SRAM Eagle Erfahrungen

Dabei seit
17. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
43
Alles klar, freut mich das ich weiterhelfen konne.

Zum Schluss noch ein Tipp: Wir reden hier noch von ca. 61 gramm die dir zur magischen Grenze fehlen. Wenn du die Kassette belassen möchtest gibt es noch nachstehende Möglichkeiten:

  • Die Wolfpack sind extrem gut Tubelesskompatibel. Wenn deine Felgen gut aufgebaut sind, benötigst du rein theoretisch keine Reifendichtmilch. Zumindestens nicht zum Abdichten der Reifen an der Felge. Du benötigst daher nur die Milch um die Lauffläche gegen Durchstiche abzudecken. Eine Füllmenge von 30-40ml pro Reifen würde daher völlig ausreichen. Auch kannst du die Wolfpack ca. 0,1-0,2 bar niedriger im Druck fahren als herkömmliche Contis etc.
  • Auch die Sattelstütze kann oft gekürzt werden. Auch wenn du eine dropper Post hast geht das teilweise. Bei meiner Bikejoke habe ich das beispielsweise gemacht. Die lässt das konstruktionsbedingt zu.
  • Ferner wäre der Lenker noch ein Ansatzpunkt. Der Procraft rizer wäre hier mein Geheimtip. Wiegt in der 760mm Variante 130gr. ist aber noch sehr sehr stabil und bietet Carbonbedingt noch leichten Komfort.

Ich würde daher erst zusehen, dass ich die anderen Komponenten optimiert habe. Warum? Wenn du mit der Kassette die Gewichtreduktion erzwingst, wird das auf lange Sicht die teuerste Lösung sein. Denn die Sram Kassetten kosten halt alle ein schweine Geld. So kannst du bei Verschleiß immer günstig nachkaufen. Die Investition in andere Komponenten ist in der Regel einmalig.

Ansonsten würde ich, neben der Reifendichtmilch bei den Wolfpacks das größte Potential bei der Sattelstütze sehen. Eine Dropper Post von Bikejoke, welche dann auch noch in der Länge gekürzt werden kann, könnte auch eine sehr gute Investition sein. Die alte könnte man ja noch zu Geld machen und dann ist der Unterschied zur Anschaffung von mehreren Sram Verschleissets dann relativ.
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
813
Habe mein Winterbike nun auch auf GX Eagle umgerüstet und bin erstaunt wie super die GX läuft. Am "Sommerbike" fahre ich die xx1 Eagle. Die GX läuft sogar leiser als die X01 meiner Frau. Eventuell hat stimmt mit sem X01 Schaltwerk etwas nicht. Werde es mal gegen das GX tauschen und sehen wie laut bzw leise die Schaltung dann ist.
 
Dabei seit
17. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
43
Ich vermute, dass es nicht am Schaltwerk liegt. Ich mutmaße hier zwei Dinge:

  • Entweder überträgt das Fahrrad deiner Frau bauartbedingt die Geräusche anders. (Carbonrahmen haben eine andere Resonanz etc.)
  • Ich vermute hier eher, dass die Kassette eine andere ist. Mich lachen ja hier immer alle aus, dass Sie nix hören. Aber ja, es gibt hörbare Unterschiede. Endlich einer hier der das bestätigen kann ;-) Die X01 Kassetten und höher sind lauter. Ich sehe den Grund im kompakteren Material und das die Dinger aus einem Stück gefräst sind. Zudem sind die Ritzel, besonders wenn Sie neu sind und noch keine 500km gelaufen haben scharfkantiger. Das filigranere "Gerippe" verursacht damit auch andere Geräusche.

Vermutlich ist es sogar eine Kombination aus beiden.

Die Geräusche werden aber zu 100% von Kette und Kassette verursacht. Das die Geräusche vom Schaltwerk herrühren sollen, kann ich mir einfach nicht vorstellen. Wenn ich an den Schaltwerksröllchen drehe (ohne Kette) ist das nahezu unhörbar. Wenn, kann es nur damit zusammen hängen, dass sich die Schwingungen anders an den Rahmen (Stichwort Schaltwerkauge) übertragen.
Es wird dann sicherlich eine Kombination aus Schaltwerkauge, Rahmenmaterial und Rahmengeometrie sein. (Hardtail, Fully etc.)
Aber da auch die Kette eine Rolle spielen könnte, dürfte die Ursachenforschung nicht so einfach werden.

Gerne kannst du aber mal beide Schaltwerke tauschen und das probieren. Ich tippe aber dann mal, dass das GX Schaltwerk dann am Rad deiner Frau die selben Geräusche verursacht. (Dann könnte es evtl. aber auch an einem "schiefen" Schaltauge liegen)

Ich habe ebenfalls 2 GX Schaltwerke und ein X01 verbaut. In Funktion und Geräuschkulisse kein Unterschied.
Wenn Geräusche anders waren, dann kamen diese immer von der Kassette. (Daran zu erkennen, dass die Geräusche dann nur in 2-3 Gängen auftreten, obwohl ansonsten alles top eingestellt wurde) Das normalisiert sich dann aber irgendwann.
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte für Reaktionen
559
Standort
Bonn
Die X01 Kassetten und höher sind lauter. Ich sehe den Grund im kompakteren Material und das die Dinger aus einem Stück gefräst sind. Zudem sind die Ritzel, besonders wenn Sie neu sind und noch keine 500km gelaufen haben scharfkantiger. Das filigranere "Gerippe" verursacht damit auch andere Geräusche.
Das kann ich alles so gar nicht bestätigen.
Die X01 und XX1 Kassetten sind gefräst und damit deutlich präziser gefertigt, als die gestanzten GX oder NX-Kassetten und laufen durchweg geräuschärmer. Der Thread hier ist voll von Posts, in denen User über Geräusche an GX-Kassetten aufgrund einzelner, leicht verbogener Zähne berichten, was sich auch mit meinen praktischen Erfahrungen deckt.
Richtig ist, dass alle Kassetten und natürlich auch die Ketten sich einlaufen müssen. Danach wird es in der Regel deutlich leiser. Wenn dann immer noch Geräusche vorhanden sind, kann es an Toleranzen am Rahmen und insbesondere dem Schaltauge liegen. Ein weiterer Faktor ist die Kettenlinie, denn die legen manche Rahmenhersteller durchaus etwas freier aus und halten sich nicht exakt an die vorgegebenen 49, bzw. 51 mm. Zu großer Schräglauf im Bereich der kleineren Ritzel führt dann dazu, dass die Kette leicht am nächstgrößeren Ritzel anlauft und in bestimmten Gängen ein leichtes Klingeln oder Rasseln zu hören ist. Dieses Problem ist dann nicht so leicht abzustellen.
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
813
Ich vermute, dass es nicht am Schaltwerk liegt. Ich mutmaße hier zwei Dinge:

  • Entweder überträgt das Fahrrad deiner Frau bauartbedingt die Geräusche anders. (Carbonrahmen haben eine andere Resonanz etc.)
  • Ich vermute hier eher, dass die Kassette eine andere ist. Mich lachen ja hier immer alle aus, dass Sie nix hören. Aber ja, es gibt hörbare Unterschiede. Endlich einer hier der das bestätigen kann ;-) Die X01 Kassetten und höher sind lauter. Ich sehe den Grund im kompakteren Material und das die Dinger aus einem Stück gefräst sind. Zudem sind die Ritzel, besonders wenn Sie neu sind und noch keine 500km gelaufen haben scharfkantiger. Das filigranere "Gerippe" verursacht damit auch andere Geräusche.

Vermutlich ist es sogar eine Kombination aus beiden.

Die Geräusche werden aber zu 100% von Kette und Kassette verursacht. Das die Geräusche vom Schaltwerk herrühren sollen, kann ich mir einfach nicht vorstellen. Wenn ich an den Schaltwerksröllchen drehe (ohne Kette) ist das nahezu unhörbar. Wenn, kann es nur damit zusammen hängen, dass sich die Schwingungen anders an den Rahmen (Stichwort Schaltwerkauge) übertragen.
Es wird dann sicherlich eine Kombination aus Schaltwerkauge, Rahmenmaterial und Rahmengeometrie sein. (Hardtail, Fully etc.)
Aber da auch die Kette eine Rolle spielen könnte, dürfte die Ursachenforschung nicht so einfach werden.

Gerne kannst du aber mal beide Schaltwerke tauschen und das probieren. Ich tippe aber dann mal, dass das GX Schaltwerk dann am Rad deiner Frau die selben Geräusche verursacht. (Dann könnte es evtl. aber auch an einem "schiefen" Schaltauge liegen)

Ich habe ebenfalls 2 GX Schaltwerke und ein X01 verbaut. In Funktion und Geräuschkulisse kein Unterschied.
Wenn Geräusche anders waren, dann kamen diese immer von der Kassette. (Daran zu erkennen, dass die Geräusche dann nur in 2-3 Gängen auftreten, obwohl ansonsten alles top eingestellt wurde) Das normalisiert sich dann aber irgendwann.
Das kann ich alles so gar nicht bestätigen.
Die X01 und XX1 Kassetten sind gefräst und damit deutlich präziser gefertigt, als die gestanzten GX oder NX-Kassetten und laufen durchweg geräuschärmer. Der Thread hier ist voll von Posts, in denen User über Geräusche an GX-Kassetten aufgrund einzelner, leicht verbogener Zähne berichten, was sich auch mit meinen praktischen Erfahrungen deckt.
Richtig ist, dass alle Kassetten und natürlich auch die Ketten sich einlaufen müssen. Danach wird es in der Regel deutlich leiser. Wenn dann immer noch Geräusche vorhanden sind, kann es an Toleranzen am Rahmen und insbesondere dem Schaltauge liegen. Ein weiterer Faktor ist die Kettenlinie, denn die legen manche Rahmenhersteller durchaus etwas freier aus und halten sich nicht exakt an die vorgegebenen 49, bzw. 51 mm. Zu großer Schräglauf im Bereich der kleineren Ritzel führt dann dazu, dass die Kette leicht am nächstgrößeren Ritzel anlauft und in bestimmten Gängen ein leichtes Klingeln oder Rasseln zu hören ist. Dieses Problem ist dann nicht so leicht abzustellen.
Also an der Kassette liegt es definitiv nicht. Ich hatte testweise mal mein Laufrad mit der XX1 und mein zweit Laufrad mit GX Kassette eingebaut. Ich vermute wirklich, wie Geplagter sagte, dass die Geräusche durch den Rahmen verursacht werden. Mein BMC ist aus Carbon, auch der Hinterbau, das Radon meiner Frau aus Alu. Der Antrieb überträgt anscheinend irgendwelche Geräusche, warum auch immer auf den Rahmen/Hinterbau die dann auf den kleineren Ritzeln (nicht auf allen) leicht hörbar sind.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
4.699
Also meine Carbonrahmen waren still. Mach wohl was falsch. Funktioniert einfach. Ohne zutun.
 
Dabei seit
17. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
43
Klingt jetzt vielleicht ein bisschen grosskotzig... Ich riskier es mal trotzdem: Ein GX Trigger kostet 27, 50 Euro nagelneu. Gebraucht 100 Pro noch weniger... da würde ich mir nicht die Mühe machen, besonders dann wenn man sich nicht auskennt.

Ich denke aber mal, dass dir hier Youtube weiterhelfen sollte. Das Prinzip ist bei allen Triggern gleich.

Tipp: Vor dem Zerlegen einfach mit dem Handy Fotos machen.
 

oliver-j

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
78
Standort
Stuttgart
Klingt jetzt vielleicht ein bisschen grosskotzig... Ich riskier es mal trotzdem: Ein GX Trigger kostet 27, 50 Euro nagelneu. Gebraucht 100 Pro noch weniger... da würde ich mir nicht die Mühe machen, besonders dann wenn man sich nicht auskennt.

Ich denke aber mal, dass dir hier Youtube weiterhelfen sollte. Das Prinzip ist bei allen Triggern gleich.

Tipp: Vor dem Zerlegen einfach mit dem Handy Fotos machen.
So hab ich's auch gemacht nachdem ich meinen nx zerlegt hatte.
 
Dabei seit
1. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Menden
Klingt jetzt vielleicht ein bisschen grosskotzig... Ich riskier es mal trotzdem: Ein GX Trigger kostet 27, 50 Euro nagelneu. Gebraucht 100 Pro noch weniger... da würde ich mir nicht die Mühe machen, besonders dann wenn man sich nicht auskennt.

Ich denke aber mal, dass dir hier Youtube weiterhelfen sollte. Das Prinzip ist bei allen Triggern gleich.

Tipp: Vor dem Zerlegen einfach mit dem Handy Fotos machen.
Habe ihn wieder zusammen gekriegt war aber echt fummelig habe mich an meinem gx dh trigger orientiert
 
Dabei seit
12. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Marktredwitz, Fichtelgebirge
Ich habe eine kurze Frage zum SRAM GX Eagle Schaltwerk. Ich habe mein Specialized Chisel Expert 1x (2018) von 1x11 auf 1x12 umgebaut. Hierzu habe ich mir auch einen entsprechenden Specialized XD Freilauf für die Kassette besorgt. Es ist mittlerweile soweit alles montiert und ich bin im Moment bei dem Punkt, bei dem man die Anschläge (Innen und Außen) mit den 2 Schrauben einstellt. Mein Problem ist nur, dass wenn ich auf den leichtesten Gang schalte (größtes Ritzel) ich absolut nicht mit der Schraube für den Anschlag unter das Ritzel komme. Muss ich hierfür auch schon die Zugspannung erhöhen oder muss man die bei diesen Schritt noch weg lassen? Der Seilzug ist im Moment ohne zusätzliche Spannung (handfeste Spannung) am Schaltwerk fixiert. Bin für jeden Tipp dankbar :)
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
813
Ich habe eine kurze Frage zum SRAM GX Eagle Schaltwerk. Ich habe mein Specialized Chisel Expert 1x (2018) von 1x11 auf 1x12 umgebaut. Hierzu habe ich mir auch einen entsprechenden Specialized XD Freilauf für die Kassette besorgt. Es ist mittlerweile soweit alles montiert und ich bin im Moment bei dem Punkt, bei dem man die Anschläge (Innen und Außen) mit den 2 Schrauben einstellt. Mein Problem ist nur, dass wenn ich auf den leichtesten Gang schalte (größtes Ritzel) ich absolut nicht mit der Schraube für den Anschlag unter das Ritzel komme. Muss ich hierfür auch schon die Zugspannung erhöhen oder muss man die bei diesen Schritt noch weg lassen? Der Seilzug ist im Moment ohne zusätzliche Spannung (handfeste Spannung) am Schaltwerk fixiert. Bin für jeden Tipp dankbar :)
Wenn ich mich richtig erinnere geht das am besten unter Spannung. Oder drücke mal leicht gegen das Schaltwerk, also zu der Seite wo es hinwandern soll
 
Dabei seit
28. September 2006
Punkte für Reaktionen
553
Standort
Neukirchen-Vluyn
Ich habe eine kurze Frage zum SRAM GX Eagle Schaltwerk. Ich habe mein Specialized Chisel Expert 1x (2018) von 1x11 auf 1x12 umgebaut. Hierzu habe ich mir auch einen entsprechenden Specialized XD Freilauf für die Kassette besorgt. Es ist mittlerweile soweit alles montiert und ich bin im Moment bei dem Punkt, bei dem man die Anschläge (Innen und Außen) mit den 2 Schrauben einstellt. Mein Problem ist nur, dass wenn ich auf den leichtesten Gang schalte (größtes Ritzel) ich absolut nicht mit der Schraube für den Anschlag unter das Ritzel komme. Muss ich hierfür auch schon die Zugspannung erhöhen oder muss man die bei diesen Schritt noch weg lassen? Der Seilzug ist im Moment ohne zusätzliche Spannung (handfeste Spannung) am Schaltwerk fixiert. Bin für jeden Tipp dankbar :)
Mach einfach mal die Kette ab oder lege sie so das keine Zugspannung mehr dadurch erzeugt wird.
Dann einfach den Käfig von Hand in beide Richtungen bewegen und die Anschläge oben/unten grob einstellen.

Und ja, später benötigst du auf jeden Fall Zugspannung...ansonsten funktioniert die Sache nicht ;)
 
Dabei seit
22. Juni 2002
Punkte für Reaktionen
43
Sorry hätte editieren sollen:

Kurbelschützer, crank boots, crank arm guards, crank defender, crank armor, ...
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
813
Ich habe noch eine Idee woran sie Geräusche am Bike meiner Frau liegen könnten. Der markierte Abstand ist bei ihr viel kleiner als bei meinem Bike... Beides Radons, non Boost, DT Laufraeder, XD Freilauf. Jemand eine Idee woran das liegen kann? Und konnen die Geräusche in ein bis zwei Gängen davon kommen?
IMG_20200116_175139.jpg
IMG_20200116_175154.jpg
 
Oben