Schnäppchenjäger-Laberthread

Dabei seit
28. März 2019
Punkte für Reaktionen
0
leider keine Gutscheincodes mehr da .... für 6.20 würde ich ihn nehmen sieht ja doch durchdacht aus - schön da man den Winkel anpassen kann.
Genau die Klemmung und damit verbundene Winkel Einstellung ist unser Entwicklung :) Morgen kommen nochmal 20 Gutscheine online. Leider können wir pro Tag nur 20 rausgeben. Und die waren jetzt doch schneller weg als gedacht.
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
3.963
Standort
München, Kulmbach
Zum Thema Bike Yoke Revive bei RCZ finde ich es bemerkenswert, dass die ernsthaften Beiträge sich überwiegend diese Interessen eines Teileherstellers zueigen machen und moralisch aufladen, dagegen jene eines Fahrradherstellers abwerten und solche einer Resterampe dämonisieren. Mir als Endkunde ist es vollkommen egal, über welche Vertriebskanäle und mit welchen vereinbarten Preisniveaus Hersteller und Handel ihr Auskommen suchen. Das Austauschangebot für die bei RCZ erworbenen Revive mag für Bike Yoke zweckdienlich und für die Adressaten ein Glücksfall sein, bei mir als frühem Käufer der ersten Generation hinterlässt es einen mindestens so schalen Geschmack wie der von RCZ aufgerufene Preis.
Wieso hinterlässt das einen schalen Geschmack? Du hast das Produkt bekommen, das du bestellt hast. Das ist in diesen besagten Fällen zweifelhaft, weil die angepriesenen Stützen als 2.0 angegeben sind, aber mindestens 1 Jahr oder älter sind. Du hast hingegen das bekommen, was du bestellt hast. Ich biete in diesen genannten Fällen lediglich an, diese Stütze auch gegen das auszutauschen, wofür der Kunde bezahlt hat.

Das Austauschangebot von Bikeyoke dient meiner Meinung nach sowieso nur der Beweissicherung und Ermittlung der grauen Quelle. Die Dinger haben ja eine Seriennummer, wonach vermutlich der OEM Kunde ausfindig gemacht werden kann, der da eventuell seinen Vertrag gebrochen hat. Da sind die Kosten für den Austausch von ein paar Stützen lächerlich gering gegen die Verluste, die sich anhäufen können, wenn noch mehr solcher Dumpingpreisstützen auf den Markt kämen.
Sich dann damit rauszureden, dass es nur Ansichtsmuster sein könnten, ist schon fast lächerlich. Schlimmstenfalls wurde das Material einer Dichtung mittlerweile geändert, weil es auch besser und/oder billiger geht. Dann wäre dieses Thema aber auch beim ersten Vollservice erledigt.
Lächerlich also ja? Du hast doch KEINE AHNUNG, wem wir welche und was für Stützen als Muster zu Testzwecken, ja gar nur für Fotozwecke, usw. überlassen, oder weißt du da irgendetwas darüber. Warte, ich kann dir die Antwort geben: Nein, das weißt du nicht!
Mitunter machen wir spezielle Teststützen/Muster für Hersteller, weil ein bestimmtes Einsteckmaß, Auszugslänge, eine Hubanpassung, usw. verlangt wird, um das beispielsweise an zukünftige Rahmendesigns zu testen. So sind wir momentan z.B. auch mit Pole Bicycles bezüglich einer ganz speziellen REVIVE MAX in Kontakt.
Diese Stützen sind nicht für eine reguläre Vermarktung gedacht, weil es diese Stützen ganz einfach regulär so nicht gibt.
Ich weiß nicht, was daran lächerlich ist. Also halt doch einfach mal die Luft an, bevor du völlig unwissend Müll von dir gibst.



"Dumpingpreis" is klar.. Jede Variostütze ist einfachste Mechanik und die (hohen) Preise sind einfach nur mit einer gewissen Dreistigkeit ausgedacht. Gilt auch für die meisten anderen Komponenten, gerade im sogenannten Highend-Bereich.

Ausgedacht oft von solchen Dünnhäuten wie dem hier:

Da hat man doch direkt Lust, eine von seinen lächerlichen Stützen zum Fantasiepreis zu kaufen. :D
Noch so einer, der meint, er hätte die Weisheit mit dem Löffel gefressen.
Darf ich dich zu uns einladen? Dann kannst du dir ein BIld davon machen, was so ein Produtk kostet, und was da dahinter steckt, bis so etwas in Produktion gehen kann.
Weißt du, was Schmiedewerkzeuge kosten? Weißt du was Konstruktionssoftware kostet? Weißt du, wie viele Monate an Mannstunden in die Konstruktion von solche einer Stütze geflossen sind? Weißt du, wie viele extrem teure Prototypen gemacht werden müssen? Weißt du, wie viel die reinen Materialkosten solch einer Stütze sind? Weißt du, welche Maschinen wir für unsere Produktion gekauft haben? Weißt du, was Miete für eigene und geeignete Produktionshallen sind? Überschlage doch einfach mal, wie lange du brauchen würdest, um nur eine solche Stütze von Hand zusammenzubauen, und dann setze mal einen normalen Stundenlohn an. Und so weiter und so fort...
Weißt du das alles? Ich kann auch dir die Antwort geben: Nein, das weißt du nicht. Also solltest auch du den Ball flach halten, oder dein Herz in die Hand nehmen, und es mir persönlich ins Gesicht sagen, das es Fantasiepreise sind, nachdem du dir angeschaut hast, wie wir arbeiten und was hinter so einem Produkt alles steckt. Die Einladung an dich steht.

weil der schnäppchenjäger nach dem tausch das aktuellste modell der stütze hat,
und der "ehrliche käufer" mehr für ein älteres modell gezahlt hat.
Nochmal: Der (das Zitat ist von dir) "ehrliche" Käufer hat das bekommen, was er bestellt hat. Der Käufer von RCZ hat etwas gekauft, und es ist nicht sicher, ob er auch das bekommen hat, wofür er bezahlt hat.

Wenn die Stütze einen Defekt hätte oder aus anderen Gründen nicht funktionsfähig wäre, müsste der Käufer das ja erstmal mit RCZ klären.

Wegen der unterschiedlichen, aufeinander abgestimmten Preisniveaus (zur Erinnerung siehe unten) gehe ich mal davon aus, dass es einfach eine OEM-Stütze ist, ohne dass ich die Stütze bei RCZ gekauft habe.

Wenn dann ein OEM die Stützen so an RCZ verkauft, dass die dort für 1/3 des normalen Preises angeboten werden können, kann ich da für mich als Endkunden keine 'für jeden faire' Preisstruktur erkennen.
Was unterscheidet denn die OEM/Händler/Endkunden-Stützen? Also funktional oder beim Support, nicht bei der Verpackung?
Fragt Sacki hier im Forum bei einem hypothetischen Problem-Thread erstmal, ob die Stütze direkt bei ihm, beim Händler oder im Komplettbike erworben wurde und verweist dann gegebenenfalls auf den Vertragspartner?
Und was rechtfertigt

?
Nochmal, warum die andere Preisstruktur? Nur wegen der Abnahmemenge und -sicherheit, oder?
Funktionale Einschränkungen verpasst ihr den OEM-Stützen nicht, nehme ich mal an? Sonst würde ich bei Komplettbikes mit euren Stützen Hinweise darauf erwarten :p

Da Sackmann an sich ja wohl gute Produkte herstellt, auch wenn ich keins selbst nutze, tut es mir ja fast leid, dass mein Unmut über diese Preisdifferenzierung, wie sie ja bei wohl allen Herstellern gängig ist, sich jetzt an ihm hier entlädt. Daher, nichts persönlich nehmen ;)
1. Zunächst einmal sind bei uns OE-Stützen baugleich mit Aftermarket Stützen. Bei anderen Herstellern kann das anders sein.
2. Bei RCZ wurden die Stützen für 110€ angeboten!!! Für einen solchen Preis ging bei uns noch nie eine reguläre Serienstütze an irgendeinen OE-Kunden oder an irgendeinen anderen Distributeur oder Händler oder Kunden. Zu diesem Preis wäre es selbst für mich unmöglich diese Stützen verkaufen, ohne draufzuzahlen. Und genau darum geht es hier. Wie kann RCZ die Stützen zu einem solchen Preis anbieten? Wer auch immer an diesem Deal beteiligt war: Einer der beteiligten hat kräftig draufgezahlt. Wieso sollte man also über ein Jahr alte Stützen verkaufen, wenn man als OE ohnehin mehrmals im Jahr Lieferung von uns bekommt? Vielleicht wurden diese Stützen vielleicht aber auch gar nicht gekauft? Wer weiß das momentan schon?
Es gilt einfach vieles zu klären, und wer nur ein wenig Ahnung von der Materie hat, der wird verstehen, warum ich so aufgebracht bin.
Denn genau aus diesem Grun denken jetzt Leute, dass wir ja Unmengen an Geld scheffeln, wenn selbst RCZ mit 110€ noch Geld dran verdient. Dem ist aber nicht so. Es ist nicht möglich diese Stützen für diesen Preis durchgehend gewinnbringend auf den Markt zu bringen.

Unnötige Selbstdarstellung von BikeYoke hier.
Es geht hier nicht im Selbstdarstellung. Ich bitte hier lediglich um Hilfe und versuche die Dringlichkeit dieser Sache so verständlich wie möglich zu erklären.

Hatte ich schon befürchtet, dass dir mein Ironiesmiley wie die Laus über die Leber läuft.
Du erinnerst dich noch an deinen Ausgangssatz? "Diese Preise sind so aufeinander abgestimmt, dass es für jeden fair ist, ..."
Da muss ich dann schmunzeln, grinsen, lachen - je nach Stimmung.
Wir können natürlich hier eine "eternal discussion" über angemessene und richtige und vor allem faire Preise führen, oder es einfach sein lassen. Es bringt eh' nix. Als Hersteller siehst du die Sache naturgemäß anders als der Konsument, zu denen ich gehöre. Aber es ist immer noch meine Kohle und ich entscheide, wem ich sie gebe. Und Hersteller, die meinen, mittlere dreistellige Beträge für einen mehr oder weniger aufwändigen technologischen Artikel seien fair bepreist, dürfen meinetwegen gerne den Kunden glauben machen, das sei tatsächlich so. Ich glaub's nicht, mich amüsiert diese durchsichtige Haltung eher und mein Geld bleibt bei mir.
Ich respektiere und schätze es aber sehr, dass ihr (aus welcher Motivation auch immer) die entsprechenden Teile zum Wohle des Kunden kostenlos tauschen wollt. Und der Respekt des Kunden sollte einem Hersteller mindestens genauso viel Wert sein wie seine Kohle.
Da kannst du gerne grinsen. Für dich gilt genau das Gleiche wie für den Kollegen @Schenkelklopfer. Du kannst dich gerne bei uns mal ein paar Tage in die Produktion stellen und dir ein Bild davon machen, wie so eine Stütze entsteht und was da dranhängt. Und wenn du dann mehr als ne Stunde brauchst, bis so ein Teil von dir erstmal einfach nur montiert ist, dann wirst du deine Meinung vielleicht ändern. Dein Username lässt ja fast vermuten, dass du aus dem Raum München kommst, und da können wir uns gerne mal treffen.

Viele haben immer die große Klappe im weiten anonymen Internet und keiner hat sich mir bisher persönlich gestellt, wenn ich es angeboten habe.
Natürlich bin ich als "öffentlich bekannte" Person leicht angreifbar, habe aber auch nichts zu verstecken, und ich weiß, dass jeder, der solche Sachen, wie du es getan hast, von sich gibt, keine Ahnung haben, von dem, was sie da Pöbeln. Jeder weiß oder kann herausfinden, wer ich bin. Aber der Rest versteckt sich schön hinter seinem Nutzernamen und disst und trollt incognito vor sich hin. Wenn es dann drauf ankommt, wir der Schwanz eingezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
3.204
Ich mach mal einfach weiter


Maximaler Wandabstand 330mm:ka:
Meiner Wand schon, die is frisch gestrichen :winken:
Rein rechnerisch ist doch beim 660er Lenker Schluss, also dürfte doch das Vorderrad auch noch an der Wand hängen, wenn der Lenker kippt?
Wandabstand auf 410 erhöhen, dann überleg ichs mir mal:)
Ok, ernstgemeintes Feedback:

Während eure Firmen-Internetseite ja noch recht seriös wirkt, macht die Seite Eures Borgen Wandhalters den Eindruck einer typischen SPAM Seite für "Schrott-Artikel".

Direkt zum Marktstart einen Artikel um 70% zu reduzieren trägt das übliche dazu bei und erzeugt weder einen "Haben wollen" Effekt, noch das Gefühl, es handelt sich um ein qualitativ gutes Produkt.

Zum Halter selber:

Es gibt tausende Fahrradhalter und ich sehe nicht wirklich einen Mehrwert zu anderen. Da der Halter sich auch maximal auf 330mm ausziehen lässt, kann man kein handelsübliches MTB so einhängen wie auf Euren Produktfotos gezeigt und ich hätte Sorge, mir mit dem Lenker oder Reifen die Wand zu versauen.
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
3.963
Standort
München, Kulmbach
Du hast Dir die Antwort eigentlich schon selbst gegeben. Normalerweise steht zwischen dem Hersteller (hier BikeYoke) und dem Endkunden noch ein Verkäufer. Dies kann ein Fahrradhersteller, oder auch ein (Online-)Shop sein.
Damit reduziert sich der Supportaufwand a) im Umfang (viele Fragen werden direkt durch den Verkäufer beantwortet werden können und b) in der Vielfalt, da wenige Verkäufer einfacher zu managen sind als viele Endkunden.
Nun ja, das ist so nicht ganz richtig. In der Regel stehen mindestens zwei Stufen zwischen dem Endkunden und dem Hersteller, und das sind:
1. Der Distributeur, der in der Regel für ein ganzes Land oder ein bestimmtes Gebiet zuständig ist. Dieser bekommt die Teile direkt vom Hersteller und importiert in diese Gebiet inklusive der Abwicklung des ganzen Zoll- und Einfuhrgedönses.
2. Der Händler, der die Ware vom Importeur kauft und an den Kunden weiterverkauft.
 
Dabei seit
28. März 2019
Punkte für Reaktionen
0
Danke für deine Mühen und das Feedback.

Kurze zu der Seite: Die Seite ist nur eine Lading Page und wurde nur gebaut für die Tester. Hier werden nur die Amazon Gutscheine automatisch verteilt. Sonst müssten wir mit 20 Leuten hin und her schreiben um die Gutscheine zu verteilen.

Die 70% gibts nur für euch tester. Und nur über den Link auf diese (wie ich zugeben muss) wirklich hässliche Lading Page.
Der Reguläre Preis zum Produktstart liegt bei 19,95 und soll später 24,95 EUR sein. Aktuell verkaufen wir nur über Amazon. Unser eigener Shop wird hoffentlich in 2-3 Monaten online sein.

Unsere Entwicklung ermöglicht das einstellen des Winkels an die Rahmengeometrie, damit das bike immer waagrecht hängt. Außerdem kann der Abstand für Rennrad und MTB eingestellt werden. Eine Lenker breite von 780 mm passt auch hin...mit angewinkelten Lenker aber passt.

Vielen Dank! Genau so ein Feedback ist uns wichtig.
 
Dabei seit
18. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
151
Standort
Südwestfalen
Schade, ich habe am Wochenende leider keine Zeit, mir diese lustigen Themen und Erstesahneschnäppchen von RCZ reinzuziehen. Mein Keller ist bereits voll mit irgendwelchen Teilen (in meinen Kartons war sogar das drin, was ich bestellt habe) und ich gehe BIKEN!

Ride (write) on!

P.S. Wieso gründet Ihr nicht eine RCZ WhatsApp-Gruppe, so dass mal wieder normale Schnäppchen gepostet werden?
 
Dabei seit
28. März 2019
Punkte für Reaktionen
0
Aber das ist ein sehr guter Punkt. Die 330mm könnten viele verwirren. Wir müssen das anhand eines Bilde vielleicht nochmal darstellen, wie ein Rad mit einem 780mm Lenker auch aufgehängt werden kann !!
 
Dabei seit
11. April 2010
Punkte für Reaktionen
99
Ich bitte hier lediglich um Hilfe
Hatte ich bisher so nicht verstanden.

keine Ahnung haben, von dem, was sie da Pöbeln
Finde ich unangebracht, wenn man um Hilfe bittet... zumal von pöbeln nicht wirklich die Rede sein kann.

Es gilt einfach vieles zu klären
Für mich gilt: es gibt da gar nichts zu klären.

nicht sicher, ob er auch das bekommen hat, wofür er bezahlt hat.
Da hast Du ja großzügigerweise Abhilfe versprochen... Motiv liegt auf der Hand... und dann sieht das mit der Großzügigkeit schon wieder ganz anders aus.
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
27
Hui also hier gehts um ein scheinbar sehr beliebtes Produkt - die Bikeyoke. Und der User Sackmann ist der Hersteller?

Holla Dir Waldfee du legst aber auch ein Ton an den Tag - meine Güte. Als Hersteller sollte man vielleicht etwas sachlicher auftreten insbesondere wenn man mit seinen potentiellen Kunden diskutiert.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
25.393
Standort
Europa
@Sackmann
ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich bei dem RCZ "Schnäppchen" um mehr als 1-2 Stützen gehandelt haben kann. Ich hab sowohl den französischen als auch den englischen Newsletter abonniert (manchmal kommt der französische früher) und hab vielleicht 5 Minuten nachdem der erste Newsletter angekommen ist draufgeklickt... da stand das Angebot schon auf "Ausverkauft". So viele Leute können den Bestellprozess ja nu nicht innerhalb von 5 Minuten abgeschlossen haben.
Evtl beruhigt dich das ja etwas :)
 
Dabei seit
12. März 2012
Punkte für Reaktionen
425
Hammer, was hier wieder los ist.

Es ist doch durchaus legitim, dass Sackmann das aufklären möchte und Ersatz anbietet.
Euch entsteht doch kein Schaden, ganz im Gegensatz zu ihm, dem eventuell einer entstanden ist.

Aber wie üblich hier im Forum hebt ihr das Theme wieder auf ein Niveau, da erblasst selbst Jules Verne vor Neid.

Der Annere will mit Isartrails vor die Tür und so weiter und so fort. Armes Forum, wirst beschmutz wie eine Vorstadth..e.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
4.691
Standort
WR
Als Hersteller sollte man vielleicht etwas sachlicher auftreten insbesondere wenn man mit seinen potentiellen Kunden diskutiert.
Naja... irgendwann geht einem das Forengebashe auch auf den Sack (no pun intended). Die Reaktion kam darauf, dass das Produkt als teuer verkaufte Billigware dargestellt wurde. Ich kann mir schon vorstellen, dass das nicht so ist und was das Thema potentielle Kunden betrifft...

Seine recht hitzige Antwort ging gegen keinen potentiellen Kunden sondern gegen jemand, der "sein Geld" bei "sich" behält und nicht solch ein Produkt kauft, für welches ein "Traumpreis" aufgerufen wird.

Der potentielle Kunde sollte sich lieber im Bikeyoke Unterforum umschauen und nicht im Schnäppchenbasherthread. Dort wird er sehen, dass die Revive eine der zuverlässigsten Stützen auf dem Markt ist. Im Forum sammeln sich ja die negativen Berichte immer stärker, weil der Kunde, der kein Problem mit dem Produkt hat, eher biken ist als hier zu schreiben.

Über die Bikeyoke liest man hier selten etwas negatives und der Service ist auch allererste Sahne. Ich für mich freue mich, dass ich die 400,- in die Hand genommen habe um die 170,- Reverb zu ersetzen. Keine Probleme seit knapp 2 Jahren und ich fahre bei jedem Wetter und jeder Temperatur. Sie ist sogar schon von einem an einen anderen Rahmen mit unterschiedlichem Rohrdurchmesser gelandet. Der Umbau war in 20min. erledigt. Welcher Hersteller kann so etwas schon anbieten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. August 2013
Punkte für Reaktionen
948
@Sackmann glaub/hoff zwar nicht, dass du das wirklich nicht weißt, aber so geht das:

Der Schrott ist schon abgeschrieben, durch den Verkauf an RCZ gibts wenigstens noch irgendeinen Cashflow ohne viel Arbeit -> positiver Cashflow ist :daumen: und sunk costs are sunk
"draufzahlen" tut der OEM / Distributeur oder sonst wer der eben nur noch sein Lager räumen wollte und das Zeugs deswegen "verschenkt" hat.


Hab seit kurzem auch ne Revive, weil se mehr Hub als meine 140er Moveloc hat und innenverlegt ist (war vor der neuen Vecnum Nivo), die ist auch ganz gut, die Kabelbefestigung am Hebel ist auch nicht mehr ganz so nervig wie früher - aber die Auftritte im Forum wenns mal Gegenwind gibt sind wie eh und je gewöhnungsbedürftig...derweil war das Forum hier wohl mindestens bei der Markteinführung eine wichtiger Baustein.

(Aber an die übliche Trickstuff-Comedy schmeckts dann doch nicht ganz hin.)
 
Dabei seit
29. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
423
ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich bei dem RCZ "Schnäppchen" um mehr als 1-2 Stützen gehandelt haben kann. Ich hab sowohl den französischen als auch den englischen Newsletter abonniert (manchmal kommt der französische früher) und hab vielleicht 5 Minuten nachdem der erste Newsletter angekommen ist draufgeklickt... da stand das Angebot schon auf "Ausverkauft". So viele Leute können den Bestellprozess ja nu nicht innerhalb von 5 Minuten abgeschlossen haben.
das hat überhaupt nichts zu sagen. da der schuppen eh alles outgesourced hat und so one man show sein wird, gehen die newsletter diletantisch wie inzwischen ja leider überall zu sehen, hoffentlich nur über mehere stunden raus (andere multis brauchen da inzwischen schon tage für, was super ist, wenn man nach ablauf ner aktion per NEWSletter informiert wird).
nachdem ich über wochen min. nen dutzend mal versucht hab nen dt lrs zu ergattern, diese aber immer ausverkauft waren, egal ob wirklich sofort nach erhalt oder halt später, ist das ding jetzt dem spam filter zugeordnet worden.
sprich, wenn du den nl erhälst, haben tausend andere ihn schon vor ein paar stunden bekommen und zugeschlagen.
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
3.963
Standort
München, Kulmbach
Finde ich unangebracht, wenn man um Hilfe bittet... zumal von pöbeln nicht wirklich die Rede sein kann.
Und die Kommentare meine beiden Vorredner findest du nicht unangebracht? Was ist denn das hier, wenn nicht Pöbeln oder provozieren? Dort werde ich persönlich direkt angegangen und darauf habe ich reagiert:

Da fehlt definitiv ein Ironiesmiley. o_O
"Dumpingpreis" is klar.. Jede Variostütze ist einfachste Mechanik und die (hohen) Preise sind einfach nur mit einer gewissen Dreistigkeit ausgedacht. Gilt auch für die meisten anderen Komponenten, gerade im sogenannten Highend-Bereich.
Ausgedacht oft von solchen Dünnhäuten wie dem hier:
Wenn jemand mit Argumenten Kritik übt, dann kann ich gerne auch anders reagieren. Aber für mich gilt: Wie man in den Wald hineinruft....
Ich bin eine Person wie jede andere auch. Es spielt keine Rolle, ob ich dabei auch noch Hersteller bin. Muss ich mir das gefallen lassen?

Da hast Du ja großzügigerweise Abhilfe versprochen... Motiv liegt auf der Hand... und dann sieht das mit der Großzügigkeit schon wieder ganz anders aus.
Wo ist das Problem? Schade ich jemandem mit meinem Angebot? Keiner der Beteiligten hat einen Schaden, sondern im besten Falle einen jeder einen Vorteil.

Holla Dir Waldfee du legst aber auch ein Ton an den Tag - meine Güte. Als Hersteller sollte man vielleicht etwas sachlicher auftreten insbesondere wenn man mit seinen potentiellen Kunden diskutiert.
Siehe oben. Ich habe lediglcih auf persönliche Angriffe reagiert und das tue ich nach wie vor und habe dies schon immer getan. Das gleiche Thema wurde schon tausendmal in anderne Threads diskutiert. Ich bin eben ein sehr direkter Mensch. Manchem passt das, manchem nicht. Ob ich Hersteller bin, oder nicht. Ich begegne jedem mit dem gebührenden Respekt, solange er dies auch tut. Ich krieche aber niemandem in den Arsch, nur um etwas zu verkaufen.
Jeder, ob Kunde oder nicht, wird von mir gleich behandelt. Ein Kunde oder ein potentieller Kunde ist ein Mensch wie jeder andere auch, deswegen hat er noch lange keinen Freischein mich etwas zu bezichtigen, mich zu beleidigen, oder zu meinen, dass er besondere Rechte hat oder auf Federn gebettet werden muss. Wer mich mit Respekt behandelt, wird mit dem gleichen Respekt behandelt, und wer normal mit mir redet, der bekommt sicherlich eine Service, den es so nicht oft gibt. Wer dies nicht tut, der braucht nicht erwarten, dass ich ihm entgegenkomme. Das hat nichts mit Arroganz zu tun, sondern einfach damit, dass ich finde, dass jeder im Sinne angemessener Umgangsart mit seinen Mitmenschen umgehen sollte.

@Sackmann
ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich bei dem RCZ "Schnäppchen" um mehr als 1-2 Stützen gehandelt haben kann. Ich hab sowohl den französischen als auch den englischen Newsletter abonniert (manchmal kommt der französische früher) und hab vielleicht 5 Minuten nachdem der erste Newsletter angekommen ist draufgeklickt... da stand das Angebot schon auf "Ausverkauft". So viele Leute können den Bestellprozess ja nu nicht innerhalb von 5 Minuten abgeschlossen haben.
Evtl beruhigt dich das ja etwas :)
Das beruhigt mich nicht wirklich. Es geht mit nicht in erster Linie darum, wie viele Stützen es waren. Es geht ganz einfach ums Prinzip, und darum, dass diese Stützen nicht in den freien Handel kommen dürfen.
:lol: wie geil, wegen EINER Stütze(oder 2 von mir aus:spinner:)
Ibc live:crash:
Siehe oben.

@Sackmann glaub/hoff zwar nicht, dass du das wirklich nicht weißt, aber so geht das:



"draufzahlen" tut der OEM / Distributeur oder sonst wer der eben nur noch sein Lager räumen wollte und das Zeugs deswegen "verschenkt" hat.


Hab seit kurzem auch ne Revive, weil se mehr Hub als meine 140er Moveloc hat und innenverlegt ist (war vor der neuen Vecnum Nivo), die ist auch ganz gut, die Kabelbefestigung am Hebel ist auch nicht mehr ganz so nervig wie früher - aber die Auftritte im Forum wenns mal Gegenwind gibt sind wie eh und je gewöhnungsbedürftig...derweil war das Forum hier wohl mindestens bei der Markteinführung eine wichtiger Baustein.

(Aber an die übliche Trickstuff-Comedy schmeckts dann doch nicht ganz hin.)
Ich weiß gerade nicht, was du damit meinst, wenn du das mit der Abschreibung erwähnst. Das ist mir schon klar, wie das funktioniert. Mindestens einer in der Kette hat diese Stützen aber deutlich unter dem Wert verkauft, zu dem er sie eingekauft hat, und damit hat jemand draufgezahlt. Da hilft eine Abschreibung auch nicht. Wer das ist, ist eigentlich auch klar. RCZ wird es wohl eher nicht gewesen sein.

Bezüglich meines Gehabens im Forum: Ich weiß, dass ich mit meiner Art hin und wieder anecke. Gib mir aber bitte ein einziges Beispiel, wo ich jemanden persönlich angegangen habe, ohne, dass dieser jemand mich oder meine Firma zuvor etwas bezichtigt oder angegriffen hat. In diesem Thread war es nicht anders.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
522
1. Sag mal wie viele OM-Stützen schickt ihr eigentlich raus an einen Kunden und wäre, wenn die Vermutung bei dir nahe liegt, dass es sich um nicht für den Verkauf bestimmte Ware handelt, nicht der richtige Schluss, die Stützen nach dem Testen des Herstellers diese zurückzufordern?

2. Du sprichst hier wiederholt von einem Glied in der Kette, das die Stütze für dein Empfinden zu günstig verkauft hat und unterstellst in einem deiner Posts sogar, dass die Teile möglicherweise vom Laster gefallen sind, weil sie niemand so günstig ohne Verlust verkaufen kann. Mit solchen "Hirngespinsten", RCZ verkaufe Hehlerware, ohne Beweis dafür, würde ich mich tunlichst zurückhalten. Das ist rufschädigend für RCZ und du hast dafür weder einen Beweis noch ein starkes Indiz.
Weiterhin: Egal ob es sich um vertikale oder horizontale Preisbindung handelt, beides ist in Deutschland verboten und wird vom Kartellrecht nicht als Bagatelle behandelt. Ob ein Händler am Ende der Saison sich entscheidet Bauteile unter seinem EK zu verkaufen weil er sie nicht 5 mal durch einen Jahresabschluss schleifen will, da das alte Modell keiner mehr zur "vorgesehenen Preisstruktur" kauft und es so prozessual für ihn am Ende am günstigsten ist, wäre dies für mein Empfinden ein realistischeres Szenario. So könnte eine Erklärung aussehen, wie Ware dahin kommt, ohne Laster-Therorien aufstellen zu müssen. Du kannst du einem Händler nicht direkt vorschreiben, wie er seinen Preis zu wählen hat, dem er jemandem gewährt, der Restposten aufkauft. Der Händler hatte sicher nicht die Absicht beim Kauf, das Ding unter seinem EK zu verkaufen...

Ich fände eine Kalkulation schön, die nicht unterscheidet ob OM oder Kunde, sondern schlicht nach tatsächlichen Aufwänden. Dann erübrigen sich solche Auswüchse üblicherweise ganz schnell von selbst. Ein hoch auf die Mischkalkulation!
 
Oben