SQlab 6OX Infinergy Ergowave active MTB-Sattel – Vorgestellt!: Mit Hightech-Schaum „Made in Germany“

SQlab 6OX Infinergy Ergowave active MTB-Sattel – Vorgestellt!: Mit Hightech-Schaum „Made in Germany“

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wNi8wVjRBNTMzNi5qcGc.jpg
„Made in Germany“, Infinergy-Schaum und spannende Neuerungen am Topmodell SQlab 6OX Infinergy Ergowave active – wir haben uns den MTB-Sattel der Ergonomie-Experten in unserer Rubrik „Vorgestellt!“ einmal genauer angeschaut.

Den vollständigen Artikel ansehen:
SQlab 6OX Infinergy Ergowave active MTB-Sattel – Vorgestellt!: Mit Hightech-Schaum „Made in Germany“

Wie gefällt dir der neue 60X-Sattel aus Deutschland?
 
Dabei seit
26. Februar 2014
Punkte Reaktionen
134
Ich benutze den 60X Infinergy in 14 seit 2 Wochen mit dem Fully.

Bei mir ist er der Ersatz für einen alten 611, den ich vorher in der gleichen Größe fürs Gelände genutzt habe.

Ich glaube wenn einem ansonsten die SQlab Sättel gut reinpassen, dann wird man hier nicht enttäuscht. Recht teuer ist er, ob es das Material langfristig bringt wird man sehen. Und etwas eckiger und kantiger kommt er mir vor, was man nur ohne Radlerhose mitkriegt. Ich schiebe das mal auf den fehlenden Bezug.

Ach ja, sieht super aus.
 
Dabei seit
7. Juni 2009
Punkte Reaktionen
596
Ist der Schaum wirklich so abrasionsresistent, dass es keinen Kantenschutz braucht?
Ich zweifel irgendwie dran, dass der regelmäßiges Anlehnen an Mauern oder Stürze überlebt

Das kann ich mir auch schlecht vorstellen. Es gab ja schon Hersteller die mit diesem Stoff / Gewebe Mesh gearbeitet haben, nach 6 Mon. waren immer die Seitenwangen beim Sattel aufgerissen....was sie dann versucht haben mit Cevlar zu kompensieren.
 

illstuff

N+1 -> das meiste 1992-94
Dabei seit
16. Juni 2006
Punkte Reaktionen
36
Ort
München
Das kann ich mir auch schlecht vorstellen. Es gab ja schon Hersteller die mit diesem Stoff / Gewebe Mesh gearbeitet haben, nach 6 Mon. waren immer die Seitenwangen beim Sattel aufgerissen....was sie dann versucht haben mit Cevlar zu kompensieren.
Ist das gleiche BASF Infinergy Material wie die Boost Sohlen eines bekannten, dt. Sportartikelherstellers (die diese auch in Ansbach produziert hatten, bevor sie dann wieder nach Asien gegangen sind),
sollte also halten, denn Schuhe sind ja viel stärker Abreibung / Stichen & co, auch von der Seite ausgesetzt (Material wird auch für Trailrunning Schuhe eingesetzt).
PS: bin ganz frisch bei SQlab eingestiegen, aber die Kollegen konnten sich mit der Begeisterung für das Material & die Konstruktion in der kurzen Zeit durchweg nicht zurückhalten.
Ich selbst habe erst seit letztem Wochenende einen auf dem eMTB, kann also noch nichts über Langlebigkeit berichten, da muss es mich erst paar mal ablegen bzw. ich unsanft absteigen. Bei den Kollegen, die die Dinger im Vorserienstatus & auch danach ja recht lange hart rannehmen, solls sehr gut funktioniert haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

fone

Vorbild
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
12.242
Ort
Bayerisches Oberland
Ach so, das ist ein E-MTB-Sattel, verstehe! :p

Da lag ich tatsächlich richtig mit dem Boost.
Man läuft bei den Schuhen allerdings nicht direkt auf dem Schaum, da ist ja immer eine Laufsohle dazwischen. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass das einiges aushält.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mottfried

Gravity Pilot 290
Dabei seit
16. Februar 2007
Punkte Reaktionen
135
Ort
Wiesbaden
Ich hab den Sattel in 14cm seit letztem Jahr als Ersatz für meinen 611.

Sitzt sich am Hintern gut, aber…
Die Nase ist zu bereit und ist mit sehr rau. Ich schleife also mit den Oberschenkeln an der Nase und durch die rauen Seiten bleibt meine Shorts immer daran hängen.
Das ist akustisch, wie auch von der Bewegung einfach unangenehm - wie toll das meine Shorts finden, habe ich nicht ausprobiert. Hab auf einen 611 zurück gewechselt.

Von dem Infinergy-Zeug hab ich keinen Unterschied gespürt!
 

Route66

Runter kommen sie alle;-)
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
255
Ort
75433
Interessant :awesome: .....


schwanke grad noch, ob ich diesen hier oder den neuen von Ergon mal austesten soll.
Im Moment fahre ich einen Ergon SME in schmal und komme ganz gut zurecht, nur bei steilen Anstiegen rutsche ich immer nach hinten weil der Sattel ganz flach ist.
Das sollte der neuen mit der Erhöhung oder der SQLab mit der Stufe verhindern können. Allerdings ist dann wieder die Frage, ob man bei steilen Abfahrten noch genauso gut hinter den Sattel kommt :ka:
 
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
227
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
Fährst Du nackt unten rum? Ich bin ein starker schwitzer und hab seit Jahren SQlab Sattel. Da ist nicht das geringste Problem!
Aslo ich schaffe das auch immer das da Wasser drin steht und ich hab da noch 2 Schichtne Stoff zwischen, die eine meist mit Sitzpolster. Aber wenn du hinter mir fährst, denkst du auch es regnet. :p
 

illstuff

N+1 -> das meiste 1992-94
Dabei seit
16. Juni 2006
Punkte Reaktionen
36
Ort
München
Ach so, das ist ein E-MTB-Sattel, verstehe! :p

Da lag ich tatsächlich richtig mit dem Boost.
Man läuft bei den Schuhen allerdings nicht direkt auf dem Schaum, da ist ja immer eine Laufsohle dazwischen. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass das einiges aushält.
A) ich habs auf meinem eMTB montiert, auf dem MTB ist nen 611er
B) hatte ja extra geschrieben: "auch von den Seiten", denn dass da ne Gummi-/Laufsohle drunter ist, ist schon klar, aber bei einigen Laufschuh Modellen ist diese auch nicht vollflächig ausgelegt, sondern mehrfach ausgespart, also kommen Schotter und co auch direkt mit dem Material in Kontakt.
 

M_a_t_z_e_

Matze
Dabei seit
7. September 2020
Punkte Reaktionen
35
Also sqlab bringt dauernd andere Sattelmodelle raus, mal mit Stufe mal ohne usw., und jedesmal ist es dann die Revolution. Ich hatte 2 Modelle mit und ohne Stufe, der mit Sufe kam für mich überhaupt nicht in Frage, das Sitzgefühl war merkwürdig. Die Sattelnasen sind mir zu breit und zu lang > scheuern innen am Bein.
Des weiteren brauche ich unbedingt eine richtige Aussparung in der Mitte bis vorne hin.
Auch die active Technologie an einem Sattel hat bei mir kein nennenswerten Unterschied gemacht.
Die Sättel sind vom Gewicht eher im oberen Mittelfeld und preislich auch.
Ich bin seit ca 3 Jahren mit den Specialized Power Sätteln am Rennrad, Fitnessbike sowie am MTB sehr zufrieden. Vor allem die kurze Nase hat bei mir dazu geführt das ich auf langen Touren keine taube Nudel mehr habe :) und die lange Nase vieler Sättel fehlt auch gar nicht bergauf wie oft behauptet.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
343
Hallo, ich möchte den 611er auf meinem Trail Bike gerne austauschen. Für mich hat er einfach zu wenig Bewegungsfreiheit. Man ist darauf wie festgetackert. Ich muss dazu sagen, dass ich den Sattel auch nur dann absenke, wenn es erforderlich ist.
Die Überlegung ist Bike Yoke Sagma oder 6Ox active. Wenn ich die Kommentare zum 6Ox hier lese, dann liege ich mit meiner Tendenz für den Sagma evtl. gar nicht falsch. Oder gibt hier jemand, der das anders sieht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mottfried

Gravity Pilot 290
Dabei seit
16. Februar 2007
Punkte Reaktionen
135
Ort
Wiesbaden
Hallo, ich möchte den 611er auf meinem Trail Bike gerne austauschen. Für mich hat er einfach zu wenig Bewegungsfreiheit. Man ist darauf wie festgetackert. Ich muss dazu sagen, dass ich den Sattel auch nur dann absenke, wenn es erforderlich ist.
Die Überlegung ist Bike Yoke Sagma oder 6Ox active. Wenn ich die Kommentare zum 6Ox hier lese, dann liege ich mit meiner Tendenz für den Sagma evtl. Hat gar nicht falsch. Oder gibt hier jemand, der das anders sieht?
Wenn dich der 611 schon einschränkt, dann der 60x auf jeden Fall!
Vor allem abwärts geht der 60X für mich gar nicht!
 
Dabei seit
9. August 2012
Punkte Reaktionen
1.771
Ort
Maintal, Heidelberg, Pfalz
Könnt ihr auch einmal Sättel für normale Ärsche vorstellen? Wie z.B. den Flite Titanium? Ich fühle mich voll ausgegrenzt, weil ich auf diesen Brettdingern nicht fahren kann, aber mit jedem halbwegs schmalen Rennradsattel auf Anhieb Langstrecke machen kann.
 
Dabei seit
7. September 2006
Punkte Reaktionen
520
Mag natürlich Leute geben die mit Sätteln echte Probleme haben, will das auch nicht kleinreden.

Allerdings wurde mir auch ein abgerundetes Stück Holz reichen...

Also hoffentlich klappt's mit dem highend Schaum.

Mfg
 
Dabei seit
12. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
1.141
Ein Sattel passt halt oder nicht, das ist so super individuell und hat vermutlich nicht das geringste mit Material, Preis etc. zu tun. Nie im Leben würde ich 200 € für einen Sattel ausgeben der vielleicht passt oder halt auch nicht. Aber rein optisch gefällt er mir sehr gut.
 
Dabei seit
14. April 2011
Punkte Reaktionen
270
Ich komme mit dem 60x gut zurecht. Dafür aber mit einem Sagma nicht wirklich. Wenn jemand Interesse am Tausch hat, bitte melden.
 
Oben Unten