Specialized Camber 29er

Dabei seit
20. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Linsengericht
Hallo Camberfahrer und Sympathisanten,

will hier nur kurz mein Camber vorstellen und hätte dann noch ein paar Fragen zur Gabel.

Das Bike, ein Camber Comp Carbon in L Mod.2014, habe ich im Dezmber 2016 günstig im Netz erstanden. Es kamen noch im Winter die XT Bremse, gekröpfter 76cm Lenker mit 90mm 17° Vorbau (mir passt das so!) und XT Kasette+Kette dran. Kürzlich gab es noch einen DT XR1501 LRS (das alte Modell mit leider etwas schmaler 20mm Felge). Defekt war bis jetzt (knapp 1700km) nur das PF30-Innenlager das ich gegen ein verschraubtes (Wheels-Manufactures oder so) getauscht habe. Die Testphase läuft noch.

Zur Gabel. Von Anfang an sprach die Gabel nicht sehr feinfühlig an. Zumindest bei weitem nicht so gut wie die RL120 an meinem alten 26er. Ich hatte gehofft das es nach einer ordentlichen Einfahrzeit von selbst besser wird. Dazu kommt dass die Gabel wenn es mal ein wenig anspruchsvoller wird durch den Federweg rauscht, was für mein Empfinden nicht zum Hinterbau passt der dann eher progressiv ist und den Federweg nicht ganz ausnutzt.

Ich glaube nicht das die Gabel kaputt ist, sie könnte nur etwas besser sein.

Meine Frage: Ist das nur mein Eindruck oder geht das hier auch Anderen mit dem gleichen Gabelmodell so.
Gibt es Volumenspacer für die Luftkammer damit ich sie Progressiver machen kann (ich finde im Netz nur welche für die neuen Modelle)?
Fährt jemand anderes Gabelöl, welches?
Außerdem könnte ich mir vorstellen dass die Dichtungen etwas kleben, wegen der langen Standzeit vor Inbetriebnahme, dann würde zerlegen und fetten viel bringen (eine Woche Kopfstand hat nichts gebracht.)

Bitte keine Kaufempfehlungen für andere Gabelmodelle, denn ich möchte mich schon aus Interesse mit der Gabel beschäftigen.

So und hier noch ein paar Bilder,
Grüße, Reinhard
IMG_20170812_123023.jpg


IMG_20170812_123041.jpg
 

Anhänge

Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
138
Hallo Reinhard ,

Glückwunsch ! Schönes Camber , exakt das gleiche in XL habe ich auch, allerdings mit ein paar anderen Teilen.
Die Fox Gabel hat mich nie wirklich überzeugt, auch nach einem Service bei Fox ist es nicht wirklich besser geworden.

Gruß

Michael
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
138
Nochmal eine andere Frage an die Gemeinde hier, es gibt doch die Möglichkeit das Camber auf 120mm Federweg (Evo Modelle) zu bringen. Was muss ich tun außer mir eine andere Gabel zu besorgen ?
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
138
Danke ! Verändert das nicht die Geometrie nachteilig ? Habe von diesem Yoke Teil gelesen was einige verbaut haben.
 
Dabei seit
20. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Linsengericht
Danke für die Antwort. Hatte schon befürchtet das so schnell niemand ein Heilmittel für die Fox kennt. Ich werde über den Winter trotzdem ein bisschen daran werkeln.

Zu deiner Frage, für die Geometrieänderung bei einer anderen Gabel musst Du die Einbaulänge und den Offset mit deiner alten Gabel vergleichen. Längere Gabel, flacherer Lenk- und Sitzwinkel, weniger Offset gleich mehr Nachlauf und umgekehrt.

Aber ich möchte ganz unkompliziert lieber ZombieBike beiflichten, das geht ohne Umbau hinten.

Ich selbst schließe einen Umbau für später auch nicht aus und werde dann nach einer eher leichten Racegabel mit 120mm und wenig Offset 46-48mm suchen da ich nicht in so schwerem Gelände (Spessart) unterwegs bin. Viele bauen aber mit Pike&Co. auf mehr Downhill-Potential um.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
138
Danke für die Antwort. Hatte schon befürchtet das so schnell niemand ein Heilmittel für die Fox kennt. Ich werde über den Winter trotzdem ein bisschen daran werkeln.

Zu deiner Frage, für die Geometrieänderung bei einer anderen Gabel musst Du die Einbaulänge und den Offset mit deiner alten Gabel vergleichen. Längere Gabel, flacherer Lenk- und Sitzwinkel, weniger Offset gleich mehr Nachlauf und umgekehrt.

Aber ich möchte ganz unkompliziert lieber ZombieBike beiflichten, das geht ohne Umbau hinten.

Ich selbst schließe einen Umbau für später auch nicht aus und werde dann nach einer eher leichten Racegabel mit 120mm und wenig Offset 46-48mm suchen da ich nicht in so schwerem Gelände (Spessart) unterwegs bin. Viele bauen aber mit Pike&Co. auf mehr Downhill-Potential um.

Danke für den Hinweis mit der Gabel, hoffe ich finde noch die Daten zu der Fox. Ich tendiere ebenfalls zu einer leichten 120mm Racegabel, da ich das Camber mehr auf Vortrieb und Gewicht optimiert habe, es aber auch in den Alpen nutze.
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
3
Ich habe am 2016er Camber die SLX-Bremsen gegen XT M8000 getauscht und die Scheiben behalten. Montage war kein Problem. Ich fahre bisher immer XT-Bremsen und bin damit auch sehr zufrieden. Ich habe mir allerdings sagen lassen, dass wenn man auf exakten Druckpunkt (bis hierhin und nicht weiter) steht, dann waeren andere Bremsen wie z.b. Magura oder Hope besser.
So, die Bremse ist nun im Haus, bin mir aber bei den Scheiben noch ein wenig unsicher, ob ich die M8000 mit meiner derzeit montierten Shimano Scheiben SM-RT66 fahren soll oder aber auf die Shimano Empfehlung SM-RT86 (IceTech) upgraden soll?

Handelt es sich bei deiner SLX auch um die SM-RT66 Scheiben?
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
5.128
So, die Bremse ist nun im Haus, bin mir aber bei den Scheiben noch ein wenig unsicher, ob ich die M8000 mit meiner derzeit montierten Shimano Scheiben SM-RT66 fahren soll oder aber auf die Shimano Empfehlung SM-RT86 (IceTech) upgraden soll?

Handelt es sich bei deiner SLX auch um die SM-RT66 Scheiben?
Funktionieren beide gut. Fahr doch erst die 66er runter wenn die eh drauf sind...
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
3
Funktionieren beide gut. Fahr doch erst die 66er runter wenn die eh drauf sind...
Ja, so werde ich es wohl auch machen, erst einmal die alten Scheiben ausprobieren.

Wie wechselt man denn die innenliege Leitung f. die Hinterradbremse mit möglichst geringen Aufwand?

Am Bremshebel lösen, dann die Bremszange lösen und die Leitung vorsichtig aus dem Rahmen nach unten hinweg ziehen oder geht das in die "Hose"?
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
5.128
Ja, so werde ich es wohl auch machen, erst einmal die alten Scheiben ausprobieren.

Wie wechselt man denn die innenliege Leitung f. die Hinterradbremse mit möglichst geringen Aufwand?

Am Bremshebel lösen, dann die Bremszange lösen und die Leitung vorsichtig aus dem Rahmen nach unten hinweg ziehen oder geht das in die "Hose"?
Genau so. Eventl. ein Stück Zahnstocher o.ä. in die Leitung stecken um sicher zu gehen das nix tropft. Aber wirklich nötig ist es nicht. Bei den aktuellen Camber und Stumpis sind die Leitung in Kanälen verlegt. Gute Sache....
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
3
Mal ein 2016 Camber Elite Carbon gewogen. Zum Gesamtgewicht Kofferwaage (ca 13230 Gramm) fehlen +-24 Gramm die man als Kleinkramm abtun kann.
Da die Ausstattung zum bereits gewogenen Camber Comp Carbon relativ ähnlich ist habe ich viele Gewichte Übernommen.
Anhang anzeigen 603294
Habe heute auch mal mein 2017 Camber Comp Carbon in der Rahmengrösse XL mit einer "Kofferwaage" gewogen. Einzigstes Upgrade sind ein 30er Kettenblatt statt dem 28er Kettenblatt und ein neuer Laufradsatz (ca. 1660g). Die Klickpedalen (Shimano PD-M520 = 380g) müssten vom gewogenen Gewicht von 13,6 Kg noch abgezogen werden, ergibt ein Gesamtgewicht von ca. 13,4 Kg. Puh, verdammt viel !

Eine Umrüstung auf schlauchlos würden vielleicht ca. 300g bringen, wären dann immer noch 13,1 Kg. Mal schauen was das Upgrade auf die XT-Bremse bringt.

Frage: Gehört ein Swat-Tool eigentlich mit zum Lieferumfang?
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
5.128
Habe heute auch mal mein 2017 Camber Comp Carbon in der Rahmengrösse XL mit einer "Kofferwaage" gewogen. Einzigstes Upgrade sind ein 30er Kettenblatt statt dem 28er Kettenblatt und ein neuer Laufradsatz (ca. 1660g). Die Klickpedalen (Shimano PD-M520 = 380g) müssten vom gewogenen Gewicht von 13,6 Kg noch abgezogen werden, ergibt ein Gesamtgewicht von ca. 13,4 Kg. Puh, verdammt viel !

Eine Umrüstung auf schlauchlos würden vielleicht ca. 300g bringen, wären dann immer noch 13,1 Kg. Mal schauen was das Upgrade auf die XT-Bremse bringt.

Frage: Gehört ein Swat-Tool eigentlich mit zum Lieferumfang?
Findest du das viel? Für ein solides Tourenbike ein guter Wert. Finde bei guter Geo spielt das Gewicht die 4. Geige.
 
Dabei seit
22. März 2017
Punkte für Reaktionen
1.241
Habe heute auch mal mein 2017 Camber Comp Carbon in der Rahmengrösse XL mit einer "Kofferwaage" gewogen. Einzigstes Upgrade sind ein 30er Kettenblatt statt dem 28er Kettenblatt und ein neuer Laufradsatz (ca. 1660g). Die Klickpedalen (Shimano PD-M520 = 380g) müssten vom gewogenen Gewicht von 13,6 Kg noch abgezogen werden, ergibt ein Gesamtgewicht von ca. 13,4 Kg. Puh, verdammt viel !

Eine Umrüstung auf schlauchlos würden vielleicht ca. 300g bringen, wären dann immer noch 13,1 Kg. Mal schauen was das Upgrade auf die XT-Bremse bringt.

Frage: Gehört ein Swat-Tool eigentlich mit zum Lieferumfang?
Du hast es erst als schwer empfunden nachdem du es gewogen hast?

Lieber fahren als wiegen. :daumen:
Das Camber kann dafür gut was ab mMn.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
138
Habe heute auch mal mein 2017 Camber Comp Carbon in der Rahmengrösse XL mit einer "Kofferwaage" gewogen. Einzigstes Upgrade sind ein 30er Kettenblatt statt dem 28er Kettenblatt und ein neuer Laufradsatz (ca. 1660g). Die Klickpedalen (Shimano PD-M520 = 380g) müssten vom gewogenen Gewicht von 13,6 Kg noch abgezogen werden, ergibt ein Gesamtgewicht von ca. 13,4 Kg. Puh, verdammt viel !

Eine Umrüstung auf schlauchlos würden vielleicht ca. 300g bringen, wären dann immer noch 13,1 Kg. Mal schauen was das Upgrade auf die XT-Bremse bringt.

Frage: Gehört ein Swat-Tool eigentlich mit zum Lieferumfang?
Mein Camber Comp Carbon XL 2014 hat auch ca. 13,6 ( inkl Versenkbarer Stütze)auf die Waage gebracht. Habe es dann nach und nach auf 12,2 kg gedrückt. Aber die Geo und die Robustheit sind für mich entscheidend , ist immer noch ein super Touren, Alpencross und auch Marathonbike.
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
3
Benötige noch einmal Eure Unterstützung:
Hat jemand von Euch das Gewicht f. die Race-Face Aeffect 6000 Serie (24mm spindle) Kurbel, Direct Mount ohne Kettenblatt?
Ist ein Austausch ohne Lagerwechsel, o.ä gegen die SRAM Carbon S2200 Kurbel möglich?
Unterstützt die SRAM Carbon S2200 Direct Mount?
Was muß beachtet werden?

Schon einmal vielen Dank vorab ...
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
5.128
Benötige noch einmal Eure Unterstützung:
Hat jemand von Euch das Gewicht f. die Race-Face Aeffect 6000 Serie (24mm spindle) Kurbel, Direct Mount ohne Kettenblatt?
Ist ein Austausch ohne Lagerwechsel, o.ä gegen die SRAM Carbon S2200 Kurbel möglich?
Unterstützt die SRAM Carbon S2200 Direct Mount?
Was muß beachtet werden?

Schon einmal vielen Dank vorab ...
Race Face 24mm, Sram 30mm. Brauchst dann ein neues Innenlager.
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
3
Danke für deine Antwort.

Wollte gerade einmal versuchen, meine Kurbel zu demontieren, bekomme die Kurbel aber nicht gelöst. Die Kurbel ist doch nur mit der Schraube befestigt oder gibt es da noch einen anderen Trick?
 

Anhänge

Oben