SRAM Eagle Erfahrungen

Dabei seit
11. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
150
Standort
Günzburg
Die Position des Freilaufs auf der Nabe unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller ein wenig. Aber der Freilaufkörper sollte gleich sein. Wird sicher unter Lizenz gefertigt.
 
Dabei seit
29. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
98
kann sein, dass die verzahnung auf der rückseite der kassette nicht sauber in die der nabe flutscht sondern drauf aufliegt. schau mal, dass das richtig sitzt, dann sollte der abstand zum rahmen auch passen. oder sind vllt falsche endkappen auf der nabe und das ist der grund für den nicht passenden abstand? irgwie sowas :daumen:

edith fragt: gibt's verschiedene xd freiläufe...?
Es gibt doch für 1X12 XD einen extra Freilauf. Oder irre ich mich da. Laut Google gibt es Freiläufe extra für XD 1X12
 
Dabei seit
17. März 2016
Punkte für Reaktionen
218
Standort
Hildesheim
Meine Kette ist mir jetzt schon paar mal am unteren Schaltröllchen herausgesprungen, meist wenn's rumpelig wurde. Hat jemand ne Ahnung woran's liegen kann? Spannung kann man beim typ3 ja nicht erhöhen, wenn ich richtig gelesen hab?!
Schaltung komplett Gx Eagle, ca. 2000km bei drei Ketten im Wechsel.
20200215_140533~(1).jpg
 
Dabei seit
29. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
98
Meine Kette ist mir jetzt schon paar mal am unteren Schaltröllchen herausgesprungen, meist wenn's rumpelig wurde. Hat jemand ne Ahnung woran's liegen kann? Spannung kann man beim typ3 ja nicht erhöhen, wenn ich richtig gelesen hab?!
Schaltung komplett Gx Eagle, ca. 2000km bei drei Ketten im Wechsel.
Anhang anzeigen 981787
Es sieht fast so aus, als ob die Kette an die Kassette kommt. Kette zu lang?
 
Dabei seit
17. März 2016
Punkte für Reaktionen
218
Standort
Hildesheim
Auf dem Foto ist das Schaltwerk durch die abgesprungene Kette komplett ohne Spannung. Ich wollte damit eher zeigen, dass die Kette unten nach innen überspringt.
Capture+_2020-02-17-07-59-28.png

Kette hab ich nach Vorbild der Originalen abgelängt.
Sollte prinzipiell passen.

Spannrolle sieht doch noch takko aus, oder nicht?!

Gefühlt spannt das Schaltwerk mittlerweile halt weniger als'n neues Sx-Schaltwerk, dass ich am anderen Rad habe. Wäre natürlich bitter, wenn so'n Schaltwerk nach 2000km schob halb platt ist...
 
Dabei seit
6. Februar 2016
Punkte für Reaktionen
68
Die Kette ist aber auch um das obere Röllchen richtig gelegt?
Das kann man ehrlich gesagt auf dein Bild nicht erkennen.
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
5
Würde mich auch sehr wundern, wenn die Kette nicht zu lang wäre und damit die Spannung zu gering.

Optisch erkenne ich das an der Winkelstellung des Schaltkäfigs in Kombination damit, dass die Kette auf dem 3. kleinsten Zahnrad aufliegt. Nach meiner Erfahrung/Daumenregel sollte der Schaltkäfig bei der Eagle maximal waagerecht nach hinten stehen (= Verbindungslinie der beiden Leitradachsen), wenn das 10er Zahnrad an der Kassette aufgelegt ist. Der oben abgebildete Schaltkäfig steht auf dem 10er vermutlich bereits leicht hinten nach oben und dann ist keine oder nur noch sehr wenig Spannung auf der Kette.

Würde also als erstes ein Innen- und Außenglied herausnehmen und eine zu lange Kette ausschließen. Der Abstand zur Kassette muss dann mit der B-Schraube neu eingestellt werden ((max.) 15 mm im SAG, nach meiner Erfahrung führt etwas weniger Abstand zu präziseren Schaltwechseln). Und immer sicherheitshalber nicht vergessen, auf ausrechende Kettenlänge auf dem 50er bei vollem Federweg zu kontrollieren! (Kann man ja leicht vorher mit einer Zange und Abknicken eines Kettengliedes simulieren)
 
Dabei seit
17. März 2016
Punkte für Reaktionen
218
Standort
Hildesheim
Ich poste nachher nochmal ein Foto, aber nochmal:
Das Schaltwerk ist auf dem Foto oben komplett in sich zusammengezogen, weil die Kette von der unteren Spann/Umlenkrolle gerutscht ist und somit keine Spannung mehr aufgebaut wird.
Zum Auflegen der Kette musste ich das Schaltwerk wieder nach rechts bringen, es steht dann deutlich steiler.
 
Oben