ShockWiz - Erfahrungsaustausch

Dabei seit
3. Mai 2018
Punkte Reaktionen
0
Mit 49 Confidence sollte man eigentlich noch gar nix einstellen...

Wegen der CR mal hier lesen:

Beitrag im Thema 'Quark Shockwiz Kompressionsraten-Tabelle' https://www.mtb-news.de/forum/t/quark-shockwiz-kompressionsraten-tabelle.892671/post-17660852
Tatsächlich habe ich einmal 79% Confidence erreicht, wodurch ich den Rebound erheblich reduziert habe (zwei Klicks von Geschlossen). ;-)

Vielen Dank für deinen Link, ich werde diese Vorgehensweise befolgen! Stay tuned... :)
 
Dabei seit
15. Mai 2019
Punkte Reaktionen
12
Ort
Koblenz
Hi,

hat jemand Erfahrungen mit dem Shockwiz und dem Float X2 (2021). Hab irgendwie Probleme da ein gutes Setup hinzubekommen. Bin jetzt schon bei 190 PSI (70 Kilo Fahrer Gewicht) und er will das ich die PSI noch erhöhe (Soft - Planted).

Spacer hab ich schon alle draußen und Compression ist auch schon komplett offen.

Mir kommt das Setup mittlerweile relativ hart vor. Bevor ich den Shockwiz angeschlossen hatte bin ich 165 PSI mit 2 Spacern gefahren. War sehr angenehm dafür viele Pedalaufsetzer.

An meiner Zeb konnte ich ein gutes Setup mit den Empfehlungen vom Shockwiz hinbekommen aber hier tue ich mich echt schwer ob ich den Empfehlungen vertrauen soll (oder meinem Bauchgefühl eher wieder Luft rauszunehmen)
 

Anhänge

  • Shockwiz Suggestions.jpg
    Shockwiz Suggestions.jpg
    32,3 KB · Aufrufe: 62

Duke_do

Biker aus Leidenschaft
Dabei seit
30. Juli 2009
Punkte Reaktionen
933
Ort
Dortmund
Was sagt denn der statische und dynamische Sag?
Hast du das Kompressionsverhältnis nach Token Änderungen neu ermittelt?
Gerade beim Luftdruck und den Tokens gehe ich mehr nach Gefühl, versackt er im Federweg, nutzt er den Federweg angemessen?
Normal sollte der Ludtdruck im Sitzen zu rund 30% SAG führen und bei harten Einschlägen sollte man den Federweg fast nutzen, das merkt man auch ohne Shockwiz.
 
Dabei seit
29. Juni 2016
Punkte Reaktionen
68
Ort
Neuss
Ich gehe davon aus, dass die CR stimmt und du ne neue Session (0%) gemacht hast.

Sag überprüfen. Pedalaufsetzer hören sich für mich nach zu wenig Luft an... oder nach zu wenig HSC.

Vielleicht bist du mit deiner Grundeinstellung auch einfach viel zu weit weg vom Optimum. Welches Bike fährst du denn und wie fährst du es?

Hast du mal durchgeguckt in welchem Tune du die meisten Punkte erreichst? So lässt sich gut erkennen welchem Setting das aktuelle Fahrwerk am nächsten kommt, oder ob es total außen vor ist. Wenn irgendwo der Score nicht über 75 geht, dann stimmt grundsätzlich etwas nicht.

Der Shockwiz ist nicht der Heilige Gral, im Zweifel aufs Popometer hören.

Das optimale Fahrwerk ist für mich immer ein Kompromiss. Sofa-Feeling auf kleinen Schlägen führt bei mir auch zu Durchschlägen bei großen Features. Andersrum gilt es genauso, große Hits werden gut gedämpft führt zu hartem Fahrgefühl bei kleinen Wellen etc
 
Dabei seit
13. März 2021
Punkte Reaktionen
88
Und die Grundsatzfrage, passt der Tune auch zum Rad? Wenn du die Druckstufen komplett offen fährst und er will die immer noch weicher klingt das auch nach falschem Tune für deine Kinematik/Gewicht.
 
Dabei seit
15. Mai 2019
Punkte Reaktionen
12
Ort
Koblenz
Hi,

vielen Dank für die ganzen Rückmeldungen. Der Tipp mit Sag Messen war auch noch mal gut :). War so auf den Shockwiz fixiert das ich das schon länger nicht mehr gemacht hatte. Hab den jetzt mal mit Shockwiz und Messschieber (grob) gemessen.

Shockwiz sagt 35. Ich komme auf 33-34. Sollte also passen. Das Rad ist auf 30% ausgelegt von daher scheint die Empfehlung mit etwas mehr Luft schon richtig.

Ich vermute fast, dass ich immer viel zu weich gefahren bin (wobei ich vor Shockwiz und mit 2 Spacern nachgemessen auch ca. 33-34% SAG gefahren bin).

Ich gehe davon aus, dass die CR stimmt und du ne neue Session (0%) gemacht hast.

Ich denke die CR sollte stimmen. Bin auf 2,4 gekommen und mit den 2 Spacern lag Sie höher. Die Nachmessungen mit wenig Druck und komplett einfedern hatten auch gepasst und nachgemesssener und Shockwiz SAG ist auch sehr nah beieinander.

Sag überprüfen. Pedalaufsetzer hören sich für mich nach zu wenig Luft an... oder nach zu wenig HSC.

Vielleicht bist du mit deiner Grundeinstellung auch einfach viel zu weit weg vom Optimum. Welches Bike fährst du denn und wie fährst du es?
ja ich vermute ich war zu weit vom Optimum weg. Ist ein Torque ON mit 175 mm Federweg hinten, dass ursprünglich einen RS Superdeluxe drin hatte. Bin dann auf den Float X2 gewechselt. War ein richtiger gewinn an Grip hinten aber hab mich bisher schwer getan da ein optimales Setup zu finden.

Bin meistens auf den heimischen Trails unterwegs (die Teils schon recht ruppig sind). Bin sicher kein Anfänger mehr aber würde mich eher im unteren fortgeschrittenen Bereich einordnen und bin nicht grade der Raser.

Hier noch die Daten vom Float X2 (nicht gezielt gekauft aber war sogar der passende Tune fürs Bike):

Serial number: 774062-0021-T
Part number: 979-00-154
Description: 2021, FLOAT X2, F-S, K, 2pos-Adj, Canyon, M085-01 - Torque On, 250, 70, 0.3 Spacer x2, CM, RM, Rezi CM, Neutral, Neutral Logo

Laut Manual empfiehlt Fox deutlich mehr HSC und LSC. Die sind bei mir ja mittlerweile komplett auf Anschlag weich gedreht und Shockwiz hätte Sie gerne noch immer weicher.

Hast du mal durchgeguckt in welchem Tune du die meisten Punkte erreichst? So lässt sich gut erkennen welchem Setting das aktuelle Fahrwerk am nächsten kommt, oder ob es total außen vor ist. Wenn irgendwo der Score nicht über 75 geht, dann stimmt grundsätzlich etwas nicht.

bei Soft Planted und Neutral Planted komme ich auf 86/87 mit 99% Confidence.

Der Shockwiz ist nicht der Heilige Gral, im Zweifel aufs Popometer hören.

Das optimale Fahrwerk ist für mich immer ein Kompromiss. Sofa-Feeling auf kleinen Schlägen führt bei mir auch zu Durchschlägen bei großen Features. Andersrum gilt es genauso, große Hits werden gut gedämpft führt zu hartem Fahrgefühl bei kleinen Wellen etc

Mit Durchschlägen hatte ich bisher keine Probleme dabei scheint der Hinterbau zu progressiv. Auch Drops ins Flat haben nie mehr als 90% Federweg geschluckt.


Denke alles im allem scheinen die Shockwiz Empfehlungen dann schon in die richtige Richtung zu gehen.
 
Dabei seit
15. Mai 2019
Punkte Reaktionen
12
Ort
Koblenz
Was sagt denn der statische und dynamische Sag?
Hast du das Kompressionsverhältnis nach Token Änderungen neu ermittelt?
Gerade beim Luftdruck und den Tokens gehe ich mehr nach Gefühl, versackt er im Federweg, nutzt er den Federweg angemessen?
Normal sollte der Ludtdruck im Sitzen zu rund 30% SAG führen und bei harten Einschlägen sollte man den Federweg fast nutzen, das merkt man auch ohne Shockwiz.
statisch 35 und Dynamisch 45 von daher verträgt er wohl noch etwas Luft.
CR wurde neu ermittelt ja :).
Den Federweg habe ich noch nie komplett genutzt (maximal bei Drops in Flat 90%. Deswegen hatte ich auch die 2 Spacer raus (hatte sowieso immer das Gefühl, dass ich die rausnehmen sollte und Shockwiz hatte es mir noch mal bestätigt). Die aktuelle Empfehlung von Shockwiz ist ja sogar noch mehr Spacer rausnehmen was bei 0 natürlich schwierig wird. Von daher gehe ich davon aus, dass der Canyon Hinterbau vom Torque ON sehr progressiv ist.
 
Dabei seit
15. Mai 2019
Punkte Reaktionen
12
Ort
Koblenz
Und die Grundsatzfrage, passt der Tune auch zum Rad? Wenn du die Druckstufen komplett offen fährst und er will die immer noch weicher klingt das auch nach falschem Tune für deine Kinematik/Gewicht.
ja ist zwar später nachgerüstet aber war zufälligerweise der passende Tune (siehe oben). Könnte halt nur sein, dass ich Gewichtsmäßig am unteren Limit liege. Wobei normalerweise doch 70 Kilo in der Range sein sollten und von den PSI liege ich jetzt schon sehr in der Mitte der Fox Tabelle.
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.918
Laut Manual empfiehlt Fox deutlich mehr HSC und LSC. Die sind bei mir ja mittlerweile komplett auf Anschlag weich gedreht und Shockwiz hätte Sie gerne noch immer weicher.
Darauf kannst du doch aber nichts geben. Bei Gabeln mag das als Ausgangspunkt taugen, aber bei Daempfern spielen Kinematik und Daempfer zusammen. Fox kennt nur den Daempfer, der SW sieht beides (und das sogar noch im Zusammenspiel mit Gabel und Fahrstil).
Ich wuerde auf letzteren hoeren...

ja ist zwar später nachgerüstet aber war zufälligerweise der passende Tune (siehe oben). Könnte halt nur sein, dass ich Gewichtsmäßig am unteren Limit liege. Wobei normalerweise doch 70 Kilo in der Range sein sollten und von den PSI liege ich jetzt schon sehr in der Mitte der Fox Tabelle.
Tune kann man nicht nur am Gewicht festmachen. Wenn du mit der Zeit besser und schneller wirst und auf groebere Trails geht, will dein SW dann ganz schnell mehr HSC von dir, bei gleichem Gewicht.
Mach dich wegen 10% zu harter HSC jetzt nicht verrueckt und renn zum Tuner. Kauf dir ein paar Bikepartickets fuer die Saison und schau dann nochmal :)
 
Dabei seit
29. Juni 2016
Punkte Reaktionen
68
Ort
Neuss
Eigentlich hört sich das doch alles gar nicht so übel an. Was ist denn genau das Problem?

Dynamischer SAG 45... finde ich ziemlich viel

Der Score passt doch auch - viel ist da nicht mehr zu holen nach meiner Erfahrung.

Auf ner anderem Touren wird der Score und die Empfehlungen wieder anders aussehen.

Wie lange hast du denn immer Daten gesammelt?

Wenn es in die Details geht ist es immer ein Kompromiss.
 
Dabei seit
15. Mai 2019
Punkte Reaktionen
12
Ort
Koblenz
Eigentlich hört sich das doch alles gar nicht so übel an. Was ist denn genau das Problem?

Dynamischer SAG 45... finde ich ziemlich viel

Der Score passt doch auch - viel ist da nicht mehr zu holen nach meiner Erfahrung.

Auf ner anderem Touren wird der Score und die Empfehlungen wieder anders aussehen.

Wie lange hast du denn immer Daten gesammelt?

Wenn es in die Details geht ist es immer ein Kompromiss.
das Problem war, dass er immer mehr Luftdruck wollte aber ich den gefühlt schon relativ hart fand für 175mm Federweg. Aber denke die Erklärung ist, dass ich schon im Mid-Travel vom SAG her war (also der SAG tatsächlich zu gering war).

Hab gestern noch mal auf 195 PSI erhöht und jetzt bin ich bei nem SAG von ca. 32% und Dynamischem SAG von 36% gelandet. Das klingt für mich schon viel vernünftiger.

Konnte es aber nur auf einer gemütlichen Tour testen. Da kamen mir die Settings jetzt schon relativ gut vor und es fehlt nur noch etwas Feintuning. Werde es die Tage aber mal auf ein paar Trails testen und hoffen das jetzt alles passt :).
 
Dabei seit
10. August 2011
Punkte Reaktionen
630
Hey,

Nicht das ich jemals einen SchockWiz in der Hand gehabt hätte, aber soweit ich das verstanden habe misst das Teil nur den Luftdruck während des Fahrens und ermittelt daraus (bei korrekter Compression Ratio) die aktuelle Position der Federung. Daraus ergibt der Rest sich dann entsprechend automatisch.

Hat das Teil jemals jemand an den Piggyback eines Coil Dämpfers geklemmt? Oder macht das die dort auftretenden Drücke nicht mit?
Rein von der Funktionsweise sollte sich somit eigentlich auch ein Coil Dämpfer loggen lassen.

Oder übersehe ich hier was?
 
Dabei seit
12. März 2021
Punkte Reaktionen
110
Ohne hier jetzt der Mega Experte zu sein: Ich sehe da das Problem dass der Zusammenhang zwischen Federung und Dämpfung nicht "linear" ist. Bei einem Luftdämpfer lässt sich die Position im Federweg aus Druck im ausgefedertem Zustand, aktuellem Druck und Kompressionsverhältnis berechnen. Der IFP bewegt sich aber hauptsächlich wenn Öl durch das Base Valve gepresst wird, während bei Ölfluss durch das Midvalve (= Highspeed-Dämpfungskreislauf) das meiste innerhalb des Dämpferkörpers passiert. In dem Sinne dass das Öl auf die der Bewegung des Kolbens entgegengesetzte Seite durch die Shims fließt.

Der Shockwiz müsste also jeweils wissen welcher Kreislauf gerade aktiv ist, müsste daher für jeden dämpfer und jeden tune eigens programmiert werden usw. Das sind jedenfalls meine Gedanken dazu, vielleicht findet sich ja jemand vom Fach der hier ggf weiter aufklären kann 🙂
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
6.273
Ohne hier jetzt der Mega Experte zu sein: Ich sehe da das Problem dass der Zusammenhang zwischen Federung und Dämpfung nicht "linear" ist. Bei einem Luftdämpfer lässt sich die Position im Federweg aus Druck im ausgefedertem Zustand, aktuellem Druck und Kompressionsverhältnis berechnen. Der IFP bewegt sich aber hauptsächlich wenn Öl durch das Base Valve gepresst wird, während bei Ölfluss durch das Midvalve (= Highspeed-Dämpfungskreislauf) das meiste innerhalb des Dämpferkörpers passiert. In dem Sinne dass das Öl auf die der Bewegung des Kolbens entgegengesetzte Seite durch die Shims fließt.

Der Shockwiz müsste also jeweils wissen welcher Kreislauf gerade aktiv ist, müsste daher für jeden dämpfer und jeden tune eigens programmiert werden usw. Das sind jedenfalls meine Gedanken dazu, vielleicht findet sich ja jemand vom Fach der hier ggf weiter aufklären kann 🙂

Im Ausgleichsbehälter wird das Volumen auch genau linear mit dem Federweg verändert, da das von der Kolbenstange verdrängte Ölvolumen ja irgendwo hin muss. Nur dieses Volumen geht über das Valve am AGB.
Ich hab auch einmal darüber nachgedacht, den Wiz an meinen Jade zu bauen, aber noch nicht getestet.
Was ich mir dachte: bei einem Dämpfer oder einer Gabel fällt das zusätzliche Volumen des Wiz und des Schlauches nicht ins Gewicht. Beim geringen Volumen des Ausgleichsbehälters könnte das aber ganz anders aussehen und das Volumen des Wiz einen signifikanteren Einfluss auf den CR haben.
 

Ale_Schmi

Bergabfahrer
Dabei seit
2. Februar 2005
Punkte Reaktionen
405
Ort
Braunschweig
dann müsste man dafür zusätzlich ein Ventil in die Leitung einbauen, um den Druck im Ausgleichsbehälter wieder anzupassen. Dann sollte das doch alles gehen.
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
6.273
s dürfte für den Coil Dämpfer aber hoffentlich relativ egal sein. Die Luft im Piggyback ist (bei den heutigen Dämpfern)ja eher ein notwendiges Übel als ein erwünschtes Feature.

Okay ich Versuche es nochmal. Weil entweder hab ich einen mega Denkfehler oder keiner versteht mich :D

Der Compression Ratio ist das Verhältnis der Volumina von 0% Federweg und 100% Federweg.

Wenn du jetzt aber die Luftkammer vergrößerst (quasi "Negativspacer" einbaust) wirst du einen anderen CR haben als ohne diese Vergrößerung. Das heißt du stellst deinen Coil Dämpfer dann mit dem Wiz und vergrößerter Kammer mit einem falschen CR ein, den der Dämpfer später ohne Wiz gar nicht mehr hat.

Bei eine Gabel und einem Luft-Dämpfer ist das vernachlässigbar, weil das Volumen in der Positivkammer viel viel größer ist als das Volumen in Wiz und Schlauch.
Bei dem geringen Volumen im Ausgleichsbehälter ist das zusätzliche Volumen aber meiner Meinung nach nicht mehr zu vernachlässigen. Das heißt alles, was der Wiz dir da mitteilen würde, würde es auf Basis eines falschen CR berechnen.

Die alten Manitou Swinger Dämpfer hatten das ja sogar als Feature, dass man mit verschiedenen Volumina im AGB die Dämpfung und Progression beeinflussen konnte.
 

Ale_Schmi

Bergabfahrer
Dabei seit
2. Februar 2005
Punkte Reaktionen
405
Ort
Braunschweig
Da hast du keinen Denkfehler. Das ist richtig. Ich weiß nicht, wie die CR mit dem ShockWiz ermittelt wird. Das Volumen des Schlauches darf in dem speziellen Fall nicht vergessen werden.
 
Dabei seit
25. August 2018
Punkte Reaktionen
72
Die CR braucht der Schockwiz doch nur, um zu wissen wie weit im Travel das Gederelement ist. Wenn man dann das "0" setzt weiß er was 100% ist.
Ab dann misst er ja wie schnell es wann durch den Travel geht.
Wichtig ist das Gesamtvolumen, wenn es auch tatsächlich für die Feder genutzt wird. Beim Coil ist es ja die Coil... Sollte also egal sein, auch wenn die tatsächliche CR anders ist ohne ShockWiz
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
6.273
Die CR braucht der Schockwiz doch nur, um zu wissen wie weit im Travel das Gederelement ist. Wenn man dann das "0" setzt weiß er was 100% ist.
Ab dann misst er ja wie schnell es wann durch den Travel geht.
Wichtig ist das Gesamtvolumen, wenn es auch tatsächlich für die Feder genutzt wird. Beim Coil ist es ja die Coil... Sollte also egal sein, auch wenn die tatsächliche CR anders ist ohne ShockWiz

Und die Tatsache, dass man mit dem größeren Volumen dann eine andere Dämpfungscharakteristik und eine andere Progression des Coil Shocks hat?
Auf der Charakteristik basieren dann ja die Setup Empfehlungen. Wenn man das Volumen dann am Ende wieder verringert (aka den Wiz entfernt), hat man wieder eine andere Charakteristik.
Ich glaub nicht daran, das da was vernünftiges dabei heraus kommt. Aber vielleicht ist das Volumen von Schlauch und Wiz auch viel kleiner als ich vermute. Kann man ja easy testen indem man den AGB auf wert X bringt mit Dämpferpumpe und Wiz. Dann Pumpe und Wiz entfernen und nur den Wiz erneut montieren. Dann sollte der Wiz einen Druck Y Anzeigen. Y/X ist dann die relative Änderung durch des Volumens in Wiz und Schlauch. Wenn da dann nicht 0.9x herauskommt, kann man sich die Testfahrten sparen ;)
 
Dabei seit
16. Januar 2012
Punkte Reaktionen
169
Servus zusammen? Hab mir auch das shockwiz gegönnt! Jetzt eine Frage muss ich jedes Mal wenn ich Gabel zu Dämpfer wechsle oder umgekehrt die Kalibrierung durchführen.?
danke
 
Oben Unten