Spectral 6 WMN oder Neuron 7 WMN

Dabei seit
4. November 2020
Punkte Reaktionen
0
Ich bin auf der Suche nach einem neuen MTB und bin nun bei Canyon gelandet - unter anderem aus Preis-Leistungs-Gründen...
Aktuell fahre ich ein ca. 18 Jahre altes Fully, das kann aber leider mit dem was ich gerne fahren würde nicht mithalten, bzw. ist einfach auch nie dafür gedacht gewesen.

Ich fahre Trails bis aktuell max. S2, wobei ich da auch öfter Passagen schiebe - das soll sich mit dem neuen Rad ändern. Bzw. würde ich gerne souverän S2 Trails fahren und in Richtung S3 gehen, was aber noch ein längerer Weg sein dürfte.
Bikeparks stehen bisher nicht auf dem Programm, aber wer weiß, ob das noch kommt.
Die Touren die ich fahre sind zwischen 20 und 60 Kilometern und 300 bis 1.000 Höhenmeter. Hoch auf Forstwegen, runter auf schönen Singletrails, wenn es sich ergibt.

Ich habe meine Auswahl jetzt mal auf das Spectral 6 WMN oder Neuron 7 WMN eingegrenzt.

Am Anfang hab ich eher zum Neuron tendiert, hätte aber eigentlich gerne etwas mehr Federweg. Wobei mir aktuell vielleicht auch 130mm ausreichen 🤷‍♀️.
Mittlerweile gefällt mir allerdings das Spectral immer besser, ich bin aber immer noch unsicher.
Wenn man die Geomoetrien vergleicht, dann ist der Unterschied eigentlich gar nicht so groß, oder unterschätze ich das?

Was mir ein wenig "Sorgen" macht ist, dass ich nicht sicher bin, ob das Spectral bergauf zu träge ist.
Bzw. liest man ja immer wieder, dass das Neuron bergauf so super klettert.
Kann das Neuron da wirklich so viel besser sein, oder ist das gar nicht so ein massiver Unterschied?

Was die Größe angeht, bin ich 171cm groß und habe eine Schrittlänge von 80cm. Meines Erachtens müsste ich damit recht genau im Spektrum der S-Rahmen sein. Dann hat das Neuron auch 27,5" Laufräder, also wäre zumindest die Laufradgröße kein schlagendes Argument?

Für welches Rad würdet ihr euch an meiner Stelle entscheiden? Und sind die Unterschiede zwischen den Rädern gravierend, oder ist das vielleicht gar nicht so extrem?
Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen mit beiden Rädern gemacht und kann seine Eindrücke schildern...
Ich würde mich über ein bisschen Feedback freuen :) .

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Januar 2012
Punkte Reaktionen
21
Meine Freundin fährt das 2019er Spectral WMN 6 und ich das 2019er Neuron AL 7 (mit Upgrade: leichtere Laufräder, Magura MT7, Renthal Fatbar LITE und Sattelstütze Vecnum Nivo).
Somit ist vielleicht ein gewisser Vergleich möglich.
Bergauf ist das Neuron sicherlich etwas spritziger, wobei der Gewichtsunterschied zum 21er Neuron nicht mehr so eklatant ausfällt wie noch zum 19er Modell (13,5 kg). Da du nicht an der oberen Grenze der Rahmengröße bist, sollte das Bergauffahren mit dem Spectral ebenfalls kein Problem darstellen, auch wenn der Neuron Rahmen hier von der Geometrie etwas besser sein sollte. Meine Freundin steigt zumindest bergauf auch nicht früher ab als ich.
Bergab auf dem Trail sehe ich das Spectral vor dem Neuron. Der flachere Lenkwinkel und das Mehr an Federweg sind hier klar von Vorteil. Die 200er Bremsscheibe vorn, die 4-Kolben Bremsen vorn und hinten und die Maxxis DHR Reifen sind ebenfalls Indiz für eine gute Bergab-/Trail-Performance.
Resumee meiner Freundin: Nimm das Spectral!
Wenn du genau so viel Spaß am Trailfahren hast wie sie, genau die richtige Wahl.
Canyon ordnet das Spectral übrigens in Bike Kategorie 4 ein, danach steht sporadischen Bikepark Besuchen auch nichts im Wege. Das Neuron dagegen ist in Kategorie 3 eingeteilt.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.441
Dazu muß man auch sagen, dass man mit dem Neuron alles fahren kann, was man auch mit dem Spectral fährt. Voraussetzung ist eine passende Fahrtechnik.
 
Dabei seit
4. November 2020
Punkte Reaktionen
0
@UliS danke für die Erfahrungswerte, das klingt alles ziemlich vernünftig und unterstreicht meine Tendenz.

@filiale danke auch für deine Meinung. Ich denke auch, dass man das alles mit beiden fahren kann, aber vielleicht bringt das eine mehr Spaß, als das andere. Außerdem bin ich ja noch eher Anfängerin, das heißt meine Technik ist auf jeden Fall ausbaufähig 😅 .
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.441
Also ich würde mich da nicht nur auf das Material verlassen, so nach dem Motto, das Spectral hat ausreichend Reserven, da baller ich mal runter, das kompensiert das schon irgendwie. Dann lernt man nämlich nicht so schnell, besser mit einem Rad umzugehen, als wenn man etwas weniger Federweg hat und sich mehr auf die Fahrkünste konzentrieren muß. Ich fand das Spectral bergauf, mit 2.4" Bereifung, schon ordentlich schwerfällig. Klar, wenn man gemütlich hocheiern will, ist es egal. Aber wenn es zügig gehen soll, ist das Neuron auch für längere Touren einfach besser geeignet.
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
4.625
Ort
Bad Kreuznach
Ich denke da wie @filiale.
Falsche Reifenwahl, unterschiedlicher Reifendruck, nicht optimale Gabel- und Dämpfereinstellung, falsche Sitzposition machen für Otto-Normalbiker wahrschenlich größere MERKBARE Unterschiede als bißchen mehr Bikegewicht und etwas unterschiedliche Geometrie. Und das Bikes nicht optimal eingestellt sind, ist eher die Regel als die Ausnahme. Daher auch schon aufpassen, wenn man Probefahren darf und Gabel/Dämpfer sowie Sitzposition sauber einstellen lassen, daman eigentlich nur dann sagen kann, obs paßt und man sich auf dem Bike wohlfühlt (Wohlfühlen gibt mehr Sicherheit als mehr Federweg m.E.n.)

Wenn Du vor allem bergab schnell und gefühlt etwas sicherer unterwegs sein willst, dann ist das Spectral die bessere Wahl.
Das Neuron war bisher eher die Allzweckwaffe, mit der man gern längere (Alpen-)Touren und AX fährt, wo man mit ner Vielzahl an unterschiedlichen Situationen klar kommen muß inkl. länger schieben und auch mal tragen.
Das scheint mir aber eher die Vergangenheit zu sein, wenn ich sehe, daß das Bike ähnlich dem Spektral auch über 14 kg wiegt. Bei dem Gewicht kann mir niemand erzählen, daß es leichtfüßig berghoch geht, selbst wenns die modernste Geometrie hätte. Also auch daher besser das Spectral.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.794
Ort
Allgäu
Was die Größe angeht, bin ich 171cm groß und habe eine Schrittlänge von 80cm. Meines Erachtens müsste ich damit recht genau im Spektrum der S-Rahmen sein. Dann hat das Neuron auch 27,5" Laufräder, also wäre zumindest die Laufradgröße kein schlagendes Argument?
Ich persönlich finde das Spectral WMN in S sehr kurz. Ich denke ein M wäre in meinen Augen passender.
Mit 80cm Schrittlänge x 0,885 (Formel für Sitzhöhe ab Tretlagermitte) = 70,8cm passt dir auch das M was mit einer Sitzhöhe 69,3cm - 82,3cm angegeben ist.

Vermutlich wäre mir das S bereits für unsere Kleine zu zu kurz, sie fährt aktuell bereits 7mm mehr Reach und 10mm mehr effektives Oberrohr mit einem längeren Vorbau am HT. Da ein HT jedoch nur an der Front in den SAG geht (negativer Federweg, Fully hat diesen auch am Dämpfer) wird es sogar noch ein paar mm länger.
Sie ist 1,58m, zwischenzeitlich etwas mehr, vielleicht 1,59m. Sie hat sich diese Größe selbst ausgesucht.
 
Dabei seit
4. November 2020
Punkte Reaktionen
0
Warum sich überhaupt auf die WMN Varianten beschränken? Bei der Größe und Schrittlänge gehen doch "Männer"-Modelle auch.
Eine Bekannte hat gemeint, dass sie bei ihren Canyon Rädern einen extremen Unterschied gemerkt hatte und unbedingt die WMN Version empfehlen würde, weil Dämpfer etc. viel besser ansprechen würden.

Und was würde denn gegen die WMN Version sprechen?
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
4.625
Ort
Bad Kreuznach
Und was würde denn gegen die WMN Version sprechen?
In Deinem Fall bzgl. der Canyon Bikes erstmal gar nix, sofern Dir die Geometrien passen und Du bzgl. Gewicht, Risikofreude/-scheu auf den Trails eher "typisch weiblich" bist, also im Vergleich zu Männern tendenziell leichter und weniger draufgängerisch. Zumindestens sieht es Canyon so, wenn man die Komponenten anschaut (sieht man speziell beim Spectral ganz gut). Anderer Sattel natürlich auch. In Deinem Fall hoffe ich sogar, daß Dir die WMN-Modelle passen, da billiger (Spectral) und etwas leichter (beide).
 
Dabei seit
2. Juli 2019
Punkte Reaktionen
4
Zum Neuron kann ich nichts sagen, ich selbst fahr das 2020er Spectral, auch als Allzweck-Bike, und mit dem letzten Stand der Technik den ich kannte von 2008 (?) oder so - das war ein Specialized Pitch Fully.

Fazit: Alles geht mit dem Bike, aber das Spectral ist mE wesentlich mehr für bergab, als für bergauf gebaut. Ich hab allerdings auch (noch?) die Maxxis-Schlappen ab Werk drauf, die gefühlt 100W alleine verbraten. Aber auch sonst fühlt sich das Bike (ohne dass ich davon groß Ahnung hätte) einfach wesentlich "wohler" bergab.

Ich hab's mit mittelmäßiger Fahrweise auch noch nicht geschafft, das Bike an irgendwelche Grenzen zu bringen, weder im Gelände, noch mit ordentlichen Sprüngen. Fühlt sich absolut zuverlässig und sicher an, selbst wenn's mal wirklich gröber wird.
 
Dabei seit
4. November 2020
Punkte Reaktionen
0
@UliS Welche Rahmengröße fährt denn deine Freundin beim Spectral, und wie groß ist sie etwa?
@rxzlmn Welche Rahmengröße fährst du?

Ich war mir ja recht sicher, dass ich (zumindest laut der Canyon Größentabelle) sehr genau in den S-Bereich falle, aber das was @Orby geschrieben hat, verunsichert mich nun doch wieder ein wenig 🤷‍♀️
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.794
Ort
Allgäu
Ich war mir ja recht sicher, dass ich (zumindest laut der Canyon Größentabelle) sehr genau in den S-Bereich falle, aber das was @Orby geschrieben hat, verunsichert mich nun doch wieder ein wenig 🤷‍♀️

Sorry keine Absicht, aber wenn dir meine Beiträge anschaust, wirst sehen dass ich immer bei Canyon, Radon und Cube Größenempfehlungen nicht einverstanden bin. Die Größenempfehlungen sind nach meiner persönlichen Meinung für den A......

Hier mal Beispiele wieso. Davor kurz eine Erklärung.
Reach: Tretlagermitte bis Steuerrohr, betrifft dich als Fahrer im Stehen
eff. Oberrohr: Sitzrohr bis Steuerrohr auf Höhe Steuerrohr, betrifft dich im Sitzen
Vorba:, kannst zum eff. Oberrohr rechnen dann weißt wie gestreckt du bist

Spectral WMN 6 in S
Reach 404, eff. Oberrohr 571mm, Vorbau 40mm

20200517_175514.jpg
Unsere Kleine mit 1,58m
Reach 411, eff. Oberrohr 585, Vorbau 70mm mit Neigung belieben also ca. 60mm nach vorne
Ihr Bike ist größer als das Bike was du planst zu kaufen.

VideoCapture_20201106-001132.jpg

Mein Mädel ca. 1,61m (sorry auf die schnelle kein besseres Bild gefunden, sie steht zu weit hinten und das Bike ist nicht geleichmäßig belastet)
Reach 411, eff. Oberrohr 565, Vorbau 50mm
Das Bike ist im Stehen 7mm kürzer (Reach), im Sitzen gleicht der 10mm längere Vorbau es aus und effektiv ist das Bike 4mm größer als das Canyon in S. Finde es persönlich nicht groß wenn sie darauf siehst. Eher schon grenzwertig für klein. Sie ist 10cm kleiner als du mit 70m cm Schrittlänge.

Hier ein Bild von mir auf meinem Bike, mein Trail-HT ist "etwa" vergleichbar mit dem Canyon Grand Canyon 8. Ich habe 4mm weniger eff Oberrohr und einen 50mm Vorbau statt 60 wie am Canyon in XL. Canyon empfiehlt das XL Bike ab 1,92m. Ich bin 1,86m und es sieht nicht riesig unter mir aus oder?

Bevor das Argument Kind und Wachstum kommt, ich hoffe unsere Kleine wächst noch und mag später auch noch Biken, es gibt spätestens mit 1,68m ein Trail-HT, was mindestens so lange ist wie das Spectral WMN in M, eher etwas länger.
 
Dabei seit
4. November 2020
Punkte Reaktionen
0
Sorry keine Absicht, aber wenn dir meine Beiträge anschaust, wirst sehen dass ich immer bei Canyon, Radon und Cube Größenempfehlungen nicht einverstanden bin.
Nicht falsch verstehen - ich bin sehr dankbar für den Input. Das sind ja genau so Fragen, die ich mir auch stelle... und auch deine Fotos und die Maße dazu helfen, einen Eindruck zu bekommen.

Ich messe einfach mal mein altes Rad - das ist mir definitiv eine Nummer zu klein, und das von meinem Freund - das ist mir eine Nummer zu groß 😅. Und eventuell kann ich auch mal das Neuron von einer Bekannten einer Bekannten fahren, das hilft dann hoffentlich auch weiter.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.794
Ort
Allgäu
Nicht falsch verstehen - ich bin sehr dankbar für den Input. Das sind ja genau so Fragen, die ich mir auch stelle... und auch deine Fotos und die Maße dazu helfen, einen Eindruck zu bekommen.

Ich messe einfach mal mein altes Rad - das ist mir definitiv eine Nummer zu klein, und das von meinem Freund - das ist mir eine Nummer zu groß 😅. Und eventuell kann ich auch mal das Neuron von einer Bekannten einer Bekannten fahren, das hilft dann hoffentlich auch weiter.
Sorry direkt, die Mühe kannst dir sparen.

Heute vergleicht keiner mehr einen Golf I gegen den aktuellen Golf. Ein aktueller Polo ist größer als ein Golf I. Und das Neuron ist leider ein Golf V.

Schau dir mal hier die Größenempfehlung von Santa Cruz für das Tallboy an. Du bekommst ein M empfohlen was minimal kleiner ist als das Spectral in L :oops:

Hier habe ich mal was zu der Zielgruppe Canyon geschrieben und auch meine Meinung dazu

Und du triffst genau diese Zielgruppe zu 100%
Aktuell fahre ich ein ca. 18 Jahre altes Fully
Ich messe einfach mal mein altes Rad - das ist mir definitiv eine Nummer zu klein
 
Dabei seit
4. November 2020
Punkte Reaktionen
0
Und du triffst genau diese Zielgruppe zu 100%
Ich fürchte, nachdem ich mir deinen Beitrag durchgelesen habe, dass das komplett stimmt... Ich finde mich darin auf jeden Fall wieder :) .


Hier habe ich mal was zu der Zielgruppe Canyon geschrieben und auch meine Meinung dazu
Würdest du also Canyon insgesamt als eher altmodisch und der Zeit hinterher betrachten, was die Gemoetrien angeht?
Welcher Hersteller ist denn dann einer der innovativen, im Hinblick auf moderne Geometrien - nur so zum Vergleich?

Grundsätzlich bin ich mir ja recht sicher, dass quasi jedes Rad besser als mein aktuelles ist und eine deutliche Verbesserung. Gleichzeitig will ich aber auch nicht viel Geld ausgeben und dann der Zeit schon wieder hinterher hinken.
Canyon fand ich halt wegen der Ausstattung und dem Preis sehr ansprechend - außerdem gewinnen sie viele Test und als ahnungslose Person sind das eben die einfachen Anhaltspunkte...

Ich bin aber nicht beratungsresistent, daher freue ich mich über Input, auch wenn ich mich dann vielleicht weiter nach anderen Rädern umschauen muss ;) ...
 
Dabei seit
5. November 2020
Punkte Reaktionen
0
Hatte ähnliche Bedürfnisse wie du. 26" Hardtail von 2008 eingemottet und ein Neuron CF 8 2021 (140mm Vorne / 130mm Hinten) angeschafft für die Berge. Ich hatte jedoch zwischen Lux und Neuron geschwankt, da ich eher Sport als Action im Sinn hatte.
Meine Daten: 170cm groß, SL 77cm. Bikegröße ist S, obwohl das System mir erst ab SL 79cm ein S empfohlen hätte. Ob die Größe passt, können gern auch andere beurteilen, ich fühl mich eigentlich ganz wohl. Hab nur später den Sattel gegen einen Tourensattel getauscht.
Edit: Das Standbild hats Handy glaub etwas perspektivisch aufgenommen, die Reifen sind nicht ganz rund.
stand.png
drauf.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.794
Ort
Allgäu
Würdest du also Canyon insgesamt als eher altmodisch und der Zeit hinterher betrachten, was die Gemoetrien angeht?
Leider ja. Warten wir die Nachfolger von Neuron und Spectral ab, sie werden alle dem Trend folgen jedoch sehr dezent um die Kundengruppe nicht zu verschrecken.
Sind es schlechte Bikes, nein. Es ist die Frage was ich für einen Anspruch an mein Bike stelle.

Welcher Hersteller ist denn dann einer der innovativen, im Hinblick auf moderne Geometrien - nur so zum Vergleich?
Ich führe jetzt einfach mal ein paar Bikes auf die ich selbst wählen würde.


Hier der passende Test dazu

Dürfte ich nur ein Bike haben, wäre es das Trance X Advanced Pro 1. Jedoch ist das bereits das X 2 gut ausgestattet und es gibt nichts was man daran ändern muss. Richtig geile Geo. Kurzes Sitzrohr, steiler Sitzwinkel 77,2°/77,9° statt den 74° am Spectral, Lenkwinkel flach aber nicht zu flach etc.
Ist für mich momentan das Bike was meiner Vorstellung vom perfekten Bike am nächsten kommt. Ja 29, ich sehe da aber keine Nachteile. Du wirst vom besseren Überrollverhalten profitieren.

Das M ist schon nicht gerade kurz, müsstest dringend Testen. Bitte dann folgendes beachten. Lenken mit Blick, Hüfte, Schulter und Gewichtsverlagerung. Zentrale Position auf dem Bike.
Drehen am Lenker funktioniert hier nicht. Wenn du versuchst es wie dein altes Bike zu fahren wirst unglücklich. Bitte mindestens 20 bis eher 30min Fahren. Wenn du beachtest was ich geschrieben habe, kommt der Spaß und alles andere fühlt sich klein und falsch an.

Rose Root Miller 2 ganz sicher in M

Preislich gibt es an dem Bike nichts was nicht passt. Schöne Geo, etwas braver als das Trance X.


In M oder sogar M/L möglich. In M/L ist es dem Trance X in M ähnlich.

Es gibt viele andere Kandidaten, die sind aber meist deutlich teurer. Hier noch ein paar Kandidaten die vielleicht weniger bekannt sind, vielleicht hast ja Glück mit einem Händler vor der Türe



Ich mag 29 und bevorzuge auch 29 zu empfehlen da dieser Markt eindeutig im Focus. Es gibt wirklich wenig Gründe gegen 29 in meinen Augen. Sehr kleine Leute also +/-1,60m oder keine Fahrtechnik.

Ist natürlich alles eine Frage der persönlichen Vorlieben.


Magst du mal verraten wieviel Luftdruck du in den Reifen hast. Wirken sehr prall. Würde vorsichtig auf 2 bar oder mehr tippen.

Hintergrund, abseits von Asphalt sind 2 bar sogar langsamer. Der Reifen kann nicht nachgeben, was das Bike langsamer macht.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.794
Ort
Allgäu
Die Reifen waren zum Zeitpunkt der Bilder gerade "out of the box". 2,5 bar hatten die mindestens drauf.

Dann passt es ja.
Die wenigsten können sich vorstellen wieviel Druck heute mit breiten Felgen möglich ist. Ich würde behaupten du kannst je nach Untergrund, Fahrstil und Gewicht (tippe dich unter mir mit 81kg fahrfertig) 1,5-1,6 bar vorne und 1,7-1,8 bar hinten fahren. Mit Schläuchen, tubeless 0,2 weniger, fahre ich.
 
Dabei seit
28. November 2009
Punkte Reaktionen
19
Ort
Aachen
Kenne mich nicht so gut aus wie Orby, bin aber das spectral schon gefahren.

Meine Schwester hat ein Spectral in M und sollte ein klein wenig kleiner sein als du. Ich bin einen Tick größer als du, bin M und L Probe gefahren und hätte vermutlich L genommen. Für meine Schwester ist M aber genau richtig. L würde nicht funktionieren. Der Größenberater sagt bei ihr aber auch S. Und bei mir so grade M wenn ich mich richtig erinnere.
 
Dabei seit
4. November 2020
Punkte Reaktionen
0
@2002tii danke für den Erfahrungsbericht. Ist deine Schwester ansonsten zufrieden mit dem Spectral, oder was gibts was, was ihr nicht gefällt?

Ich denke immer noch über das Spectral 6 WMN nach, tendiere mittlerweile allerdings zu einem in Größe M. Unter anderem auch, da mir der Größenrechner, wenn ich ihn beim Unisexmodell des Spectral nutze, M vorschlägt und das, obwohl der Unisexrahmen länger ist...

Alternativ gefällt mir auch das Rose Root Miller 2 ausgesprochen gut. Aber eine Lieferzeit von 20 Wochen ist schon krass - vor allem hab ich Zweifel, ob es bei der Zeit bleibt...
 
Dabei seit
28. November 2009
Punkte Reaktionen
19
Ort
Aachen
Sie ist mit ihrem Rad sehr zufrieden. Hat es damals im Sale sehr günstig erstanden und ist immer noch happy mit dem Rad.
Sie fährt mit dem Rad von einfachen Touren über lange Touren (über 100km mit einigen Höhenmetern) bis hin zum Bike Park (moderat) nahezu alles.

Vielleicht sind die Bremsen (Sram Guide) nicht perfekt aber auch die funktionieren. Schrauben sollte man alle regelmäßig prüfen. Kam nun schon öfter vor, dass mal eine Schraube locker war. Aber ich denke das Thema Drehmomente bei Versenderrädern sowie notfalls Schraubensicherung ist eigentlich immer vorhanden.

Viele Grüße
Christoph
 
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
129
Hab ein Spectral 2019 mit 160 mm und ein AM mit 140 mm Federweg. Beide 27.5 er. Das Spectral ist schon deutlich mehr für Strecken mit Sprüngen und sehr raues Gelände ausgelegt. Fährst du so etwas?
Ich kann mit beiden Bikes alles fahren was ich mir zutraue. Allerdings greife ich für flowigere Trails und längere Touren tatsächlich lieber zum Bike mit weniger Federweg, obwohl beide gleich schwer sind.
Es fühlt sich einfach passender an. Reserven hin oder her, wenn ich mehr Touren und natürliche Trails fahre dann ist das Spectral einfach zu viel des Guten. Meine Meinung...
 
Oben