habe sie die gängigen Felgen mal zerstört auf einem Prüfstand. Die C33i war eine der wenigen Felgen, die über die volle Distance gekommen ist. Insofern - klar kostet der Satz dann 1.500,00 €. Aber das Tuning ist es echt wert (im Gegensatz zu Spielereien wie Keramiklager o. ä.).
 
Dabei seit
1. November 2012
Punkte für Reaktionen
924
Hab die Ibis Carbon 735! Die bringen selbst gewogen 1625g auf die Waage und kosten unter 1000 Euro
 
Dabei seit
3. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
127
....Tune King & Kong Naben, Saphim Speichen und die Syntace C33i Felge....In einer der letzten Bikezeitschriften habe sie die gängigen Felgen mal zerstört auf einem Prüfstand. Die C33i war eine der wenigen Felgen, die über die volle Distance gekommen ist.
Vermutlich sprichst du von dem Laufradtest in der Bike 07/2020?! Dass die Felgen dort auf dem Prüfstand zerstört wurden, ist nicht ganz korrekt, aber tut nichts weiter zur Sache. Die c33i waren - als Testsieger - tatsächlich die robustesten Felgen. Weil ich mich auch gerade erst ausführlich mit dem Thema befasst habe, würde ich aber noch ergänzen, dass die Syntace w33i die mit Abstand besten Aluräder im Test waren und die Prüfstände ebenfalls fast schadenfrei überstanden haben. Der Gewichtsunterschied zwischen beiden Varianten beträgt laut BIKE 114 Gramm, der Preisunterschied im UVP 849 EUR. Wir sprechen freilich von den System-Laufradsätzen und keinen Individualaufbauten.

Ich sage mal so: ich lasse mir gerade einen LRS mit den Alufelgen aufbauen ?

Edit: natürlich ist noch zu beachten, dass die Carbonräder leichter UND breiter sind!
 
Zuletzt bearbeitet:

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
3.260
Vermutlich sprichst du von dem Laufradtest in der Bike 07/2020?! Dass die Felgen dort auf dem Prüfstand zerstört wurden, ist nicht ganz korrekt, aber tut nichts weiter zur Sache. Die c33i waren - als Testsieger - tatsächlich die robustesten Felgen. Weil ich mich auch gerade erst ausführlich mit dem Thema befasst habe, würde ich aber noch ergänzen, dass die Syntace w33i die mit Abstand besten Aluräder im Test waren und die Prüfstände ebenfalls fast schadenfrei überstanden haben. Der Gewichtsunterschied zwischen beiden Varianten beträgt laut BIKE 114 Gramm, der Preisunterschied im UVP 849 EUR. Wir sprechen freilich von den System-Laufradsätzen und keinen Individualaufbauten.

Ich sage mal so: ich lasse mir gerade einen LRS mit den Alufelgen aufbauen ?

Edit: natürlich ist noch zu beachten, dass die Carbonräder leichter UND breiter sind!
Genau den meine ich. Ja, die Aluteile von denen sind auch gut. Zieht sich ja durch alle Teile durch, dass Syntace nie die leichtesten Parts anbietet, wohl aber immer superbelastbar!
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
3.260
Bevor ich das Set auseinandernehme, hier die Frage ob jemand gern sein TB4 auf Factorystandard aufrüsten möchte. Das Fahrwerk ist Mitte März diesen Jahres mit dem Rahmenset mitgekauft und auf den Rahmen abgestimmt. Der Dämpfer wäre einbaufertig mit allen Buchsen. Gabel hat 130mm Federweg. Schaftläng 20,3cm. Spacer usw. sind bei der Gabel dabei. Gabelschriftzug im gleichen Farbcode wie der Santa Cruz-Schriftzug auf dem gelben Rahmen. Fox Tune ID für alle Angaben - siehe Fotos. Bei Interesse gern eine PN an mich!

Edit: -Auf Nachfrage- NP der Komponenten ca. 1.800,00 €. Meine Vorstellung liegen so im Bereich 1.000,00 €.

20200727_145004.jpg


20200727_145037.jpg


20200727_145152.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

harryhallers

Ride on
Dabei seit
21. März 2003
Punkte für Reaktionen
175
Standort
Burgwedel
Thema Laufräder:
Was fahrt ihr denn für einen LRS bzw. würdet ihr für das Tallboy empfehlen? Ich bin noch unschlüssig, was ich kaufen möchte.

Das Tallboy ist ja kein klassisches XC Bike, deshalb fallen leichte XC Felgen mit 25mm Innenbreite für mich raus. Es soll ja auch etwas härter bewegt werden mit Reifen zw. 2,3“ und 2,4“ vermutlich.
Auch von Carbonfelgen bin ich nicht so überzeugt. Die wiegen dann beim gesamten LRS vielleicht 150g weniger und kosten 770€ mehr (Beispiel Newmen Evolution SL A 30 vs. Newmen Advanced SL A 30). Wieso dann Carbon?
Aktuell lande ich immer wieder bei den Newmen Evolution SL A 30 für 680€. Gewicht bei ca. 1.780g.
Überlegenswert finde ich noch einen Aufbau mit den Newmen Felgen und anderen Naben, z.B. Tune King/Kong oder DT Swiss 240. Was haltet ihr davon?
Also ich fahre als Felge eine XM 421 in 25 und die geht echt klar. Als Naben Hydra von i9, find ich eine sehr schöne Kombination.
 

Anhänge

Dabei seit
14. April 2008
Punkte für Reaktionen
120
Standort
Zug

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
3.260
Seit April fahr ich auch einen Tallboy und bin sehr zufrieden damit:

Anhang anzeigen 1092740 Anhang anzeigen 1092741
Reifen: Aktuell bin ich mit Dissector 3C Max Terra (vorne) und Rekon in Dual unterwegs, jeweils in 2,4 Zoll breit. Montiert sind sie auf DT Swiss XM 481-Felgen mit 30 mm Innenweite.
Auch sehr schick mit den Neonakzenten. Gefällt mir sehr gut! Fehlen nur noch vorn die passenden Decals auf der Gabel: https://www.foxracingshox.de/2124/fox-decal-2016-am-heritage-fork-and-shock-kit-yellow Ist exakt die Farbe des Santa Cruz Schriftzuges (gleicher Farbcode).

Die alten Decals mit dem Fön anwärmen, dann lassen sie sich spurlos und leicht abziehen.
 
Dabei seit
20. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Essen
Aktuell lande ich immer wieder bei den Newmen Evolution SL A 30 für 680€. Gewicht bei ca. 1.780g.
Überlegenswert finde ich noch einen Aufbau mit den Newmen Felgen und anderen Naben, z.B. Tune King/Kong oder DT Swiss 240. Was haltet ihr davon?
Die Combo Newmen Evolution SL A 30 + Tune KingKong habe ich mir fürs Bronson bauen lassen kommt schon gut, in Verbindung mit MagicMary und NobbyNic ist das ne geile Nummer. Das Bike ist schön agil und spritzig damit, kann aber auch was ab.
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
3.260
Danke für´n Tipp, Frostfalke! Du hast Deine Decals nass aufgebracht?
Ja immer! Nimm eine Blumenspritze, 2 ml Wasser und 2 Tropfen Spühli rein. Vorher die Gabel noch mit Alkohol oder Bremsenreiniger schön säubern. Vorm Decal abziehen auch die Hände mit dre Flüssigkeit besprühen, dann gibts keine Fingerabdrücke von hinten. Wasser dann vorsichtig mit einem gepolsterten Rackel rausschieben. Die letzten Wasserreste diffundieren dann auch innerhalb von 48h nach draußen.
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
3.260
Ähmm, ich hab mich da ein wenig von Jasper Jauch inspirieren lassen (Sattel, Griffe)- Schmerzen an Hintern und Händen sind Geschichte!
Ja das ergonomische Zeugs kann was. Meine Frau hat auch SQ-Lab. Mir selber ist es etwas zu hoch, aber Ergon passt mir super mit Sattel und Griffen. Den Ergonsattel kann ich ohne Polsterhose stundenlang fahren. Und die Griffe beenden die schmerzenden Handgelenke.
 
Dabei seit
23. März 2018
Punkte für Reaktionen
34
Hallo,
kann mir jemand sagen wie lang die Kettenstreben bei der Alu-Version (XL) sind? Hier gibt es ja nicht den Flip-Chip.

Und wofür ist die Kabelbinderaufnahme:
08E8C3CA-F840-4A40-ACEA-8291420B632B.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Bern
Hallo Zusammen

kurze Frage:
Ich habe aktuell ein Megatower und bin mir nun am überlegen, in der Winterpause ein Tallboy als zweites Bike zuzulegen, da die Hometrails mit dem MT mit Coil nicht so wirklich Spass machen. Für Bikeparks (Lenzerheide, Chatel) und Freeride in z.B. Finale super, aber für meine Hometrails ist es einfach too much.

Gibt es hier Leute, die bereits mit dieser Kombo unterwegs sind? Nach meiner Einschätzung würden sich diese 2 Bikes perfekt ergänzen, oder übersehe ich da was? Oder Evtl. Tipps für ein anderes zweit Bike?

Danke Euch

Cheers
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben